Forum: Offtopic Wo funktionelle MRT-Untersuchung machen lassen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hypo C. (hypochondrian)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gelesen, dass zum Nachweis bestimmter psychischer Krankheiten 
eine funktionelle MRT-Untersuchung gemacht werden kann.

Wo wird denn eigentlich sowas angeboten und was kostet das?

Hat von euch das schon mal jemand machen lassen?

von Old P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo? Keine Ahnung!
Kosten? Wenn medizinisch begründet, Kasse!

Nutzen? Ein Förster löst das Problem schneller...

Old-Papa

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es im MRT nachweisbar ist , so ist es physisch bedingt und damit 
physisch und nich psychisch. Die bahndlung erfolgt da auf 
psychiatrischer Basis und nicht auf psychologischer.

Namaste

von Old P. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> ...
> psychiatrischer Basis und nicht auf psychologischer.
>
> Namaste

Was das gleiche ist... ;-)
Du meinst den Physiologen (also physiologischer Basis), da muss ich 
heute auch wieder hin (Fuß malad)


Old-Papa

von Rick M. (rick-nrw)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hypo Chondrian schrieb:
> Ich habe gelesen, dass zum Nachweis bestimmter psychischer Krankheiten
> eine funktionelle MRT-Untersuchung gemacht werden kann.

Wo hast Du das gelesen?
Für den Nachweis psychischer Krankheiten ist ein Facharzt zuständig.

> Wo wird denn eigentlich sowas angeboten und was kostet das?

In Krankenhäusern, idealerweise mit einer Neurlogie-Abteilung.
Kosten mit Diagnose sicher 4-stellig

> Hat von euch das schon mal jemand machen lassen?

Eine MRT-Untersuchung hatte mal ein Bekannter, es ging nicht um eine 
psychische Erkrankung


Falls das kein Trollversuch ist, geh zum Arzt!
Ein Elkektronik-Forum ist sicher kein Platz um medizinisch-psychische 
Ratschläge zu erhalten.

Laut eines Medizin-Ratgebers (AOK) habe ich aufgrund meiner 
"Beschwerden" entweder einen Gehirntumor oder Tollwut.
Die anderen Möglichkeiten wurden medizinisch abgeklärt.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old Papa schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> ...
>> psychiatrischer Basis und nicht auf psychologischer.
>>
>> Namaste
>
> Was das gleiche ist... ;-)
> Du meinst den Physiologen (also physiologischer Basis), da muss ich
> heute auch wieder hin (Fuß malad)
>
>
> Old-Papa

nene Physiololge ist noch mal eine Ander Nummer

schau dir mal an was die einzelnen Berufsbilder unterscheidet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Psychiater#Unterschied_Psychiater_.E2.88.92_Psychotherapeut_.E2.88.92_Psychologe

von Daniel C. (dan1el)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hypo Chondrian schrieb:
> Ich habe gelesen, dass zum Nachweis bestimmter psychischer Krankheiten
> eine funktionelle MRT-Untersuchung gemacht werden kann.

Kann schon sein, dass man manche psychische Erkrankungen mit 
MRT-Untersuchung untermauern kann.
Durch Verschiebung im Botenstoffhaushalt verändert sich die Aktivität in 
bestimmten Gehirnbereichen, was in einigen Fällen sicher mit MRT 
nachweisbar wäre.
Ich vermute, dass ein MRT hier für Forschungszwecke und eher weniger für 
die Diagnose eingesetzt wird?!

von Wolfgang E. (Firma: janeeisklar) (whattheheck)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rick McGlenn schrieb:
> In Krankenhäusern, idealerweise mit einer Neurlogie-Abteilung.
> Kosten mit Diagnose sicher 4-stellig

Eine MRT kostet ungefähr 700€.

von Old P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> ...
> nene Physiololge ist noch mal eine Ander Nummer
>
> schau dir mal an was die einzelnen Berufsbilder unterscheidet.
>
> http://de.wikipedia.org/wiki/....

Du bist noch immer bei Psyche, wolltest doch aber "physisch"...
Also, noch immer falsche Klinik ;-)

Old-papa

von Rick M. (rick-nrw)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang Erbes schrieb:
> Rick McGlenn schrieb:
>> In Krankenhäusern, idealerweise mit einer Neurlogie-Abteilung.
>> Kosten mit Diagnose sicher 4-stellig
>
> Eine MRT kostet ungefähr 700€.

Nur das MRT, also das einmal in die Röhre schieben und Bilder machen 
oder auch die Bewertung und Diagnose?

von Tilo N. (tilo1985)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz ehrlich, hat jemand den Namen des TE mal gelesen...?

von Sinus T. (micha_micha)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja schon, er hat sich halt angemeldet, um diese Frage zu stellen. Einen 
besseren Namen gibts doch dafür nicht, oder?

von Micha H. (mlh) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mag sein, aber ein noch ungeeigneteres Forum für diese Frage gibt es 
auch nicht. Also bleibt nur das Fazit: -> Troll.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.