mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mega16 Pony JTAG


Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nach 3 Wochen Arbeit habe ich heute meinen AVR Mega 16 zum laufen
gebracht.
Nur jetzt ist die frage was stellt man bei Ponyprog den Controller ein
? . Bzw. wie kann man die Security JTAG Bits wider Programmieren. Im
Moment kann ich mein Programm als ATMega161 drauf schreiben nur nach
dem  ich folgenden Code:

MCUCSR = (1<<JTD);
MCUCSR = (1<<JTD);

ausgeführt habe,
da ich den port c als Eingag verwendet habe ist der kleine tot.
wenn ich den mc durch einen anderen Mega16 austausche bekomme ich ein
Programm wieder drauf.

Daher meine Fragen wie kann man das JTAG Interface deaktivieren ohne
den Chip zu sperren und mit welchen Einstellungen bekomme ich meine
gesperrten Mega 16 wieder zum laufen

Danke schon mal

und Grüße

Tom

Autor: Andreas Kassner (andi_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmmmmmm?
HÄÄÄÄÄÄÄ?
...meine erste Reaktion nach dem lesen Deines Posts!

Du setzt das Bit "JTAGEN" auf 1 (Kein Häkchen im Kasterl) und das
wars, ohne speeren.
Vorher natürlich UNBEDINGT erst mal die Fuses EINLESEN (READ).
Pony-Prog ist nicht für JTAG konzipiert (vielleicht gibs ja nen Weg den
ich nicht kenne), sondern für ISP an der SPI-Schnittstelle (MISO, MOSI,
SCK) wo Du das auch angeschlossen haben müsstest.
Ansonsten stell als Device wirklich auf ATMEGA16 ein da der 161 andere
(weniger) Fuse-Bits hat.

MfG
Andi

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
erst mal danke für die schnelle Antwort.
Ich sollte vielleicht wirklich mehr ausholen.
also der gesperrte 16 Mega ist über ISP am Parallelport nach der Pony-
Schaltung angeschlossen mit einem 74HC244. Das ganze habe ich auf ein
selbstentwickeltes Testboard aufgebaut. Bei dem Testboard habe ich den
Port C als Eingang verwendet, da liegt aber die JTAG Funktion mit
darauf . Also habe ich mir gedacht kein Problem kann man ja
deaktivieren. So jetzt das eigentliche Problem ich kann beim Pony Prog
den 16Mega nicht auswählen. den gibt es da nicht (muss irgendeine lib
instaliert werden? / heißt das Ding irgendwie anders ?) also habe ich
zum Programmieren einen  Ähnlichen ausgewählt und siehe da es klappt.
Nur kann man beim 161 Mega das JTAG nicht deaktivieren. Also habe ich
es mir dem Stück Code Probiert. Seither nimmt er aber nichts mehr an.
daher meine Frage wie kann ich den 16Mega einstellen / wieder
freischalten.

Danke und Grüße

Tom

Autor: Andreas Kassner (andi_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Mega16 war eigentlich zuerst da und ist im Pony-Prog über dem
Mega161 in der Kombobox zu finden.
Wenn nicht, dann hole Dir bei www.lancos.com die neueste Version und
probiers damit.
Mit dem Freischalten, vielleicht hast Du ja wegen "nicht vorher die
Fuses einlesen" die CKSEL-Bits auf 1 zerschossen (leere Kasterl im
Fuses-Dialog) und benötigst jetzt einen externen Taktgeber oder Quarz
damit er wieder läuft und "ReFused" werden kann.

MfG
Andi

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja ich denke auch das ich den internen Takt irgendwie abgeschaltet habe
und zu allem Unglück habe ich noch keine 22uF Kondensatoren da, um das
Ding wenigstens mit 8Mhz anzuregen (den Quarz habe ich da). Was den
Pony betrift so haben ich die offizielle 1.17h und die beta 2.02c
heruntergeladen. bei beiden ist kein 16 mega zum auswählen. Hast du
eine Version die das Ding unterstützt? Warum die bei mir weg sind kann
ich nicht sagen aber die sind definitiv nicht zum einstellen.

Grüße

Tom

Autor: Andreas Kassner (andi_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gehe auf den obigen Link und hole Dir die 2.06c Beta.
Auf das Beta ist gesch...., läuft super.

MfG
Andi

Autor: Andreas Kassner (andi_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups... gibt ja schon die 2.06f.
Gleich holen...

MfG
Andi

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Hallo habe mir gerade die 2.06f gesaugt. Da ist auch der 16Mega drin
Jippih, danke nochmal. Der nicht gesperrte 16Mega wird auch erkannt und
ich kann auch die Bits auslesen. Nur vom "gesperrten" halt nicht,  na
ja habe ich wenigstens einen Grund bei Reichelt mein Display und meine
22uF Kondensatoren zu bestellen.

Da komme ich gleich auf noch ein paar Fragen.
1. Hast du Erfahrung wie lange das Kabel zum Parallelport Programmer
sein darf?

2. Ich habe auf meinem Testboard noch einen Serial Programmer
realisiert. Hast du da Erfahrungen mit der Kabellänge?

3. ATMEL sagt das man über einen 100uF Kondensator den Reset nach Masse
verbinden soll um beim Einschalten einen Reset auszulösen. Ok nun habe
ich aber auf diversen Internetseiten gelesen, dass das mit dem Pony
Probleme macht hast Du da Erfahrungen dazu?

Danke für alles

Tom

Autor: Andreas Kassner (andi_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier ein serielles Interface für Pony-Prog und ISP welches ca.
1m lang ist.
Allerdings nicht mit 74HC244 sondern einfach nur mit ner Hand voll
Widerstände, ein paar Z-Dioden und einem Transistor.
Geht wunderbar sogar wenn am SPI noch LCD-Leitungen dran hängen.
Den Quarz mit 8MHz kannst Du mit Glück auch erst mal ohne Kondensatoren
einsetzen.
Meistens ist es bei kaputten CKSEL-Fuses aber so, das der AVR nur mit
einem externen Takt und definitiven 5 und 0V wieder zum leben kommt.
Mir ist es auch schon passiert, das SPIE (SPI Enable) zerschossen wurde
und der AVR nichts mehr über ISP angenommen hatte.
Zum Takten kannst Du ja ein kleines Programm schreiben welches einen
Pin hin und her schaltet.
Diesen Pin verbindest Du dann an XTAL1 des "toten" AVR.
Mußt Dir halt schnell was auf ner Platine und Sockel dafür zusammen
basteln.
Benötigt ja dann nur VCC, (AVCC), GND und als Ausgang den toggelnden
Pin.
Das mit dem Kondensator am Reset schadet natürlich nicht, aber
vielleicht ein wenig kleiner, so um die 22µF müssten reichen, aber
warum sollte das mit Pony-Prog Probleme machen?
Der Kondensator könnte eher zum Auffangen von Spikes dienen damit nicht
durch andere Dinge wie Schalter, Relais, ein Reset ausgelöst wird.

MfG
Andi

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke nochmals für alles.

Das mit dem Quarz ohne Kondensatoren hat leider nicht hingehauen. Mal
sehen ob er wieder lebt wenn die Kondensatoren wieder da sind. Falls er
dann nicht mehr kommt, könnte auch SPI abgeschaltet sein und dann ist es
aus mit ihm den eine andere Möglichkeit zum Beschreiben als SPI habe ich
nicht.


Das Kabel das ich gerne hätte sollte so ca 2.5m lang sein um das
Testboard auf den Schreibtisch bringen zu können.

Danke nochmals für alles und Grüße

Tom

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem langen Kabel wird es Probleme hageln...

...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.