mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Magnetmessstativ hydraulische vs. mechanische Zentrallemmung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich möchte mir ein Magnetmessstativ kaufen und kann mich grade nicht 
zwischen hydraulischer und mechanischer Zentralklemmung entscheiden. Wo 
sind denn so die Vor- und Nachteile? Hydraulische Klemmung ist halt 
gleich mal teurer aber vielleicht ist es ja das Geld wert?

lg

Autor: Thomas B. (thombde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne diese hydraulische Klemmung nur für Messuhren in
unserer Firma. (Messstativhalter)

http://www.agrar33.de/gelenkstativ.html/?gclid=CIStrYXBjb8CFULJtAodajsAmQ

Wenn man auf ein paar µm genau messen will, ist das die erste Wahl.
Die Klemmen einfach besser und sind mechanisch stabiler.

Thomas

PS: Die Handhabung ist auch wesentlich angenehmer.

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas B. (thombde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Ich benutze diese Stative fast täglich in der Firma.
(Werkzeugbau)

Wenn man das Ding nur ein mal in der Woche benutzt, sollte
man sich das noch mal überlegen.
Der Preis ist ja nicht ohne.

Ein Nachteil ist aber auch, dass sie sehr empfindlich sind.
Also mal kurz fallen lassen, oder Stöße mögen sie gar nicht.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Hamacher schrieb:
> Hi,
>
> ich möchte mir ein Magnetmessstativ kaufen und kann mich grade nicht
> zwischen hydraulischer und mechanischer Zentralklemmung entscheiden. Wo
> sind denn so die Vor- und Nachteile? Hydraulische Klemmung ist halt
> gleich mal teurer aber vielleicht ist es ja das Geld wert?
>
> lg

Zentralklemmung heisst erst mal, daß du alle (3) Gelenke mit nur einem 
Knopf feststellst.

Das ist die Benutzerfreundlichkeit, aber letztlich Luxus: Auch mit je 
einem Knopf pro Gelenk kann man ein Messstativ einstellen.

Nicht jeder Anbieter weiss übrigens was Zentralklemmung heisst, der hier 
meint daß ein Knopf in der Mitte schon ausreicht, auch wenn am anderen 
Gelenk noch ein Knopf ist und das dritte einfach fest nach oben ragt
http://www.messmittelservice.de/Messstative---Tische-132/Messstative-133/Magnetmessstativ-mit-mechanischen-Zentralklemmung--Base-Line.html
und das ist nicht mal billig.

Fast alle Magnetstative verwenden denselben Fuss aus China, und wenn der 
nicht plan geschliffen ist, wackelt es.

Man könnte erwarten, daß bei hydraulischen der interessante Übergang 
zwischen festgeklemmt und total lose, der Übergang in dem man es bewegen 
kann ohne daß es gleich von selbst in sich zusammensackt, gleichmässiger 
auf die Gelenke übertragen wird so daß alle 3 gleich schwergängig 
werden. Aber das ist bloss eine Hoffnung, ein unpräziser Hersteller kann 
das ebenso vergurken, wie eine mechanische Zentralklemmung gut 
eingestellt sein kann.

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das Stativ ist definitiv nur für Hobbyzwecke und im Schnitt werde 
ich es so 1 mal die Woche brauchen. Allerdings arbeite ich auch auch 
gerne mit geilen Equipment, das das, was es soll, auch richtig gut tut.

Wenn die mechanischen Zentralklemmungen (nur ein Drehknopf zum 
Feststellen des gesamten Stativs) sich zwar nicht so schön "anfühlen" 
aber dennoch ausreichend stabil sind (da kommen eh nur 10µ-Messuhren 
dran) lohnt sich der Mehrpreis Faktor 5 ja nicht.

Autor: Thomas B. (thombde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Fast alle Magnetstative verwenden denselben Fuss aus China, und wenn der
> nicht plan geschliffen ist, wackelt es.

Also wenn man misst wackelt man ja nicht am Stativ herum.
Man bewegt das Werkstück unter der Messuhr oder dem Taster.
Die Magnete wackeln eigentlich nie, es sei denn es ist ein Haufen
Späne drunter oder es war ein Erdbeben.
Wichtiger ist ein stabiler Untergrund auf dem der Magnet befestigt wird.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So was hab ich. Find ich aber nicht besonders gut, die 
Verstellmöglichkeiten von Stativen mit Kugelgelenken sind wesentlich 
besser

Autor: Thomas F. (igel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor ein paar Wochen habe ich mir dieses gekauft:

Ebay-Artikel Nr. 370486765386

Bisheriges Fazit:
Die hydraulische Klemmung funktioniert zufriedenstellend. Natürlich 
nicht so fein dosierbar wie ein 150€-Stativ (welches wir in der Firma 
verwenden), aber brauchbar.

Schwachstelle: Der dünne Hals direkt am Magnetfuß, geschätzt 6mm 
Durchmesser. Teure Teile haben hier 8mm. Bei geklemmten Stativ spürt man 
die Weichheit dieser Stelle im Vergleich zu den teuren Teilen aus dem 
Hofmann-Katalog.
Das Messen mit Messuhr funktioniert trotzdem wiederholbar mit selben 
Ergebnis (Messuhr 10 mal abgehoben und wieder aufgesetzt).

Die Feineinstellung oben am Arm hat auch etwas Spiel. Die 
Federvorspannung drückt das Spiel zwar immer in eine Lage, aber schön 
ist es nicht. Als Drehachse ist nur eine Spannhülse verwendet worden. 
Mal sehen, ob ich hierfür eine geschliffene Nadel aus einem Nadellager 
finde...

Alles in allem: Da ich es nur 4 mal im Jahr brauche, für den Preis ok. 
Wenn man es öfter, wie du schreibst 1 mal pro Woche benutzen will, dann 
sollte man ein besseres wählen.

Autor: Karl K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir zwei verschiedene Meßstativ mit mechanischer Klemmung über 
Ebay gekauft mal billig mal teuerer beides wohl China Produkte. Die 
Zentralklemmung hält bei beiden nur, wenn man den Sterngriff sehr 
kräftig anzieht. Das macht es nicht einfach das Stativ mit der Messuhr 
richtig einzustellen. Nach ca. einem Jahr habe ich mir ein hydraulisches 
Stativ von Hörger & Gässler gekauft das ist eine ganz andere Welt. Ich 
habe es bereut, dass ich Geld für die mechanischen Stative verschwendet 
habe. Sicher gibt es auch hochwertige Stative mit mechanischer Klemmung, 
die gut funktionieren, dann ist der Preisunterschied zum Hörger & 
Gässler aber auch deutlich kleiner.
Viel Spaß bei der richtigen Wahl.

Autor: Michael W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha - und damit kommst Du jetzt, 5 Jahre später, aus'm Busch...!

Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immerhin hat er Erfahrungswerte zu verschiedenen Systeme und 
billig-teuer geliefert.
Insofern fand ich diese Thread-Exhumierung durchaus informativ.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.