Forum: Offtopic Fliese auf Metall kleben


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jeffrey L. (the_dude)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
mit welchem Kleber kann ich eine Badezimmerfliese auf ein Blech kleben!?

Meine Badewanne hat unten eine Wartungsklappe (Außen!!! ;-)  ) wo man 
eine Badezimmerfliese entfernen kann sodass man an den Abfluß kommt.

Die Fliese sitzt auf einnem Blech und wird dann mit Magneten in die 
Rahmen geclipst.

Nun habe ich das Problem, dass sich die Fliese vom Blech abgelöst hat. 
Ursprünglich war die Fliese vermutlich mit Mörtel auf dem Blech 
"festgeklebt", das Blech hat Löcher damit der Mörtel besser haften 
bleibt.

Mörtel möchte ich nicht mehr nehmen, was gibt es da? Baukleber? 2K?

Hat jemand eine Idee was hier geeignet ist? - das Problem ist wohl dass 
ein saugender Untergrund und ein glatter Untergrund zusammen kommen....

von Georg X. (schorsch666)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe die Fließen in dieser Situation mit Silikon oder Montagekleber 
an das Blech angebracht. Hält beides Bombenfest. Kriegst nicht mehr so 
einfach ab :)

Gruß,
Georg.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeffrey Lebowski schrieb:
> mit welchem Kleber kann ich eine Badezimmerfliese auf ein Blech kleben!?

Das sollte mit genau dem gleichen Fliesenkleber gehen, mit dem man 
Fliesen auch auf Fliesen kleben kann.

Ich habe es bei meinen Inspektionsöffnungen so gemacht, und die Dinger 
halten bald 20 Jahre.

Georg X. schrieb:
> ich habe die Fließen

Was ist das?

von Gerald B. (gerald_b)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Fliesenkleber für elastische Untergründe (ist für den 
Styroporwannenkörper ohnehin empfehlenswert) klebt wesentlich besser, 
als der normale Fliesenkleber. Wenn die Fliese abgegangen ist, würde ich 
jetzt nicht extra Fliesenkleber anrühren wollen.
Da der alte Fliesenkleber sicherlich noch auf der Rückseite der Fliese 
ist und ohne die Gefahr der Beschädigung dieser nicht gutwillig abgeht, 
würde ich da Epoxidharz nehmen. Wenn du eine neue Fliese hast, die in 
der Tiefe nivielliert werden muß, dann füren viele Wege nach Rom: 
Silicon, Epoxknete oder Schmelzkleber.

von Jeffrey L. (the_dude)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
einen Fliesenkleber möchte ich, wie Gerald bereits bemerkt, nicht extra 
anrühren.
Das Problem ist tatsächlich dass der alte Kleber noch an der Fliese ist 
- die darf auf garkeinen Fall kaputt gehen, ich habe keinen Ersatz mehr.

An der Fliese klebt der Kleber noch Tiptop - der Kleber hat sich (nahezu 
rückstandsfrei) am Blech abgelöst, die Löcher im Blech haben nichts 
genützt, da hat der Kleber garnicht gegriffen.


Deswegen die obrige Frage - ich habe eben einen Versuch zum kleben, der 
muss sitzen.

Den alten Fliesenkleber kann ich nicht entfernen, der sitzt Bombenfest 
und ich habe Angst die Fliese zu beschädigen.
Wenn ich jetzt Montagekleber oder 2K nehem und das ganze hält nicht, 
bekomme ich das Problem, dass der aufgetragene Kleber zu dick ist und 
die Fliese dann (beim dritten Klebeversuch) weiter heraus steht als die 
restlichen Fliesen...

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probiers halt mit Pattex. Ist ein Geschmadder, vorher das Blech 
saubermachen und entfetten, die Fliesenrückseite trocken abbürsten (um 
Staub und lose Körner loszuwerden).

Vor allem die Fliesenseite recht gründlich mit Pattex beschmieren, auf 
dem Blech reicht ein dünner Film. Eine Weile antrocknen lassen und dann 
mit Druck zusammenfügen.

von Bernd F. (metallfunk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Probiers halt mit Pattex. Ist ein Geschmadder, vorher das Blech
> saubermachen und entfetten, die Fliesenrückseite trocken abbürsten (um
> Staub und lose Körner loszuwerden).
>
> Vor allem die Fliesenseite recht gründlich mit Pattex beschmieren, auf
> dem Blech reicht ein dünner Film. Eine Weile antrocknen lassen und dann
> mit Druck zusammenfügen.

Nö. nimm einfach Silikon, Farbe ist egal.

Hält bombig, die Fliese überlebt.

Grüße Bernd

von Max M. (jens2001)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Funk schrieb:
> und dann
>> mit Druck zusammenfügen.

Und KNACK ist die Fliese durch!

Nimm vier Tropfen Slikon, Akryl, Baukleber oder einfach UHU!

Alten Fliesenkleber kann man mit einem kleinen Winkelschleifer mit 
Diamanttrennscheibe entfernen.

von Bernd F. (metallfunk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max Mustermann schrieb:
> Bernd Funk schrieb:
>> und dann
>>> mit Druck zusammenfügen.
>
> Und KNACK ist die Fliese durch!
>
> Nimm vier Tropfen Slikon, Akryl, Baukleber oder einfach UHU!
>
> Alten Fliesenkleber kann man mit einem kleinen Winkelschleifer mit
> Diamanttrennscheibe entfernen.

Von Druck habe ich nichts geschrieben!

Gerade mit Slikon lässt sich die Fliese butterweich verarbeiten.

Wenn Zitieren, dann richtig.

Grüße Bernd

von Max M. (jens2001)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Funk schrieb:
> Von Druck habe ich nichts geschrieben!

Sorry! Fehler bein zitieren(Zitat im Zitat). War Rufus mit dem Druck

Rufus Τ. Firefly schrieb:
> und dann
> mit Druck zusammenfügen.

von Bernd F. (metallfunk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max Mustermann schrieb:
> Bernd Funk schrieb:
>> Von Druck habe ich nichts geschrieben!
>
> Sorry! Fehler bein zitieren(Zitat im Zitat). War Rufus mit dem Druck
>
> Rufus Τ. Firefly schrieb:
>> und dann
>> mit Druck zusammenfügen.

Angekommen.

Grüße Bernd

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.