mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik avr beschreiben schlägt fehl


Autor: thomas b (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leutz,

zum spielen habe ich ein STK 200 mit ISP-Dongel.
Mit Bascom kann ich AVR's ohne Probleme beschreiben und lesen. Mit 
AVR-Studio 3 oder FastAVR gelingt mir das jedoch nicht. Woran könnte das 
liegen?

Chip: 8535
Programmer: ISP-Dongel an Parallelport
OS: Win2k
Soft: Bascom      -> ok
      AVRStudio 3 -> nich ok
      FastAVR     -> nicht ok

cu & thx tb

Autor: thomas b (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es sein das AVRStudio nur über die COM-Ports programmieren?
Falls ja, genügt es über einen Adapter die Pegelanzupassen wie im 
Sercon2-Mini. Schaltplan:
http://www.geocities.com/SouthBeach/Port/1592/adap...
?

cu tb

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das AVR-Studio mag nur den (viel zu aufwendigen) Programmer, auf dem ein 
AT90S1200 die Kommunitkation mit dem PC übernimmt. Siehe Appnote 910.

Autor: Markus Burrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber der (viel zu aufwendige) Programmer von Atmel funzt wenigsten an 
jedem Rechner und macht nicht solche Zicken wie z.B. die HC244 Variante.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Grund für diese angeblichen Zicken des Programmers liegt zu 90% bei 
der untauglichen Software (PonyProg). Ich habe den 
Parallelport-Programmer mit AVR-ISP, yaap und uisp jedenfalls schon an 
drei verschiedenen PCs und einem Notebook erfolgreich eingesetzt.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vollkommen richtig Markus.

Außerdem kann dieser nicht nur die minimalen sondern auch die maximalen 
Zeitbedingungen exakt einhalten.

Oft klagen Nutzer von Programmern über den Druckerport darüber, daß sie 
ihre MCs nach nur 20 mal totgebrannt haben.
Vermutlich feuert manche Programmersoftware auch viel zu lange 
Programmierimpulse, die dann bewirken, daß z.B. 50 Programmierzyklen 
hintereinander erfolgen.
D.h. der MC altert dann im 50-fachen Tempo.
Und sowas merkt man eben erst, wenn die garantierten 1000 Zyklen nicht 
erreicht wurden.
D.h. nur ein exaktes Timing garantiert auch ein möglichst schonendes 
Brennen.

Durch das exakte Timing sind solche Programmer auch meistens viel 
schneller.

Wo jetzt der riesige Aufwand entsteht, wenn man einen AT90S1200 kauft, 
sehe ich auch nicht.

Peter

Autor: Markus Burrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas: ich hab den parallelen auch schon an verschiedenen Rechnern 
probiert und hatte mit keiner Software Probleme (zumindest keine 
offensichtlichen).
Hab jedoch auch schon von anderen gehört, das die den Programmer noch 
gar nicht zum laufen gebracht haben, und zwar mit keiner Software. Weiß 
der Geier warum.

Das der Programmer allerdings den Controller ruinieren soll kann ich mir 
nicht vorstellen. Der gibt ja keine Programmierimpulse sondern sendet 
über eine synchrone Schnittstelle einfach Programmierbefehle und Daten. 
Das Timing ist also gar nicht mal so kritisch. Und "überprogrammieren" 
kann man ihn damit doch auch nicht.

Gruß
Markus

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@peter:

Du musst den AT90S1200 nicht nur kaufen, sondern auch noch 
programmieren. Und das machst du wie? Genau.
Außerdem ist die Appnote 910 hoffnungslos veraltet.

Das Argument mit der kürzeren Lebensdauer durch falsches Timing ist 
natürlich absoluter Blödsinn, wie man sofort sieht wenn man sich die 
Dokumentation des ISP mal anschaut. Mit dem "brennen" von EPROMs usw. 
hat das nämlich so gut wie nichts zu tun, schon eher mit dem 
Programmieren über JTAG oder einen Bootloader.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas,

klar ist das, was ein anderer sagt, erstmal absoluter Blödsinn.

Meine Anmerkungen bezogen sich auf Brenner mit dem Druckerport im 
allgemeinen und da gibt es auch welche, die mit Latches und anderen 
Logik-ICs auch MCs im 12V-Mode bzw. EPROMS brennen.
Und bei diesen können zu lange Programmierimpulse durchaus die 
Lebensdauer drastisch herabsetzen.

Mit "...Programmern über den Druckerport..." habe ich mich doch nicht 
auf einen speziellen festgelegt, oder ?

Aber immer sofort losmotzen, statt erst zu versuchen, eventuelle 
Mißverständnisse zu klären :-(


Den Programmier-1200 kann man ja schon beim Kauf programmieren lassen 
(z.B. Segor).


Peter

Autor: thomas b (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es sein das AVRStudio und FastAVR nur über die COM-Ports 
programmieren können?

Autor: Markus Burrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich weiß ja. Bei FastAVR weiß ich's allerdings nicht. Noch nie 
getestet

Autor: Gunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
@Andreas
>Der Grund für diese angeblichen Zicken des Programmers
>liegt zu 90% bei der untauglichen Softwar(PonyProg).
>Ich habe den Parallelport-Programmer mit AVR-ISP, yaap
>und uisp jedenfalls schon an drei verschiedenen PCs
>und einem Notebook erfolgreich eingesetzt.

sehe ich das richtig, daß (von den freien Programmern) aber nur der 
Pony-Prog den AT-Mega8 programmieren kann ?
Dann bleibt mir nur die Hoffnung, daß ich damit ähnlich gute Erfahrungen 
wie Markus mache.

Gunter

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter:
Hier ging es ja offensichtlich um den AVR, da kann man nicht mit 
"schonenderem Timing" für die AT90S1200-Lösung argumentieren. Und 
"Parallelport-Programmer" mit paralleler Programmierung gleichzusetzen 
scheint mir auch etwas weit hergeholt.

@Gunter:
Ich verwende unter Linux uisp, der kann alle Controller.
Wenn du bei yaap die ini-Datei bearbeitest, sollte das mit dem ATmega8 
klappen. avreal ist vielleicht auch mal einen Versuch wert.

Gruß
Andreas

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum ist der die Applikation 910 veraltet ?. Es gibt bei AVRfreaks neue 
Software die auch neuere Typen unterstützt. Ich habe die Applikation ein 
Bischen verändert und sie als Potentialfreien Programmer im Einsatz.
Mein PC oder Laptop ist mir zu teuer um ihn beim Programmen aufzublasen 
(Wie schon mehrmals hier im Forum geschrieben). Die Studio Sofware 3.xxx 
bis 4.xx unterstützt die Applikation 910.

Autor: Markus Burrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Frankl: kannst Du bitte mal den Link posten? Ich kanns nicht finden

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier die Schaltung und die Software AVR 910 (scrollen)

http://www.atmel.com/dyn/products/app_notes.asp?fa...



Hier die erweiterte Software. Man muß sich zwar anmelden, aber dafür 
bleiben denn auch Spielekonsolenbauer aus dem Forum. Es wäre natürlich 
leichter gewesen das File hier reinzustellen aber ich verstehe die Bitte 
von Andreas, nur zu linken.

http://www.avrfreaks.net/Freaks/freakshow.php

Tip: Studio 3.55
<Project>
  <Project Settings...>
     <Output file formats>
        Intel Intellec 8/MDS (Intel Hex)
Es wird ein HEX file erzeugt

<Tools>
  AVR Prog
   Pfad vom HEX file
Wenn der Programmer funktioniert meldet er sich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.