Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SMD Schalplan hilfe!


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Kai-Erik H. (erik_90)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich stehe total aufem Schlauch! Wollte den Mikrofon-Verstärker 
(http://www.conrad.de/ce/de/product/195375/Conrad-Vorverstaerker-mit-Kondensator-Mikrofon-Bausatz-9-12-VDC-Ausgangsleistung-500-mW?queryFromSuggest=true)

in SMD nachbauen da ich ein kleines Gehäuse habe. Nun sind die Platinen 
gekommen und hab alles zusammen gelötet aber nix geht! hab sogar nochmal 
das Elektret-Mikro an dem Verstärker von Conrad geteste und da gehts? 
Muss ich wenn ich es in SMD nachbaue auf besonderheiten bei den 
Bauteilen achten? ich habe SMD bauteile mit den selben werten aber 
komischer weise gehts net!
das ganze soll an einem Funkgerät verwendet werden nur halt mit meiner 
SMD Platine gehts net!

Hat einer von euch ein Tip für mich auf Lager?

MfG

Erik_90

von Max H. (hartl192)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher dass dein SMD Aufbau mit dem Schaltplan übereinstimmt? Wie sieht 
das Layout aus?

von uwe (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst ja mal die Conradschaltung vergessen. Dann nimmst du deine 
Platine und zeichnest davon nochmal den Schaltplan auf, Bauteil für 
Bauteil.
Danach vergleichst du deinen gezeichnetet Schaltplan mit dem von Conrad.

von Max (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Hast du überprüft ob alles richtig eingesetzt & angeschlossen wurde, und 
nichts verpolt oder vertauscht ist (Elkos, Transistorpinning)?
Hast du mit einem Oszi nachgemessen, wo dir dein Signal "verloren" geht?

Max

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dir ist aber schon klar, das du so einen Verstärker winzigst mit einem 
Opamp und etwa 6-7 Bauteilen bauen kannst? Und das müsste dann 
vermutlich nicht mal SMD sein.

Poste mal ein Bild deines Aufbaus.

: Bearbeitet durch User
von Alexander S. (esko) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach außerdem mal ein großes scharfes Makro-Foto vom Aufbau. Dabei 
Bildformate beachten.

: Bearbeitet durch User
von Klaus R. (klara)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erik Schmidt schrieb:

> ... in SMD nachbauen da ich ein kleines Gehäuse habe. Nun sind die Platinen
> gekommen und hab alles zusammen gelötet aber nix geht!
...
> Muss ich wenn ich es in SMD nachbaue auf besonderheiten bei den
> Bauteilen achten? ich habe SMD bauteile mit den selben werten aber
> komischer weise gehts net!

Hast Du auch SMD-Transistoren? Du kennst die PIN-Belegung? Wenn Du Elkos 
verwendest hast, hast Du die Polarität beachtet? Ich bin mal auf ein 
Bild des Aufbaus gespannt.
mfg klaus

von Klaus R. (klara)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
!!! schrieb im Beitrag #4063921:
> Erik Schmidt schrieb:
>>
> (http://www.conrad.de/ce/de/product/195375/Conrad-V...)
>
> 500 mW sind schon mutig.

Typisch für Kaufleute ohne Kenntnisse in der Elektronik.
max. Ausgangsspannung . . : ca. 500 mV
mfg Klaus

von mse2 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erik Schmidt schrieb:
> Hat einer von euch ein Tip für mich auf Lager?
Du hast von Deiner Arbeit nichts preisgegeben, weshalb wir nicht wissen 
können, was Du falsch gemacht hast. Eine Möglichkeit:
Ist Dir klar, dass bedrahtete Transistoren und SMD-Typen mitunter ganz 
unterschiedliche Anschlussbelegungen haben?
Sprich: vielleicht hast Du Deine Tranistoren verdreht/gespiegelt (halt 
einfach falsch) eingebaut!?!

von Kai-Erik H. (erik_90)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
danke für die vielen Antworten hier der Aufbau! is nicht mein bestes 
werk ich weiß!

frage gibts sowas wie ne Lochraster platine für SMD?

von C. H. (hedie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erik Schmidt schrieb:
> danke für die vielen Antworten hier der Aufbau! is nicht mein bestes

Wie hast du die durchkontaktierungen gemacht?

von Kai-Erik H. (erik_90)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die is schon drin in der platine! hab ich bei conrad bestellt

von Max H. (hartl192)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du alles durchgemessen ob irgendwelche Kurzschlüsse der ähnliches 
sind?

von Nicole F. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wetten das du die Transistoren auf den Rücken verlötest hast?! :-)

von Kai-Erik H. (erik_90)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh ich werd dann nochmal alles zum X mal durch messen! so ein bullshit!

von Mitlesa (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erik Schmidt schrieb:
> mhh ich werd dann nochmal alles zum X mal durch messen! so ein
> bullshit!

Die ganze Platine in Grossformat ohne heisse Luft drumherum.

Von beiden Seiten!

Bitte!

von Phan Tom (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitlesa schrieb:
> Die ganze Platine in Grossformat ohne heisse Luft drumherum.

... und gerade vor die Kamera gehalten, damit die Schärfeebene nicht 
sonstwo liegt ;-(

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erik Schmidt schrieb:
> hier der Aufbau!
Hast du einen DRC über die Platine gemacht? Kannst du da von den Lagen 
noch ein, zwei Screenshots machen? Einige der Bauteile sehen recht wild 
aufgelötet aus. Könnte da irgendwo ein Masseschluss sein? Welche 
Spannungen hast du an den Transistoren gegen GND (des müssen 6 Messwerte 
sein: e,b,c nach GND)?

von Toxic (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es sein,dass da 2 Leiterbahnen versehentlich miteinander verbunden 
sind?
Siehe Anhang

von Norbert S. (norberts)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wie kann man auf die absurde Idee kommen, daß jemand mit den fast nicht 
vorhandenen Infos mehr als diese allgemeinen Antworten geben kann?
Schaltplan, Layout und nicht zwei miese Bilder, auf denen man nichts 
erkennen kann!
Wundert mich, daß da noch keiner noch böser gemeckert hat.

Gruß,
Norbert

von Alexander S. (esko) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erik Schmidt schrieb:
> die is schon drin in der platine! hab ich bei conrad bestellt

Hast du einen Link zu der Platine?

von R23 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R42 ist zu groß.

von Softworker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Miss mal die Spannungen an den Netzen nach, zeichne sie in den 
Schaltplan ein und poste den. Dann kann man drüber kucken und müsste 
sehen, wo der Fehler ist.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erik Schmidt schrieb:
> Wollte den Mikrofon-Verstärker in SMD nachbauen

Das wird wohl nichts werden, denn der BC547 ist nicht in SMD. Du wirst 
BC847 benötigen.

Erik Schmidt schrieb:
> hier der Aufbau! is nicht mein bestes werk ich weiß!

Wenn man nur so grobmotorisch löten kann, sollte man die Finger von SMD 
lassen.


Du könntest ja auch mal ein paar Spannungen nach messen und auf deinem 
Schaltplan eintragen, dann sieht man vielleicht, wo es nicht stimmt.

Die Schaltung ist allerdings sowieso nicht besonders gut.

von M. B. (Firma: TH Nürnberg) (ohmen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur so am Rand:
Die Platine ist schon durchkontaktiert, oder?

von Kai-Erik H. (erik_90)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo leute danke für die antworten!

hatte nen kurzen bei den kabeln!

hab jetzt aber ein anderes problem und zwar is die Qualität beim funken 
schlechter als die qualität bei der platine von conrad!

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erik Schmidt schrieb:
> und zwar is die Qualität beim funken schlechter als die qualität bei der
> platine von conrad!

Wer versteht, was hier gemeint ist?

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Enferne R9 und vergrössere C6 durch parallel-Löten eines 10uF Elkos.

Und C1 kommt mir in beiden Schaltungen falsch gepolt vor, miss mal mit 
dem Multimeter im eingeschalteten Zustand die Gleichspannung über dem 
Elko. Normalerweise hat ein Elektret-Mikro 2k.

von Kai-Erik H. (erik_90)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja sorry dumm geschrieben!
also mit meiner platine is die klangqualität die an dem funkgerät raus 
kommt schlechter, als mit der Platine von Conrad!

von Rene H. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Erik Schmidt schrieb:
>> und zwar is die Qualität beim funken schlechter als die qualität bei der
>> platine von conrad!
>
> Wer versteht, was hier gemeint ist?

Das kann man nicht verstehen :-)

Es Grüsst,
René

von Kai-Erik H. (erik_90)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Enferne R9 und vergrössere C6 durch parallel-Löten eines 10uF Elkos.
>
> Und C1 kommt mir in beiden Schaltungen falsch gepolt vor, miss mal mit
> dem Multimeter im eingeschalteten Zustand die Gleichspannung über dem
> Elko. Normalerweise hat ein Elektret-Mikro 2k.

also gesagt getan R9 is raus und elko parallel gelötet! ergebniss es 
wurde lauter aber immer noch rauschen beim funken drin.

gemessen hab ich auch und es sind bei funken 5,5V und im ruhe modus 6,3V

von Klaus R. (klara)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erik Schmidt schrieb:
> MaWin schrieb:
>> Enferne R9 und vergrössere C6 durch parallel-Löten eines 10uF Elkos.
>>
>> Und C1 kommt mir in beiden Schaltungen falsch gepolt vor, miss mal mit
>> dem Multimeter im eingeschalteten Zustand die Gleichspannung über dem
>> Elko. Normalerweise hat ein Elektret-Mikro 2k.
>
> also gesagt getan R9 is raus und elko parallel gelötet! ergebniss es
> wurde lauter aber immer noch rauschen beim funken drin.
>
> gemessen hab ich auch und es sind bei funken 5,5V und im ruhe modus 6,3V

Wenn es bei diesen Schaltungen rauscht, dann ist in der Regel die 
Verstärkung zu hoch. Nimm mal zum Testen C2 heraus.

Wenn das Rauschen dann nicht mehr hörbar ist und es aber wieder etwas 
lauter sein könnte, dann sollte man C2, aber in Reihe mit einem 
Widerstand, wieder einlöten. Dieser Zweig ist für die 
Wechselspannungsverstärkung zuständig. R6 sollte man so belassen, da er 
u.a. für die Arbeitspunkte beider Transistoren beeinflusst.
mfg Klaus

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.