mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Windows 7 virtuell auf dem Mac


Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde gerne Windows 7 virtuell auf dem Mac installieren, also NICHT 
exklusiv via Bootcamp starten. Nun habe ich VMWare Fusion 7 Pro getestet 
und nach viel viel Arbeit und Zeit festgestellt, dass diese Vollpfosten 
anscheinend in 5 Jahren keine USB3-Unterstützung hinbekommen haben.
Nun gibt es ja noch VirtualBox und Parallels. Bevor ich nun wieder alles 
sorgfältig und mit hohem Zeitaufwand installiere, würde ich gerne 
wissen, ob bei den anderen Anbietern USB3 funktioniert und natürlich ob 
es andere Probleme gibt, die man nicht auf den ersten Blick sieht?

Viele Grüße,
Heinz

Autor: Daniel A. (daniel-a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz schrieb:
> andere Probleme gibt, die man nicht auf den ersten Blick sieht

Primitive grafikkartentreiber und gerringere cpu/ram im viruallisierten 
system. Definitiv nichts für 3D games...

Wo liegt denn das Problem beim exclusiven betrieb der systeme? Wozu must 
du mehrere gleichzeitig verwenden?

Ich verwende wine, windows brauche ich seit jahren nichtmehr ?

Autor: Jonas B. (jibi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
virtuall box geht ned:
https://www.virtualbox.org/ticket/8873

Parallels geht:
http://kb.parallels.com/en/115008

Gruß J

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz schrieb:
> dass diese Vollpfosten anscheinend in 5 Jahren keine USB3-Unterstützung
> hinbekommen haben.

Beeindruckende Erwartungshaltung.

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz schrieb:
> dass diese Vollpfosten
> anscheinend in 5 Jahren keine USB3-Unterstützung hinbekommen haben.

oder du bekommst es nicht hin?

http://www.vmware.com/de/products/fusion/features

Weiten Sie die Konnektivitätsoptionen Ihres Mac auf Ihre 
Windows-Umgebung aus und nutzen Sie die USB 3.0-Unterstützung für 
ultraschnelle Dateiübertragungen - See more at: 
http://www.vmware.com/de/products/fusion/features#sthash.ABAAVnSj.dpuf

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

>Beeindruckende Erwartungshaltung.

also wenn ich knapp 135,- Euro für ein angeblich professionelles 
Virtualisierungs-Produkt hinlegen soll, dann erwarte ich, dass so 
grundlegende und schon seit vielen Jahren als Standard geltende Dinge 
wie USB3 bei einem so enorm verbreiteten OS wie Win7 funktionieren. Ich 
frage mich auch ehrlich, wo das Problem ist? Warum können die nicht 
einfach das (USB3-)Gerät durchreichen so wie andere Geräte auch, so dass 
der Anwender den Treiber vom Hersteller installieren kann? Ich weiß 
jetzt nicht, was Apple da verbaut hat, aber wenn ich das richtig gelesen 
habe, scheint es ja immerhin für Bootcamp Windows7-Treiber zu 
geben...Ist aber nur gefährliches Halbwissen meinerseits und ich würde 
mich da wirklich über eine plausible Erklärung freuen, warum das so 
verdammt schwer sein soll, wenn man jedes andere Gerät einach 
durchreichen und mit den Treibern des Herstellers zum laufen bringen 
kann...und Parallels bekommt es ja anscheinend auch hin.

>oder du bekommst es nicht hin?

Lies den von Dir zitierten Absatz mal bis zum Ende, dann erfährst Du, 
dass für USB3 Windows 8 benötigt wird.

Viele Grüße,
Heinz

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Übersteigerte Erwartungshaltung, ja, offensichtlich.

Das Problem übrigens liegt bei Microsoft, weil die erst mit Windows 8 
einen generischen xHCI-Treiber mitliefern. Davor waren 
hardwarespezifische USB3-Treiber erforderlich, für den "seit Jahren" 
etablierten Standard.

http://kb.vmware.com/selfservice/microsites/search.do?language=en_US&cmd=displayKC&externalId=2041591

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Seit wann hängt denn das Funktionieren eines Gerätes in einer VM 
ausschließlich vom Vorhandensein eines generischen Microsoft-Treibers 
ab? Bei anderen Geräten ohne generische Treiber-Unterstützung kann ich 
doch auch einfach vom Hersteller bereitgestellte Windows-7-Treiber für 
"durchgereichte" Geräte installieren.

Anscheinend kann man bei einem per Bootcampp installierten Windows die 
USB3-Schnittstellen benutzen, entsprechende "hardwarspezifische" 
(Nicht-Generische-)Treiber scheint es demnach für Windows 7 ja zu geben.

Ich als einfacher Laie würde wirklich sehr gerne verstehen, warum unter 
VMware dieses ansonsten scheinbar übliche "Durchreichen" von Geräten 
ausgerechnet beim USB3-Chipsatz nicht möglich ist?

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz schrieb:
> Anscheinend kann man bei einem per Bootcampp installierten Windows die
> USB3-Schnittstellen benutzen, entsprechende "hardwarspezifische"
> (Nicht-Generische-)Treiber scheint es demnach für Windows 7 ja zu geben.

die Virtuelle USB3 Schnittstelle ist vermutlich nicht Treiber-kompatibel 
mit der Echten USB3 Schnittstelle.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz schrieb:
> Ich als einfacher Laie würde wirklich sehr gerne verstehen, warum unter
> VMware dieses ansonsten scheinbar übliche "Durchreichen" von Geräten
> ausgerechnet beim USB3-Chipsatz nicht möglich ist?

Da werden eben keine "Geräte durchgereicht", sondern Geräte in 
abstrahierter Form (d.h. von der Hardware des Wirtssystems unabhängig) 
emuliert.

Durchgereicht werden USB-Geräte, aber auch nur die.

Der USB-Host-Controller aber ist kein USB-Gerät, und wird also nur mit 
einer Abstraktionsebene in der VM angeboten. Und diese Abstraktionsebene 
benötigt eben einen generischen xHCI-Treiber.

Genausowenig wird in der VM die Graphikhardware des Wirtssystems oder 
die Netzwerkhardware des Wirtssystems durchgereicht, sondern auch hier 
eine mehr oder weniger generische Hardware nachgebildet, die dann mit 
dazu passenden Treibern angesprochen wird.

Deswegen kann eine VM auch von einem zu einem komplett anders 
aufgebauten Wirt umziehen, ohne daß die in der VM verwendeten Treibern 
davon betroffen sind.


Naja, und VMware hält es einfach nicht für nötig, für ein veraltetes 
Betriebssystem eigens einen USB3-Treiber zu entwickeln, wo es seit 
Jahren einen Nachfolger mit einer brauchbaren Treiberarchitektur (eben 
dem generischen xHCI-Treiber) gibt.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Das Problem übrigens liegt bei Microsoft, weil die erst mit Windows 8
> einen generischen xHCI-Treiber mitliefern. Davor waren
> hardwarespezifische USB3-Treiber erforderlich, für den "seit Jahren"
> etablierten Standard.

Naja, die Spec für USB3 kam erst Ende 2008, da war die Entwicklung an W7 
weitestgehend abgeschlossen. Man hätte es vielleicht in ein Servicepack 
einbauen können.

Autor: Tassilo H. (tassilo_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter Windows XP und 7 geht es mit Parallels. In meiner XP-VM mußte 
dafür ein USB3-Controllertreiber von Renesas installiert werden, 
offenbar wird also von Parallels deren USB3-Hostadapter emuliert.

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rufus,

vielen Dank für die ausführliche Erklärung, jetzt verstehe ich die 
technischen Hintergründe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.