Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Analog-Poti soll R/2R steuern adc


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von micha b (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte eine R/2R Ladder mit einem Analog-Poti ansteuern, ohne den 
Umweg über einen PIC oder µProzessor machen zu müssen.

Kennt ihr einen IC der hierzu verwendbar wäre, einen Analogeingang hat 
und diese Spannung dann als BCD >= 6bit parallel ausgibt? Damit könnte 
ich die Ladder - Relais dann direkt via ULN2003 ansteuern und würde mir 
einen Haufen IC-Futter sparen.

Hintergrund: Ich baue gerade an einem Class A Amp, die Pegelstellung 
soll via R/2R Ladder erfolgen (alles bereits fertig).
Mir gefällt aber das Drehgefühl des bereits vorhandenen Analog-Potis 
sehr gut, ich möchte diesen auch weiter einsetzen und keine Taster oder 
Drehimpulsgeber zur Lautstärkeeinstellung verwenden. Ich bastel zwar 
gerne, in diesem Fall geht's mir aber um Simplifikation.


Danke für euren Support!

Micha

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darf ich das mal in meine Sprache übersetzen.
Du willst ein IC, das einen Poti ausliest und damit einen digital 
steuerbaren Potiersatz ansteuert?

Und warum nimmst du den Poti dann nicht direkt als Lautstärkeregler?

von micha b (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Udo,
richtig übersetzt.

>>> Und warum nimmst du den Poti dann nicht direkt als Lautstärkeregler?

Weil es ein Stereo-Poti ist und ich sechs Kanäle gleichzeitig damit 
steuern möchte.
Und weil's mich interessiert ob es dafür ne einfache Lösung gibt. :)

von derguteweka (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Unter Gruseln empfehl' ich mal einen Blick in die Datenblaetter vom 
ADC080x mit x=1,2,3,4,5
Da kommt halt kein BCD raus, sondern reiner Binaercode. Teurer als ein 
µC mit eingebautem ADC wird er wahrscheinlich auch sein, aber es soll ja 
"High End" werden....

Gruss
WK

von Max M. (jens2001)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
micha b schrieb:
> als BCD >= 6bit parallel

Hhää??

micha b schrieb:
> geht's mir aber um Simplifikation.

So so!

von micha b (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo WK,

danke, das ist doch schon mal ein guter Ansatz. Danke :)

@Jens: Wenn du die Funktion nicht verstehst frag doch bitte nach, ein 
"So so!" kommt im Web einfach komisch rüber.

Ich versuch's mal andersrum zu erklären...

- 1x 6kanal Amp => vorhanden
- 6x Ladder mit je 6 Relais und BCD-Logik => vorhanden
- 1x Poti Stereo => vorhanden

Jetzt gibt es genau zwei Möglichkeiten:
- alles wegschmeißen und neu anfangen
- das Vorhandene dazu zu bringen direkt und ohne große Umwege wie PIC 
oder µPC miteinander zu kommunizieren.

Es geht weder um "Mega-High-End-Kabel-bei-Vollmond-links-rum-drehen" 
sondern darum ob es eine einfache Möglichkeit gibt einen Analogwert 
direkt in einen BCD umzusetzen. Die Ansteuerung via uPC hab ich am 
Laufen, nur wie gesagt, ich möchte das klassische Drehgefühl vom Poti 
behalten.

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
micha b schrieb:
> - 6x Ladder mit je 6 Relais und BCD-Logik => vorhanden

Und Du bist wirklich sicher, dass es sich dabei um BCD handelt? Eine 
R2R-Schaltung erwartet eigentlich immer einen normalen Binärwert.

Kannst Du bitte die Schaltung und Dimensionierung für die BCD-Version 
veröffentlichen?

Der Verzicht auf einen Microcontroller für die Auswertung des 
Potisignals hat durchaus zur Folge, dass die Relais an den Grenzen 
zwischen zwei Analogwerten flattern werden, bei halbem Potiwerte im 
Extremfall sogar alle sechs Relais, d.h. von 011111 auf 100000. Mit 
einem Microcontroller kann man da sehr einfach eine Kompensation 
durchführen.

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
micha b schrieb:
> Kennt ihr einen IC der hierzu verwendbar wäre, einen Analogeingang hat
> und diese Spannung dann als BCD >= 6bit parallel ausgibt?

Jeder ADC mit parallelem Ausgang, der keinen Takt benötigt.

Allerdings haben ADCs keine Hysterese, d.h. die Lesungen werden oft 
zwischen 2 aufeinanderfolgenden Werten wechseln.
Werden damit Relais angesteuert, klackert es ständig.

von Christian L. (cyan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
micha b schrieb:
> - 6x Ladder mit je 6 Relais und BCD-Logik => vorhanden

BCD geht nur bis vier Bit. Alles andere ergibt auch gar keinen Sinn.

Und wozu der Unsinn mit den Relais? Wenn das letzte Bit des AD-Wandlers 
wackelt, klicken permanent die Relais im Hintergrund. Auch bei jedem 
verstellen rattert die Anlage vor sich hin.

Außerdem ist R2R für einen linearen Verlauf gemacht. Für 
Lautstärkesteuerungen nimmt man aber logarithmische Potis.

Das ganze Konzept solltest du noch einmal überdenken.

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
micha b schrieb:
> Die Ansteuerung via uPC hab ich am
> Laufen, nur wie gesagt, ich möchte das klassische Drehgefühl vom Poti
> behalten.

Dann nimm nen MC mit Analogeingang (haben fast alle AVRs) und papp dort 
das Poti ran.
Damit kann man auch einfach ne Hysterese programmieren.

von micha b (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn das letzte Bit des AD-Wandlers
wackelt, klicken permanent die Relais im Hintergrund.

Hmmm, da hast du natürlich recht... hatte ich nicht bedacht.

>> Das ganze Konzept solltest du noch einmal überdenken.

Mach ich!

von micha b (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an alle für die schnellen Antworten! :)

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
micha b schrieb:
>> Wenn das letzte Bit des AD-Wandlers
> wackelt, klicken permanent die Relais im Hintergrund.
>
> Hmmm, da hast du natürlich recht... hatte ich nicht bedacht.

und wie wäre es mit analog Schalter CD/HEF 4000er? da klackert nix.

: Bearbeitet durch User
von Georg (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> und wie wäre es mit analog Schalter CD/HEF 4000er? da klackert nix.

Aber da soll Hyper-Super-HiFi rauskommen, wenn die hin- und herschalten? 
Für Menschen die noch das Unhörbare hören hört sich das sicher an als 
würde ihnen jemand auf den Ohren rumtrampeln. Oder wie ein uralter 
Schieberegler, der beim Verstellen lautes Krachen produziert (immerhin 
ein echter Nostalgieeffekt).

Georg

von micha b (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Für Menschen die noch das Unhörbare hören
Na, zu denen gehöre ich ja nicht.


Die ursprünglich angedachte Steuerung sollte nur einen hohen Gleichlauf 
von 6 gleichzeitig zu steuernden Kanälen ermöglichen.

Übrigens, ein zweiter Ansatz zum gleichzeitigen, hochwertigen Steuern 
von mehreren Kanälen bieten der PGA2310 bzw 2311 , aber was mach ich 
dann mit den Ladders?

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
micha b schrieb:
> aber was mach ich
> dann mit den Ladders?

Als Lehrgeld akzeptieren und in die Tonne treten.

Mit linearen 6Bit ist der Stellbereich eh viel zu gering.
Der PGA2310 hat logarithmische 8Bit (0,5dB Schritte).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.