Forum: Haus & Smart Home HDMI Fernseher als VGA Präsentationsgerät. Adapterfrage


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Icke_Wa (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle miteinander,

wir überlegen grade einen Fernseher als Präsentationsgerät ins Büro zu 
hängen (Präsentation in Form von PowerPoint Folien). Gefallen tut hier 
allen der LG 42LB5500 sehr gut, nur hat dieser nicht wie viele andere 
keine VGA Anschluss.
Bei diesen kleinen Adapterchen die es zu Hauf gibt, sind wir uns nicht 
sicher, ob die wirklich das analoge VGA Signal zu einem digitalen HDMI 
wandeln können und wenn, ob Sie das auch mit ner vernünftigen 
Bildqualität tuhen. Oder sind die alle nur dafür gedacht von einem 
HDMI-Port der auch analog senden kann, auf VGA um zu schalten?
Hat das von euch schonmal wer ausprobiert bzw. Erfahrungen damit?

Vielen Dank und beste Grüße,

Icke wa!?

von Jörg S. (joerg-s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HDMI kann kein analog. Nur von DVI-I oder DVI-A kann man auf VGA 
adaptieren. Alles andere benötigt einen aktiven Wandler mit Elektronik.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja aktiv muss natürlich sein, z.B.:
DELOCK 62597 :: Adapter VGA + Audio zu HDMI mit Kabel
bei Reichelt 24,95 €
"Dieser VGA zu HDMI Adapter von Delock dient zum Anschluss eines HDMI 
Displays an Ihrem PC bzw. Notebook."
der tuht schon das gewünschte.

: Bearbeitet durch User
von N.L. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke_Wa schrieb:

> Bei diesen kleinen Adapterchen die es zu Hauf gibt, sind wir uns nicht
> sicher, ob die wirklich das analoge VGA Signal zu einem digitalen HDMI
> wandeln können und wenn, ob Sie das auch mit ner vernünftigen
> Bildqualität tun.

Durch die zweimalige Wandlung leidet die Bildqualität ganz erheblich.
Grafikkarte (digital) →  VGA (analog) →  HDMI (digital)
Bei dem genannten LG-TV (Full HD, 42") fällt das – besonders bei
geringerem Betrachtungsabstand – unangenehm auf.

Es erstaunt schon, dass der verwendete PC offensichtlich nicht
mindestens über einen DVI-Ausgang verfügt, der ja kompatibel ist
zu HDMI.

von Jörg S. (joerg-s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht geht es um ältere Laptops ohne DVI/HDMI Ausgang?

Wenn es ein fester PC ist, wären ein paar Euro in einer 0815 Grafikkarte 
mit DVI/HDMI Ausgang sicher besser angelegt als in einen VGA->HDMI 
Wandler.

von USB2HDMI (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir benutzen dafür eine externe, über USB angeschlossene 
Zusatzgrafikkarte ähnlich dieser:
http://www.amazon.de/Display-Adapter-1920x1080p-Externe-Grafikkarte/dp/B0033XBK4G/ref=pd_sxp_grid_pt_0_0
Wird als zweiter Bildschirm von Windows unterstützt und ist gerade bei 
PowerPoint-Präsentationen nützlich, da damit die "Referentenansicht" 
verwendbar ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.