Forum: Platinen Platinen, Quarzen und Kriechströme


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Markus M. (lessiter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,
wahrscheinlich wäre Hardware das konforme Unterforum für meine Frage, 
aber da es spezifisch um eine Platine geht, erlaube ich mir mal die 
direkte Anfrage an die Spezialisten.

Ich habe hier einen defekten Laptop von einem Freund zur "Beschau". 
Besagter Freund ist vermutlich der stärkste Raucher, den es gibt. Schon 
der ganze Computer dünstet wie ein Aschenbecher, meine Finger stinken 
nur vom Anfassen nach Zigaretten.

Das Mainboard ist augenscheinlich komplett mit einem Teerfilm überzogen. 
Die Epoxid-Streifen auf dem Board, mit denen verschiedene Bauteile 
fixiert werden, sind schon ganz gelblich-braun. Das Gerät hat nach vier 
Jahren auf dem verqualmten Schreibtisch von dem einen auf den anderen 
Tag nicht mehr gebootet. Es schaltet ein, aber der Bildschirm bleibt 
schwarz und das Gerät bleibt mitten im POST stecken.

Nun die Frage: Besteht die Möglichkeit, dass es sich um einen Defekt 
durch Kriechströme aufgrund von Rauch-Rückständen handelt? Und wie 
reinigt man das, ohne den Teer unter Bauteile (BGA u.ä.) zu schwemmen?

Hoch lebe die E-Zigarette :)

von Old P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sei zufrieden, wenn er noch Hamster und Papageien züchtet, ist richtig 
was los in der Kiste ;-)

Ich vermute, der/die Lüfter laufen gar nicht oder quälend. Folge: CPU 
und Grafik werden sehr warm, -> Ende!
Nackter Nikotin ist eigentlich nicht leitend.

In den 70er Jahren habe ich bei einer alten Dame einen Fernseher 
repariert, "...das Bild ist schwach, schau doch mal rein...". Nach 
Abnahme der vorderen Schutzscheibe (sowas gab es damals) habe ich die 
Bildröhre geputzt, Bild wieder hell ;-) Allerdings spratzte es am 
HV-Anschluss, auch Nikotin und Sittichfedern. Die Aura um den Anschluss 
gereinigt und gut war.

Old-Papa

von Jens G. (jensig)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nun die Frage: Besteht die Möglichkeit, dass es sich um einen Defekt
>durch Kriechströme aufgrund von Rauch-Rückständen handelt? Und wie

Glaube ich nicht - so gut leitet das Zeugs sicherlich auch wieder nicht. 
Kannst ja mal die Meßspitzen eine Ohmmeters irgendwo auf der LP ohne Cu 
draufsetzen, und die MOhms messen.

>Ich vermute, der/die Lüfter laufen gar nicht oder quälend. Folge: CPU
>und Grafik werden sehr warm, -> Ende!
>Nackter Nikotin ist eigentlich nicht leitend.

Kaum - wenn er schon beim POST paar Sekunden nach dem Einschalten 
stecken bleibt, wird es wohl kaum an Überhitzung liegen.

von Eagle_Layouter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nachdem was der POST für eine Meldung anzeigt.

Eventl. mach die CMOS-Batterie wechseln.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus M. schrieb:
> Die Epoxid-Streifen auf dem Board, mit denen verschiedene Bauteile
> fixiert werden, sind schon ganz gelblich-braun.

Epoxid-Streifen? Meinst Du vielleicht Kapton-Klebeband? Das ist ab Werk 
gelblich-bräunlich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.