Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Anfrage von einem absoluten Leihen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Andre N. (frunsel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich brauche Hilfe...

Hallo,

ich nutze einen MP3 Player iRiver H340. Ich habe diesen mit eine mSATA 
Karte ausgestattet. Diese zieht beim Einschalten zu viel Strom und der 
Player startet nicht zuverlässig. Erst nach mehrmaligen Versuchen.

Nun meine Idee einen Kondensator parallel zu schalten um die hohen 
Einschaltstrom zu stützen.

Spricht etwas gegen meine Idee? Das Akku hat 3,7V und 2200mAh. Welchen 
Kondensator könnt Ihr mir empfehlen?

Ich hoffe meine Anfrage ist nicht zu dumm.

mfg Andre

: Bearbeitet durch User
von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Andre Naumann schrieb:
> Spricht etwas gegen meine Idee? Das Akku hat 3,7V und 2200mAh. Welchen
> Kondensator könnt Ihr mir empfehlen?

Das ist eigentlich schon ein recht fettes Ding und sollte genügend Strom 
liefern. Du kannst ja mal einen 2200µF-4700µF 6V Elko parallel mit an 
den Akku schalten, aber ob es dann funktioniert, bleibt trotzdem 
fraglich. Wahrscheinlich hat der interne Regler des Players da eine 
Strombegrenzung.

Übrigens heisst es Laie und nicht Leihe :-P

: Bearbeitet durch User
von Lektorat (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Sch. schrieb:
> Übrigens heisst es Laie und nicht Leihe :-P

und es heißt auch "den hohen Einschaltstrom..."
und es heißt auch "der Akku"
und es heißt auch "mit einer mSATA-Karte"

von npn (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Lektorat schrieb:
> Matthias Sch. schrieb:
>> Übrigens heisst es Laie und nicht Leihe :-P
>
> und es heißt auch "den hohen Einschaltstrom..."
> und es heißt auch "der Akku"
> und es heißt auch "mit einer mSATA-Karte"

...aber zum Thema hast du nichts zu sagen, oder? ;-)

von Thomas O. (kosmos)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
du musst den Kondensator mit einem Widerstand laden sonst stellt dieser 
kurzzeitig auch eine hohe Last dar.

von Andre N. (frunsel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entschuldigt bitte, ich habe den Text ganz schnell runter geschrieben. 
Ich bin der deutschen Sprache in Rechtschreibung, Grammatik und Ausdruck 
mächtig.

Und danke für den Rat. Ich werde den Kondensator bestellen und testen.

mfg Andre

von Lektorat (Gast)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
npn schrieb:
> Lektorat schrieb:
>> Matthias Sch. schrieb:
>>> Übrigens heisst es Laie und nicht Leihe :-P
>>
>> und es heißt auch "den hohen Einschaltstrom..."
>> und es heißt auch "der Akku"
>> und es heißt auch "mit einer mSATA-Karte"
>
> ...aber zum Thema hast du nichts zu sagen, oder? ;-)

Nein, aber dafür hattest du ja mehr zu sagen. Oder?

von Peter R. (pnu)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Nur so am Rande:

Einen höflichen Menschen erkennt man daran: Wenn man ihn auf einen 
Fehler hinweist, bedankt er sich dafür und vermeidet ihn in Zukunft.

Ein Rüpel ist beleidigt und denkt nicht dran, irgendetwas 
richtigzustellen oder zu verbessern. Seine Schlampigkeit ist 
selbstverständlich, alles andre ja nur Kümmelspalterei

Zusätzlich merken viele andre, etwa fremdsprachliche Teilnehmer, mit der 
Zeit nicht, dass Leihe ein grober Fehler ist, wenn  Laie gemeint ist.

Einen Mitarbeiter, der derart nachlässig ist, kann auch keinem Kunden 
zugemutet werden. Der Kunde wird dann folgern: "Wenn jemand derart 
schlampig in der Grammatik ist, wie genau wird er dann bei seiner Arbeit 
sein?"

von Holger R. (holgerr)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Sch. schrieb:
> Übrigens heisst es Laie und nicht Leihe

Leihe ist schon richtig

Leihe kommt von Leihen.
Und der Laie leiht sind bei uns Info.
Damit leiht er sich was aus und heißt somit Leiher.

Gruß Holger

von ?!? (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Holger R. schrieb:
> Und der Laie leiht sind bei uns Info.

Was heisst dieser Satz in deutsch? ;-)

vorgeschlagene Reihenfolge:
- nachdenken
- schreiben
- lesen, was man geschrieben hat
- dann erst absenden

von EJS987 (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
"Leihen" wohl in der Schule nicht aufgepasst

von F. F. (foldi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter R. schrieb:
> Einen Mitarbeiter, der derart nachlässig ist, kann auch keinem Kunden
> zugemutet werden. Der Kunde wird dann folgern: "Wenn jemand derart
> schlampig in der Grammatik ist, wie genau wird er dann bei seiner Arbeit
> sein?"

Was für ein Blödsinn. Dann dürften die allermeisten Service Leute nicht 
mehr arbeiten.

Ich habe mal einen guten Spruch in einem Forum gelesen.
"Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten!"

Im Allgemeinen sehe ich natürlich auch, dass die Sprache immer mehr 
verfällt, aber nicht mal die Lehrer können es noch richtig.

Mein Sohn und der Sohn einer Freundin hatten mal der gleichen Fall. 
Beides war möglich und jeder der Lehrer hatte es, unterschiedlich, als 
falsch bewertet.
Selbst eine Kopie der entsprechenden Stelle im Duden ließ keinen der 
Lehrer zur Umkehr bewegen.

: Bearbeitet durch User
von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas O. schrieb:
> du musst den Kondensator mit einem Widerstand laden sonst stellt dieser
> kurzzeitig auch eine hohe Last dar.

Das juckt den Akku überhaupt nicht. Ich habe hier gerade einen Samsung 
3,7V 2100mAh und habs mal mit 10mF ausprobiert. Die paar mC, die da in 
den Elko fliessen, führen nicht mal zu Funken oder so etwas.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Sch. schrieb:

> Das juckt den Akku überhaupt nicht. Ich habe hier gerade einen Samsung
> 3,7V 2100mAh und habs mal mit 10mF ausprobiert. Die paar mC, die da in
> den Elko fliessen, führen nicht mal zu Funken oder so etwas.

...wobei man noch ermitteln müsste, wer den niedrigeren
Innenwiderstand hat: Der Akku oder der Elko.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der TE baut ja sowohl Akku als auch den Elko nicht immer wieder ein und 
aus. Der iRiver H340 hat einen fest eingebauten Flachakku mit kleinem 
Steckerchen, der normalerweise im Gerät verbleibt. Ob nun über Kauleiste 
oder USB geladen wird, kann ich im Moment nicht feststellen, aber das 
spielt hier auch keine Rolle.

Harald Wilhelms schrieb:
> ...wobei man noch ermitteln müsste, wer den niedrigeren
> Innenwiderstand hat: Der Akku oder der Elko.

Ich setze auf den Akku :-)

: Bearbeitet durch User
von VEB Kraftverkehr Acapulco (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Gott -was für ein saublödes Genöle!
:-(

Der TO hat EINE brauchbare Antwort erhalten, nämlich die, die seine Idee 
des Parallelschaltens eines Kondensators betraf. Offenbar funktioniert 
das, denn er meldet sich nicht zurück.

Der Rest des Geschreibsels hier dient nur (wie so oft) der 
Selbstbeweihräucherung von Gutmenschen. Es wird sich in Ermangelung von 
vernünftigen Themen an einem Rechtschreibfehler in Länge und Breite 
ergötzt, daß es nur so kracht. Wie mich das ankotzt, kann ich kaum noch 
in Worte fassen.
:-(

Laßt doch einfach mal die Pfoten von der Tastatur, wenn euch nichts zum 
Thema einfällt!

von Peter R. (pnu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. Fo schrieb:
> Was für ein Blödsinn. Dann dürften die allermeisten Service Leute nicht
> mehr arbeiten.

Es gibt nicht nur Service-Leute. Vor denen hab ich jede Achtung. Mir ist 
es aber unverständlich, dass Leute, die programmieren wollen, das Recht 
auf schlampige Rechtschreibung fordern, wobei es dort ja auf jeden 
Buchstaben oder jedes Satzzeichen ankommt.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.