mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATX Netzteil Selbstbau für 12V ???


Autor: Driver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat irgendjemand einen Schaltplan für ein ATX Netzteil, das mit 12 V
gespeist wird????

Die Problematik mit Über/Unterspannungen im KFZ sind mir schon bekannt.

Autor: Bodo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, ich suche ähnliches...

benötige 6V und 9V Festspannung im PKW..
Habe bedenken, mit einfachen Festspannungsreglern (78xx)
zuviel Strom zu verschwenden...

Wer hat da eine einfache Schaltung..


Übrigens: es gibt irgendwo ein Mini-MainBoard, das
mit nur +12V Gleichspannung läuft...
ist meine Erinnerung nach auch nur 17x17cm groß (Autoradio-Fläche?)

Vielleicht vereinfacht das vieles..?

Autor: Sepp -o- (sepp_o)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst du machen?

Einen PC ins Auto einbaun?

Wenn ja, dann würde ich eher einen Laptop verwenden weil die bei
gleicher Rechen-Leitung wesentlich weniger Energie benötigen.

So benötigt z.B. mein 1Ghz Laptop max. 50W, mein 1Ghz. PC hingegen max.
150W.

Weiters gibt es für Laptops DC-DC Wandler, Für PC's hingegen nicht.

Weiters mußt du bedenken dass der Rechner im Sommer unabhängig vom
Betriebsstatus gekühlte werden muß.
Im Auto kann es bis zu 80°C bekommen und das ist auch für einen
ausgeschaltenen Rechner eventuell zuviel.

Weiters kann es im Auto im Winter weit kälter als die für einen Rechner
zulässigen -10°C werden.

Ich würde mir also auch darüber Gedanken machen

mfg Sepp

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So etwas bekommt man für durchaus bezahlbare Beträge in fertig; ein
Selbstbau lohnt IMHO nicht.

Das hier
http://www.techcase.de/product_info.php?cPath=93_1...
ist sogar explizit für die Verwendung mit Auto-Bordnetzen gedacht und
ist von daher Wandlerplatinen, die "saubere" 12V erfordern, gegenüber
zu bevorzugen.
Auch das von Bodo erwähnte EPIA-Board, das mit 12V Versorgungsspannung
auskommt, sollte nicht mit dem Autobordnetz verbunden werden (der
Vollständigkeit halber:
http://www.techcase.de/product_info.php?cPath=91_5...).

Autor: Manuel B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(entfernt)

Autor: Techniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: buz11 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das hier ein Bastlerforum , oder nicht ?  ;-)

Wenn man viel Lust hat , kann man sich sein eigenes
Car-PC ATX-Netzteil basteln .

Für die +5 Volt sorgt ein "getunter" L4962 .
( die Wicklungen für -12 & -5 sind auf der +5V Drossel )

Die +3,3 V macht ein LT1074 , +12 ein LO-Drop (linear) .
( die +12 werden bei mir kaum belastet )

Ein AT89C2051 steuert das Ganze .

( 700er Duron @460MHz )

Autor: denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo.

kannst du mal den schaltplan und die drosselwerte posten? den quellcode 
für den controller auch?

mfg

Autor: CK_NEO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tag, ich rufe mal dieses Thread wieder ins Leben, da ich nun das gleiche 
vorhaben habe.
Leider wissen mein meister und ich noch nicht ganz wie wir das 
bewerkstelligen sollen.
Vielleicht ist ja jemand über die Jahre an die Lösung gekommen wie so 
etwas zu realisieren ist.

Würde mich über Tipps, Infos, Schaltpläne und co. freuen.

MfG
CK_NEO

Autor: Simon L. (simon_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wie schon zuvor beschrieben ist es durch die ehöhten Anforderungen an 
das Netzteil und den Temperaturbereich nicht umbedingt sinnvoll soetwas 
selbst zu bauen. Fertige Computer liegen um 500€ schätze ich, sind für 
den Temperaturbereich spezifiziert und laufen an einem KFZ-Boardnetz, 
was aber noch wichtiger sein sollte, sie stören die anderen Verbraucher 
nicht.
Auspacken anschließen läuft, ich weis ist langweilig und keine 
Herausforderung, aber es erspart einem viel Ärger und man kann sich auf 
die Software konzentrieren, die macht sicher noch genug Probleme xD.

Gruß Simon

Autor: heinzhorst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann durchaus ein 12V-EPIA Board am Bordnetz betreiben.  Allerdings 
sollte man das nicht direkt dranhängen. Aber mit einem ordentlichen 
Pi-Filter aus zwei dicken Elkos und einer Drossel geht das schon. 
Eventuell noch eine Längsdiode vorsehen.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau dir mal die schwintel atom-boards an. da gibts auch eines was mit 
12V und je nach ausstattung 2-5A allein auskommt. und einen wandler von 
6-14V auf stabile 12V zu bauen sollte machbar sein.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben _ schrieb:
> und einen wandler von
> 6-14V auf stabile 12V zu bauen sollte machbar sein.

Man sollte bloß wissen, daß es auch diverse Spannungspitzen und 
Spannungseinbrüche beim Starten geben wird / siehe auch FAQ F23.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es sollte klar sein, daß man den wandler davor schützen muß. ist aber 
kein teufelswerk, autoradios explodieren (zumindest im regelfall) auch 
nicht wenn man den zündschlüssel dreht. 10A drossel, dicker elko und ein 
überspannungsableiter am eingang, dann passt das schon. 6V minimum auch 
nur wegen des startens, wenn die batterie (eines 12V-bordnetzes) nach 
einschalten der zündung nur noch 6V bringt kannst du dir den 
startversuch sowieso klemmen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.