Forum: PC Hard- und Software Noxon 90elf Internetradio - Listen mal leer und mal nicht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von J. A. (gajk)


Lesenswert?

Hab ein einfaches Internetradio:

http://www.amazon.de/Samson-10621-TerraTec-Noxon-Fu%C3%9Fball-Radio/dp/B001QBZANE

Man hat dort eine Favoritenliste oder auch eine Liste, aus der man Musik 
nach Ländern etc. aussuchen kann.

In der letzten Zeit tritt es sehr häufig auf, dass die Kiste zwar 
angeht, aber die Favoritenliste "leer" ist. Ebenso die Detaillisten für 
das allg. Internetradio.

Es hat dann immer geholfen, dass ich mal den Stecker rausgezogen habe 
und ein und ausgeschalter habe.

Aktuell krieg ich aus dem Teil aber gar nix mehr raus. Alle Liste sind 
leer.

Habe mal aufgeschraubt, weil ich vermutete habe, dass da ein Pufferakku 
drinnen ist und der vielleichtt defekt ist.

Habe aber nix passendes gefunden. Klar, ein paar Condis sind drauf. Ob 
es an so was liegen kann?

von Rufus Τ. F. (rufus) Benutzerseite


Lesenswert?

Bei vielen Internetradios werden die Favoritenlisten auf /externen 
Servern/ gespeichert, genauso wie auch die Listen der existierenden 
Sender. Fallen diese Server aus ... war's das mit dem Internetradio.

Darauf wird beim Kauf und auch im Handbuch i.d.R. nicht hingewiesen, daß 
so ein Gerät davon abhängig ist, daß irgendwo irgendwer einen Server 
betreibt -- der sich natürlich auch nicht im Radio irgendwo 
umkonfigurieren ließe.

Ein Beispiel für einen dieser "Dienstleister" ist die Firma Reciva, 
deren Software (und Serverabhängigkeit) in vielen in den letzten Jahren 
verkauften Geräten steckt -- noch gibt es die, aber wer weiß schon, wie 
lange noch?

von J. A. (gajk)


Lesenswert?

Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Bei vielen Internetradios werden die Favoritenlisten auf /externen
> Servern/ gespeichert, genauso wie auch die Listen der existierenden
> Sender. Fallen diese Server aus ... war's das mit dem Internetradio.
>
> Darauf wird beim Kauf und auch im Handbuch i.d.R. nicht hingewiesen, daß
> so ein Gerät davon abhängig ist, daß irgendwo irgendwer einen Server
> betreibt -- der sich natürlich auch nicht im Radio irgendwo
> umkonfigurieren ließe.
>
> Ein Beispiel für einen dieser "Dienstleister" ist die Firma Reciva,
> deren Software (und Serverabhängigkeit) in vielen in den letzten Jahren
> verkauften Geräten steckt -- noch gibt es die, aber wer weiß schon, wie
> lange noch?

Ich glaube noxon "lebt" von vtuner und da kann man auch wohl nix anderes 
als supplier wählen.

Die Wiedergabe von Netzwerkdaten (also mp3-Dateien, die auf meinem 
Notebook bespeichert sind, GEHEN - nur die Listen sind tot.

Am Gerät rumzubasteln wäre da vielleicht der falsche Weg.

Aktuell ist das Gerät also der Witz, ich werds wohl in die Ecke stellen. 
Allenfalls noch als "Streamer" verwendbar - wobei die Klangqualität eher 
durchschnittlich ist. Schade.

von Neuer Internetradionutzer ? (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

daran schließe ich mal direkt die Frage an:

Gibt es fertige Internetradios wo man selber, lokal gesichert im Radio, 
Listen erstellen kann ?
Das bei URL Änderungen eines Senders dieser Sender erstmal nicht 
empfangen werden und die Daten neu eingegeben weren müssten sehe ich als 
kleineres Problem an.

Optimal wäre eine prallele Nutzung von (mehreren)frei (!) wählbaren 
Internetservern und eigenen Listen.

Raspberry Pi und Laptoplösungen (bin Smartphoneverweigerer) sollen bitte 
außen vor bleiben.

mfg

 Neuer Internetradionutzer

von Santos (Gast)


Lesenswert?

Hallo, auch bei mir, selbes Problem. Werde mal Terratec kontaktieren, 
wenn das Ding Mitte nächster Woche noch nicht laufen sollte.

von Michael M. (Firma: DO7TLA) (do7tla)


Lesenswert?

Mit viel glück hat das Radio ein Webinterface worüber man eigene 
Einstellungen vornehmen kann.
Vielleicht kann man darüber die Portaladresse ändern.

von Santos (Gast)


Lesenswert?

ach, hier steht es jetzt: http://www.noxonradio.de/ Mal abwarten...

von J. A. (gajk)


Lesenswert?

Santos schrieb:
> ach, hier steht es jetzt: http://www.noxonradio.de/ Mal
> abwarten...

Danke für den Hinweis. Die Service-Nummer wollte ich in diesen Tagen mal 
anrufen um meinem Ärger Luft zu machen. So warte ich nun mal ab.

Dummerweise habe ich natürlich auch mal einen Reset bei dem Gerät 
gemacht - nun sind die WLAN-einstellungen etc. beim Teufel. Aber über 
LAN ging das Gerät ja nun auch nicht.

von Oliver S. (phetty)


Lesenswert?

Jetzt hat man seit 3 Tagen einen Edelschrott rumstehen.
Ätzend!

von TF (Gast)


Lesenswert?

Hallo, hab 2 Noxon iRadio Cube.
Seit gut 1 1/2 Wochen das gleiche Problem. Wollte am
Donnerstag IRadio bei Aldi kaufen, da es mich die ständigen Ausfälle 
nerven.
Nachts läuft alles, tagsüber alle Programme, Favoriten weg. Hab tagelang 
alles Mögliche ausprobiert, um wieder Empfang zu haben.
Am Montag hab ich bei Noxon angerufen. Mir wurde mitgeteilt, dass Noxon 
am Serverproblem arbeitet und im Laufe dieser Woche solle alles, und 
dann auch wesentlich schneller, laufen. Es erfolge auch eine Umstellung 
der Streamingtechnik. Evtl. kommt noch ein Update für die betroffenen 
Geräte.
Ich bin mal zuversichtlich, dass das Alles so eintrifft. Mit dem Kauf 
bei Aldi wart ich mal.

von Oliver S. (phetty)


Lesenswert?

Wäre schön wenn mal ogg als Format mit eingebunden würde. Es gibt einige 
Podcasts, die werden nicht abgespielt.

von Schreiber (Gast)


Lesenswert?

Neuer Internetradionutzer ? schrieb:
> Gibt es fertige Internetradios wo man selber, lokal gesichert im Radio,
> Listen erstellen kann ?

ja, eigentlich alle auf Android-Basis.

von Michael M. (Firma: DO7TLA) (do7tla)


Lesenswert?

Das ist der größte Nachteil von den ganzen Internetradios die von irgend 
welchen Portalserver abhängig sind!
Werden diese mal abgeschaltet oder geändert ist das Radio gleich 
unbrauchbar.
Sieht man ja wieder mal ganz deutlich hier in diesen Thread.

Warum schaffen es die Hersteller nicht unabhängige möglichkeiten zu 
integrieren?
Wie z.b. ein Webinterface wo man selber Lokal Streamadressen hinterlegen 
kann.
Oder über ein PC Programm was einen die Eigenen und auch Listen von 
verschiedenen Portalen auf das Radio Lädt und abgleicht.

Da bleibt einen fast nur ein ausrangiertes Smartphone oder Tablett auf 
Androidbasis übrig dieses als Internetradio zu nutzen.

von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:
> Warum schaffen es die Hersteller nicht unabhängige möglichkeiten zu
> integrieren?

Die meisten Radio-Hersteller wissen nicht mal was sie da tun. Die kaufen 
fertige Module und bauen ein Gehäuse drum, fertig ist das Internetradio. 
Weil es nur wenige Modulhersteller gibt, haben die meisten 
Internetradios alle die gleichen Features.

Die Modulhersteller wiederum haben kein Interesse an frei 
konfigurierbaren Modulen, denn die verkaufen den Service die 
Senderlisten auf zentralen Servern zu managen mit.

Einer der größten Modulhersteller in Europa ist Frontier Silicon 
http://www.frontier-silicon.com An denen sieht man auch schön das Elend 
der zentral verwalteten Senderlisten. Die haben eine bunte, schick 
gemachte Webseite für Radiohersteller (siehe oben), und ein ranziges, 
runtergekommenes Portal für Radiobesitzer 
http://www.wifiradio-frontier.com - wenn der Radiohersteller nicht 
zusätzlich bei Frontier Silicon ein Branding oder ein anderes Portal 
mitbestellt hat.

> Da bleibt einen fast nur ein ausrangiertes Smartphone oder Tablett auf
> Androidbasis übrig dieses als Internetradio zu nutzen.

Fritzbox-Besitzer haben die Möglichkeit direkt Sender-URLs in die 
Fritzbox einzutragen. Die Fritzbox arbeitet dann auch für diese URLs als 
DLNA-Mediaserver, und jedes Internetradio im Heimnetz, welches von 
UPnP/DLNA Medienservern abspielen kann, kann dann diese Radiosender 
abspielen.

: Bearbeitet durch User
von Schreiber (Gast)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:
> Da bleibt einen fast nur ein ausrangiertes Smartphone oder Tablett auf
> Androidbasis übrig dieses als Internetradio zu nutzen.

Es gibt auch fertige Internetradios auf Android-Basis.

...ein altes Smartphone dürfte aber billiger sein

von Guido L. (guidol1970)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Neuer Internetradionutzer ? schrieb:

> Gibt es fertige Internetradios wo man selber, lokal gesichert im Radio,
> Listen erstellen kann ?
> Optimal wäre eine prallele Nutzung von (mehreren)frei (!) wählbaren
> Internetservern und eigenen Listen.
> Raspberry Pi und Laptoplösungen (bin Smartphoneverweigerer) sollen bitte
> außen vor bleiben.

wenn Du kein Smartphone-Verweiger waerst koennte der AccessPonint
Asus RP-N14 N300 White Diamond
http://www.amazon.de/Reichweitenverl%C3%A4ngerung-Power-Schalter-Audiofunktion-Nachtlicht-Ultra-Kompaktgeh%C3%A4use/dp/B00G5DD9OA
was fuer Dich sein.

http://www.asus.com/de/Networking/RPN14/

In dem AccessPoint laeuft ein kleines Linux mit MPlayer (oder wars 
mpeg123), welches seine Sender in einer Datei speichert.

Es gibt einen freischaltbaren command-line-Zugriff....die Datei kann 
auch uebers Webinterface gebackupt werden.

Audio-Ausgang ist 3.5mm Klinke und fuer den Preis von 33EUR fand ich den 
gut :)

Gibt auch noch andere WiFi-Versionen zu anderen Preisen
Asus RP-N53
Asus RP-AC52

: Bearbeitet durch User
von J. A. (gajk)


Lesenswert?

...zwischenzeitlich stand das Noxon-Radio bei mir in der Ecke, weil 
diese Fehlermeldung auf der noxon-Seite zu lesen war.

Nun habe ich das Teil mal wieder ans Netz angeschlossen - geht wieder 
wie gewohnt.

Besonders toll ist das natürlich nicht, wenn man auf die Internetdienste 
EINES Anbieters angewiesen ist.

Und: Da ich ja gedacht hatte, es läge vielleicht am WLAN (aktuell hängt 
das Gerät am LAN), habe ich mir mit dem Reset natürlich auch das 
Passwort zum WLAN gelöscht - leider ne ziemlich Fummelei, da das 
Passwort länger ist und man nur so eine Frickel-Auswahl zum Eingeben 
hat.

von J. A. (gajk)


Lesenswert?

Auf der Noxon-Seite ist die Fehlermeldung zwar verschwunden, pr9oblemlos 
läuft hier allerdings die Kiste NICHT:

Einschalten, Favoriten wählen: Gerät spielt, nach 4 Sekunden ENDE, der 
Zeitzähler läuft auch nicht mehr hoch.

Zurückschalten, neuen Favoriten wählen: keine Liste gefunden!

Internetradio:  keine Liste gefunden1

Netzstecker ziehen, einstecken, neu einschalten: Gerät spielt 
anstandslos.

Irgendwas ist das oberfaul.

von Ernst Weber (Gast)


Lesenswert?

bei mit ist jetzt auch alles leer. Das Gerät hat nach einer Pause von 2 
Jahren
noch gespielt, wenn man die Ausschalttaste länger gedrückt hält. So 
wurde es neu geladen und hat nach mehreren Aus und einschalten wieder 
funktioniert.
Jetzt kommt mal wieder nur noch leer.

hat jemand noch einen unkomplizierte Rat?

Grüße von Rhein und _St.Goarshausen

Ernst Weber

Schade, dass man etwas kauft um es funktionsfähig zu verschrotten. Wofür 
haben wir eine EG? Noxon hat geswchrieben, dass 90elf nicht mehr 
funktioniert!

von Joerg F. (felge1966)


Lesenswert?

.. und über das Webinterface willst du deine bevorzugten Sender nicht im 
Noxon hinterlegen?
Bei meinem Noxon iRadio Cube gehts problemlos.

Gruß Jörg

von oszi40 (Gast)


Lesenswert?

Joerg F. schrieb:
> problemlos

Opas Dampfradio Radio spielt noch. Problem ist, dass man von EINEM 
Hersteller abhängig wird mit solchen Internet-Kisten UND dass nicht 100 
Jahre Sicherheits-Updates zur Verfügung stehen. 
http://www.my-noxon.net/p9/index.php?node=327

von Ernst (Gast)


Lesenswert?

bis gestern konnte ich die Favoritenliste bei noxon 9911 laden. Heute 
geht nichts mehr. Wieder das alte Thema? Liste im externen server 
gelöscht? Neues Gerät kaufen? Danke für einen Hinweis.

Grüße vom Rhein

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Ernst schrieb:
> bis gestern konnte ich die Favoritenliste bei noxon 9911 laden. Heute
> geht nichts mehr. Wieder das alte Thema? Liste im externen server
> gelöscht? Neues Gerät kaufen? Danke für einen Hinweis.
>
> Grüße vom Rhein

Kommt auf die Nebenfunktionen an ob dein Gerät Elektroschrott ist. Und 
ob du z.b. eine Fritzbox hast.

1. Kann das Teil UPnP. ??  Die meisten können das.

2. Hast du eine Fritzbox mit Mediaserver . Die meisten haben die, 
ansonsten kann dein Router UPnP.

Wenn du beides Fragen mit JA beantworten kannst geht folgendes.

Lies das mal.

https://www.teltarif.de/internetradio-portal-weg-fritzbox-mediaserver/news/81175.html

So speichert man die Sender in die Fritzbox.

https://www.kh2004.de/tipps/c4-c5-c6-internetradio-mit-der-fritzbox-hoeren/

An deinen Gerät eine  UPnP Verbindung auswählen, dann Mediaserver - 
Internetradio - dann den Radio-Sender (Liste der Sender in der 
Fritzbox).


Ich habe mir ein Super-Gerät für 5 Euro + VK bei Ebay geschossen. Aus 
den Grund das Foxconn die Internet-Radio-Server abgeschaltet hat. Seit 
dem höre ich Internet-Radio über die Fritzbox mit den Teil via UPnP. 
Neupreis des Gerät : ca. 150 - 200 Euro. ;)

So produziert man Elektroschrott und killt den Plani. ;)

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Nachtrag :

Das Noxxon 99elf kann UPNP. Also hast du ne gute Chance es weiter zu 
nutzen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.