Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik TDA2003 - jeweils unterschiedlich Laut.


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Matthias W. (matthias_w40)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich hab ein kleines Problem mit meinen TDA2003 Aufbau (Stereo Endstufe)
der mit dem Grünen Kühlkörper ist leiser als der mit dem Silbernen.
Abgesehen von der Lautstärke kann ich keinen Nennenswerten Unterschied 
feststellen.

Bauteile hab ich alle aus dem Elektroschrott gezogen abgesehen von paar 
Widerständen. Dem rechten TDA haben die Beine gefehlt, ich hab neue aus 
Kupferdraht angebracht.


Es handelt sich um die Schaltung aus dem Datenblatt.

Betriebsspannung ist 18V und kommt direkt aus einen Trafo mit 2x Dicken 
Elkos a 4700uf 20v.

Vieleicht hat ja jemand eine Idee ?

Edit: grad gesehen das R1 und R2 vertauscht sind.. was aber nicht die 
unterschiedliche Lautstärke erklärt da es bei beiden gleich ist.

: Bearbeitet durch User
von Kai K. (klaas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vieleicht hat ja jemand eine Idee ?

Sind das 10%-ige Widerstände?

von Matthias W. (matthias_w40)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja die 1Ohm dürften 10% sein, der 220Ohm 1%.
ich korregiere grad mal R1 und R2.

Mein Ohmmeter ist leider nicht exakt genug um mir unterschiede 
anzuzeigen :/

: Bearbeitet durch User
von Kai K. (klaas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel leiser ist denn das eine? Kannst du das messen? Passt das mit 
der Toleranz der Widerstände zusammen? Und warum nicht mit einem Trimmer 
auf gleichen Lautstärke abgleichen?

von Toxic (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias W. schrieb:
> Mein Ohmmeter ist leider nicht exakt genug um mir unterschiede
> anzuzeigen :/

Spielt auch keine Rolle - ob die Schaltung nun einen Verstaerkungsfaktor 
von 90 oder 100 hat wirst Du nicht raushoeren (zumindest ich nicht)
Wenn Du wirklich deutliche Unterschiede in der Lautstaerke 
feststellst,dann muss etwas komplett daneben sein.
Check R1/R2 und C2 und gegebenfalls speise beide Verstaerker mit dem 
selben Signal um das zu verstaerkende (Stereo)NF-Signal als Fehlerquelle 
auszuschliessen.

von Matthias W. (matthias_w40)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also hörbar würde ich gut auf 30% weniger Lautstärke schätzen, man sieht 
das deutlich bei Bässen steuert die Membran viel weniger aus.
Ich hab leider hier gerade nur ein Multimeter.
Ich wollte eben eher den einen Lauter als den anderen leiser haben :)

von wartemal (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte eben eher den einen Lauter als den anderen leiser haben


teuflische Absicht!

von wartemal (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stecke doch die Lautsprecher um.

von Matthias W. (matthias_w40)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon probier, ich versuche mal andere Kondensatoren, da sind je zwei 
verschiedene 470uf drinnen.. vieleicht ist der eine schon mehr gealtert?

von Schrott (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
TDA2003 gehören auf den Elektroschrott. Leider gibt es da Zeitgenossen, 
die meinen sie davor retten zu müssen. Das Ergebnis sieht man dann in 
diesem Forum.

von Matthias W. (matthias_w40)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Leute!

Es lag wirklich am 470uf Kondensator!
Der war nicht mehr Fit.

: Bearbeitet durch User
von Kai K. (klaas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der war nicht mehr Fit.

Inwiefern? Zuwenig Kapazität?

von Matthias W. (matthias_w40)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tippe mal auf zuwenig Kapazität :) jetzt klingts bestens!

von wartemal (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man sollte also Verstärker OHNE Elkos bauen!

Dabei spart der deutsche Fritz!

von voltwide (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit TDA2003 hab ich mal rumgespielt als sie aktuell waren. Die 
Verzerrungen waren bei mäßiger Aussteuerung schon auf meinem Hameg mit 
7cm Bildröhre deutlich zu sehen. Das war nicht weg zu bekommen, und ich 
habs mit diesem Teil dann aufgegeben.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wartemal schrieb:
> Man sollte also Verstärker OHNE Elkos bauen!
>
> Dabei spart der deutsche Fritz!

Ja, wenn die Endstufe mal durchgeht, glüht es im Lautsprecher kurz auf.

von Matthias W. (matthias_w40)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm also ich kann keine Verzerrungen feststellen.
Ausser man dreht natürlich soweit auf das der Verstärker komplett am 
Limit kratzt..

von Knut B. (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
voltwide schrieb:
> Mit TDA2003 hab ich mal rumgespielt als sie aktuell waren. Die
> Verzerrungen waren bei mäßiger Aussteuerung schon auf meinem Hameg mit
> 7cm Bildröhre deutlich zu sehen. Das war nicht weg zu bekommen, und ich
> habs mit diesem Teil dann aufgegeben.

Dann haste ´was falsch gemacht. Die Teile klirren erst nahe 
Vollaussteuerung "sichtbar". Die Platine sollte sauber layoutet sein, 
damit das Teil nicht schwingt. Habe vor einigen Jahren 
50W-2-Wege-Aktivboxen mit dem großen Bruder TDA2050 (für den Basskanal 2 
Stück in Brückenschaltung) und die laufen bestens.

von Kai K. (klaas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann haste ´was falsch gemacht. Die Teile klirren erst nahe
>Vollaussteuerung "sichtbar".

Die TDA2003 waren bekannt für ihre extremen Exemplarstreuungen. Einige 
hatten tatsächlich starke Übernahmeverzerrungen, die auf dem Oszi zu 
erkennen waren. Das waren dann Teile mit besonders niedriger 
Ruhestromaufnahme...

>Habe vor einigen Jahren 50W-2-Wege-Aktivboxen mit dem großen Bruder TDA2050
>(für den Basskanal 2 Stück in Brückenschaltung) und die laufen bestens.

Das ist ja aber auch ein ganz anderer Chip. Mit dem TDA2030A konnte man 
auch brauchbare Ergebnisse erzielen. Siehe Nachbarthread.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.