Forum: Offtopic Feuergefahr durch Wäschetrockner - würde hier ein FI helfen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von J. A. (gajk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im TV kam ein Beitrag, dass eine Menge Wohnungsbrände durch defekte 
Wäschetrockner verursacht werden.

Feuchtigkeit, Bewegung, Hitze etc. würden zu Kurzschlüssen führen und 
dann geht es los....

Sollte man einen WT an einen FI hängen um der Brandgefahr vorzubeugen? 
Oder wieder nur alles Panikmache?

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ein FI hilft nicht bei einem Kurzschluss zwischen N und L. Da allerdings 
hilft eine Sicherung. Die aber ist in Haushalten mit auch nur ganz vage 
neuzeitlicher Elektroinstallation eh' da.

Andererseits kommt "im TV" auch viel Panikmache. Was war das für ein 
Sender, und was war das für eine Sendung?

von Bernd F. (metallfunk)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Rauchmelder bringt mehr.

Grundsätzlich sollte man Elektrogeräte, die heftig Strom verbrauchen,
nicht unbeaufsichtigt laufen lassen.

Das gilt für den Toaster und das Bügeleisen, die Waschmaschine und
den Trockner.

Du stellst ja auch keine Pfanne auf dein Kochfeld ( Vollgas )
und gehst dann 8 Stunden arbeiten?

Grüße Bernd

: Bearbeitet durch User
von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Schaden tut ein FI an Geräten, die Strom und Wasser verwenden, sicher 
nicht. Aber genauso sicher wird er nicht jeden Brand, den ein 
amoklaufender WT verursachen kann, verhindern - nur einen bestimmten 
Prozentsatz dieser Brände.

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
J. Ad. schrieb:
> Im TV kam ein Beitrag, dass eine Menge Wohnungsbrände durch defekte
> Wäschetrockner verursacht werden.

Die haben doch überhaupt keine Ahnung.

Meinen Flügelwäschetrockner lasse ich trotz kleiner Defekte bedenkenlos
auch bei Abwesenheit und über Nacht arbeiten. Gebrannt hat es deswegen
noch nie.

SCNR

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yalu X. schrieb:

> Meinen Flügelwäschetrockner lasse ich trotz kleiner Defekte bedenkenlos
> auch bei Abwesenheit und über Nacht arbeiten. Gebrannt hat es deswegen
> noch nie.

Du meinst, Du hängst Deine Wäsche zum Trocknen an so etwas?
http://www.windmuehle-auguste.de/images/bild-109.jpg
:-)

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald Wilhelms schrieb:
> Du meinst, Du hängst Deine Wäsche zum Trocknen an so etwas?
> http://www.windmuehle-auguste.de/images/bild-109.jpg
> :-)

Hmm ja, so ganz grob geht er in diese Richtung. Allerdings ist meiner
auch für Indoor-Betrieb geeignet, hat nur halb so viele Flügel und
verbraucht deutlich weniger Strom ;-)

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.udo-leuschner.de/basiswissen/SB109-pumpe.jpg

Hier passt mehr drauf :-)

Ansonsten sind mir Wäschetrockner ein Graus, insbesonders Handtücher und 
Bettwäsche. Wir haben zwar auch einen, aber nur für absolute Notfälle, 
vielleicht 4 oder 5 Mal im Jahr.
Geht nichts über luftgetrocknet.

von IncreasingVoltage .. (increasingvoltage)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe vor langer Zeit mal gehört, dass das Fusselsieb (aus welchen 
Gründen auch immer) gerne mal die Brandursache ist. Das Zeug, was sich 
da ansammelt, soll ja hervorragend brennen (so fern es denn trocken 
ist).

Inwiefern das logisch klingt/technisch möglich ist, lasse ich Euch 
entscheiden. Trockner sind nicht so mein Gebiet.

von Peter R. (pnu)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der FI würde erst dann ansprechen, wenn die Isolierung irgendwo im Gerät 
weggeschmolzen ist. Dürfte nur in den seltensten Fällen passieren, fast 
immer wäre es dann zu spät.

Besseren Schutz würden nur (ein oder) mehrere Temperatursicherungen 
bieten, wie sie in Klein-Küchengeräten eingebaut sind, wie etwa 
Eierkochern, die ab einer bestimmten Temperatur den Strom unterbrechen. 
Aber auch da hat der Brand schon angefangen.

Wenn man halt zu wenig Gescheites zu erzählen hat, macht man die 
gelegentlich auftretenden Brände in Wäschetrocknern zur Allgemeingefahr 
- und kann dann sicher sein, dass diese Produktion von irgendeinem 
Sender angenommen wird.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim Seifert schrieb:
> Geht nichts über luftgetrocknet.

Du meinst bretthart mit Ansatz vom Schimmelsporen ?

Ja, ein Wäschetrockner kostet mehr (ruiniert auch die Bekleidung mehr), 
aber so ekeliges wie Weichspüler "der Weichmacher in der Wäsche direkt 
an der Haut" braucht man da nicht.

J. Ad. schrieb:
> Im TV kam ein Beitrag, dass eine Menge Wohnungsbrände durch defekte
> Wäschetrockner verursacht werden.

Na ja, defekt heisst verstaubt. Das Heizregister verstaubt, dann 
entzünden sich die Stofffasern, und weil die Kisten nicht mehr aus Blech 
sondern meist nur noch aus Plastik sind, ist dann brennbares in der 
Nähe. Hin und wieder putzen. Allerdings wissen die meisten Leute gar 
nicht, wie der trockner von innen aussieht.

von Paul B. (paul_baumann)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
>Feuergefahr durch Wäschetrockner - würde hier ein FI helfen?
Der darf dann aber nicht über dem Trockner montiert werden.
Er stellt sonst noch eine zusätzliche Gefahr dar, wenn er durch den 
brennenden Wäschetrockner selbst in Flammen gesetzt wird.

Wer einen Wäschetrockner benutzt, braucht zusätzlich noch eine 
Abkantbank, um die Bettwäsche wieder auf Schrankformat zu falten. Dafür 
braucht man im Bad keine Handtuchhalter mehr, denn die Handtücher 
stehen nun rechts neben dem Waschbecken.
;-)
MfG Paul

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
> Dafür braucht man im Bad keine Handtuchhalter mehr, denn die Handtücher
> stehen nun rechts neben dem Waschbecken.

Wenn man sie lange genug nicht wäscht, tun sie das auch. Notfalls auch 
links neben dem Waschbecken.

Es besteht allerdings das Risiko, daß sich spontan Lebensformen bilden, 
die dann laut nach Bürgerrechten rufend und plakateschwenkend durch die 
Wohnung laufen.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Es besteht allerdings das Risiko, daß sich spontan Lebensformen bilden,
> die dann laut nach Bürgerrechten rufend und plakateschwenkend durch die
> Wohnung laufen.

Viel unangenehmer sind die, die ohne Plakate und Transparente 
klammheimlich in die Betten kriechen und dort den Penner anstechen...

von Peter L. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrostatik könnte auch auch Schuld sein.
Wäschetrockner sind ausgezeichnete Hochspannungs Generatoren

von oldeurope O. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Bertrandt schrieb:
> Na ja, defekt heisst verstaubt. Das Heizregister verstaubt, dann
> entzünden sich die Stofffasern, und weil die Kisten nicht mehr aus Blech
> sondern meist nur noch aus Plastik sind, ist dann brennbares in der
> Nähe. Hin und wieder putzen. Allerdings wissen die meisten Leute gar
> nicht, wie der trockner von innen aussieht.

Das ist ja mal eine plausible Erklärung.

El. Haarföhne sind ja inzwischen auch aus Kunststoff.

LG

old.

von oldeurope O. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter L. schrieb:
> Elektrostatik

Weichspüler vermeidet Elektrostatik, steht bei meinem Trockner
in der Betriebsanleitung.

LG

old.

von Michael P. (mpl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Automat der einen brand durch fehlerhaft hergestellte verbindungen 
verhindern kann hat Siemens sich ausgedacht... 
http://w3.siemens.com/powerdistribution/global/de/lv/produktportfolio/sentron/schutzgeraete/brandschutzschalter-5sm6/seiten/brandschutzschalter.aspx?ismobile=true

Aber ob der Thermostat abschaltet und nen brand durch zu heiß erwärmte 
Fussel verursacht kann keiner messen...

Dafür gibt's aber nen TÜV und andere Unternehmen die eine 
qualitätssicherung versuchen zu erhalten.


Wäschekeller mit genügend Abstand zu anderen brennbaren Materialien ist 
meiner Meinung sehr sicher um großen schaden zu vermeiden

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael P. schrieb:
> Wäschekeller mit genügend Abstand zu anderen brennbaren Materialien ist
> meiner Meinung sehr sicher um großen schaden zu vermeiden

http://braunschweigheute.de/feuer-im-waschkeller/

von Michael P. (mpl)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind Schäden die ich erwartet habe... Die größten Schäden sind denke 
ich eh das löschwasser... 100te Liter unterm estrich sind nicht mal 
schnell weggetrocknet...

von J. A. (gajk)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael P. schrieb:

>
> Wäschekeller mit genügend Abstand zu anderen brennbaren Materialien ist
> meiner Meinung sehr sicher um großen schaden zu vermeiden

O je! Ich habe den WT extr aus dem kalten Wäschekeller RAUS und unten in 
den Kellervorraum gestellt.

Wenn es nun im Winter trocknet, wird wenigstens das Treppenhaus schön 
warm und die Wärme geht nicht völlig sinnlos verloren.

Es ist natürlich ein Kondens-WT, also keine feuchte warme Luft sondern 
nur warme Luft.

von Xyz X. (Firma: xyz) (khmweb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
> Wer einen Wäschetrockner benutzt, braucht zusätzlich noch eine
> Abkantbank, um die Bettwäsche wieder auf Schrankformat zu falten.

Ich glaub Du verwechselst luftgetrocknet in der Sonne mit dem WT? Wir 
nutzen das Ding seit Jahren problemlos und sehr gern, eben weil die 
Wäsche nicht steinhart und rau sondern kuschlig weich wird.

von Diodenes D. (diodenes)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
J. Ad. schrieb:
> Im TV kam ein Beitrag, dass eine Menge Wohnungsbrände durch defekte
> Wäschetrockner verursacht werden.

Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Andererseits kommt "im TV" auch viel Panikmache. Was war das für ein
> Sender, und was war das für eine Sendung?

Dürfte wohl das hier gewesen sein:

"Markt" im NDR vom 16.3.2015, ganze Sendung:
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/markt/Markt,sendung345660.html
redaktioneller Beitrag:
http://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Waeschetrockner-Feuer,waeschetrockner102.html

von oldeurope O. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diodenes D. schrieb:
> "Markt"

Danke für den Link.

Tut das Not z.B. den 3W Drahtwiderstand so einzubauen?

http://www.mikrocontroller.net/attachment/251711/IMG_0201.JPG

LG

old.

von Axel L. (axel_5)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Also die zwei Wäschetrockner, die ich die Freude hatte regelmässig zu 
zerlegen, hatten beide mehrere Temperatursicherungen an den 
Heizregistern. War bei unserem Blaupunkt sogar eine ewige Fehlerquelle.

Mag natürlich sein, dass mancher Hersteller dort an den 
Temperaturschaltern die zusätzlichen Temperatursicherungen vergisst.

Aber bei denen, die ich kenne, würde es mich schon wundern, wenn da 
regelmässig was passieren sollte.

Gruss
Axel

von Xyz X. (Firma: xyz) (khmweb)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim Seifert schrieb:
> Ansonsten sind mir Wäschetrockner ein Graus, insbesonders Handtücher und
> Bettwäsche.

Gerade da! Falscher Trocknungsgrad?

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist wohl Geschmacksache...

von Xyz X. (Firma: xyz) (khmweb)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim Seifert schrieb:
> Ist wohl Geschmacksache...

Der Trocknungsgrad? Der lässt sich bei meinem individuell einstellen ...

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, die Haptik der Wäsche.
Und die finde ich unangenehm bei Trocknerwäsche.

von Wolfgang E. (Firma: janeeisklar) (whattheheck)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mädels, geht doch lieber Schuhe kaufen!

von Xyz X. (Firma: xyz) (khmweb)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
also sprach der Typ mit den Ritterstiefeln! ;-)

von Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Axel Laufenberg schrieb:
> War bei unserem Blaupunkt sogar eine ewige Fehlerquelle.

Das ist ja auch nicht anders zu erwarten, wenn man Wäsche im Autoradio 
trocknet.

mfg.

von J. A. (gajk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diodenes D. schrieb:
> J. Ad. schrieb:
>> Im TV kam ein Beitrag, dass eine Menge Wohnungsbrände durch defekte
>> Wäschetrockner verursacht werden.
>
> Rufus Τ. Firefly schrieb:
>> Andererseits kommt "im TV" auch viel Panikmache. Was war das für ein
>> Sender, und was war das für eine Sendung?
>
> Dürfte wohl das hier gewesen sein:
>
> "Markt" im NDR vom 16.3.2015, ganze Sendung:
> http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/markt/Markt,...
> redaktioneller Beitrag:
> http://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Waeschetroc...

Genau, Danke fürs Raussuchen!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.