mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega32 über USB Programmieren?


Autor: shamanu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir den Atmega32, auf einem Board, mit einem ISP Programmer, in
der Rs232 Ausführung, nach dieser Anleitung aufgebaut:
http://s-huehn.de/elektronik/avr-prog/avr-prog.htm

Wenn ich diesen über ein Serielles Kabel anschließe kann ich den Atmega
ohne Problem auslesen und beschreiben.
Ich will das ganze jedoch über mein Notebook benutzen, welches keine
Rs232/Parallelen Schnittstellen besitzt.
Dafür habe ich mir aber ein PL2303 USB to Serial Adapterkabel gekauft.
(In ähnlicher Ausführung wie
dieses:http://images.planet-rcs.de/article/m/mac_serial_p...)

Das Problem ist nun, das mit diesem Kabel weder das Auslesen, noch das
beschreiben wirklich funktioniert. Mit PonyProg2000 bleibt er beim
Auslesen ziemlich lange bei 0% stehen. Nach villeicht 15 Minuten
springt er dann eventuell auf 5%.
Andererseits lassen sich die Security bits aber ohne Probleme
auslesen.

Als anschlusseinstellungen für den RS Adapter habe ich folgende
Standart Werte:
Bits/sekunde:9600
Datenbits:8
Parität:Keine
Stoppbits:1
Flussteuerung:Keine

An was kann die Schlechte Verbindung nun liegen?

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

du hast gerade die Paketorientierung und das 1ms Zeitraster von USB
entdeckt. Diese Bitbang-Programmer sind nicht geeignet für den Betrieb
an einem USB<-->RS232 Umsetzter. Du brauchst einen Programmer mit
Inteligenz (eigenem Controller). Eine Liste findest du hier -> [[AVR In
System Programmer]]

Matthias

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korrektur

hier -> AVR In System Programmer

Matthias

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder in den Mega-32 einen Bootloader flashen, der mit der normalen
seriellen Übertragung funktioniert. In der Codesammlung nachschauen.

Autor: Martin W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder relativ aufwändig so ein Teil bauen.
http://www.avr-projekte.de/isp.htm

Oder schau mal 3,2,1...abgezockt nach, da findest du sicherlich ein
paar Komponenten oder ggf. auch schon fertig.
("Hat mal meiner Oma gehört, konnte ich aber nicht testen weil wir
kein Strom haben. Daher Verkauf an Bastler" ;-) )

Autor: shamanu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke einmal für die Hilfe.
Die Usb isp's http://www.matwei.de/doku.php?id=de:elektronik:usbisp
und http://www.e.kth.se/~joakimar/hardware.html sind mir etwas zu
aufwändig.

Bezüglich Bootloader und Codesammlung war das beste was ich gefunden
habe eigentlich das:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-4-53146.html#new
Ich muss mir die Sache noch etwas genauer anschauen, was ich bis jetzt
gelesen habe gibt es ja scheinbar mit der NT Windows reihe probleme.

Falls ich mit dem Bootloader nicht zurecht komme werde ich es
vermutlich mit diesem Teil versuchen:
http://icboard.ic.ohost.de/themes/kategorie/detail...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.