mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platinen im Ausland bestücken lassen - gibt es Zoll Probleme?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich wollte mir im Ausland (China) Platinen bestücken lassen. Da ich 
schon bei diversen privaten Bestellungen von Geräten Probleme wegen 
fehlender CE Kennzeichnung mit dem Zoll hatte und diese Geräte nicht 
einfuhren durfte, wollte ich mal nachfragen ob es evtl. zu Problemen bei 
bestückten Platinen kommt.

Eine E-Mail Anfrage beim Zoll brachte nichts sinnvolles, von dort kam 
nur ein Copy/Paste von irgendwelchen Regelungen wo keiner durchblickt.

Meine Frage also, müssen bestückte Platinen die ich aus einem nicht EU 
Land einführe eine CE Kennzeichnung haben? Falls nicht bitte Begründung 
damit ich das beim Zoll evtl. so vortragen kann.

Macht es einen Unterschied ob die Bestellung privat oder ob ich diese 
als Firma tätige, wenn es einen Unterschied gibt - wo ist das 
nachzulesen?

Andre

Autor: MIKE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach auf dein Bestückungsdruck Layer doch einfach ein CE Zeichen drauf 
:-D
Dann ist alles erledigt ;-)

Autor: imr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit bestückten Platinen ohne Gehäuse drumherum hatte ich noch keine 
Probleme beim Zoll, hab schon mehrfach FPGA-Boards importiert.
Einfache Platinen können imho auch gar keine CE-Zeichen haben, sondern 
nur Fertiggeräte. Letztere sind beim Zoll normalerweise auch kein 
Problem solange man sie nicht direkt ans Stromnetz anschliessen kann.
Wenn an deine Platinen also nicht direkt ein Euro/-Schukostecker 
angelötet ist denke ich nicht, dass es Probleme gibt.

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Privat hat mir der Zoll schon einige fertig bestückte Platinen 
(Steuererungsplatinen - Quadrocopter) ohne CE Kennzeichen vernichtet.

Argumentation war das laut ProdSG für diese Platinen eine EMV Prüfung 
vorgeschrieben ist und dann ein CE Zeichen drauf sein muss.

Woher kommt die Behauptung das Platinen kein CE Zeichen haben müssen, 
das würde mich interessieren?

Ich würde ja als Firma bestellen? Habe aber die Befürchtung das der Zoll 
da genauso handelt als wenn ich als Privatperson bestelle.

Andre

Autor: ♪Geist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also einige Platinen aus China die ich bestellt habe, hatten CE Zeichen 
drauf. Ob das notwendig ist, weiß ich nicht.

@  Andre: Bei welcher Firma möchtest du das machen lassen?

Autor: Thorsten O. (Firma: mechapro GmbH) (ostermann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviele Tausend Platinen sollen das denn werden, dass man damit 
nennenswert etwas sparen könnte? Sorry, aber alleine der Aufwand sich um 
die Verzollung zu kümmern frist die Ersparnis doch in den meisten hier 
relevanten Fällen wieder auf.

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten Ostermann

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir noch kein Angebot reingeholt. Stückzahl liegt bei <100.

Platinen hatte ich schonmal bei itead machen lassen - allerdings 
unbestückt, die bieten aber auch einen Bestückungsservice an.

Ich wollte halt nur vorher sicherstellen das ich keine Probleme beim 
Zoll bekomme. Es wäre ärgerlich wenn ich alles bezahlt hätte und ich 
beim Zoll dann nur die Optionen vernichten oder zurückschicken hätte. So 
war es bis jetzt immer wenn ich privat Platinen(Bestückt) ohne CE 
bekommen hatte.

André

Autor: Einhart P. (einhart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann pack doch einfach ein schönes CE Symbol auf den Bestückungsdruck. 
Das kostet doch nichts und hilft vielleicht eine Zöllner-Seele zu 
beruhigen.

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thorsten Ostermann

Ich hab mir mal eure Schrittmotor-Endstufe angeschaut, sowas würde der 
Zollbeamte auch nicht durchgehen lassen - soweit ich sehen konnte kein 
CE drauf - damit darf es laut dem Zollbeamten in der EU nicht in Verkehr 
gebracht werden. Da ich keine guten Argumente gegen seine Argumentation 
-> ProdSG  EMVG  Niederspannungsrichtlinie habe wurde bisher alle 
Elektronikplatinen zurückgeschickt oder vernichtet (als 
Privatbesteller).

Andre

Autor: Freiheit für Angela Merkel! (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Stückzahl liegt bei <100

Das lohnt sich echt.

Autor: Kohle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange kein Stecker dran ist, sollte es gehen. Dummerweise steht man 
dem Zöllner gegenüber schnell dumm da. Daher: CE Stempel drauf und gut 
ist.

Autor: Thorsten O. (Firma: mechapro GmbH) (ostermann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wäre mir neu, dass man CE-Zeichen auf Platinen aufdrucken muss. 
Wichtiger ist, dass man eine Konformitätserklärung vorlegen kann. Aber 
das ist hier nicht das Thema.

Ich lasse alle Platinen bei Fertigern hier im Umkreis machen. Mag sein 
das es in Asien ein paar Prozent billiger geht. Günstiger ist das unterm 
Strich aber sicher nicht. Die Kommunikationswege sind kürzer, man hat 
keine Sprachbarierre, bekommt direkt Feedback, wenn irgendwas nicht 
optimal zu fertigen ist, kann bei Bedarf kurzfristig Änderungen 
einschieben usw. usf.

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten Ostermann

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten Ostermann schrieb:
> das es in Asien ein paar Prozent billiger geht.

Das ist der Witz des Jahrhunderts. Man vergleiche mal ein Angebot fürs 
bestücken von z.B. Itead Studio und PCB-Pool. Wenn 500% für dich "ein 
paar" sind, hast du aber recht.
Jaja ich spreche eher von Kleinserien fürs Hobby und den 
Kleinunternehmer. Stimmt.

gruß cyblord

Autor: Thorsten O. (Firma: mechapro GmbH) (ostermann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bezweifele, dass PCB-Pool zu echten Bestückern konkurenzfähig ist. 
Das ist so als würdest du Conrad mit den Preisen von Großhändlern 
vergleichen.

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten Ostermann

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Argumentation war das laut ProdSG für diese Platinen eine EMV Prüfung
> vorgeschrieben ist und dann ein CE Zeichen drauf sein muss.

Ich habe schon viele EMV-Prüfungen in Auftrag gegeben. Noch nie wurden 
diese an einer nackten Platine durchgeführt, sondern immer am fertigen 
Endgerät. Das Gehäuse beeinflusst ja ganz entscheidend die 
EMV-Emissionen, ebenso eventuell angeschlossenen Leitungen.
Und was spricht dagegen, die EMV-Prüfungen bzw- CE-Qualifikationen hier 
im Inland durchzuführen?

Ich würde die Platinen als Prüfmuster deklarieren, was angesichts der 
geringen Stückzahl glaubwürdig sein dürfte. Sollte der Zoll dumm kommen, 
versichern, dass die notwendigen Prüfungen noch vor dem Inverkehrbringen 
durchgeführt werden.

Kritisch ist eher die Einhaltung der RoHS-Richtlinien (z.B. bleifreies 
Lot). Das sollten inzwischen aber auch die Asiaten hinbekommen.

Gruss
Mike

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.