Forum: Offtopic Welcher Entwicklungs-DL bietet benötigte Expertise.


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Simon B. (simon_b75)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinander,

Problem: Ich habe eine Produktidee aber keine Ahnung von Soft- und 
Hardwareentwicklung.

Es geht um den Bau eines Automaten, der folgendes können soll:

- Steuerbar von üblichem PC per Kabel
- Bildschirm und Mikrofon für Videotelefonie (sprich ein zusätzlicher 
Bildschirm ist notwendig)
- Kartenzahlung
- 2 Kameras (Webcamqualität, nix hochwertiges)
- einfache mechanische Automatisierung (u.a. automatische Schließfächer 
ähnlich wie bei einer Packstation)
- Drucker
- Bargeldeinzug / Ausgabe
- Videostreamfunktion über Internet an anderen PC

Zudem kommt noch die Entwicklung eines Interfaces für den am Anfang 
genannten PC.

Frage: Welche Entwicklerfirmen decken solch einen Anforderungsbereich 
ab? Ein normaler Automatenbauer für Kaffee und Snickers bringt wohl kaum 
die passende SW-Expertise mit?

Kennt jmd. entsprechende Firmen? Hab mich im Web mal bisschen umgesehen, 
aber auf ihren Websiten versprechen ja immer alle, dass Sie Ahnung von 
allem haben und  "kundenindividuelle" Lösungen bieten blabla...

von Daniel V. (danvet)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.embex.de

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür musst du nix entwickeln (lassen), es wäre auch völlig verfehlt, 
hier auf proprietäre Elektronik Hardware zu setzen.
Kartenzahlung erfolgt sowieso mit fertigen Geräten, auch Bargeld, 
Drucker, Bildschirme und Mikros passen an jeden PC und vernetzbar ist 
der auch.
Deine Zentrale ist also ein stinknormaler PC, das einzige, was dazu 
kommt, wären die Schliessfächer. Das tut elektrisch eine Relaiskarte 
(oder mehrere), aber mechanisch ist es halt aufwändig zu bauen.
Bis das ganze System funktioniert, muss man gar nichts bauen, sondern 
nimmt den normalen PC. Später wird der dann durch eine Industrie-PC 
ersetzt, was halt gerade handelsüblich ist. Ja, du hast damit die 
leidige Situation ein Betriebssystem zu benötigen, und weil er am Netz 
hängt, kann er gekapert werden. Würdest du Windows verwenden, würde es 
dir ergehen wie all den Firmen die auf Windows XP gesetzt haben und nun 
merken, daß ihre Produktlinien viel länger laufen als Mickeymaus seine 
Betriebssysteme supporten will. Mit Linux kommt man weiter, aber Support 
gibt es dort eh nicht.

von Mac G. (macgyver0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Bertrandt schrieb:
> Mit Linux kommt man weiter, aber Support
> gibt es dort eh nicht.

Naja RedHat und Suse (und andere Firmen die davon leben) würden 
widersprechen.

: Bearbeitet durch User
von Thorsten O. (Firma: mechapro GmbH) (ostermann) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Simon,

> Frage: Welche Entwicklerfirmen decken solch einen Anforderungsbereich
> ab? Ein normaler Automatenbauer für Kaffee und Snickers bringt wohl kaum
> die passende SW-Expertise mit?

Aber hallo. Die bauen ja in der Regel nicht nur Kaffeeautomaten, sondern 
auch Automaten mit Display und entsprechender GUI. Aber selbst in einem 
schnöden Getränkeautomaten werkelt schon längst kein kleiner 8-bit µC 
mehr.

Wobei ich bei deiner Beschreibung den Hauptteil der Arbeit eher in der 
PC-Pogrammierung sehe, wie Michael schon erwähnt hat.

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten Ostermann

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten Ostermann schrieb:
> Wobei ich bei deiner Beschreibung den Hauptteil der Arbeit eher in der
> PC-Pogrammierung sehe

Ich sehe den Hauptteil eher beim mechanischen Aufbau.
Wenn das Ding Geld einziehen soll und öffentlich zugänglich, muß schon 
ne gehörige Portion Vandalensicherheit eingebaut sein.
Billige Webcams brechen schon in den ersten Minuten "versehentlich" ab.

Ein Automatenbauer dürfte der richtige Ansprechpartner sein.
Die notwendige Mechanik wird man natürlich nicht für nen Appel und ein 
Ei bekommen.

von Thorsten O. (Firma: mechapro GmbH) (ostermann) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

da hast du wohl Recht. Auf jeden Fall ist hier nicht die Entwicklung 
kundenspezifischer Hardware das Kernthema.

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten Ostermann

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon B. schrieb:
> Ein normaler Automatenbauer für Kaffee und Snickers bringt wohl kaum
> die passende SW-Expertise mit?

Woher soll das jemand wissen, zur Software hast Du doch noch kein 
Sterbenswörtchen verloren.

Das Ganze kommt doch sehr unausgegoren daher. Du wirst niemanden finden, 
der aus diesen extrem spärlichen Angaben etwas entwickeln kann. Kein 
Entwickler kann in Deinen Kopf schauen.

Du solltest zuerst mal ein Pflichtenheft erstellen, also so ausführlich 
wie möglich sämtliche Funktionen dieser Konstruktion beschreiben. Und 
überhaupt erstmal eine Zeichnung erstellen, wie Du Dir ungefähr die 
optische Gestaltung vorstellst.
Damit gehst Du dann zu einem Entwickler. Und wenn die Idee super geheim 
ist, läßt Du Dir ein NDA unterschreiben.

Von der Idee zum Produkt ist ein weiter Weg und Du stehst noch hinter 
der Startlinie.

von Tilo N. (tilo1985)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon B. schrieb:
> Frage: Welche Entwicklerfirmen decken solch einen Anforderungsbereich
> ab? Ein normaler Automatenbauer für Kaffee und Snickers bringt wohl kaum
> die passende SW-Expertise mit?

www.budelmann-elektronik.com

Ein System von denen habe ich zufällig vor zwei Wochen auf einer Messe 
gesehen (mit Bargeldannahme und -auszahlung und recht viel Software 
dahinter). War aber für Retail-Applikationen gedacht.

Hast du denn nur eine Idee oder auch ein Geschäftsmodell? Weil solche 
Automaten sind nicht gerade günstig und liegen oftmals im oberen 
vierstelligen Bereich oder noch mehr. Das gilt für Fahrkarten- oder 
Ticketautomaten, die in größeren Stückzahlen gebaut werden. Kleinserien 
sind natürlich meist noch teurer.

von Simon B. (simon_b75)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Miteinander,

danke für die Antworten.

Ich hab natürlich nicht alle Informationen hier reingeschrieben, weil es 
für die Beantwortung meiner Frage nicht relevant erschien.

Konstruktionsskizze, Pflichtenheft, Geschäfts- und Vertriebsmodell sowie 
Launchablauf und proof of concept hab ich alles bereits vorliegen bzw. 
arbeite daran. Mir ging es konkret um Dienstleister, denen ich mein 
Konzept jetzt vorlegen will.

Ich denke ein Systemintegrator, der die Einzelkompeonenten an einen PC 
anschließt und eine GUI programmiert wird am sinnvollsten sein, dazu ein 
Automatenbauer, der eigentlich nicht mehr als ein Blechbieger leisten 
muss.

Falls euch noch jmd. einfällt, immer her damit!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.