Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schaltung innerhalb Stromschleife, aber geschirmt - kann das klappen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mr. Fiji Wiji (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute, habe da eine Steuerschaltung, die aus mechanischen Gründen am 
besten zwischen zwei sehr hohe Ströme (215A/20KHz) tragende 
Kupferflächen platziert werden müsste (3 Platinen im Sandwich). 
Natürlich würde ich die Steuerplatine oben und unten durch je eine 
Massefläche auf ground liegend abschirmen, aber das hilft ja nichts 
gegen das starke Magnetfeld, das von den stromführenden Flächen ausgeht. 
Fragt sich nun, welchen Einfluss Magnetfelder auf eine Elektronik haben?
Kann sowas klappen?

von U. M. (oeletronika)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
so pauschal kann das niemand beantworten.
Es kommt immer konkreten Randbedingungen an, z.B. darauf, wie 
empfindlich die Schaltung überhaupt ist, welche Abstande es gibt usw.
Um magnetische Felder abzuschirmen, kann man entsprechende Schirmbleche 
einsetzen (z.B. aus mu-Metall).
Gruß Öletronika

von Ulrich H. (lurchi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Elektronik selber dürfte noch nicht so das Problem sein. Wegen der 
20 kHz dürften Induktionsspannungen ein Problem werden, da dürften schon 
kleine Schleifen ausreichen störend hohe Spannungen zu induzieren.

Da wird man schon eine ordentliche Abschirmung brauchen: entweder mit 
Ferrite  Eisen  Mu-Metall oder auch über einfach Leitfähiges Material 
wie Kupfer / Alu - aber wohl mehr als die 35 µm auf der Platine.

Wie empfindlich die Schaltung ist, hängt auch davon ab was sie leisten 
muss.

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr. Fiji Wiji schrieb:
> das hilft ja nichts
> gegen das starke Magnetfeld, das von den stromführenden Flächen ausgeht.

Du kannst versuchen, das zu berechnen - da wirst du aber arm und 
wahnsinnig. Mach einfach Versuche und miss die auftretenden Störungen.

Mehr als Cu-Flächen hilft wahrscheinlich ein Entwurf der Steuerung, der 
möglichst wenig magnetisch beeinflusst wird - symmetrische Schaltungen, 
kleine Leiterschleifen usw.

Georg

von mse2 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr. Fiji Wiji schrieb:
> Massefläche auf ground liegend abschirmen, aber das hilft ja nichts
> gegen das starke Magnetfeld, das von den stromführenden Flächen ausgeht.
Statische Magnetfelder sind durch leitende Schichten nicht schirmbar, 
zeitveränderliche aber schon.

> Fragt sich nun, welchen Einfluss Magnetfelder auf eine Elektronik haben?
Meistens keine, wenn die Magnetfelder zeitlich konstant sind. Kommt aber 
auf den Einzelfall an. Bei nichtkonstanten Feldern: siehe oben!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.