Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Induktives Laden eines Lithium-Ionen-Akkus


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter K. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinander,

bin gerade dabei ein induktives Energieübetragungssystem für das 
Aufladen eines Handyakkus (Lithium-Ionnen-Akku: 3,7V 1430mAh 5,3Wh) zu 
erstellen.
Bedient habe ich mich hierbei an dem Royer Converter aus dem Forum: 
http://www.mikrocontroller.net/articles/Royer_Converter
Die Simulation im Anhang funktioniert bereits, jedoch muss ich auf exakt 
<= 4,2V Ausgangsspannung kommen um den Akku zu laden ohne, dass dieser 
kaputt geht.
Nun weiß ich nicht, wie ich das am besten anstellen könnte. Vielleicht 
mit einem MAX1811 
(https://cdn-reichelt.de/documents/datenblatt/A200/MAX1811-DB.pdf) ?
Wie müsste ich diesen dann beschalten?

Danke schon mal im Voraus!

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter K. schrieb:

> bin gerade dabei ein induktives Energieübetragungssystem für das
> Aufladen eines Handyakkus (Lithium-Ionnen-Akku: 3,7V 1430mAh 5,3Wh) zu
> erstellen.

Soll nur der Akku oder das ganze Handy geladen werden? Falls letzteres
reicht eine Spannung von ungefähr 5V.

> jedoch muss ich auf exakt <= 4,2V Ausgangsspannung kommen um den Akku
> zu laden ohne, dass dieser kaputt geht.
> Nun weiß ich nicht, wie ich das am besten anstellen könnte. Vielleicht
> mit einem MAX1811
> (https://cdn-reichelt.de/documents/datenblatt/A200/MAX1811-DB.pdf) ?
> Wie müsste ich diesen dann beschalten?

Schaltung sollte im Datenblatt stehen.

von Peter K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Handy soll (über MicroUSB) geladen werden.
5v? Warum das?
Ich dachte bei Spannungen größer 4,2V zerschießt es den Akku?

von Alexander F. (alexf91)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter K. schrieb:
> Das Handy soll (über MicroUSB) geladen werden.
> 5v? Warum das?
> Ich dachte bei Spannungen größer 4,2V zerschießt es den Akku?

Der USB Schnittstelle ist das aber egal. Das Handy wird mit 5V von der 
Schnittstelle versorgt und kümmert sich dann darum, dass der Akku 
geladen wird.
Ansonsten müsste die Spannung ja auch vom PC oder Steckernetzteil 
geregelt werden, wenn du das Handy dort auflädst.

von Peter K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander F. schrieb:
> Der USB Schnittstelle ist das aber egal. Das Handy wird mit 5V von der
> Schnittstelle versorgt und kümmert sich dann darum, dass der Akku
> geladen wird.

Ok, verstehe ich richtig, die eingebaute Ladeelektronik im Handy regelt 
die Spannung runter?

Da der Kopplungsfaktor sich beim Aufbau der Schaltung auch als höher 
erweisen könnte: Angenommen ich lege 8V auf den MicroUSB - packt das 
Handy das dann auch?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter K. schrieb:

> Angenommen ich lege 8V auf den MicroUSB - packt das
> Handy das dann auch?

Höher als 6V würde ich da keinesfalls gehen. Notfalls Power-Z-Diode
parallel schalten.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter K. schrieb:
> jedoch muss ich auf exakt <= 4,2V Ausgangsspannung kommen um den Akku zu laden

Nein.

Die oben stehenden Schaltung muss MEHR als 4.2V liefern.

Wird sie belastet, sinkt die Spannung, da die übertragbare Leistung 
begrenzt ist, sogar begrenzt auf nur geringen Strom.

Du musst also bloss parallel zum LiIon Akku einen TL431A schalten, der 
mit 0.5% genauen Widerständen auf 4.15V gestellt ist. Dann kann der Akku 
nicht überladen werden, allerdings wird der Sender nie abgeschaltet.

Energieeffizient ist das nicht, ein Ökopunkt wird dir entzogen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.