Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PGA2320 multi-channel KHV Projekt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Martin B. (stachel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte euch grundsätzlich fragen, in wie weit ihr eine Realisierung 
für folgendes Projekt (unter Berücksichtung meiner Ahnungslosigkeit von 
uC Programmierung) einschätzen würdet.

Das Projekt ist ein multi-channel DSP/DAC + Kopfhörerverstärker mit 
einigen integrierten Quellen (I-Device per USB, Airplay, Toslink 
Eingänge, USB-IN).
Im Ausgang sollen 4 voneinander unabhängige regelbare KH-Verstärker 
Module betrieben werden. 2 sind single-ended und 2 sind balanced.

Das Projekt ist bereits fertig, bis auf die noch fehlende 
Volume-Regelung der 4 KH-Ausgänge.
Diese Volume Regelung soll nur im Bereich von ca. -20 ... 0dB arbeiten.
Ein Mastervolume ist über den DAC (bzw. aucg das DSP) schon 
funktionsfähig.

Sinn des Ganzen wäre, an den Ausgängen unterschiedliche Kopfhörer auf 
gleiches Level auspegeln zu können, um akustische Vergleiche machen zu 
können.

Projektbeschreibung (grob) IST:

Quellen (Toslink-IN, USB-IN, IDevice-IN und Airplay-Modul) werden über 
Toslink zu einem 4-fach Toslink -> SPDIF Konverter verbunden (Eigenbau).
Danach gehen die 4 SDPIF Linien zu einem TwistedPear 4:1 Mux-Reciever.
http://www.twistedpearaudio.com/digital/cs8416mux.aspx
Das ist der "Eingangswahlschalter.

Von dort aus geht es per SPDIF weiter zu einem mini-Shark-DSP.
http://www.minidsp.com/products/minidspkits/minisharc-kit

Danach per SPDIF zu einem TwistedPear Buffalo-III-DAC.
http://www.twistedpearaudio.com/digital/buffalo8.aspx

Über einen Vorverstärker
http://www.twistedpearaudio.com/linestages/ivy.aspx

zu insgesamt 4 KH-Verstärker-Modulen (2x singele ended und 2x balanced)
http://www.diyaudio.com/forums/headphone-systems/179298-wire-ultra-high-performance-headphone-amplifier-pcbs.html

Der VV hat jeweils einen SE-Ausgang und einen BAL-Ausgang.
Es sollen also jeweils 2 SE Module und 2 BAL Module parallel betrieben 
werden (mit jeweils separater Volume Regelung -20 .. 0dB)
Die Regelung soll über Inkrementgeber erfolgen!

Bis hierhin (außer der Volume Regelung) läuft alles bereits bestens.

Ich hatte mir für die Volume Regelung die PGA 2320 dafür ausgeguckt, hab 
aber leider keinen Plan von uC Programmierung.

Ich brauche wohl 6 der PGA2320 Chips für:
SE-1
SE-2
BAL-L-1
BAL-R-1
BAL-L-2
BAL-R-2

BAL-L-1 und BAL-R-1 werden per daisy-chain verbunden.
BAL-L-2 und BAL-R-2 werden per daisy-chain verbunden.

Aus meiner Sicht braucht der uC dafür mindestens diese I/Os:
4x SDI
4x SCLK
4x SDO
ggf. 4x mute
ggf. 4x ZCEN

Da (oder schon vorher) hört leider mein Verständnis auf.
Wenn es realisierbar wäre, bräuchte ich in großem Maße eure Hilfe.

Auch alternative Vorschläge sind gerne willkommen.


Ach ja, ein Display soll auch noch rein, welches den Level je Kanal 
anzeigt und ggf. auch noch Infos vom uC des DSP bzw. des DAC) ...


Gruß Martin

: Bearbeitet durch User
von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin B. schrieb:
> 2 sind single-ended und 2 sind balanced.

Was ist damit gemeint?
Hast Du mal nen Link zum Schaltplan.

Martin B. schrieb:
> Der VV hat jeweils einen SE-Ausgang und einen BAL-Ausgang.

Was ist damit gemeint?

SE-1
SE-2
BAL-L-1
BAL-R-1
BAL-L-2
BAL-R-2

Was ist damit gemeint?

von Martin B. (stachel)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Link zum Vorverstärker:
http://www.twistedpearaudio.com/docs/linestages/ivy3_schematic_1_0.pdf

Endstufen als Anlage (DIY Audio Projekt).

Mit SE ist gemeint "unbalanced", mit BAL ist gemeint "balanced" also 
symmetrisch.

Der PGA 2320 hat ja 2 Kanäle je Chip.
Somit können die unbalanced Module mit je einem Chip betrieben werden.
Wohingegen (wegen symmetrie) bei den balanced Modulen 2 Chips je Modul 
benötigt werden.

SE-1 soll bedeuten 1. unbalanced Modul
SE-2 = 2. unbalanced Modul
BAL-L-1 = 1. balanced Modul linker Kanal
BAL-R-1 ...
BAL-L-2 ...
BAL-R-2 ...

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin B. schrieb:
> mit BAL ist gemeint "balanced" also
> symmetrisch.

Und wozu?

Differentielle Eingänge sind gegen Brummen oder auch Masseschleifen in 
größereren Systemen.

Aber was zur Hölle soll man mit Gegentaktausgängen anfangen, zumal 
Kopfhörer nur 3-polige Klinkenstecker haben.

von Martin B. (stachel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht mir um die Implementierung der PGA2320 in diesem Projekt.

von Marian  . (phiarc) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Augenwischerei, nimm anständige DACs mit Reserve beim SNR und mach die 
Lautstärkeregelung rein digital.
Manche DACs (AD1955 z.B.) haben eine eingebaute Lautstärkeregelung, die 
direkt im Modulator/Demodulator rumfummelt und daher nicht so viel 
Auflösung kostet wie eine Reduktion in den 24 Bit Eingabeworten.

von Marian  . (phiarc) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin B. schrieb:
> Aus meiner Sicht braucht der uC dafür mindestens diese I/Os:
> 4x SDI
> 4x SCLK
> 4x SDO

Nein, die SPI Interfaces verkettet man. Siehe Datenblatt vom PGA2320.

Martin B. schrieb:
> ggf. 4x ZCEN

Das jumpert man eher fest auf die gewünschte Einstellung, oder nutzt 
einen Pin für alle.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.