Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Philips HQ Rasierer Li-Ion anstatt NiMH


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Alex K. (vi_deo)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich kenne mich bei den Ic's nicht aus. Ich möchte NiMH eines Philips HQ 
7165 durch Li-Ion ersetzen. Die Laufzeit sollte anstatt von 2-3 Rasuren 
auf 5-6 steigen, damit ich mein Ladekabel zu Hause lassen kann.

Wie kann ich herausfinden, ob meine Ladeelektronik Li-Ion laden kann? 
Ich konnte aufgrund der Beschriftung keine technischen Daten im Internet 
finden.

Falls meine Ladeelektronik keine Li-Ion unterstützt. Wo kriege ich eine 
kompakte Einheit für einen 18650 Akku? Ich würde einfach die ganze 
Einheit bis zum Motor ersetzen.

Ich hoffe es kann mir hier jemand helfen, damit ich nicht noch mehr 
Elektroschrott produziere.

Grüße

Alex

von Alex K. (vi_deo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Motor ist ein M22E-10. Das Ladegerät gibt 15 Volt als Input an den 
Rasierer aus. Geladen wird bis 1,38 Volt und abgeschaltet wird bereits 
bei 1,24 Volt.

http://www.mitsumi.co.jp/latest/Catalog/pdf/motorav_m22e_10_e.pdf

Kann es sein, dass der Motor für 3,6 Volt ausgelegt ist? Bei mir kommt 
1,3 Volt am Motor an. Sprich er läuft mit einer verminderten Drehzahl.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex K. schrieb:
> Wie kann ich herausfinden, ob meine Ladeelektronik Li-Ion laden kann?

Hatte hier gerade einen Simpel-Philishave auf dem Tisch und du kannst 
sicher sein, das die Jungs nur das allernötigste einbauen.
Du kannst also mit der Ladelektronik mit Sicherheit keinen LiIon Akku 
laden, die Ladestrategie unterscheidet sich komplett von der eines NiMh, 
von der Spannung mal ganz abgesehen.

Deine einzige Chance wäre tatsächlich eine neue 1S (1 Zelle) 
Ladeelektronik oder einen dickeren NiMH ins vorhandene reinfrimeln.

Alex K. schrieb:
> Bei mir kommt
> 1,3 Volt am Motor an. Sprich er läuft mit einer verminderten Drehzahl.

Wenn die Leute eine Zelle verbauen, ist der Motor auch für eine Zelle 
gedacht. Die wollen ihn ja nicht mit Höchstdrehzahl laufen lassen, 
sondern mit dem brummigen Geräusch, das er jetzt macht.

: Bearbeitet durch User
von Alex K. (vi_deo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe, ich müsste dann sowohl die Platine + Akku + Motor 
tauschen, gel? Das ist natürlich aufwendig, wobei ich alles abdichten 
muss.
Ist der Motor reingeklebt oder nur gesteckt?

von User (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den Motor könnte man auch einen Step-Down einbauen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.