Forum: Compiler & IDEs ARM und ASF?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dominic S. (Firma: Privat) (dominics)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich hab da jetzt schon eine Weile ein SAM4SD32, welches mir den Einstieg 
in die ARM Welt bereiten soll. Das Problem bei der Sache ist, dass ich 
jetzt nach 3 Wochen intensivem Arbeiten immer noch fast NULL habe.

Die Hardwarefunktionen in den ARMs sind um ein vielfaches aufwendiger 
als im AVR, das überrascht mich allerdings nicht weiters, war ja schon 
zuvor klar. Ich habe mir jedoch eine Hilfestellung vom ASF erwartet. 
Jedoch ist das Gegenteil der Fall, es ist so umständlich geschrieben es 
verwirrt eigentlich mehr. Ich bekomme es weder zum laufen, noch kann ich 
es durchleuchten und als Vorlage verwenden.

Nun meine Frage:
Kennt jemand ein gescheites Software Framework ohne Ballast welches 
zudem gut kommentiert ist?

Zudem suche ich nach einer besseren IDE als das AVR Studio. Ich habe 
schon mal versucht GNU und die AVR lib in Visual Studio 2013 Express zu 
installieren, das geht aber leider nicht. Zudem habe ich CodeBlocks 
schon ausprobiert, dass fand ich auch nicht besonders toll, sowohl vom 
Handling als auch vom Compiler.

Vielen Dank schon mal im Voraus.

von Kaj G. (Firma: RUB) (bloody)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternativen sind:
Keil MDK (kommerziell, in der Trial Version mit codebegrenzung)
IAR Workbench (kommerziell, in Trial Version mit codebegrenzung)
Eclipse mit ARM plugins
QT Creator mit make, cmake, arm gcc usw.
sonstige freien IDEs wie codeblocks usw.

Dominic S. schrieb:
> fand ich auch nicht besonders toll, sowohl vom
> Handling als auch vom Compiler.
Der Compiler ist bei allen freien IDEs, inkl Atmel Studio der GCC. Keil 
und IAR haben ihren eigenen.

Dominic S. schrieb:
> Ich habe
> schon mal versucht GNU und die AVR lib in Visual Studio 2013 Express zu
> installieren, das geht aber leider nicht.
Was hat die AVR Lib mit ARM zu tun?

Wenn du unter Windows arbeitest und nur Atmel Controller benutzt, gibt 
es kaum was besseres als Atmel Studio. (So weit meine Meinung!) 
Ausserdem: Du musst das ASF und die CMSIS-Seuche ja nicht nutzen.

von Dominic S. (Firma: Privat) (dominics)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kaj G. schrieb:
> Was hat die AVR Lib mit ARM zu tun?
Also die AVR Lib hat natürlich nix mit ARM zutun. Ich wollte bloß sagen, 
dass ich das zu AVR Zeiten schon einmal versucht habe.



Kaj G. schrieb:
> Der Compiler ist bei allen freien IDEs, inkl Atmel Studio der GCC. Keil
> und IAR haben ihren eigenen.
Nun ich wusste nicht, dass der immer gleich ist. Jedoch ist mir 
aufgefallen, dass CodeBlock ein Projekt welches im AVR Studio gut tut, 
nicht Compilieren will. Anscheinend würde ich gegen den Syntax 
verstoßen, was schon heftig wäre.


Ich habe mir schon Gedanken gemacht, ob ich nicht auf Keil umsteigen 
sollte.
Falls es je nötig wäre, wurde ich dafür auch etwas Geld in die Hand 
nehmen.

Ich kenne das eben von meinen Entwicklungen am PC, da läd man sich z.B. 
eine OpenGL lib. rein hat ne Top Doku und ist glücklich. So was in der 
Art hätte ich für die ARMs eben auch gerne, nur eben für die gesamte 
Hardware.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic S. schrieb:
> Ich habe schon mal versucht GNU und die AVR lib in Visual Studio 2013
> Express zu installieren, das geht aber leider nicht.

Wenn Du statt der kastrierten "Express"-Version die ebenso kostenlose 
"Community"-Version* verwendest, dann kannst Du Dir mal das hier 
ansehen:
http://visualgdb.com/

Das bietet --gegen Geld-- eine Visual-Studio-Integration verschiedener 
GCC-Varianten (für unterschiedliche Prozessor-Architekturen) inklusive 
GDB-Unterstützung.

Wenn man die Visual-Studio-IDE gewohnt ist, weil sie sowieso zum 
"täglich Brot" gehört, dann kann das eine reizvolle Möglichkeit sein, 
mehr damit zu veranstalten.

Die "Community"-Version* erlaubt, anders als die "Express"-Version, auch 
das Verwenden von Plugins und anderen Erweiterungen, sie ist gegenüber 
der "Professional"-Version nur in der Lizenzierung eingeschränkt.


*) http://msdn.microsoft.com/en-us/visual-studio-community-vs.aspx

von Dominic S. (Firma: Privat) (dominics)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für diese interessanten Links Rufus.

Ich würde jetzt nicht gerade sagen, dass ich mein täglich Brot mit 
Visual Studio verdiene, aber den einen oder anderen Euro habe ich schon 
mit m progen verdient. Bin ja eigentlich noch Schüler, aber in paar 
Tagen darf ich mich Abiturient schimpfen. (TG rockt!)

Nun also ich habe Visual Studio Ultimate 2013, bei mir in Verwendung. 
Ich will keine Werbung machen, aber vom Funktionsumfang und Handhabung 
finde ich die IDE super. Ich bin mir sicher, dass ich auch nur so 
unzufrieden mit dem AVR Studio bin weil ich das Visual Studio so super 
finde.


Der eigentlich Grund für mich disen Thread auf zumachen, war voranging 
mal eine Lib. zu finden, welche bereits eine Vielfalt effizienten 
Hardwaretreibern enthält.

von Kaj G. (Firma: RUB) (bloody)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic S. schrieb:
> Ich habe mir schon Gedanken gemacht, ob ich nicht auf Keil umsteigen
> sollte.
> Falls es je nötig wäre, wurde ich dafür auch etwas Geld in die Hand
> nehmen.
Die vollversion von Keil gibt es (soweit ich weiss) ab 2000$. Das Geld 
wuerd ich dann doch lieber fuer was anders ausgeben ;) Dann lieber mit 
make/cmake und dem gcc beschaeftigen.

Dominic S. schrieb:
> Ich bin mir sicher, dass ich auch nur so
> unzufrieden mit dem AVR Studio bin weil ich das Visual Studio so super
> finde.
Nur kurz um die Begriflichkeiten zu klaeren: Hast du das AVR-Studio oder 
hast du das Atmel Studio?

Dominic S. schrieb:
> Der eigentlich Grund für mich disen Thread auf zumachen, war voranging
> mal eine Lib. zu finden, welche bereits eine Vielfalt effizienten
> Hardwaretreibern enthält.
Dann solltest du dich mit dem CMSIS befassen. CMSIS ist aber (meiner 
meinung nach) mehr Seuche als hilfe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.