Forum: HF, Funk und Felder gestrahlte Störfestigkeit emv


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von johannes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich habe eine Frage zur Kalibrierung der gestrahlten Störfestigkeit. In 
einer Norm für Grenzwerte steht, dass der Prüfling mit einem AM signal 
und einem gepulsten Signal bestrahlt wird.

Wie ist das mit dem kalibrieren(homogenes Feld)? Wird mit einem CW 
Signal kalibriert oder mit der jeweiligen Signalart(AM etc.)?

Grüße

Johannes

von Pandur S. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einer genormten Antenne und einer genormten Leistung, und einer 
vorgegebenen Pulsform. Die Feldstaerke ist dann berechenbar.

Im Wesentlichen muss man wissen, wie die Strahlung bei welcher Frequenz 
wie reinkommt und was man dagegen machen muss.

: Bearbeitet durch User
von HF-Werkler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
johannes schrieb:
> Wie ist das mit dem kalibrieren(homogenes Feld)? Wird mit einem CW
> Signal kalibriert oder mit der jeweiligen Signalart(AM etc.)?

Das kommt auf die Norm an. Manche Normen fordern Peak-Felder, manche 
Average.

von Sascha (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
also Eichen must du vermutlich schon auf ein CW-Signal das average 
kanste dann umrechnen anhand deinem DC (Duty Cycle) oder AM 
Modulationsgrad.
Eine kalibrierte Messantenne mit den Faktoren speziell für die 
Messdistanz sollte vorliegen. Die meisten Antennen haben das für 1 
Meter, 3 Meter und 10 Meter vorliegen.
Aber beachten must du auch das Umfeld wie Boden,Absober und 
Reflektionen, die sind in den meisten Normen auch vorgegeben.

Ja das Thema ist leider nicht ganz so einfach, aber man darf sich da 
auch nicht verrückt machen lassen.

Gruß Sascha

von tacheles13 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

beim Kalibrieren wird -wie Sascha schon schrieb- ein CW-Signal genommen.

Es geht dabei ja nur um die Homogenität, von daher frage ich mich 
gerade, ob die Antenne selbst denn wirklich kalibriert sein muss, 
solange doch meine Feldsonde zum Feld-Kalibrieren sichere Werte liefert.

von johannes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alles klar. danke. hat mir geholfen.

von johannes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich denke es ist egal ob die antenne kalibriert wurde. solange meine 
sonde richtig funktioniert kann ich feststellen ob das ganze homogen 
ist.

bei der emissionsmessung ist es wichtig, dass sie kalibriert ist, da man 
den antennenfaktor in die emissionsmessung einbeziehen muss.

grüße johannes

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.