mikrocontroller.net

Forum: Offtopic C... und Verpackungen


Autor: Mike (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das gehört zwar nicht hierher, aber ich muss mir mal Luft machen.

Unsere Firma hat bei C.. 40 kurze und 20 1m Patchkabel gekauft. Über
den Preis weiss ich nichts aber wie die verpackt waren ist die Krönung.
Einzeln in einer Kunststoff Verpackung je 4 in einem Karton, dann wieder
4 in einem Pappkarton und das alles in eine großen, siehe Foto. Die muss
ja erstmal einer einpacken, kein Wunder bei den Preisen.

Gruß Mike

Autor: Julia (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann ist Deine Firma aber ganz schön blöd. Verpackung ist ja schließlich
auch Müll. Auch wenn der Inhalt manchmal anders aussieht.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe bei RS Components mal 50 Optokoppler gekauft. Jeder einzelne war in
einem antistatischen Kunststoffhalter eingespannt, dieser wiederrum in
einer antistatischen Tüte eingeschweißt. Auf der Tüte befand sich ein
farbig bedruckter Aufkleber mit Best.-Nr. etc. und das ganze war
nochmal in einer kleinen Pappschatel unterbracht. Zusammengefaßt bekam
ich also 50 kleine Pappschachteln mit Inhalt, die wiederrum in einer
großen Papiertüte steckten. Alles zusammen war in einem Karton
verpackt, der noch mit ausreichend Dämmaterial gefüllt war.

Ich habe mich sehr gefreut denn ich durfte die alle auspacken. Mal
abgesehen davon das dadurch täglich weltweit enormer wirtschaftlicher
Schaden entsteht bedingt durch die Zeit, die durch Auspacken verloren
geht, ist eine solche Verpackungsorgie völlig unnötig. Bevor man dem
kleinen Mann vorschreibt, umwltfreundlich zu lebenund zu handeln,
sollte man bei den großen Firmen anfangen. Die scheinen sich teilweise
ein Dreck drum zu kümmern.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist doch garnichts...
Ich kenne jemanden, der hat 1000 Standart Dioden 1N4007 bestellt und
bekam 1000x einzeln verpackte (in Antistatiktüte verschweißte) Dioden.

Das ganze war ein ziemlich großer Karton.

Alleine die Arbeitzeit die Dioden auszupacken übersteigt deren Wert um
ein Vielfaches.
Also Dioden verschenkt und neu bestellt (diesmal gegurtet).

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einzeln verpackte Dioden habe ich auch mal erlebt, waren allerdings
welche mit massiv vergoldeten Anschlußdrähten. Da hat das Einzelstück
damals 15 Mark gekostet. Da macht das ja noch Sinn!

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr seid Euch dessen aber schon bewusst, daß sowohl die Apotheke mit dem
blauen "C" als auch RS Firmen sind, die sich durch Lieferung kleinster
Mengen auszeichnen?

Wenn man -wie beschrieben- Optokoppler oder Dioden in Stückzahlen
kauft, dann macht man das bei richtigen Distributoren, und da kommt das
Zeugs dann wie es sich gehört in Stangen oder Gurten.

RS/Farnell/"C" kaufen bei richtigen Distributoren ein und verpacken
alles einzeln und lagern es auch so - damit die Ware schnell von
Hilfskräften zusammengestellt werden kann, wenn mal wieder 'ne
Bestellung über zwei Optokoppler, 7 Dioden und drei Patchkabel
'reintrudelt.

Die richtigen Distributoren verkaufen stattdessen nur in
Verpackungseinheiten - also beispielsweise nur tausendstückweise (bei
Dioden), dafür aber mit bedeutend weniger Verpackungsmüll.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja da hast du natürlich Recht, Rufus. Es macht nur keinen Sinn, low-cost
Produkte wie Dioden in Einzelstückzahlen zu verkaufen. Da kann man
problemlos ne VPE von 25 oder 50 nehmen. Firmen die dort einkaufen,
akzeptieren das.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

auch schön:
Bei Reichelt 10x FT245BM und 10x ATMEGA8 TQFP bestellt und jedes IC
einzeln in einer schönen antistatischen Packung wie im Anhang zu sehen
erhalten.

Das soll allerdings keine Kritik sein wenn ich daran denke das der
große C mir mal 10 ICs im TQFP-Gehäuse in einer Art Filmdose! geschickt
hat.

Matthias

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias

Welcher Anhang?

> TQFP-Gehäuse in einer Art Filmdose...

Hab bei eBay mal PICs bestellt. Bekam 10 Stück TQFP64 (0.5mm Pitch) in
ner Tüte, war nicht so toll. Na wenigstens hat der Verkäufer das
eingesehen und hat mir 10 neue gechickt. Die alten durfte ich behalten
:)

Autor: Matthias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

der :-)

Matthias

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch die Reichelt-Verpackung ist zu erklären. Da die Teile einzeln
verkauft werden, müsste der Mensch, der die Bestellung zusammenstellt,
über die erforderlichen Kenntnisse verfügen, mit ESD-Material
umzugehen. Das ist aber viel zu teuer, daher werden die Teile einzeln
ESD-gerecht verpackt gelagert und der Bestellungszusammensteller muss
sich nicht weiter drum kümmern.

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jens,

das nächste Mal darauf achten, ob RS das Bauteil auch als Stange
anbietet.

@ Rufus,

nicht RS verpackt die Teile einzeln, sondern die Einzelverpackung wird
dem Distri aufgebürdet. Ich hab mal mit dem Atmel-Distri meines
Vertrauens gesprochen. Um bei RS ins Geschäft zu kommen, muß die Ware
in entsprechende VPE's angeliefert werden. Auch einzeln.

MW

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael:
Oh. Das wusste ich nicht. Ach du scheisse. Bin ich froh, kein
Distributor zu sein, der an RS liefern muss :-)

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieber 'zu gut' verpackt, als in einem Briefumschlag geschickt.

Vorgestern bekam ich auch einen CNY70 von Reichelt in einem
Plastikbeutelchen. Daß die Beinchen natürlich nicht mehr gerade waren,
versteht sich von selbst (auf Stück Stryropor aufgesteckt wäre für mich
normal gewesen).
Allerdings lag wohl auch an dem Teil mit der Reichelt Bezeichung 'CBM
METALL', sollte eine Cinch-Buchse sein. Der Aufkleber war auch richtig
ausgedruckt und auf dem Teil drauf, leider war es Kupferlackdraht 0,7mm,
der ich schätz mal gut 1kg wiegt. Der hat dann wohl die anderen Bauteile
'etwas' in Mitleidenschaft gezogen.

Autor: buz11 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RS , Farnell, grossen "C" und "R......." kennt ja fast jeder ...

Welche "richtigen Distributoren" könnt ihr empfehlen ?

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für welche Bauteile?

MW

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Avnet? Schukat? Setron? Glyn?
Hängt halt alles davon ab, was man haben möchte; beim Hersteller
nachsehen, wer als Distributor gelistet ist, könnte hilfreich sein.

Die liefern natürlich alle nicht an "Normalsterbliche" ...

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ineltek und Spoerle sind klasse. Mit MSC habe ich schlechte Erfahrungen
gemacht, die sind oft ziemlich patzig am Telefon und vor allem dann,
wenn mal nur Bauteile für 200 Euro bestellt werden sollen.

Autor: buz11 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Für welche Bauteile?"

Hauptsächlich aktive Bauteile ( ic's ) .

Autor: buz11 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke !

( mann , seid ihr schnell :-)

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei etwas exotischeren Bauteilen (Maxim, Dallas, Trinamic...) ist
Spezial Electronic sehr gut.

@ Jens:
Deine Erfahrungen mit Ineltec und MSC kann ich nicht teilen, bei mir
lief es fast umgekehrt (von wegen freundlich und hilfsbereit).

Schukat: Halbleiter (auch AVR's), Lüfter, Schaltnetzteile;

Spoerle: so ziemlich alles (auch Papst-Lüfter);

bei kleineren bis mittleren Mengen: Elpro, Bürklin;

Einige Hersteller halten es mit dem Gebietsschutz sehr genau, da muß
man dann auch auf Lieferanten wie ETB zurückgreifen (Alps,
Marquardt...).

MW

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die muss ja erstmal einer einpacken, kein Wunder bei den Preisen.

Hehe, aber du siehst, das Zeug wird gekauft. Es ist mir ehrlich gesagt
ein völliges Rätsel, wie man Patchkabel bei C* kaufen kann :)

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei die Kabel bei C vermutlich günstig sind.
Ich hatte mal vor ein paar Jahren in meiner früheren Schule ein Patch
Panel gesehen, das mit etwa 25cm langen Kabel verkabelt war.
Da hing noch der Preis dran: 15,90DM pro Kabel !

Selbst damals hat sowas bei Reichelt kaum mehr als 1-2DM gekostet.

Autor: black friday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die schönsten Verpackungen habe ich mal von Dell erhalten. Die haben mir
als Ersatzteil spezielle Gehäuseschrauben geschickt. 20 x 4 Schrauben,
hätte also locker in einen Briefumschlag gepasst.
Statt dessen kam UPS und brachte 20 einzelne, mit Schaumstoff
ausgepolsterte Päckchen, in denen jeweils locker eine Festplatte Platz
gefunden hätte. Und in jedem Päckchen waren 4 Schrauben, nochmals schön
in einer kleinen Plastiktüte eingeschweißt.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ja, Dell! Die machen grad Werbung für günstige Rechner, sind soweit
ja auch günstig. Nur als ich gelesen habe, daß die Versandkosten EUR
75,00 (!!!) betragen, wanderte das Prospekt auf direktem Weg ins
Altapier. So holen die sich das Geld zurück :)

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die 75 EUR Dell-Steuer sind äußerst ärgerlich.
Allerdings soll man, Gerüchten zufolge, diese bei telephonischer
Bestellung durch ausreichende Hartnäckigkeit drücken können.

Manche Dell-Produkte sind aber auch bei eingerechneter "Dell-Steuer"
recht günstig; ich hab' bei denen mein letztes Notebook gekauft. Kein
Konkurrent bot zu dem Zeitpunkt ein Gerät mit WUXGA-Display für 1300
EUR (incl. "Dell-Steuer") an; vermutlich macht das auch jetzt
keiner.

(Nein, ich habe fein doof die 75 EUR abgedrückt; weil mir vom Gerücht
erst später erzählt wurde, konnte ich's nicht verifizieren)

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr interessant finde ich allerdings das Angebot, von dem man beim Kauf
von zwei TFTs des gleichen Typs provitiert. Dann nämlich erhält man den
zweiten 50% billiger, und die Versandkosten sind mit knapp 12 Euro
vergleichsweise niedrig. Hat jemand Lust, sich an der Aktion zu
beteiligen ? :)

Autor: Der Auserwählte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich den krieg, der 50% billiger ist, gerne :-D

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.