Forum: PC Hard- und Software Sound Verzögerung mit Notebook messen.


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von DAVID B. (bastler-david)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Gibt es eine Möglichkeit zumessen wie lange ein audio Signal unterwegs 
ist ?
Das Signal wird aus ein hdmi kabel über 2 Converter (hdmi zu Lichtleiter 
kabel und dann von Lichtleiter zu cinch) und dann zum Verstärker 
geleitet problem ist aller dings ich bekomme es nicht mehr hin das bild 
und ton gleich zeitig kommen ton hängt immer hinter her.
ich kann die Verzögerung zwar einstellen nur weis ich den wert nicht.
Das muss zwischen 15-90 ms sek sein.

Alles was mir auser tage langen rumtesten noch ein fehlt wäre ein 
Notebook das mit hdmi ein ton signal ausgibt und mit klinke wieder auf 
fängt ausgibt und die Verzögerung mist.

Hat jemand eine Idee ?
DANKE

von Dirk J. (dirk-cebu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DAVID ------ schrieb:

> ich kann die Verzögerung zwar einstellen nur weis ich den wert nicht.
> Das muss zwischen 15-90 ms sek sein.

Ausprobieren!

von npn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DAVID ------ schrieb:
> ich kann die Verzögerung zwar einstellen nur weis ich den wert nicht.
> Das muss zwischen 15-90 ms sek sein.

Wie kommst du auf die 15 und wie auf die 90? Und sind es nun ms oder 
sek?
Stell es so ein, daß es lippensynchron ist und gut. Ist doch nicht so 
schwer.

von Max M. (jens2001)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
DAVID ------ schrieb:
> Alles was mir auser tage langen rumtesten noch ein fehlt wäre ein
> Notebook das mit hdmi ein ton signal ausgibt und mit klinke wieder auf
> fängt ausgibt und die Verzögerung mist.

Da dreht sich selbst mir als Lekasdeniker der Magen um!

von DAVID B. (bastler-david)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist eben doch schwer da ich das Gefühl habe das jeder film anderes ist.
mal past es gut mal überhaupt nicht.
Selbst bei gekaufen DVDs und DVD player.

von npn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DAVID ------ schrieb:
> Ist eben doch schwer da ich das Gefühl habe das jeder film anderes
> ist.
> mal past es gut mal überhaupt nicht.
> Selbst bei gekaufen DVDs und DVD player.

Wenn jeder Film anders ist, was hilft dir das dann, wenn du einen Wert 
ermittelst und einstellst? Da würde ich doch erstmal die Ursache 
ergründen, warum jeder Film anders ist.

von DAVID B. (bastler-david)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keiner eine idee zum messen?

von bluppdidupp (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit geht es eigentlich recht leicht:
https://www.youtube.com/watch?v=fQdgNSeJQgg

...wenn der passende Delay-Wert durch Ausprobieren damit nicht binnen 
kürzerster Zeit zu finden ist, dann laufen die Clocks von Video+Bild 
generell ausseinander und man wird nie einen passenden Wert ermitteln 
können ;D

von DAVID B. (bastler-david)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok danke werde ich mal testen.

von bluppdidupp (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses 25fps Testvideo ist auch recht praktisch:
https://www.youtube.com/watch?v=52134vY0SNU

von J. A. (gajk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte meine DVDs so wiedergeben, dass ich den 5.1-AVR nutzen wollte 
und die Frontlautsprecher Aktivlautsprecher sein sollten, die ich von 
der Digitalleitung des DVD-Players gespeist habe.

Folge: Der Ton bei den Aktivboxen kam säter an als der Sound aus den 
5.1-Boxen.

Messmethode:


1. audacity herunterladen und installieren.
2. eine USB-Soundkarte mit 2 Mikrophoneingängen besorgen und anschließen 
(habe die Tascam 144)
3. Die Mikrophone ziemlich direkt vor die LS stellen, deren Zeit 
gemessen werden soll.
4. Mono-Signal auf die LS geben, den Kanal wählen, vor dem die 
Mikrophone stehen.
5. Mit audacity aufzeichnen, den Versatz sieht man am Kurvenverlauf 
leicht.


Vielleicht hilft das um herauszufinden, wie viel Verzögerungsschaden die 
doppelte Wandlung anrichtet.

Ist der Versatz den geringer, wenn du auf die Lichtleitergeschichte 
verzichtest? Das muss ja ein riesiger Raum sein, wenn das hdmi-Kabel 
nicht mehr rein elektrisch darstellbar ist.

von DAVID B. (bastler-david)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dank des Filmes konnte ich feststellen das es keine Abweichung gibt der 
film/Clip past genau andere filme aber nicht.
ich habe die Vermutung es muss was mit der Abtastrate 44,1 / 48 Khz zu 
tuhen haben.
den an den filmen die ich gucken will liegst nicht auf PC sind die auch 
nicht versetzt.

hmm....

von Rolf S. (audiorolf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Abtastrate macht doch keine Verzögerung. Das Problem ist doch, dass 
die Videodaten prozessiert werden müssen und daher das Audio zu schnell 
ist. Ergo wird es verzögert. UNd das bekommen ja nicht einmal die 
Sendeanstalten in den Griff.

von bluppdidupp (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie werden andere Filme denn wiedergegeben?
Dekodiert da ein PC den Ton (wie das bei dem youtube-Clip vermutlich der 
Fall war) oder wird da AC3/DTS erst durch den Verstärker dekodiert? Was 
passiert wenn man bereits die Quelle den Ton dekodieren lässt?

von DAVID B. (bastler-david)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry habe ich ganz vergessen.
Also die Decodierung erfolgt MEINER meinung nach erst im letzten kasten 
wo ich aus digital (Lichtleiter) 6x analog mache.
Das verzögern scheint mit der größe des Filmes zu zunehmen.
Ich habe nach einer ganzen weile rum stellen und testen in kodi es so 
weit gebracht das so halbwegs alle filme gleich verzögert laufen(ka wie) 
jetzte muss ichs nur noch gleich hinbekomen über die zeit Verzögerungs 
einstellung von kodi.
Bin auch am überlegen den alten raspi durch den neuen mit 4 Kernen zu 
ersetzten dumm nur das kodi noch nur ein kern nutzt.

von Rolf S. (audiorolf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Decodierung muss ja hinten erfolgen, weil man ab dann ja eventuell 
mehr, als 2 Kanäle hat.

von bluppdidupp (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Sassinger schrieb:
> Die Decodierung muss ja hinten erfolgen, weil man ab dann ja eventuell
> mehr, als 2 Kanäle hat.

Das stimmt - Ich hatte beim Vorschlag auch nur die  Fehlersuche im Kopf 
;D
AC3 hat nämlich meine ich Timecode-Felder, die da möglicherweise 
Probleme bereiten könnten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.