mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code Projektidee DECT-Sprechanlage


Autor: Fritz .. (bonsai112)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for 1.JPG
    1.JPG
    107 KB, 694 Downloads
  • preview image for 2.JPG
    2.JPG
    59,7 KB, 1040 Downloads
  • preview image for 3.JPG
    3.JPG
    78,9 KB, 956 Downloads
  • preview image for 4.JPG
    4.JPG
    69,5 KB, 1329 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ProjektIDEE DECT-Sprechanlage / Klingel

Zur Idee:

Ein nicht mehr benötigtes DECT-Telefon soll als Türsprechanlage umgebaut
werden.

Wir ein Klingeltaster betätigt, reagiert ein Arduino darauf und leitet
einen Wählvorgang am Telefon ein. Dazu soll dieser mehr oder weniger die
Tastendrücke „nachahmen“. Daher: die digital Out’s vom Arduino werden
über Optokoppler mit dem Tastenfeld am Telefon verbunden.
Wenn ein Gespräch aufgebaut wurde und geöffnet werden soll, dann kommt
eine kleine Schaltung mit DTMF-De-/Encoder IC zum Einsatz die einen
Türöffner ansteuert.

Beschreibung siehe angehängte Dateien.

WICHTIG:
Das ganze soll erst einmal ein Grundkonzept darstellen!!
Ich bin nicht der absolute Elektronik-Spezialist.
Wenn ich irgendwelche Fehler gemacht habe dann bin ich für Kritik offen.
z.B. bin ich mir nicht sicher ob das Arduinoshield mit den Optokopplern
richtig aufgebaut ist. Also schlachtet mich nicht gleich!
Wollte nur meine Idee mit Euch teilen und hoffe gerade deswegen auf
konstruktive Kritik.

Aktueller Stand:
Die DTMF-Decoderschaltung funktioniert wie erhofft.
Aktuell tüfftle ich am Arduinoprogramm.

Und was haltet Ihr davon?

Grüße bonsai

Autor: Fritz .. (bonsai112)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
130 mal wurden die Anhänge angesehen.

Gibts den niemand der zu dem Ganzen was sagen möchte, wie "ja das könnte 
funktionieren" oder "da passt trotzdem was nicht"??

Schade

Autor: droggelbecher (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee ist nicht schlecht, die Optokoppler für die Tastenbedienung 
sind aber imho etwas Overkill - das kann man bestimmt auch direkt 
anzapfen.

Die Schaltung soll ja billig/einfach bleiben.

Ich würde mir noch wünschen, das der Arduino auch die DTMF 
Erkennung/Erzeugung via Software mit abwickelt, dann entfallen die 
Exoten-Chips.

Wie sieht es eigentlich mit der Sichereit aus? DECT abzuhören ist ja 
wohl keine Kunst und mit dem entsprechenden DTMF Code kann man sich dann 
gleich noch die Tür aufmachen - nur so ein Gedanke.....

Autor: npn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
droggelbecher schrieb:
> Die Idee ist nicht schlecht, die Optokoppler für die
> Tastenbedienung
> sind aber imho etwas Overkill - das kann man bestimmt auch direkt
> anzapfen.
>
Kommt drauf an, wie die Tasten vom Schnurlostelefon abgefragt werden. 
Werden aber vermutlich als Matrix geschaltet werden und nicht jede Taste 
gegen GND. Insofern könnte es bei der Matrix mit 'direkt anzapfen' etwas 
schwierig werden.
>
> Die Schaltung soll ja billig/einfach bleiben.
>
> Ich würde mir noch wünschen, das der Arduino auch die DTMF
> Erkennung/Erzeugung via Software mit abwickelt, dann entfallen die
> Exoten-Chips.
>
Was meinst du mit 'Exoten-Chips'? Der MT8870 kann's ja nicht sein, der 
wird schon ewig lange gebaut und eingesetzt und sogar Conrad hat den im 
Programm. Also kann er so exotisch nicht sein, oder?
Aber prinzipiell denke ich auch, daß diese Aufgabe der µC mit erledigen 
könnte.
>
> Wie sieht es eigentlich mit der Sichereit aus? DECT abzuhören ist ja
> wohl keine Kunst und mit dem entsprechenden DTMF Code kann man sich dann
> gleich noch die Tür aufmachen - nur so ein Gedanke.....
>
Wenn man ein unverschlüsseltes DECT-Telefon benutzt, dann hast du recht. 
Aber mittlerweile (seit vielen Jahren) können etliche DECT-Telefone den 
verschlüsselten Modus (beispielsweise Siemens oder Fritz). Und dann hat 
man es schon schwer, das zu knacken :-)

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
droggelbecher schrieb:
> Wie sieht es eigentlich mit der Sichereit aus? DECT abzuhören ist ja
> wohl keine Kunst und mit dem entsprechenden DTMF Code kann man sich dann
> gleich noch die Tür aufmachen

Realistisch betrachtet: Bevor sich der Einbrecher stundenlang damit 
beschäftigt, herauszufinden wie die Tür angesteuert wird, nimmt er 
lieber, die Kreditkarte, den Schraubenzieher oder den Schlagschlüssel 
und hat sich innerhalb von 30 s einen Zugang verschafft.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
npn schrieb:
> Kommt drauf an, wie die Tasten vom Schnurlostelefon abgefragt werden.
> Werden aber vermutlich als Matrix geschaltet werden und nicht jede Taste
> gegen GND. Insofern könnte es bei der Matrix mit 'direkt anzapfen' etwas
> schwierig werden.
>>

Hallo npn

Nein es ist nicht schwer.
die tasten werden ja gepollt. Also muss man nur wenn die Taste gedrückt 
werden soll auf das Zeilen- (der Spalten) Strobe(Burst) warten und dann 
die zugehörige Spalte (oder Zeile) auf das erforderliche Potential 
legen.
Ich habe so meinen Kurzwellenreciver schon erfolgreich gesteuert, direkt 
mit einen ATiny 2313.

Eventuell empfiehlt es sich dies für 2 oder 3 pollingintervalle zu 
durchlaufen. Je nach Entprellprotokoll der Decttelefontastatur.

Also Spalten(zeilen)strobeleitungen auf Eingänge und 
Zeilen(spalten)eingänge auf Pushpullausgänge.



Namaste

: Bearbeitet durch User
Autor: npn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Nein es ist nicht schwer.
> ...

Einverstanden. Kann man so machen. Vorher noch messen oder 
oszilloskopieren, ob dort h-aktiv oder l-aktiv gepollt wird und dann 
kann man das mit einem µC nachbilden. Da hast du recht :-)

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau so habe ich das gemacht das os(s)zi ist dein freund ;)

Autor: npn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> genau so habe ich das gemacht das os(s)zi ist dein freund ;)

:-)

Autor: droggelbecher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Realistisch betrachtet: Bevor sich der Einbrecher stundenlang damit
>beschäftigt, herauszufinden wie die Tür angesteuert wird, nimmt er
>lieber, die Kreditkarte, den Schraubenzieher oder den Schlagschlüssel
>und hat sich innerhalb von 30 s einen Zugang verschafft.

Natürlich hat du recht!

Aber es geht ja hier darum, über solche Dinge einfach mal nachzudenken 
(darum hat der OP gebeten).

In dieses Feld gehört auch z.B. die Unterdrückung des Einspielens von 
DTMF Tönen (zum öffnen der Tür) über das Mikro! Das mussten die 
Hersteller normaler Türsprechanlagen auch erst mal lernen.

Ich bin schon auf den ersten funktionierenden Prototypen gespannt!

Autor: Sascha W. (sascha-w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
viele Telefone unterstützen einen sog. Direktruf, dann prog. du die 
gewünschte Nummer und löst die Wahl mit einer fast beliebigen Taste aus. 
Sollte die Ansteuerung der Tastatur vereinfachen.

Sascha

Autor: Christian W. (sunny2102)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Idee ist super !!!
Auch bei mir liegen mehrere alte Gigasets rum und die Tuerstation von 
Siemens wird ja nicht mehr hergestellt, die war ja auch vollkommend 
ueberzogen im Preis.

Hat deine Idee es bis auf einen funktionierenden Prototypen geschafft?

Wuerde mich wirklich interessieren.

Danke

Christian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.