mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Linux 1 Mb Freier Speicher beim Partitionieren


Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich versuche gerade ubuntu zu installieren.
Allerdings wird beim partitionieren immer ein speicherplatz von 1 mb 
freigelassen?
Wie kann das sein?

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. rechnet dein fdisk in ganzen Zylindern.

Zeig doch mal die Partitionstabelle, wie sie fdisk -l ... liefert.

Autor: Michael Reinelt (fisa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein sinnvolles Alignment der Partitionen. Standardmäßig richten 
moderne Partitionierungstools die Partitionen an MiB-Grenzen aus, damit 
umgeht man zum einen ein grobes Misalignment bei 4k-Platten, und ist 
auch bei zukünftiger größerer Sektor-Größe auf der sicheren Seite.

: Bearbeitet durch User
Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soetwas habe ich auch schon gedacht.
Allerdings entstehen die 1 mb schon beim erstellen der ersten partition.
Somit habe ich 1 mb freien speicher am anfang und ein paar kb am ende 
der partitionen.

Autor: Michael Reinelt (fisa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David schrieb:
> Allerdings entstehen die 1 mb schon beim erstellen der ersten partition.
Was auch korrekt ist: Die erste partition kann nciht bei LAB#0 beginnen, 
weil dort der Boot-loader liegt. Deshalb geht man 1MiB nach hinten.

Schaut komisch aus, passt aber schon!

> Somit habe ich 1 mb freien speicher am anfang und ein paar kb am ende
> der partitionen.
Weil die Partition auch an geraden MiB-Grenzen endet.

Lass es so, das passt schon!

Autor: LOL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hat was damit zu tun, das Plattensektoren entweder
- 512B
- 4096B (4kiB)
groß sind und bei SSDs in der Regel auch noch ein Erase Block von 512kiB 
und eine Datenseite von 4kiB (>=34nm Flash) bzw. 8kiB (<=25nm Flash) 
berücksichtigt werden muss.

Erfolgt ein Zugriff "zwischen" diesen Sektorgrenzen, müssen beide 
Sektoren gelesen bzw. gelesen und geschrieben werden, nur im ein paar 
Bytes zu ändern -> doppelte Arbeit, halbe Geschwindigkeit.
Beginnt eine Partition zwischen einer Sektorgrenze, betrifft das Problem 
alle Sektoren dieser Partition....

Da aber MBR und Partitionstabelle bzw. GPT auch Platz brauchen und in 
Sektor 0 beginnen, muss immer Platz nach der Tabelle "frei" bleiben, 
bevor die eigentliche Partition beginnt, der Ausrichtung wegen.

Zusammen mit der (mittlerweile veralteten) CHS Adressierung ergibt sich 
1MiB als bester Kompromiss, um alle möglichen Varianten sicher 
abzudecken.

Insofern sollten Partitionen immer Megabyte-Weise ausgerichtet werden.
Windows ab Vista und Linuxe der letzten Jahre machen das automatisch 
richtig.

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Reinelt schrieb:
> David schrieb:
>> Allerdings entstehen die 1 mb schon beim erstellen der ersten partition.
> Was auch korrekt ist: Die erste partition kann nciht bei LAB#0 beginnen,
> weil dort der Boot-loader liegt. Deshalb geht man 1MiB nach hinten.
>
> Schaut komisch aus, passt aber schon!
>
>> Somit habe ich 1 mb freien speicher am anfang und ein paar kb am ende
>> der partitionen.
> Weil die Partition auch an geraden MiB-Grenzen endet.
>
> Lass es so, das passt schon!

Ok vielen dank!

Muss ich dann noch auf irgendwas achten wegen der ssd? (alignment)
Oder geht das alles automatisch?

Autor: LOL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Partitionen Megabyte-Weise ausgerichtet sind (also an vollem 
MiB beginnen) ist i.d.R. alles OK.
Es gibt einige exotische SSDs mit Erase-Block 1536kiB, da passt das dann 
nicht - im Zweifelsfall kann man alle Partitionen an 6MiB ausrichten 
(Partitionsbeginn in MiB glatt durch 6 teilbar), damit hat man dann alle 
Fälle abgedeckt.

Der Erase-Block ist aber ohnehin weniger kritisch, als die Sektorgröße - 
die wird in jedem Fall automatisch richtig berücksichtigt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.