Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Messgerät Problemlösung gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ronny S. (phoenix-0815)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wie oben schon zu lesen ist habe ich da ein kleines Problem mit einem 
älteren Messgerät bzw mit dessen Umbau.

Es geht genau gesagt um das LCD Display von von dem Gerät.
Das Display ist von Epson und leider ECM Serie ohne Spezifikation 
Nummer, also ein Kundenspezifisches LCD Display.

Dieses soll gegen ein neues und etwas größeres LCD Display getauscht 
werden.
Welches dann aber auch einen anderen Controller haben wird entweder 
T6963C oder einen anderen SED 133x oder neuer.

Da die Geräte Software auf einem Eprom ist kann ich diese leider nicht 
auf einen neuen Controller anpassen.Diese Möglichkeit fällt also aus.

Muss hier dann die alte Ansteuerung für das Original LCD Display 
abgreifen und aufbereiten.

Wollte dafür einen atxmega256a3u einsetzen.

Hat von euch jemand sowas schon mal gemacht in der Art oder ähnliches ?

Infos zum Original Display soweit vorhanden sind habe ich oben in form 
von Bildern angehängt.

Gruß Ronny

von Olaf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hat von euch jemand sowas schon mal gemacht in der Art oder ähnliches ?

Und dann? Was soll passieren wenn hier einer ja sagt?

> Infos zum Original Display soweit vorhanden sind habe ich oben in form
> von Bildern angehängt.

Das ist ein Witz oder? Besorg dir das Datenblatt zum Displaycontroller 
und plane etwa 1-2 Wochen Arbeit mit dem Logicanalyzer ein wenn du 
soetwas schonmal gemacht hast. Danach kannst du dann deinen Controller 
passend programmieren. Vorausgesetzt natürlich das der Controller ueber 
einen seriellen Bus angesprochen wird. Wird das parallel sein so kann es 
sein das ein normaler Microcontroller zu langsam ist um die Daten als 
Slave entgegenzunehmen weil er ja sehr schnell auf WR und RD reagieren 
muesste.

Olaf

von Ronny S. (phoenix-0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Besorg dir das Datenblatt zum Displaycontroller

Das Datenblatt vom SED1503F habe ich.

Olaf schrieb:
>> Infos zum Original Display soweit vorhanden sind habe ich oben in form
>> von Bildern angehängt.

Das bezog sich wie da steht auf das LCD Display ist ECM Serie ohne 
Nummer.

Olaf schrieb:
>> Hat von euch jemand sowas schon mal gemacht in der Art oder ähnliches ?
>
> Und dann? Was soll passieren wenn hier einer ja sagt?

Sorry verstehe deine Fragestellung hier nicht.

Olaf schrieb:
> Das ist ein Witz oder?

Warum sollte das ein Witz sein, habe doch Erklärt was ich vorhabe und ob 
sowas in der Art schon jemand gemacht hat um Infos zu erhalten.Habe auch 
dazu erwähnt mit was ich diese Vorhaben bewerkstelligen möchte, ob der 
Prozessor Typ nun geeignet ist dafür wird sich ja rausstellen.


Oder habe ich geschrieben suche jemanden der das für mich ausarbeitet.

Suche halt Infos ob das machbar ist und wenn ja wie, kann ja sein das 
jemand sowas schon gemacht.

Gruß Ronny

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ronny S. schrieb:
> Muss hier dann die alte Ansteuerung für das Original LCD Display
> abgreifen und aufbereiten.
> Wollte dafür einen atxmega256a3u einsetzen.

Wenn er denn schnell genug ist.
Die kürzesten Zeiten liegen bei 100ns, Write cycle time ist 800ns.
Zwar könnte man eine (Interrupt-)Routine schreiben, die in 800ns 
reagiert und das Daten-Byte an die angegebene Andress ablegt, aber in 1 
Bus Interface in 200ns auf Adress Set zu reagieren wäre sportlich.

Es wäre vielleicht einfacher, die Steuerleitungen per FPGA zu erfassen 
und die Daten in FPGA internes RAM umzuleiten, und dann im Rest vom FPGA 
eine Routine zu implementieren, die die Daten aus dem RAM zyklisch an 
ein anderes Display sendet.

Pixelanzahl und Zeilenanzahl muss aber gleich bleiben (oder ein 
ganzzahliges Vielfaches betragen).

Der SED1503 ist ja dumm und hat keine Zeichenkommandos und keinen 
Zeichensatz, daher halte ich den Job für einfach.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich frage mich: WARUM soll den das Disply umgebaut werden?

Läßt deine Sehkraft nach (etwas größeres Display), oder gefällt die 
Farbe der Hintergrund-Beleuchtung nicht (etwas neueres Display) ?

von Ronny S. (phoenix-0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Es wäre vielleicht einfacher, die Steuerleitungen per FPGA zu erfassen
> und die Daten in FPGA internes RAM umzuleiten, und dann im Rest vom FPGA
> eine Routine zu implementieren, die die Daten aus dem RAM zyklisch an
> ein anderes Display sendet.

Okay also wäre ein FPGA schon mal besser geeignet als ein Atxmega.

MaWin schrieb:
> Pixelanzahl und Zeilenanzahl muss aber gleich bleiben (oder ein
> ganzzahliges Vielfaches betragen).

Okay das werde ich mal mit einem Display Testen wie das aussieht.

MaWin schrieb:
> Der SED1503 ist ja dumm und hat keine Zeichenkommandos und keinen
> Zeichensatz, daher halte ich den Job für einfach.

Okay Danke Dir erstmal für die Infos.

Wegstaben Verbuchsler schrieb:
> ich frage mich: WARUM soll den das Display umgebaut werden?

Da gibt es mehr als einen Grund,
leider hat das Display Sporadisch Aussetzer also rechte Seite unterer 
Teil Zeigt ab und an nur wirre Pixel.Die anderen 3 Teile zeigen sauber 
an.

Thermo Fehler kann ich ausschließen,da es egal ist ob gerade 
eingeschaltet oder schon ein paar Stunden in Betrieb.Fehler kommt ja nur 
Sporadisch.
Stromversorgung kann ich auch auschließen.
Kontakt Problem kann ich ausschließen.
Kabel zum Display kann ich auch ausschließen,getauscht.
Die Leit Gummis im Display kann ich auch ausschließen,getauscht.

Wegstaben Verbuchsler schrieb:
> Läßt deine Sehkraft nach (etwas größeres Display)

Noch gehts aber die Anzeige hätte schon etwas Größer sein können.

Wegstaben Verbuchsler schrieb:
> oder gefällt die
> Farbe der Hintergrund-Beleuchtung nicht

Nein damit hätte ich kein Problem das zu ändern hat Led 
Hintergrund-Beleuchtung und läßt sich per Tastendruck Invertieren.

Gruß und Danke

Ronny

von CBRler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ wegstaberverbuchsler, oder so,
weshalb fragst du, was geht dich das an, warum er das Display wechseln 
möchte ??

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.