mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Dauerhafter Offset am OP07


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Jens K. (mister232)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich habe folgendes Problem bei einem Projekt:
Ich habe die im Anhang zu sehende Schaltung aufgebaut, um die Spannung 
an einem PTC zu messen. Die Schaltung stellt den Nullpunkt ein und 
Verstärkt das Signal, sodass es im Bereich von 0V bis 4V am Ausgang des 
OPs ausgegeben wird. Soweit die Theorie aus dem Lehrbuch. Für die 
Widerstände habe ich Werte aus der E96-Reihe berechnet und bestückt.
Mein Problem ist nun, dass ich am Ausgang nicht niedriger als eine 
bestimmte Spannung (so ca. 1,2V) komme. Erhitze ich den PTC, so steigt 
die Spannung, aber in die andere Richtung ist bei der genannten Spannung 
Schluss.

Könnt ihr mir da weiterhelfen? Bitte seid nicht zu harsch mit euren 
Bemerkungen, dies ist meine erste OP-Schaltung und ich teste mich gerade 
erst an das Bauelement ran :-)

Autor: M. K. (sylaina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1,2V erscheint mir etwas viel zu sein. Naja, Pin 1 und 8 benutzt du 
nicht um die Offset-Spannung auszugleichen?

Autor: Jens K. (mister232)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1,206V etwa. Wie sollte ich das mit dem Offset-Ausgleich denn machen? 
Ich möchte ja bei 0°C etwa 0V haben. Dann müsste ich ja irgendwie 0°C 
haben, um bei dieser Temperatur den OP abzugleichen oder?

Autor: Achim H. (anymouse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, Du betreibst den OP07 mit +5V/GND?

Ich vermute, dass der nicht Rail-to-Rail-fähig ist. Sprich: Mit dem 
Ausgang kommst Du nicht beliebig nache an die Versorgungsspannungen 
heran. Die 1.2V mögen dieser Abstand sein.

Versuche also mal, ob Du ihn mit +/-5V betreiben kannst.

Autor: Hardy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielleicht mal ins Datenblatt schauen.
Der OP hat wohl keinen Rail-to-Rail Ausgang.

Schließe mal eine negative Spannungsversorgung an Pin 4 an.

Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens K. schrieb:
> Mein Problem ist nun, dass ich am Ausgang nicht niedriger als eine
> bestimmte Spannung (so ca. 1,2V) komme.

Ein Blick ins DB hätte dir gesagt warum.

Autor: Jens K. (mister232)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich betreibe in mit 0V/5V. Ich hatte gedacht das funktioniert bei 
dem, zumal ich auch schon mehrere Beiträge bei Google gefunden habe, in 
denen es damit keine Probleme zu geben scheint.

Autor: Jens K. (mister232)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe in Datenblatt geschaut, allerdings scheinbar nicht genau genug. 
Was meinst du dort denn?

Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens K. schrieb:
> Ich habe in Datenblatt geschaut, allerdings scheinbar nicht genau genug.
> Was meinst du dort denn?

Dort steht, dass die Eingänge nur bis 1V und der Ausgang nur bis 2V an 
die Betriebsspannungsanschlüsse funktionieren (typ. Werte, nicht 
garantiert).

Autor: Route 6. (route_66)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Output Voltage swing

Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens K. schrieb:
> Was meinst du dort denn?

Viele OPs (vo allem ältere) benötigen eine symmetrische Versorgung, weil 
die minimal/maximal mögliche Ausgangsspannung bis zu mehreren Volt über 
der negativen und unter der positiven Versorgungsspannung liegt.
Nur rail to rail OPs kommen mit dem Ausgang bis an die 
Versorgunsgspannungen heran, wobei sie dann auch nicht mehr sehr genau 
sind.

Autor: Jens K. (mister232)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, dass heißt also wie Hardy schon sagte, dass ich eine negative 
Spannung an Pin 4 benötige?

Autor: Jens K. (mister232)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, ich habe den OP nun mit +/- 5V versorgt und alles funktioniert wie 
es soll. Danke für die Hilfe!

Autor: M. K. (sylaina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens K. schrieb:
> 1,206V etwa. Wie sollte ich das mit dem Offset-Ausgleich denn
> machen?
> Ich möchte ja bei 0°C etwa 0V haben. Dann müsste ich ja irgendwie 0°C
> haben, um bei dieser Temperatur den OP abzugleichen oder?

Wenn du den OP abgleichen willst musst du das wohl früher oder später 
mal machen oder willst du nur "schätzen"?
Das mit der negativen Versorgungsspannung war mir gar nicht aufgefallen. 
Der OP07 ist ein alter bekannter OPV aber beliebt war er nie wegen 
seiner nicht vorhanden Rail-2-Rail-Fähigkeit ;)

Autor: Ulrich H. (lurchi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Offset Abgleich am OP sollte man eher nicht dafür nutzen einen 
Offset durch den Sensor zu kompensieren. Die Abgleichpins sind für den 
Offset des OPs gedacht. Mit dem Offsetabgleich ändert sich bei bipolaren 
Typen wir dem OP07 auch die Temperaturdrift. Bei einem Abgleich des 
Offsets auf 0 ist auch die Drift recht gering. Wenn man dagegen damit 
einen nennenswerten externen Offset ausgleicht, wird die Drift dagegen 
eher schlecht.

Den Offset des Sensors gleicht man separat ab, etwa über R1 oder am 
Ausgang des Verstärkers.

Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Köhler schrieb:
> aber beliebt war er nie

Das ist jetzt aber etwas eindimensional gedacht.
Der OP war durchaus beliebt wenn es um Präzision und Messen ging, 
Nachfolger war glaube ich der OP77.
Man musste (und muss) halt wissen was man tut und was der Baustein 
braucht. Auf alle Fälle hatte er deutlich bessere Werte als die damals 
verfügbaren OPs mit unidirektionaler Spannungsversorgung.

Autor: Possetitjel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo Schmitt schrieb:
> Man musste (und muss) halt wissen was man tut und was
> der Baustein braucht.

Ja, das ist immer sinnvoll und selten der Fall... :)

> Auf alle Fälle hatte er deutlich bessere Werte als
> die damals verfügbaren OPs mit unidirektionaler
> Spannungsversorgung.

Naja, und betrachte Offset-Spannung und Preis. Die
Kombination ist immer noch ziemlich gut.

Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Possetitjel schrieb:
> Naja, und betrachte Offset-Spannung und Preis. Die
> Kombination ist immer noch ziemlich gut.

Eben, vor allem wenn man bedenkt wie alt der ist. Den hab ich noch in 
Analogrechenschaltungen gesehen, und das ist lange her...

Autor: Peter D. (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Köhler schrieb:
> Der OP07 ist ein alter bekannter OPV aber beliebt war er nie wegen
> seiner nicht vorhanden Rail-2-Rail-Fähigkeit ;)

Für Präzisionsanwendungen war er sehr beliebt.
Wir setzen den Nachfolger OPA2277 (2-fach) als Standard ein.

Als R2R nehmen wir den MC33202. Der hat im Gegensatz zu anderen kein 
Phase Reversal bei Übersteuerung.

Autor: Possetitjel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger schrieb:
> Michael Köhler schrieb:
>> Der OP07 ist ein alter bekannter OPV aber beliebt war
>> er nie wegen seiner nicht vorhanden Rail-2-Rail-Fähigkeit ;)
>
> Für Präzisionsanwendungen war er sehr beliebt.
> Wir setzen den Nachfolger OPA2277 (2-fach) als Standard ein.

Ist aber auch eine deutlich andere Preisklasse. Keine Kritik,
nur eine Feststellung.

Autor: wartemal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 07 war einst der Porsche unter den OPVs und deshalb beliebt.
+/- 15V Stromversorgung war Standard und wurde kritiklos hingenommen.
Heute stolpern viele Kids darüber.

Verwöhnte Konsumkinder ;-)

Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wartemal schrieb:
> +/- 15V Stromversorgung war Standard und wurde kritiklos hingenommen.

Und auch die Preise. Ein paar DM hat der schon gekostet, und ich meine 
mich zu erinnern, dass der damals neue OP77 dann um die 70 DM gekostet 
hat (Einzelabnahme, keine Firma), oder war das ein OPA1xx?

Autor: M. K. (sylaina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich frag mich hier echt ob manche hier den ein und anderen Beitrag 
mit Absicht falsch verstehen wollen. Ich schreiben, dass der OP07 nie 
wegen seiner nicht vorhandenen Rail2Rail-Fahigkeit beliebt war und zack 
kommen hier welche an und sagen, dass der OP07 sehr wohl beliebt war 
wegen seiner Präzision…

Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Köhler schrieb:
> mit Absicht falsch verstehen

mit Absicht? sicher nicht. Falsch verstanden? Vieleicht, vieleicht aber 
auch missverständlich ausgedrückt.
Ich hatte es verstanden dass du den OP07 nie geliebt hat WEIL er kein 
rail to rail hatte.
Man könnte es beim 2. Lesen auch so verstehen, dass er ALS rail to rail 
nicht beliebt war. Aber da er das nie war und auch nie sein sollte, es 
sowas (rail to rail) damals (vor 25 Jahre+) eigentlich noch nicht gab, 
hatte ich das nicht so verstanden.
Und war da ja wohl nicht der einzige.

Aber deshalb müssen wir uns auch nicht in die Wolle kriegen :-)

Autor: Possetitjel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Köhler schrieb:

> Also ich frag mich hier echt ob manche hier den ein und
> anderen Beitrag mit Absicht falsch verstehen wollen.

Also, auf mich trifft das "mit Absicht falsch verstehen"
zumindest nicht zu. - Davon ab: "Gehe nie von bösem Willen
aus, wenn Dummheit als Erklärung ausreicht."

> Ich schreiben, dass der OP07 nie wegen seiner nicht
> vorhandenen Rail2Rail-Fahigkeit beliebt war und zack
> kommen hier welche an und sagen, dass der OP07 sehr
> wohl beliebt war wegen seiner Präzision…

Ein bestimmtes Ding - hier der OP07 - kann nur entweder
beliebt oder nicht beliebt sein. (Satz vom ausgeschlossenen
Dritten.)
Deine Aussage habe ich gelesen als: "Der OP07 war nicht
beliebt. Der Grund dafür ist seine fehlende R2R-Fähigkeit."

Nun gibt es Leute, die Deine Aussage "...war nicht beliebt"
nicht teilen, d.h. für falsch halten. Diese Leute widersprechen
Dir eben mit "... war sehr wohl beliebt, weil..."

Falls Du ursprünglich gemeint haben solltest: "Die Beliebtheit
des OP07 gründet sich nicht auf seine Rail2Rail-Fähigkeit (die
nämlich nicht vorhanden ist), sondern auf...", dann hättest Du
das vielleicht so schreiben sollen.

Autor: M. K. (sylaina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo Schmitt schrieb:
> Ich hatte es verstanden dass du den OP07 nie geliebt hat WEIL er kein
> rail to rail hatte.

Genau das hab ich aber auch nicht geschrieben. Ich schrieb "wegen" und: 
Wegen != Weil ;)

Udo Schmitt schrieb:
> Aber deshalb müssen wir uns auch nicht in die Wolle kriegen :-)

Seh ich auch so. ;)

Possetitjel schrieb:
> Falls Du ursprünglich gemeint haben solltest: "Die Beliebtheit
> des OP07 gründet sich nicht auf seine Rail2Rail-Fähigkeit (die
> nämlich nicht vorhanden ist), sondern auf...", dann hättest Du
> das vielleicht so schreiben sollen.

Das habe ich geschrieben ;)

: Bearbeitet durch User
Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Köhler schrieb:
> Genau das hab ich aber auch nicht geschrieben. Ich schrieb "wegen" und:
> Wegen != Weil ;)

Hab Nachsehen, in Deutsch war ich nur mittelmäßig und jetzt wurde meine 
Firma auch noch von einem Amikonzern übernommen und wir sollen von jetzt 
an in englisch denken (oder gar nicht mehr, das ist noch nicht ganz klar 
:-().

Aber das Missverständnis ist ja jetzt geklärt, also euch allen ein 
schönes Wochenende
Udo

: Bearbeitet durch User
Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Köhler schrieb:

> Also ich frag mich hier echt ob manche hier den ein und anderen Beitrag
> mit Absicht falsch verstehen wollen. Ich schreiben, dass der OP07 nie
> wegen seiner nicht vorhandenen Rail2Rail-Fahigkeit beliebt war und zack
> kommen hier welche an und sagen, dass der OP07 sehr wohl beliebt war
> wegen seiner Präzision…

Nun, zu der Zeit als der OP07 rauskam, wusste wohl noch kein Mensch,
was R2R überhaupt bedeutet.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.