Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Einstiegsgehalt in der Automobilbranche als Dr.-Ing.?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Lounge Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

ich wollte mal nachfragen, welche Tarifgruppe bei Audi oder auch bei BMW 
als angehender Dr.-Ing. möglich ist?

Ich habe mein naturwissenschaftliches Studium mit Auszeichung 
abgeschlossen und insgesamt 3,5 Jahre für meine Promotion in der 
Informatik gebraucht. Hier war ich auch als wissenschaftlicher 
Mitarbeiter in Vollzeit tätig und bringe eine gewisse Projekterfahrung 
mit. Zu meinen Aufgaben gehörte es auch neue Projekte zu aquirieren, was 
mir auch zweimal gelungen ist.

Während meiner Tätigkeit am Lehrstuhl hab ich mich auch mit der 
Elektromobilität und der Fahrzeugtechnik auseinandergesetzt! Kann 
allerdings in der Tiefe nichts vorweisen, da ich es weder studiert habe 
noch ein direkter Zusammenhang zu dem betreuten Projekt besteht! Habe 
ich da überhaupt Chancen bei den großen OEMs eine Stelle zu bekommen?

Grundsätzlich bin ich sehr zielstrebig und kann man mich schnell in neue 
Aufgabengebiete einarbeiten;

Ich würde mich über ein paar Kommentare freuen.

Grüße,
F.

von MoD - Master of Desaster (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lounge Gast schrieb:
> Habe ich da überhaupt Chancen bei den großen OEMs eine Stelle zu bekommen?

Nur, wenn Du es probierst!

Lounge Gast schrieb:
> Grundsätzlich bin ich sehr zielstrebig und kann man mich schnell in neue
> Aufgabengebiete einarbeiten;

Das sind wir alle!

von Lounge Gast (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dann lieber nicht

von Sockenpuppe (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Die Chancen kann dir hier keiner sagen.

Hier sind zum einen eher die frustrierten (Einstieg gibts nur beim 
Dienstleister für 35k) oder die overachiever (was, nur ein Doktor, und 
den nicht vom MIT? Also ich hab bei XY 100k beim Einstieg gehabt)...

Zum anderen hängt das von vielem ab. Bei guten Noten und passendem 
Doktor ist ein Direkteinstieg möglich, zumindest einfacher als nur nach 
einem durchschnittlichen Master. Aus meiner Erfahrung solltest du aber 
flexibel sein, wenn es bei Audi und BMW nicht klappt gibt es vielleicht 
grad eine Stelle beim Daimler. Außerdem ist Vitamin B seehr wichtig. 
Frag deinen Prof, wen er kennt. Frag deine alten Kollegen. Wenn ihr auf 
dem Gebiet arbeitet, sollte es doch Kontakte zu Audi und BMW geben.

Ich hab auch ganz frech ehemalige aus meinem Institut angeschrieben a la 
"Hey X, wir kennen uns doch noch aus meiner Hiwi-Zeit während deiner 
Promotion und ich war dein Nachfolger am Lehrstuhl. Prof. Y nannte dich 
als Kontakt für Z, da ich mich für neue Herausforderungen in dem Bereich 
interessiere. Leider hab ich bei euch in der Firma nur wenige 
Ausschreibungen gefunden, vielleicht kannst du mir da weiterhelfen. Den 
angehängten Lebenslauf kannst du auch gern weitergeben" (etwas polierter 
natürlich).
Bei Lebenslauf mit sehr guten Noten und Praktika können sich dann doch 
plötzlich Interessenten finden und Stellen, die noch nicht 
ausgeschrieben sind. Muss aber nicht.

Zum Gehalt: Bei IAV wurde mir und Kollegen recht offen 60-65k zum 
Einstieg genannt. OEMs sollten besser zahlen, als Einstieger kannst du 
aber eh kaum verhandeln. Wenn du eine Zahl nennen sollst, 70k klingt gut 
oder Zieltarifstufe 16 in BaWü. Bei verschiedenen Angeboten würde ich 
aber immer auf die Zielstufe schauen, nicht auf das Einstiegsgehalt.

von Lounge Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank Sockensuppe! Nach wie viel Jahren kann man die Zielstufe 
denn erreichen? Weißt du zufällig ab welchen Jahresbrutto AT in 
Baden-Württemberg anfängt? Hier in Bayern geht es ja bei ca. 85k los.

Meine bisherige Erfahrung zeigt auch, dass man dort die besten Chancen 
hat, wo man Leute schon kennt! Am besten in leitenden Positionen. Zu 
meiner ehmaligen Abteilung, wo ich als Werkstudent tätig war, habe ich 
immer noch einen guten Draht. Allerdings machen die ganz andere Dinge, 
als das was ich momentan mache...

Sich so einfach bei einem OEM zu bewerben ohne Vorkenntnisse dürfte 
schwierig werden! Meine bisherige Erfahrung zeigt mir, dass man ohne 
Vitamin B nicht wahrgenommen wird, falls der Lebenslauf nicht 100 % auf 
die Stelle passt. Da kann man wohl noch so gute Noten und Praktikas 
haben.

von uni (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist die Perspektive. Der Bewerber sieht nur sich selber und 
meint er muesste doch genau auf die Stelle passen. Der OEM sieht aber 
alle Bewerber, und da sind manchmal 100te! Die Konkurrenz ist einfach 
sehr gross. Selbst mit namhaften Praktika in der Branche bist du "nur" 
einer von vielen.

Ich wuerde mich im Bundesgebiet bei allen OEMs und Tier1 Zulieferern 
(Conti, Bosch, etc) umsehen und viele Bewerbungen losschicken. Die 
Resonanz darauf wird dir zeigen wie leicht es geht was zu finden.

Vielleicht hast du ja die richtigen Schluesselwoerter im Programm, nur 
Mut!

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lounge Gast schrieb:
> Zu meinen Aufgaben gehörte es auch neue Projekte zu aquirieren, was mir
> auch zweimal gelungen ist.
In 3,5 Jahren? Häng diese Lampe nicht zu hoch: wenn es deine Aufgabe 
war, neue Projekte an Land zu ziehen, dann könnte man zur Ansicht 
kommen, die Aufgabe hat dich überfordert...

von PRO-TIP (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lounge Gast schrieb:
> Habe
> ich da überhaupt Chancen bei den großen OEMs eine Stelle zu bekommen?

Nein. Halte ich für ausgeschlossen.

von Peter (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Alter, du hast nen Doktor gemacht und stellst hier solche Fragen.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lounge Gast schrieb:
> Ich würde mich über ein paar Kommentare freuen.

Ich kenne da jemanden, der ist mit 82k als Dr. Ing eingestiegen, 
allerdings Maschbauer. Liegt nach 10 Jahren bei 165k. Wenn du 
Fähigkeiten hast, die für autonomes Fahren und Elektroautos interessant 
sind, können es auch 105k werden. Wenn du nur einer von vielen bist und 
nicht mit speziell benötigten Fähigkeiten glänzen kannst, sind 58k 
üblich.

von Lounge Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> In 3,5 Jahren? Häng diese Lampe nicht zu hoch: wenn es deine Aufgabe
> war, neue Projekte an Land zu ziehen, dann könnte man zur Ansicht
> kommen, die Aufgabe hat dich überfordert...

Wie meinst du denn das? Ich wollte eher zum Ausdruck bringen, dass ich 
durch meine Tätigkeit auch die Möglichkeit hatte neue Projekte zu 
aquirieren. Ich denke, dass ist doch ein Pluspunkt, was in der 
Wirtschaft durchaus positiv bewertet wird.


@Peter
Ich verstehe jetzt nicht was an diesen Fragen so verwerflich sein soll. 
Natürlich sind solche Fragen auch mit Unsicherheit etc. verbunden, weil 
ich einfach die Sorge habe, dass sich mein Profil nicht mit den 
Stellenbeschreibungen deckt, auf die ich gerne einsteigen würde! Davon 
mal abgesehen, könnte ich auch weiterhin in der Wissenschaft bleiben, 
aber das ist nicht mein langfristiges Ziel, also worauf soll ich noch 
warten? Jetzt ist denke ich ein guter Zeitpunkt einzusteigen!
Mit dem Doktor habe ich mich auf Dinge spezialisiert, die mich 
eigentlich gar nicht 100 % interessieren; nach dem Studium habe ich 
deshalb zwei Stellen in der Wirtschaft abgelehnt. Der Grund war, dass 
mir das Forschen während meiner Master Thesis einfach viel Spaß gemacht 
hat und ich einfach nur drei-vier Jahre in der Wissenschaft bleiben 
wollte. Da hab ich in Kauf genommen ein Thema zu bearbeiten, welches 
mich nicht zu 100 % überzeugt hat. Jetzt ist allerdings der Zeitpunkt 
gekommen, wo ich nochmals den Markt analysiere und ich geb hier jeden 
Recht der sagt: "Es gibt 100 andere Bewerber, die vielleicht nicht die 
gleichen Noten oder Praktikas haben, aber die einfach besser auf die 
Stelle passen, weil sie mehr Berufserfahrung in diesem Bereich 
vorzuweisen haben"

von Thorsten O. (Firma: mechapro GmbH) (ostermann) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Lothar,

> Lounge Gast schrieb:
>> Zu meinen Aufgaben gehörte es auch neue Projekte zu aquirieren, was mir
>> auch zweimal gelungen ist.
> In 3,5 Jahren? Häng diese Lampe nicht zu hoch: wenn es /deine Aufgabe/
> war, neue Projekte an Land zu ziehen, dann könnte man zur Ansicht
> kommen, die Aufgabe hat dich überfordert...

Unsinn. Er kommt aus dem Forschungsumfeld, also geht es aller 
Wahrscheinlichkeit nach um Forschungsprojekte. Die müssen bei dem 
jeweiligen Projektträger beantragt werden, die Anträge werden 
begutachtet und dann ggf. genehmigt. Bei einigen Förderinstrumenten gibt 
es nach einer Ablehnung noch die Möglichkeit den Antrag nachzubessern 
und nochmals einzureichen. Wenn es Projekte mit Industriebeteiligung 
sind, muss man dann auch noch die passenden Firmen mit ins Boot holen, 
einen Kooperationsvertrag auf die Beine stellen usw. Das dauert alles 
seine Zeit. BTDT.

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten Ostermann

von Marx W. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lounge Gast schrieb:
> ich wollte mal nachfragen, welche Tarifgruppe bei Audi oder auch bei BMW
> als angehender Dr.-Ing. möglich ist?

Öh?
Haste Vitamin B?
Nutz den!
Ansonsten haste schlechte Karten!
Die suchen keinen Dr. Ing. ohne Vitamin B!
Wenn du Entwicklung machst, kannste die beim DL machen.
Aber da weist wohl was das heist, oder?

von Duden (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erzähl den aber nicht von deinen Praktikas, sonst musst du doch zu einem 
der vielen Dienstleisters. Solche Fehlers sind unverzeihlich :-)

von Gonzo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lounge Gast schrieb:
> Habe
> ich da überhaupt Chancen bei den großen OEMs eine Stelle zu bekommen?

Nur mit Vitamin B. Der Dr.-Titel hilft Dir dafür erst mal gar nichts.

> Grundsätzlich bin ich sehr zielstrebig und kann man mich schnell in neue
> Aufgabengebiete einarbeiten;

Das ist nichts besonderes, das sind wir alle.

von Ggaasstt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Promotion in Bayern steigt man bei einem OEM i. d. R. mit ERA 11 
ein.

von hhh (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ERA 11 ist denke ich realistisch.

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lounge Gast schrieb:
> Tarifgruppe bei Audi oder auch bei BMW
Ggaasstt schrieb:
> Mit Promotion in Bayern steigt man bei einem OEM i. d. R. mit ERA 11
> ein.
Was heißt "ERA 11". Gibt da einheitliche Nummern?

Ich kenne nur die Nummern von einem der oben genannten OEMs.
Die liegen aber eher bei 15..20.

: Bearbeitet durch User
von Christian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lounge Gast schrieb:
> Guten Morgen,
>
> ich wollte mal nachfragen, welche Tarifgruppe bei Audi oder auch bei BMW
> als angehender Dr.-Ing. möglich ist?

Vor 5-6 Jahren ist man als Dr.-Ing. in Süddeutschland in der 
Raumfahrt-/Rüstungsindustrie mit 60-65 k eingestiegen. Und vor 3 Jahren 
mit 70-75 k in der Energiebranche in Hamburg. Kenne jeweils mehrere 
Fälle aus dem Bekanntenkreis. Daraus würde ich mal ableiten, dass man 
bei Audi oder BMW heutzutage irgendwo zwischen 72 und 82 k anfängt. 
Würde bei den Verhandlungen aber auch das Zielgehalt und den 
Gehaltentwicklungsplan im Fokus haben und nicht das Gehalt der ersten 
paar Monate.

von Zocker_43 (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Lounge Gast (Gast)
> Datum: 10.03.2015 07:25

> ich wollte mal nachfragen, welche Tarifgruppe bei Audi oder auch bei BMW
> als angehender Dr.-Ing. möglich ist?

Du bist der erste angehende Dr.-Ing. der so eine dumme Frage stellt.

Am besten gehst du Würstchen verkaufen, vielleicht bekommst du das auf 
die Reihe.

von Astra (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zocker_43 schrieb:
> Du bist der erste angehende Dr.-Ing. der so eine dumme Frage stellt.
>
> Am besten gehst du Würstchen verkaufen, vielleicht bekommst du das auf
> die Reihe.

Was bist du denn für ein Kasper? Geh wo anders trollen! Irgendwo muss 
man sich ja informieren.

von Socke (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IGM in BaWü hat 17 Stufen, in Bayern 12. VW hat einen Haustarif mit 
20/22 Stufen, den man leicht im Internet findet. Mit Promotion Einstieg 
auf Stufe 17.

von Zocker_43 (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Astra (Gast)
> Datum: 30.04.2015 07:37

Noch so ein Blindgänger der nichts auf die Reihe bekommt ?

von Marx W. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
User XY schrieb im Beitrag #4111020:
> Die Frage ist, wer braucht dich? Warum einen Doktor bezahlen?

Genau!

von Jo S. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei VW in NS werden Promovierte als Einsteiger in EG 13 eingestuft.

von Socke (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Unfug


www.engineering-igmetall.de/sites/default/files/2014_Startpaket_VW-web.p 
df

von Thomas1 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den Abschluss bezahlt keiner Geld. Geld bekommst du für 
Arbeitsleistung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.