Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SD-Karte Stromversorgung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von SeDa (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,

Ich möchte eine SD Karte in einem Batteriebetriebenen Datenlogger 
betreiben.
Durch die 3AA Zellen habe ich einen Eingangsspannungsbereich von 3 bis 
4,5V.
Was ist kann ich die Karte mit 3,3V möglichst Strom sparend versorgen?

Kann mir jemand Tipps für einen einfach zu beschsltenden Schaltregler 
geben?
Oder per LowDrop mit 2,5V versorgen, was noch innerhalb der Specs der 
meisten Karten liegt?

von SeDa (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Sorry für die Sprache, ich schreibe vom Handy aus.
"Wie kann ich die Karte..." Soll es heißen

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen Low Drop Low Power Linearregler. LP2950 ist einer.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SeDa schrieb:
> Oder per LowDrop mit 2,5V versorgen
Versorg die Karte doch mit 3V. Niedriger wird die Spannung am Lebensende 
der Batterie dann von alleine. Ich würde dann aber einen grösseren 
Tantal (47uF++) zur Pufferung direkt an der Karte vorsehen...

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der LP2950 ist knapp. Ich hatte bereits mehrere Karten vorliegen, die 
kurzzeitig weit über 100mA benötigten.

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mag sein, war nur ein möglicher Kandidat. LM1117 tuts auch.

von Ein Bastler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Batteriebetrieb Spanungsversorgung der Karte ausschalten. Jeweils 
einen Block in Hauptspeicher sammeln und nur zum Schreiben die 
Spannungsversorgung der Karte einschalten.

Microcontroller-Pin liefert nicht genug Strom und 3V P-Mosfets habe ich 
bisher nur bei Digikey gesehen :-(

von Martin S. (led_martin)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe, erst letztens, den IRLML2246 bei Reichelt gekauft, P-MOSFET 
RDSON für 2,5V spezifiziert, SOT-23

Mit freundlichen Grüßen - Martin

von SeDa (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

danke für die Antworten.

Doofe frage, was passiert wenn die Eingangspannung eines LDO unter die 
Ausgangsspannung + Dropspannung sinkt?

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SeDa schrieb:
> Doofe frage, was passiert wenn die Eingangspannung eines LDO unter die
> Ausgangsspannung + Dropspannung sinkt?

Die Ausgangsspannung sinkt und liegt eben um die minimale Dropspannung 
unter der Eingangsspannung.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei Batteriebetrieb Spanungsversorgung der Karte ausschalten

Ohne Takt nimmt die Karte (fast) keinen Strom auf.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.