Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 36 x 3 watt Stromversorgung mit PC Netzteil Kabel wird warm.


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von smithers (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

unzwar hab ich mir eine Schaltung zusammengelötet um 36 stück 3 Watt 
LED´s zum laufen zu bringen.
Da ich aus Sicherheitsgründen hohe Spannungen vermeiden wollte habe ich 
mich für Höheren Strom entschieden Also statt viele in Reihe zu schalten 
habe ich jeweils 2 Stück in Reihe an einen LM317 als Konstantstromquelle 
angeschlossen.
Somit konnte ich das ganze mit 12 Volt bei 12,6 Ampere betreiben dabei 
ist jeder LM317 auf 700mA Ausgangsstrom eingestellt.
Als Stromversorgung habe ich mich für ein PC Netzteil mit 300 Watt 
Leistung entschieden das auf der 12 Volt Schiene pro Kanal 18 Ampere 
liefert (combined 24A).

Bei der verkabelung hab ich mich für den gleichen Kabelquerschnitt von 
1,5mm² wie das PC Netzteil hat entschieden.

Nun zum Problem:
Ich habe angenommen das der Hersteller des Netzteils den 
Kabelquerschnitt so gewählt hat das die 18 Ampere auch durch ein Kabel 
fließen können.
Sollte bei 12,6 Ampere ja kein problem sein dachte ich mir.

Allerdings wird das Kabel warm ich hab bis 50 grad gemessen und habe 
dann abgeschaltet weil mir das zu unsicher war.

Auf dem Kabel steht 80°C.
Heißt das jetzt das ich bedenkenlos das Kabel bis zu sagen wir mal 70°C 
erwärmen lassen kann?
Da das kabel in kontakt mit Holz kommt besteht da eine höhere 
Brandgefahr.
Deswegen frage ich nun euch.

Bitte keine Anworten wie "du bist dumm" "du hast keine ahnung" "willst 
du im Feuer sterben?"

Bitte nur professionelle kontruktive Antworten.
Ich bin sicher kein Experte aber lerne gerne dazu.
Falls ich was vergessen habe tut es mir leid aber sowas passiert nunmal 
es ist KEINE absicht.

Ich danke im voraus.

von Ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 12V sind beim Netzteil meist auf mehrere Kabel verteilt 
(ATX-Stecker, 2-3 Stränge für Laufwerke, Zusatzanschlüsse für 
Grafikkarten). Nimm mehrere davon parallel. Meist gilt: gleiche Farbe = 
gleiche Spannung, aber bitte vor dem Zusammenschalten nochmal 
nachmessen! Und die Masseleitungen (im Normalfall schwarz) auch in der 
entsprechenden Anzahl verwenden.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
smithers schrieb:

> Bei der verkabelung hab ich mich für den gleichen Kabelquerschnitt von
> 1,5mm² wie das PC Netzteil hat entschieden.
> Allerdings wird das Kabel warm ich hab bis 50 grad gemessen und habe
> dann abgeschaltet weil mir das zu unsicher war.

Nun, im 230V-Installationsbereich sind bei 1,5mm² je nach
Kühlungsbedingungen bis zu 16A zulässig. Das dabei das Kabel
warm wird, ist normal. Ob man diesen Leistungsverlust tolerieren
will, ist eine andere Frage.
Gruss
Harald

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald Wilhelms schrieb:
> Ob man diesen Leistungsverlust tolerieren
> will, ist eine andere Frage.

ob die die Leistung im  LM317 verheizt oder im Kabel ist vermutlich 
egal.

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald Wilhelms schrieb:
> Nun, im 230V-Installationsbereich sind bei 1,5mm² je nach
> Kühlungsbedingungen bis zu 16A zulässig.

die Frage ist welches Netzteil 1,5mm² hat? Ich würde mal tippen das es 
mehr 0,5mm² sind.

von smithers (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal danke für die schnellen und aussagekräftigen Antworten.

bei dem Kabeldurchschnitt hab ich nur geschätzt mit Isolierung da ich es 
nicht durchknipsen wollte.
Es ist MIT Isolierung genauso dick wie mein gekauftes 1,5mm² Kabel mit 
Isolierung.
Mir ist natürlich klar das die Isolierungen unterschiedlich dick sind 
aber ich habe schon viele netzteile ausgeschlachtet und weiß daher das 
da eigendlich keine besonders dicke isolierung drumherum ist.
deswegen bin ich mir mit 1,5mm² ziemlich sicher.

es handelt sich um foldendes Netzteil:

http://www.bequiet.com/de/powersupply/325

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald Wilhelms schrieb:
> Nun, im 230V-Installationsbereich sind bei 1,5mm² je nach
> Kühlungsbedingungen bis zu 16A zulässig. Das dabei das Kabel
> warm wird, ist normal. Ob man diesen Leistungsverlust tolerieren
> will, ist eine andere Frage.

es macht schon ein Unterschied ob 5V am 230V Kabel bleiben oder ob 5V am 
12V Kabel bleiben, im ersten Fall merkt man nix, im 2ten Fall läuft die 
Schaltung nicht.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Harald Wilhelms schrieb:
>> Nun, im 230V-Installationsbereich sind bei 1,5mm² je nach
>> Kühlungsbedingungen bis zu 16A zulässig. Das dabei das Kabel
>> warm wird, ist normal. Ob man diesen Leistungsverlust tolerieren
>> will, ist eine andere Frage.
>
> es macht schon ein Unterschied ob 5V am 230V Kabel bleiben oder ob 5V am
> 12V Kabel bleiben, im ersten Fall merkt man nix, im 2ten Fall läuft die
> Schaltung nicht.

Nun, beim Betrieb von LEDs ist es oft nicht wichtig, ob der Leistungs-
verlust im Kabel oder in der Stromquelle stattfindet.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald Wilhelms schrieb:
> Nun, beim Betrieb von LEDs ist es oft nicht wichtig, ob der Leistungs-
> verlust im Kabel oder in der Stromquelle stattfindet.

wenn die 5V vor dem LM317 verlustig gehen schon oder was meinst du?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Harald Wilhelms schrieb:
>> Nun, beim Betrieb von LEDs ist es oft nicht wichtig, ob der Leistungs-
>> verlust im Kabel oder in der Stromquelle stattfindet.
>
> wenn die 5V vor dem LM317 verlustig gehen schon oder was meinst du?

Wie kommst Du jetzt auf 5V? In einem Stromkreis ist es grundsätzlich
egal, an welcher Stelle der Widerstand sitzt. Allerdings muss man
darauf achten, das die Dropspannung des Stromreglers nicht zu
niedrig wird.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> darauf achten, das die Dropspannung des Stromreglers nicht zu
niedrig wird.

Die kann gar nicht zu niedrig werden, weil im Grenzfall der Strom sinkt 
und damit wiederum der Spannungsabfall in der Leitung begrenzt wird.

Nur leuchten die LED's dann eventuell schwächer, als geplant. Aber sie 
werden Leuchten, das ist sicher.

von smithers (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wartemal schrieb im Beitrag #4047669:
> Sekundaer brauchst Du größeren Querschnitt, ist doch leicht zu
> verstehen.
> 700mA LM317 womöglich ohne KK…da wird es warm im Stueberl!

KK ?

von dfgh (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
KK = Kühlkörper

von Dieter W. (dds5)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
smithers schrieb:
> KK ?

KühlKörper

von smithers (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommt man denn auf sowas ?
Die Regler würd ich grundsätzlich nie ohne Kühler betreiben ich würd mir 
ehr überlegen wie groß der Kühlkörper sein sollt ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.