Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug grüne LED an Weller Lötstation WECP Temtronik blinkt nicht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Sten L. (seaview)


Lesenswert?

Hallo *,

ich habe im Keller noch eine alte analoge Lötstation von Weller 
gefunden, die auch zu funktionieren scheint: Lötkolben wird heiss.

Lötstation ist eine ...

- Weller WECP Temtronik
- Type: 52402199
- Serie: 02 82
- 220V  24V  50W
- elektronisch stufenlos regelbar 40 .. 450°C

Auf dem Lötkolben selber steht Weller ECP 24V/50W und er ist mit einem 
runden Kabel an die Station angeschlossen. Der Lötkolben scheint auch 
schon mal repariert worden zu sein, denn die drei Schrauben, die in den 
Kunststoffgriff geschraubt sind, sind nicht original.

Problem ist, dass die grüne LED ständig leuchtet und so wie ich es 
verstehe, sollte sie blinken, wenn die eingestellte Temperatur erreicht 
ist. Tut sie aber nicht, ist immer an.

Muss ich da was tauschen oder reparieren, oder ist das ok so?

Dank + Gruss, seaview

von herbert (Gast)


Lesenswert?

Die LED blinkt wenn die vorgewählte Temperatur erreicht ist. Während des 
aufheizens leuchtet sie dauernd. Möglicherweise ist der Kolben bzw.das 
Heizelement defekt...oder der Regelkreis innerhalb der Station. Leih dir 
halt mal einen pasenden Kolben aus und teste das. Ansonsten messe mal 
die Temperatur die der Kolben abgibt mit einem Infrarot- Thermometer und 
ziehe die nötigen Schlüsse aus dem Ergebnis.

von Dieter W. (dds5)


Lesenswert?

Sten L. schrieb:
> Problem ist, dass die grüne LED ständig leuchtet und so wie ich es
> verstehe, sollte sie blinken, wenn die eingestellte Temperatur erreicht
> ist. Tut sie aber nicht, ist immer an.

Die LED leuchtet, wenn Strom durch die Heizung fließt.
Fazit: dauernd leuchten = dauernd heizen = nicht gut

Der Kolben wird in diesem Fall zwischen 500 und 600° warm.
Damit kriegt man jede Lötstelle ruiniert.

Vermutlich hat der Triac Durchgang, der den Strom schalten soll.
Das dürfte ein TO39 Gehäuse mit aufgestecktem Kühlstern sein.

von Sten L. (seaview)


Lesenswert?

Erstmal Vielen Dank für die Antworten. Ich habe die Lötstation jetzt mal 
aufgeschraubt. Es gibt da eine kleine Platine mit einem Triac (?) im 
TO-39 Gehäuse und aufgesetztem Kühlstern. Leider kann ich mit der 
Bezeichnung auf dem Gehäuse nicht viel anfangen: es sind 3 Zeilen ...

1. T24 (eventuell auch I24?)
2. 489
3. L1

Habe danach in verschiedenen Varianten gegoogelt, aber nicht wirklich 
etwas gefunden. Wer weiss, was da genau verbaut ist?

Ausserdem gibt es noch einen IC mit der Bezeichnung TFK U 106 BS im 
16-poligen DIL Gehäuse. Dafür hat Rainer hier ein Datenblatt ..

http://www.rainers-elektronikpage.de/Telefunken-Applikationsbericht/TFK-Nullspannungsschalter_U106BS.pdf


Eventuell ist ja auch dieser IC kaputt? Kann ich da irgendwo was messen. 
Wie kriege ich das raus? Beide Bauelemente sehen soweit ok aus, nichts 
verschmort oder so.

von Dieter W. (dds5)


Lesenswert?

Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe ist in den älteren Weller 
Lötkolben ein Pt20 Temperatursensor verbaut.

Der wird beim Erwärmen hochohmiger und die Regelschaltung trennt dann 
die Heizung von den 24V.

Wenn man jetzt durch Lötkolben-Stecker ziehen einen hohen Widerstand = 
hohe Temperatur simuliert, müsste die LED ausgehen.

Bleibt sie an -> Station defekt
Geht sie aus -> wahrscheinlich Sensor zu niederohmig/kurzgeschlossen.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

...den Sensor kann man auch per Drahtpoti emulieren und am Gate des 
Triacs könnte man eine LED anschließen um dessen "Regelimpulse" zu 
sehen. Und diesen auch mal auf "durch" messen.

Klaus.

von Klaus Schroeder (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Frage zur Weller WECP Temtronik Type: 52402199 an Dieter Werner (dds5) 
und Sten L. (seaview):
Besitze ebenfalls eine Lötstation des o.g. Typs und möchte den Lötkolben 
austauschen, da ich vermute daß der originale Lötkolben der Station 
nicht mehr richtig heiß wird. Habe bei Pollin Electronic zwei ähnliche 
24V-Lötkolben gekauft und nach den Farben der Anschlußdrähte einen der 
beiden Kolben angeschlossen, leider jedoch falsch 
(Heizwicklung/Sensoranschluß vertauscht). Daraufhin ist auf meiner 
Reglerplatine der 220 μF/16V Elko geplatzt, welcher neben dem Triac TAG 
205-100 liegt. Was könnte außer dem Elko noch defekt sein (hoffentlich 
nicht des Nullspannungsregler-IC U 106 BS)? Werde noch D2 und D3 und 
weitere diskrete Bauelemente durchmessen, wenn mein Multimeter verfügbar 
ist.
Stelle einen passenden Schaltplan sowie ein Foto der Reglerplatine zur 
Verfügung.
Danke für Expertenrat
Gruß Klaus

von Klaus Schroeder (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Foto der Reglerplatine
Gruß Klaus

von Ede (Gast)


Lesenswert?

Genau dieses Problem tritt auf wenn die Schleife des 
NTC-Temperaturfühlers oder des Temperatur-Potis unterbrochen oder 
fehlerhaft ist.

Problem in meinem Fall: Die Regelung war mangelhaft. Die 
Temp.-Einstellung hatte einen riesigen Totbereich /Hysterese zwischen 
"LED an" und "LED aus". Die LED blinkte bei Annäherung an Solltemperatur 
auch gar nicht mehr, sondern war entweder ganz an oder ganz aus.

Ursache:Das Trimmpoti auf der Platine hatte durch Oxidation einen zu 
hohen Serienwiderstand, "Regelung" gabs keine mehr.

Lösung: Trimmpoti-Stellung markieren. Dann beherzt einige Male hin- und 
herdrehen. Wieder in Ausgangslage einstellen. Problem beseitigt!

Vorsorglich sollte man gleich die beiden Elkos erneuern. Bei meiner 
Station funktionierte es noch solala, aber einer (220uF/16V) war schon 
halb ausgelaufen. Am besten Elkos mit höherer Temperaturklasse 105°C 
einbauen, denn es wird in der Box ziemlich heiß.

von Ede (Gast)


Lesenswert?

P.S.: Der hier verlinkte Schaltplan ist leider an mehreren Stellen 
falsch!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.