Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Stepup Eingangsspannung höher als Ausgangsspannung?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Petr t. (vicon)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Liebes Forum,


ich habe hier eine wahrscheinlich eine einfache Frage, aber bisher 
konnte ich nichts finden und niemand mir dazu eine Antwort geben wie das 
funktioniert.

Was passiert, wenn ich einen Schaltregler-IC zb. MC34063A oder LT1300, 
eine höhere Eingangspannung gebe, als ich am Ausgang haben will.
Sprich, die Ausgangsspannung soll 5V haben, er soll über den Stepup von 
3V auf 5V kommen, was passier aber wenn ich eine Spannung von 8V am 
Eingang anlege.
Wie wirkt sich das auf die Ausgangspannung auf?
Bleibt die Spannung bei 5V ?
Was wird mit den 3V (5-8V) gemacht, werden die einfach in wärme 
umgewandelt wie bei einem Festspannungsregler ?

Ich glaube das ist eine einfache Frage, aber wenn Ihr mir sie 
beantwortet, würdet Ihr mir sehr weiter helfen.


Danke,

Vicon

von Georg H. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Petr tiom schrieb:
> was passier aber wenn ich eine Spannung von 8V am
> Eingang anlege.

Dann hast Du am Ausgang 8V-Uf ca. 7,3-7,7V

von Petr t. (vicon)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es keine Möglichkeit von den 8V auf 5V zu kommen mit einem IC ?
Ich habe nämlich das Problem, das die Eingangsspannung schwankt und 
meine schaltung dann Falsches verhalten zeigt wenn die Spannung sinkt 
(Die Schaltung führt Messungen durch).
Wäre denn ein Stepup und danach ein LDO für 5 V nachgeschaltet besser ?

Also der Step up geht auf 5V bei einer Eingangsspannung von 3V, steigt 
diese jedoch an auf 8V dann kommen aus dem IC auch 8V, richtig ?
Wenn ich dann darauf einen LDO-5V reinsetze, komme ich wieder auf die 5V 
runter.
Senkt das aber nicht die Effizienz ?

von thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seite 14 unten ist ungefähr das, was du brauchst: 
http://cds.linear.com/docs/en/datasheet/1316f.pdf

Oder das hier: http://cds.linear.com/docs/en/datasheet/3112fc.pdf

Geht aber auch anders. Zuerst Step-down auf 2 V, dan Step-up auf 5 V. 
Der Wirkungsgrad ist natürlich nicht so spektakulär, aber muss er das?

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Petr tiom schrieb:
> Ich habe nämlich das Problem
WARUM und mit WELCHER Schaltung hast du dieses Problem? Ich hasse diese 
Salamitaktik.

> Gibt es keine Möglichkeit von den 8V auf 5V zu kommen mit einem IC
> ?
Was ist deine Stromquelle? Was soll damit versorgt werden? Wieviel Strom 
fleißt dabei? Bitte nicht Plenken!

thomas schrieb:
> Geht aber auch anders. Zuerst Step-down auf 2 V, dan Step-up auf 5 V.
> Der Wirkungsgrad ist natürlich nicht so spektakulär
Der ist gruselig, weil schon der Stepdown auf 2V wegen des 
Sapnnungsbfalls an der Freilaufdiode verhältnismäßig hoch ist...

: Bearbeitet durch Moderator
von Petr t. (vicon)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> WARUM und mit WELCHER Schaltung hast du dieses Problem? Ich hasse diese

Die Schaltung tut nichts zur Sache, ich brauche nur 5V/100mA.

Meine Stromquelle ist eine Solarzelle die bei vollem Licht 8V/200mA 
liefert.

von thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> thomas schrieb:
>> Geht aber auch anders. Zuerst Step-down auf 2 V, dan Step-up auf 5 V.
>> Der Wirkungsgrad ist natürlich nicht so spektakulär
> Der ist gruselig, weil schon der Stepdown auf 2V wegen des
> Sapnnungsbfalls an der Freilaufdiode verhältnismäßig hoch ist...

Da nimmt man bitte keine Diode, sondern einen Mosfet.

von Micha (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei vielen Aufwärts-Reglers hast du das Problem. Es ist bspw. auch nicht 
ohne weiteres möglich die Ausgangsspannung ganz abzuschalten, da du über 
L und D einen leitenden Pfad hast. Siehe dazu: 
http://www.ti.com/cn/lit/an/slva299a/slva299a.pdf

Wenn du eine schwankende Eingangsspannung hast wäre ein SEPIC oder 
Flabyck evtl. die bessere Lösung. Oder je nach Anforderungen einen 
Linearregler wie du auch selbst schon geschrieben hast.

von Micha (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flabyck = Flyback

von Petr t. (vicon)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
thomas schrieb:
> Seite 14 unten ist ungefähr das, was du brauchst:
> http://cds.linear.com/docs/en/datasheet/1316f.pdf

Danke das ist genau das was ich suche. Leider muss ich jetzt das tolle 
Teil ausschlagen, ich bevorzuge DIP :( .
Gibt es für die gleiche Beschaltung auch einen anderen IC im DIP 
Package?
Wenn ich die Beschaltung von dem LT1316 nehme und diese auf den LT1307 
anwende, müsste das Ergebnis doch genauso sein, oder irre ich mich da?

: Bearbeitet durch User
von Georg H. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst auch bei Deinen Step-Up Regler bleiben.
Was Du suchst, ist z.B. eine SEPIC-Schaltung, den StepUp lässt sich mit 
C & L dazu umrüsten.
Schau mal bei Wikipedia unter SEPIC.

von Petr t. (vicon)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg H. schrieb:
> Was Du suchst, ist z.B. eine SEPIC-Schaltung

Ich habe danach bei Google gesucht, aber ich finde keine gute Schaltung, 
entweder sind die IC´s exoten, oder das Package ist zu klein.

Ich habe gesehen das es SEPIC auch für den MC34068 gibt,
aber es scheint (nach Übersetzung von Chinesisch ins Deutsche mit 
Google)
nicht gut ausgegangen zu sein

"Wie Titel, 3,7 V ~ 20 V-Eingang, 5.2V 450mA Ausgang, um die 
Lithium-Batterie zu laden, sollte die Schaltung einfach und 
kostengünstig sein.
Bevor ich brach MC34063A SEPIC, IC zu heiß zu Tode, da rauschte es, mit 
ein wenig Lastausgang wird 01.00 Uhr ein paar Volt.
Referenzschaltkreis wie folgt: (die tatsächliche Produktion 5.2V, 
Detektion 1,5K + 4,7 K, wobei der Ausgang nur 5,2V)"
(Übersetzung aus einem Chinesichem Forum)

Was meint ihr dazu ?
Habt Ihr ähnliche Schaltungen wie man mit SEPIC einfach auf 5V kommt ?

Danke

von Helmut L. (helmi1)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Petr tiom schrieb:
> Danke das ist genau das was ich suche. Leider muss ich jetzt das tolle
> Teil ausschlagen, ich bevorzuge DIP :( .

Dann hast du demnaechst irgendwann Probleme. Neue ICs werden fast nicht 
mehr in DIP gefertig also freunde dich mit SMD an.

Petr tiom schrieb:
>> http://cds.linear.com/docs/en/datasheet/1316f.pdf
>
> Danke das ist genau das was ich suche.

Der kann Stepdown aber auch nur mittels Trafo. Die Standardschaltung auf 
der ersten Seite kann abar nicht Eingangsspannungen groesser als die 
Ausgangsspannung verarbeiten, das kann das IC nur wenn es als Flyback 
mit Trafo verschaltet ist.

Petr tiom schrieb:
> Die Schaltung tut nichts zur Sache, ich brauche nur 5V/100mA.

Die tut sehr viel zur Sache.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Petr tiom schrieb:

> Die Schaltung tut nichts zur Sache, ich brauche nur 5V/100mA.
>
> Meine Stromquelle ist eine Solarzelle die bei vollem Licht 8V/200mA
> liefert.

Eine Kombination von Solarzellen und Schaltreglern ohne Akkupufferung
ist immer problematisch. Du solltest Dir ein neues Konzept überlegen.

von Petr t. (vicon)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wartemal schrieb im Beitrag #4048190:
> --- entweder sind die IC´s exoten, oder das Package ist zu klein ---
>
> Dann frage doch Mama ob sie Dir einen Grossen macht.
> Warum kannst Du mit den Kleinen nicht umgehen?
>
> Das kannst Du doch lernen.
> Oder bist Du schon über 70?

Entschuldige das ich frage!!!!
Ich suche nach antworten und Lösungen, nicht nach Beleidigungen.
Es liegt an meiner zur Verfügung stehenden Ausrüstung.
Damit sind bitte die Fragen und Kommentare, bezüglich der Bauteil Größe, 
bitte zu lassen.

von Helmut L. (helmi1)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Petr tiom schrieb:
> Es liegt an meiner zur Verfügung stehenden Ausrüstung.

ICs mit einem Pitch von 1.27mm  (SO08 oder SO14) kann man fast noch mit 
einem Klempnerloetkolben aufloeten, also von daher sollte das kein 
Problem sein. Ansonsten das aus Einzeltransistoren im TO3 Gehauese 
aufbauen :=)

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Petr tiom schrieb:
> Die Schaltung tut nichts zur Sache, ich brauche nur 5V/100mA.
Wenigstens DAS hättest du doch gleich und nicht erst auf Nachfrage sagen 
können...
Und ob die Schaltung tatsächlich nichts zur Sache tut, wird sich noch 
weisen (Anlaufströme, Latchup, Brownout...).

> Meine Stromquelle ist eine Solarzelle die bei vollem Licht 8V/200mA
> liefert.
Und du erwartest, dass der Schaltregler mit dieser windigen Quelle 
jedesmal zuverlässig anläuft?

Petr tiom schrieb:
> Entschuldige das ich frage!!!!
Gewährt!!!

> Ich suche nach antworten und Lösungen, nicht nach Beleidigungen.
Wie man in den Wald hineinruft schallt es zurück.
Und eine Gegenfrage ist manchmal auch eine gute Antwort...

> Es liegt an meiner zur Verfügung stehenden Ausrüstung.
DIE kennt doch auch keiner. Warum sollte man also keine SMD Bauteile 
empfehlen? Und vor Allem: SMD-Bauteile bis 1,27mm Pitch lassen sich 
locker und luftig von Hand löten.

> Damit sind bitte die Fragen und Kommentare, bezüglich der Bauteil Größe,
> bitte zu lassen.
Dann sollen wir also bitte einfach alle Fragen zum Hintergrund und 
Anwendungszweck bleiben lassen?

: Bearbeitet durch Moderator
von Petr t. (vicon)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich drin keinen weiteren Sinn nach Diskussion finde, ist meine Frage 
erledigt.

Ich danke, thomas (Gast), Georg H. (Gast), da diese mir bei meinem 
Vorhaben sehr geholfen haben.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Petr tiom schrieb:

> Da ich drin keinen weiteren Sinn nach Diskussion finde, ist meine Frage
> erledigt.
>
> Ich danke, thomas (Gast), Georg H. (Gast), da diese mir bei meinem
> Vorhaben sehr geholfen haben.

Wirst Du Dir jetzt ein neues Konzept überlegen, da Dein jetziges
ja anscheinend nicht funktioniert?

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Petr tiom schrieb:
> Da ich drin keinen weiteren Sinn nach Diskussion finde, ist meine Frage
> erledigt.
Wenn es nur immer so schön einfach wäre.

Petr tiom schrieb:
> aber bisher konnte ich nichts finden und niemand mir dazu eine Antwort
> geben wie das funktioniert.
Ich habe den Eindruck, du willst gar nicht an einer Lösung arbeiten, 
sondern nur deine vorgefertige Meinung bestätigt haben...

: Bearbeitet durch Moderator
von KopfKratz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald Wilhelms schrieb:
> Wirst Du Dir jetzt ein neues Konzept überlegen, da Dein jetziges
> ja anscheinend nicht funktioniert?

Harald hat als einziger das generelle Problem angesprochen.
Ein Konstantspannungsregler mit einem Step up (oder auch Sepic) Wandler 
und  Solarzelle funktioniert nur bedingt. Sobald die Solarzelle zu wenig 
liefert so dass der Punkt der maximalen Leistungsabgabe überschritten 
wird bricht die Spannung so lange ein, bis der Regler dicht macht.
Der To ist wohl aber hier unbelehrbar, die Physik wird ihn aber auf den 
harten Weg belehren :-(

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
KopfKratz schrieb:

> Sobald die Solarzelle zu wenig
> liefert so dass der Punkt der maximalen Leistungsabgabe überschritten
> wird bricht die Spannung so lange ein, bis der Regler dicht macht.

Oftmals sogar mit einer Art Latch-up-Effekt, sodas selbst nach
Vorbeiziehen der Wolke der Regler nicht von allein aus diesem
Zustand herausfindet. Dieser Thread wurde sowieso unnötig auf-
gebläht, da der TE wichtige Infos (Solar) erst sehr spät gegeben
hat, weil er der Ansicht war: "Die Schaltung tut nichts zur Sache."
:-(

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.