Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik CMOS 4081 (AND)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Vwirt (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

ich brauche für ein mini-Projekt den 4081 und möchte am Ausgang jeweils 
eine LED betreiben. Nun werde ich aber leider nicht richtig schlau aus 
dem Datenblatt. Kann mir vielleicht jemand sagen mit wieviel mA man die 
Ausgänge belasten kann? Leider habe ich in den bereits bestehenden 
Artikeln nichts dazu entdecken können.
Danke

gruß Vwirt

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Lesenswert?

Mit dem CMOS 4081 wird das nichts.
Gibts wahrscheinlich als HC/HCT-Typ.

von Erich (Gast)


Lesenswert?

Die "HEF" oder "HCF" (40xx, 45xx) Reihe von Bauteilen hat keine 
(vernüftige)Treiberleistung für LEDs; i.d.R. ungefähr 1 mA.
Du muss hier einen Transitor nachschalten, was aber (in üblicher 
Kollektorschaltung) eine Invertierung zur Folge hat. Kann sein daß du 
dann eher ein NAND (4011) brauchst.
Oder zeige mal die Schaltung oder die Beschreibung was du bauen willst.
Gruss

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Das erst mal zum schmökern,
http://de.wikipedia.org/wiki/Fan-Out
http://www.fh-sw.de/sw/fachb/et/halbl/stdlogik.htm

Die 4000er liefern (Hi) ~2mA und können ~12mA aufnehmen (Low)

von HolgerR (Gast)


Lesenswert?

Moin

an CMOS Ausgang kannst Du keine normalen Led betreiben.

Für CMOS Logic gibt es Normen.

Am Ausgang hängst Du einen Treiber dran
entweder Transistoren mit entsprchen Widerständen
oder Treiber z.B. ULN2004 oder Du nimmst spezille
LED, die heißen "LOW Current LED" und haben nur einen Strom von 2mA.

Gruß Holger

von HolgerR (Gast)


Lesenswert?

Erich schrieb:
> Du muss hier einen Transitor nachschalten, was aber (in üblicher
> Kollektorschaltung) eine Invertierung zur Folge hat.

Es wird nur die Spannung Invertiert. aber nicht der Strom.

Gruß Holger

von HolgerR (Gast)


Lesenswert?

HolgerR schrieb:
> Erich schrieb:
>> Du muss hier einen Transitor nachschalten, was aber (in üblicher
>> Kollektorschaltung) eine Invertierung zur Folge hat.
>
> Es wird nur die Spannung Invertiert. aber nicht der Strom.

Ich würde auch lieber 10 Stück CD 4011 oder CD 4093 verbauen als einen 
CD4081. Lieber die Logic invertieren.
>
> Gruß Holger

von Bernd K. (bmk)


Lesenswert?

HolgerR schrieb:
> an CMOS Ausgang kannst Du keine normalen Led betreiben.

Das ist Quark.

Jede 'normale' LED leuchtet bereits bei einer Bestromung von
weniger als 1 mA deutlich sichtbar. Damit kann man sicher
nichts 'bestrahlen', aber zur Signalisierung reicht es aus.

Meine Erfahrung: am CMOS Ausgang eine LED mit einem Vorwiderstand
betreiben, der eine Bestromung von 1mA oder weniger sicherstellt.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Bei 15V können CD4000er wesentlich mehr Strom liefern als bei 5V.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Erich schrieb:
> Du muss hier einen Transitor nachschalten, was aber (in üblicher
> Kollektorschaltung) eine Invertierung zur Folge hat.

Welche Kollektorschaltung invertiert?

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Bernd K. schrieb:

> Jede 'normale' LED leuchtet bereits bei einer Bestromung von
> weniger als 1 mA deutlich sichtbar. Damit kann man sicher
> nichts 'bestrahlen', aber zur Signalisierung reicht es aus.
>
> Meine Erfahrung: am CMOS Ausgang eine LED mit einem Vorwiderstand
> betreiben, der eine Bestromung von 1mA oder weniger sicherstellt.

Man kann durchaus mit den LEDs an plus auch einige mA ziehen und das
auch  bei 5V, allerdings liegen dann an diesem Ausgang keine Normpegel
mehr an, sodas man hier keine weiteren CMOS-ICs mehr treiben kann.
Durch die invertierte Funktion (Led leuchtert bei Low) braucht man
dann aber vermutlich einen 4011.
Gruss
Harald

von m.n. (Gast)


Lesenswert?

Vwirt schrieb:
> Leider habe ich in den bereits bestehenden
> Artikeln nichts dazu entdecken können.

Mit CMOS-Logik steuere ich sogar mehrstellige 7-Segment-Anzeigen auch 
komplett ohne Vorwiderstand an. 
Beitrag "7-Segm.-LED-Anzeige, 6-stellig, statische Ansteuerung mit (74HC)4094"
Wenn ich das kann, kannst Du das auch!

Harald Wilhelms schrieb:
> Man kann durchaus mit den LEDs an plus auch einige mA ziehen und das
> auch  bei 5V, allerdings liegen dann an diesem Ausgang keine Normpegel
> mehr an, sodas man hier keine weiteren CMOS-ICs mehr treiben kann.

Die CMOS-Gatter haben symmetrische Ausgänge, sodass die LEDs gegen GND 
oder VCC betrieben werden können.
Wer LEDs ansteuern möchte, braucht keine Logik-Pegel :-)

von Vwirt (Gast)


Lesenswert?

Könnte ich denn mit einem 74HC08 LEDs direkt dranhängen? Hab hier ein 
paar reflexlichtschranken zum rumspielen und möchte wenn ein Paar 
gleichzeitig schaltet eine LED aufleuchten lassen. Der Ausgang von denen 
liefert aber nur 2,5V und muss somit für den Baustein reichen um ein 
HIGH zu erkennen. Wenn ich das Datenblatt vom 74HC08 richtig verstehe, 
dürfte dann Vcc nicht über etwa 2,5-3,0V liegen damit er 2,5V als High 
erkennt richtig?
Und wenn ich die Tablee unten auf Seite 2 richtig interpretiere dann 
kann jedes Gate mit 20mA belastet werden, aber insgesamt nur 50mA für 
alle 4 Gates zusammen, oder?

Gruß Vwirt

von Vwirt (Gast)


Lesenswert?


von Helmut L. (helmi1)


Lesenswert?

Vwirt schrieb:
> Der Ausgang von denen
> liefert aber nur 2,5V und muss somit für den Baustein reichen um ein
> HIGH zu erkennen.

Der Kipppunkt bei HC liegt ungefaehr in der Mitte bei 2.5V.
Da es ja nur zum basteln ist und nix kommerzielles nimm ein HCT08 
Gatter. Bei dem liegen die Triggerpunkte tiefer sodass es reicht.

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Ja, ja und ja.
Aber PD = 500mW (300mW) nicht ganz aus dem Auge verlieren.

von Bole aus Serbien (Gast)


Lesenswert?

A. K. schrieb:
> Welche Kollektorschaltung invertiert?

                 Vcc
                |
               |-|
               | |
               |_|
                |
                *---------> Out
                |
  In            |
  __|---|_____|/
    |---|     |\
                \|
               --|
                 |
                GND

 Diese ?

von Bernd K. (bmk)


Lesenswert?

Vwirt schrieb:
> Könnte ich denn mit einem 74HC08 LEDs direkt dranhängen? Hab hier ein
> paar reflexlichtschranken zum rumspielen und möchte wenn ein Paar
> gleichzeitig schaltet eine LED aufleuchten lassen. Der Ausgang von denen
> liefert aber nur 2,5V und muss somit für den Baustein reichen um ein
> HIGH zu erkennen. Wenn ich das Datenblatt vom 74HC08 richtig verstehe,
> dürfte dann Vcc nicht über etwa 2,5-3,0V liegen damit er 2,5V als High
> erkennt richtig?

Ziemlich richtig.
Wenn du den 74HC08 mit 3,3V versorgst, wird er am Eingang >=2,3V sicher
als als High erkennen. Passt also für deinen Fall.

Problem: Der Ausgang liefert hierbei nur 3,3V (ohne Belastung).
Eine weisse oder blaue LED (Vf=3V) kannst du hierbei am Ausgang
problemlos ohne Vorwiderstand anschliessen, weil der CMOS Ausgang
recht 'nachgiebig' ist und nur ein paar mA liefert. Passt.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?


: Bearbeitet durch User
von dolf (Gast)


Lesenswert?

Vwirt schrieb:
> mit wieviel mA man die
> Ausgänge belasten kann?

1ma.
als led treiber dann nen uln2004 der ist für cmos ausgänge gemacht 
worden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.