mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Suche HF-OPAMP für Video (FBAS) multiplexing...


Autor: excelsior (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, suche ein OPAMP der eine Bandbreite von ca. 5 MHz hat um ein FBAS
Videosignal am Eingang aufsplitten zu können.

Er sollte nciht all zu teuer sein. Da das Videosignal von einer
Überwachungskamera kommt und auch nur S/W ist, kann ich kleinere
Qualitätsverluste zu gunsten des Preises hinnehmen.

Danke

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Welche Betriebsspannung soll er haben? einfach/doppelt, 5V oder höher?
Soll der Ausgang wieder 75 Ohm treiben können?
Es gibt spezielle RGB- 3fach Video-Treiber z.B. von www.st.com mit
fester Vertärkung von 2 das ergibt nach einem nachgeschalteten 75
Ohm-Serienwiderstand genau 1-fache Verstärkung, wenn die nachfolgende
Stufe ebenfalls 75 Ohm nach Masse hat ( Spannungsteiler 2*75 Ohm) sonst
gibts noch die schnellen Operationsverstärker, Reichelt hatte z.B. den
LT1227, der kann bis zu +/- 15V Betriebsspannung
73
Christoph

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Schaltung im Anhang fanden MC34182 Verwendung.

Autor: excelsior (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schonmal.

@Christoph

ja, ich möchte am Ausgang wieder eine Impedanzanpassung vornehmen. Da
am Ausgang bis zum nächsten Videoeingang auch recht lange Kabel
dazwischen liegen, wollte ich dei Verstärkung evtl. regelbar machen, so
daß ich ggf. auf ca. 2,5 oder mehr hochgehen kann falls das Bild am
anderen Ende zu viel Verlust zeigt.

Ich verstehe allerdings nicht ganz wieso Du nach der Betriebsspannung
fragst?! Das das Videosignal i.d.R. 1 Vss hat, sollten 5V
Betriebsspannug ja dicke reichen?!

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal
das Videosignal hat nur nach dem Serienwiderstand 1Vss, davor natürlich
die doppelte Spannung. Die Video-Treiber TEA5114 von st.com die ich
meinte brauchen etwa 10V / min. 9V. Dafür enthalten sie auch einen
Eingangsumschalter und die Klemmdioden, die bei einer einfachen
Betriebsspannung wegen der AC-Kopplung nötig sind. Er schafft laut
Datenblatt gerade noch den Strom durch 150 Ohm also die genannten 75
Serie und 75 des folgenden Eingangs. Den Strombedarf für einen so
niedrigen Eingangswiderstand sollte man nicht unterschätzen. Mit
höhererBetriebsspannung wird so ein Treiber schnell heiß.
73
Christoph

Autor: excelsior (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahso, hab ich nie drüber nachgedacht..

Danke!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.