mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Was verdient man als Werkstudent bei Bosch?


Autor: Hugo Bosch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand aktuelle Tarife?

Autor: Bitflüsterer (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Nichts. Aber sie geben einem trotzdem Geld. :-)

Autor: Frank The Tank (unwichtig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
versuch irgendwas um die 10€ auszuhandeln. Wenn du die Ausbildung vorher 
gemacht hast, dann 12 bis 14. So um den dreh :-)

Autor: Kire L. (Firma: HTW) (sachse88)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe Nov/2012 bis März/2013 als Werkstudent bei Bosch in Stuttgart 
Feuerbach gearbeitet.

Ich erhielt eine Vergütung von 560€ / Monat bei 10h/W, entspricht damit 
etwa 13,5€/h. In der Vorlesungsfreien Zeit (muss nachgewiesen werden) 
kann auf 35h/W erhöht werden. Verhandeln ist nicht, die Verträge sind 
vermutlich Bosch weit einheitlich.

Durch tarifliche Erhöhungen ist es inzwischen vermutlich etwas mehr, 
sofern sie auch auf die Werkstudenten angewendet wurden. Schätze ca. 
590,-

Mann kann bis zu 20h/W arbeiten, erhält aber nicht mehr Geld, die 
vorgearbeitete Zeit muss zum Ende des Vertrages ausgeglichen werden/sein 
oder verfällt.

Jährlicher Urlaubsanspruch(h)  1/5 der individuellen Wochenarbeitszeit x 
30 = 60h (30 x 2h Tage). Es wird Urlaubsgeld gezahlt.

Es gab zu meiner Zeit eine Lücke im Abrechnungssystem die ich durch 
Zufall entdeckt habe. Man sollte Stunden als Urlaubsanspruch erhalten, 
das System rechnet aber in Tagen, man kann daher mit 10/h Woche Urlaub 
aufbauen, z.B. 5Tage die eigentlich 10h repräsentieren, und die Tage 
dann nutzen, während  man auf 35h/W ist, man erhält volle Vergütung + 
Urlaubsgeld. Nutzung auf eigene Gefahr, ich habe es der 
Personalabteilung gemeldet, die konnten aber nichts tun. Habe die 
Stunden zum Ende nachgearbeitet und "verschenkt" / verfallen lassen.

Autor: Hugo Bosch (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Dachte da würde mehr bezahlt, das lohnt sich dann doch nicht für mich, 
wenn ich da noch die Fahrtkosten mitrechne, die Niederlassung ist knapp 
35km einfach entfernt.
Also dann doch besser Samstags aufm Bau jobben, da bleibt mehr hängen 
und bekomme sogar noch ein Fahrzeug gestellt, spare somit die 
Fahrtkosten komplett.

Autor: Sockenpuppe (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hugo  Bosch schrieb:
> Dachte da würde mehr bezahlt, das lohnt sich dann doch nicht für
> mich,
> wenn ich da noch die Fahrtkosten mitrechne, die Niederlassung ist knapp
> 35km einfach entfernt.
> Also dann doch besser Samstags aufm Bau jobben, da bleibt mehr hängen
> und bekomme sogar noch ein Fahrzeug gestellt, spare somit die
> Fahrtkosten komplett.

Würde ich dir auch empfehlen. Und dann in 2 Jahren hier lauthals 
beschweren, dass du beim DL hergenommen wirst und man Jobs bei Konzernen 
nur mit bösem Vitamin B bekommt! So machen wir das alle hier.

Autor: Frank The Tank (unwichtig)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hugo  Bosch schrieb:
> Dachte da würde mehr bezahlt, das lohnt sich dann doch nicht für mich,
> wenn ich da noch die Fahrtkosten mitrechne, die Niederlassung ist knapp
> 35km einfach entfernt.
> Also dann doch besser Samstags aufm Bau jobben, da bleibt mehr hängen
> und bekomme sogar noch ein Fahrzeug gestellt, spare somit die
> Fahrtkosten komplett.

Geh zu Bosch, scheissegal dass man wenig verdient, dafür lernst eine 
Menge und die Firmen sehen ganz gerne solche Erfahrungen :-)), auf dem 
Bau lernst nix, was du später brauchst.

Autor: Hugo Bosch (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sockenpuppe schrieb:

> Würde ich dir auch empfehlen. Und dann in 2 Jahren hier lauthals
> beschweren, dass du beim DL hergenommen wirst und man Jobs bei Konzernen
> nur mit bösem Vitamin B bekommt! So machen wir das alle hier.
Es gibt auch noch andere Firmen auf dieser Welt, ich bin jung und 
brauche das Geld, den Luxus 'für einen schönen Lebenslauf' zu arbeiten 
kann ich mir nicht leisten, solche Möhren überlasse ich anderen Esel die 
darauf anspringen.

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hugo  Bosch schrieb:
> Dachte da würde mehr bezahlt, das lohnt sich dann doch nicht für mich,
> wenn ich da noch die Fahrtkosten mitrechne, die Niederlassung ist knapp
> 35km einfach entfernt.
> Also dann doch besser Samstags aufm Bau jobben, da bleibt mehr hängen
> und bekomme sogar noch ein Fahrzeug gestellt, spare somit die
> Fahrtkosten komplett.

Äh? Haste kein Semesterticket?
Oder ein verbilligtes Ticket als Student?
Wichtig als Werkstudent ist bei normaler Führung die fast 100% 
Jobsicherheit nach dem Abschluß!
Und wenn du ein Praxissemester machen mußt, ist Bosch mit seinem 
Auslandstöchtern auch ganz gut. Da kannste dir ein Semester im Ausland 
ja direkt aussuchen!
Also nur wegen der Kohle macht man keinen Werkstudentenjob!

Und auf dem Bau bekommst schon lange ned 13,5€/h.
Vllt. wenn die dir was "baT" zahlen.

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hugo  Bosch schrieb:
> solche Möhren überlasse ich anderen Esel die
> darauf anspringen.

... und Hochmut kommt vor dem Fall!

Autor: Kire L. (Firma: HTW) (sachse88)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cha-woma M. schrieb:
> Wichtig als Werkstudent ist bei normaler Führung die fast 100%
> Jobsicherheit nach dem Abschluß!
> Und wenn du ein Praxissemester machen mußt, ist Bosch mit seinem
> Auslandstöchtern auch ganz gut. Da kannst du dir ein Semester im Ausland
> ja direkt aussuchen!
> Also nur wegen der Kohle macht man keinen Werkstudentenjob!

100% Übernahme nach Abschluss kann ich so nicht unterschreiben, das 
kommt stark auf die aktuelle Situation in den Abteilungen an. Zu meiner 
Zeit war gerade die Pleite/Abwicklung der Solar-Sparte von Bosch, da war 
firmenweit Einstellungsstopp, da erst mal Bosch-ler untergebracht werden 
mussten. Da geht nix. Es hat mir aber trotzdem bei meinen anderen 
Bewerbungen sehr geholfen, bereits Erfahrungen aufweisen zu können.

Praxissemester-Vermittlung ins Ausland, das kann ich so unterschreiben! 
Wenn man gut ist und die Vorgesetzten / Gruppenleiter einen unterstützen 
kann man es sich wirklich aussuchen, und die Werkstudentenstelle wird 
bis dahin ausgesetzt, selbst so erlebt in der Abteilung.

Autor: Hugo Bosch (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Cha-woma M. schrieb:
> Und auf dem Bau bekommst schon lange ned 13,5€/h.
> Vllt. wenn die dir was "baT" zahlen.
18€ am Samstag, plus freies Essen + Getränke, geht direkt über die 
Firma. Ich habe halt auch keine zwei linke Hände und das weiss der Chef. 
Von privaten Dienstleistungen für Bekannte ganze zu schweigen. Da ist es 
mehr Wert wenn ich in der Baufirma mal den Wagen und Gerätschaften plus 
Restmaterial für solche Dienstleistungen abgreifen kann als nen faulen 
Köder "toller Eintrag im Lebenslauf". Ich brauche jetzt Geld nicht 
hypotetisches in 2 Jahren.

Ich kenne genug Leute die neben dem Studium alles mögliche gejobbt 
haben, weit weg von den Inhalten ihres Studiums und trotzdem später in 
gute Positionen gekommen sind, ebenso viele die im Konzern ihr Praktikum 
+ Werkstudententätigkeit mit leeren Versprechungen gemacht haben und am 
Ende des Studiums standen sie vor verrammelten Türen. Da mache ich mir 
keine Illusionen. Kohle muss stimmen, lernen kann ich auch was im 
Studium, habe auch schon vorher als Entwickler gearbeitet, 
hauptberuflich und als Werkstudent. In der letzten Klitsche die aus den 
zwei Gründern und mir als Werkstudent bestand bekam ich mehr 16€ und das 
ganze war mit dem Fahrrad zu erreichen. Ab und an gab es auch mal ein 
Essen auf Firmenkosten ("Pizzatag") und konnte Bücher auf Firmenkosten 
ordern.
Für eine einmalige Auftragsentwicklung bekam ich 30€/h, nur reicht mir 
da die Zeit nicht mehr im Studium und solche Aufträge sind selten, der 
Job aufm Bau ist da der beste Kompromiss. Am WoEnde, flexibel wann ich 
Zeit und Lust habe und gut bezahlt, plus die nicht zu verachtenden oben 
genannten Nebenbeffekte.

Die 13,50€ sind für so einen Laden wie Bosch der blanke Hohn. Schaut man 
sich deren Stellenanzeigen an suchen die anscheinend massenhaft billige 
Trottel, aka Werkstudenten, Praktikanten, Trainees, normale Stellen 
scheinen die Ausnahme zu sein.

Autor: DrIng (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hugo  Bosch schrieb:
> Die 13,50€ sind für so einen Laden wie Bosch der blanke Hohn. Schaut man
> sich deren Stellenanzeigen an suchen die anscheinend massenhaft billige
> Trottel, aka Werkstudenten, Praktikanten, Trainees, normale Stellen
> scheinen die Ausnahme zu sein.

Das hast du auch hoffentlich vor der Frage hier im Thread kapiert.

Autor: Hugo Bosch (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
DrIng schrieb:
> Das hast du auch hoffentlich vor der Frage hier im Thread kapiert.

Da wusste ich ja noch nicht dass die so mies bezahlen.

Autor: Franz Eder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum überhaupt studieren, mit 15 von der HS abgehen und gleich die 
dicke Kohle auf dem Bau einfahren.

13,50 Anfang 2013, das sind heute sicher ~15 Euro

Langt doch.

Also ich würde lieber für 15 Euro sinnvolles machen als für das doppelte 
Steine schleppen.

Autor: DrIng (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hugo  Bosch schrieb:
> DrIng schrieb:
>> Das hast du auch hoffentlich vor der Frage hier im Thread kapiert.
>
> Da wusste ich ja noch nicht dass die so mies bezahlen.

Das Werkstudenten schlechter verdienen als Festangestellte war dir aber 
klar, oder? Deine Aussage "massenhaft ... Ausnahme" ändert sich ja 
nicht, nur weil das 13,50€ sind statt 15€.

Autor: Hugo Bosch (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Franz Eder schrieb:
> Langt doch.

DrIng schrieb:
> Also ich würde lieber für 15 Euro sinnvolles machen als für das doppelte
> Steine schleppen.

Ihr scheint beide schwere Textverständnisprobleme zu haben, ich erkläre 
es jetzt nicht nochmal nur weil ihr mit Lesen und Verstehen überfordert 
seid.

Autor: Franz Eder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind übliche Stundenlöhne und fertig.

Wenn du anderes zur Hand hast, dann mach das doch, brauch man ja nicht 
ewig rumlabern. Bei deinem Nick + MC Forum schließe ich mal darauf, dass 
die Meinung eh schon vorher feststand.

Autor: Socke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uns musst du nichts erklären, keine Sorge. Meld dich mal in zwei Jahren 
ob deine Entscheidung richtig war.

Gruss aus Rennningen

Autor: Jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Leute, die wären froh mit ihrer Ausbildung plus Berufserfahrung 
auf 15€ die Stunde zu kommen...

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jo schrieb:
> Es gibt Leute, die wären froh mit ihrer Ausbildung plus Berufserfahrung
> auf 15€ die Stunde zu kommen...

Eben, Hochmut kommt vor dem Fall!
Ausserdem frage ich mich warum der TO so will auf`s Studium ist, wo für 
ihm doch die Kohle das wichtigte ist!

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jo schrieb:
> Es gibt Leute, die wären froh mit ihrer Ausbildung plus Berufserfahrung
> auf 15€ die Stunde zu kommen...

Mein Studenlohn zum Einstieg bei einem großen Unternehmen (>5000) als 
Entwicklungsingenieur lag 2010 bei 18 €...

Autor: Rentenkritik (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
13,50 + Urlaubsgeld sind sogar effektiv auf die Stunde gerechnet sogar 
mehr als nur die nackten 13,50 und es gibt noch Urlaubsanspruch oben 
drauf, sicher auch Lohnfortzahlung im Krankheitsfall.

18 Euro aufm Bau für Ungelernte gibt es nur Schwarz. Auf 18 Euro Brutto 
kommen laut Bau Tarif ja teilweise nicht mal viele Facharbeiter. 
Außerdem wie es schon gesagt wurde, Bosch im Lebenslauf ist viel 
hilfreicher bei Bewerbungen als Handlanger am Bau.

Ich selbst arbeitete im Jahr 2007 parallel zur Thesis als Werkstudent 
für 11 Euro die Stunde bei einem Mittelständler. Danach konnte ich unter 
mehreren guten Stellen wählen. Dass ich schon fachbezogenen auf meinen 
Schwerpunkt Werkstudent war, kam bei jeder Firma wo ich mich beworben 
hatte, immer sehr gut an.

Autor: Henry G. (gtem-zelle)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael schrieb:
> Jo schrieb:
>> Es gibt Leute, die wären froh mit ihrer Ausbildung plus Berufserfahrung
>> auf 15€ die Stunde zu kommen...
>
> Mein Studenlohn zum Einstieg bei einem großen Unternehmen (>5000) als
> Entwicklungsingenieur lag 2010 bei 18 €...

Wie unterwürfig und hörig muss man eigentlich sein, um einen miesen Lohn 
mit seinem eigenen miesen Lohn oder den eines anderen zu 
rechtfertigen/bejubeln?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Wie unterwürfig und hörig muss man eigentlich sein, um einen miesen Lohn
> mit seinem eigenen miesen Lohn oder den eines anderen zu
> rechtfertigen/bejubeln?

Hä? Alles fit bei Dir?
Es sollte einfach nur ein Beispiel sein - nicht jedes Unternehmen zahlt 
halt nach IGM. Das hatte weder was mit Jubel noch Rechtfertigung zu tun.
Warum muss hier einfach eigentlich immer alles gleich ins Negative 
gezogen werden?

Autor: Jo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Wie unterwürfig und hörig muss man eigentlich sein, um einen miesen Lohn
> mit seinem eigenen miesen Lohn oder den eines anderen zu
> rechtfertigen/bejubeln?

Das ist in diesem Forum Usus.

Autor: Gonzo (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Cha-woma M. schrieb:
> Wichtig als Werkstudent ist bei normaler Führung die fast 100%
> Jobsicherheit nach dem Abschluß!

Warum arten Gehalts-Threads immer aus?

Autor: Thomas Der Bastler (thomasderbastler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gonzo schrieb:
> Warum arten Gehalts-Threads immer aus?

Weil jeder hier minimum 24 cm in der Hose hat..oder keiner isst beim 
McDonalds aber der trotzdem voll..

Autor: simsim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier ist die frische Information zum Threadthema:

Praxisstudent (=Werkstudent) mit einem 10h/Woche-Vertrag erhält ganau 
600,- EUR in Monat.

Stand -> 15.04.2015

Autor: Jo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
---> etwa 15€/h ---> paßt!   ;)

Autor: Bauing (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das verwundert mich,

ich habe einen Werkstudentenvertrag bei Bosch Sicherheistsysteme GmbH 
10h die Woche und bekomme nur 435 Euro im Monat Brutto.

Liegt das daran das es nicht der Mutterkonzern ist?Erhalte auch kein 
Weihnachtsgeld/Urlaubsgeld.

MFG Bauing

Autor: Bauing (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Btw. die Wochenstundenzeit beträgt dort 35h nicht 40h

Autor: Niemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer hat hier nochmal behauptet aufm Bau lernt man nichts und bei Bosch 
dagegen schon?
Deswegen haben die bei Bosch auch lauter Subs am Laufen, und die paar 
eigenen MA können außer Papierkram u. Baustellenbesichtigung eigentl. 
nichts wirklich.

Autor: Guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
650€ 10h/woche bei bosch engineering gmbH

Autor: student191 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bauing,

bei mir ist es zurzeit genauso wie von dir beschrieben. Hast du mal 
nachfragt woran das liegt? Meinst man kann es nachverhandeln? Wie hier 
zu lesen ist bekommen alle anderen bei Bosch ein höheres Gehalt.

Mfg student191

Autor: Insider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit Januar 2016 wurde der Satz eigentlich für Werkstudenten mit 
Bachelorabschluss auf 680€/Monat für 10h/Woche erhöht (bawü). Ja es gibt 
Unterschiede zw. Mutterkonzern und Tochtergesellschaften, verhandeln 
wird nichts bringen. Urlaubsanspruch sind 2,5 Tage/Monat was quasi 
5h/Monat entsprechen. Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld sind nicht Teil des 
Arbeitsvertrags, aber am Ende des Jahres habe ich immer ca. 30% eines 
Monatsgehalts oben drauf bekommen. Habe nie nachgefragt, wie das 
zustande kommt...
Ahja, wenn man den effektiven Stundenlohn ausrechnet (also abzüglich 
Urlaubsanspruch), kommt man auf ~17,5€/h. Zahlen damit besser als die 
meisten DAX-Unternehmen...

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank T. schrieb:
> Geh zu Bosch, scheissegal dass man wenig verdient, dafür lernst eine
> Menge und die Firmen sehen ganz gerne solche Erfahrungen :-)), auf dem
> Bau lernst nix, was du später brauchst.

ach was, ich war zwar als Werkstudent auch in der Industrie und auf dem 
Bau, die Industrie ist Pleite und zu da hätten alte Beziehungen auch 
nichts genutzt, das Geld vom Bau war auch nicht schlecht und man hat 
auch noch was vernünftiges gelernt.

Autor: Granny Smith (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Insider schrieb:
> Ahja, wenn man den effektiven Stundenlohn ausrechnet (also abzüglich
> Urlaubsanspruch), kommt man auf ~17,5€/h. Zahlen damit besser als die
> meisten DAX-Unternehmen...
Webentwicklung Rhein-Main: 25€
Unter 20€ würde ich keinen Rechner einschalten. Ich kenne auch keinen 
der in dem Bereich weniger verdient, eher mehr, Richtung 30€, darüber 
läuft es dann auf eigene Rechnung.

Bosch und andere Konzerne können sich das leisten die Studenten so 
abzuzocken, die Wedeln mit der Karotte "Aussicht auf spätere Übernahme", 
ich glaube dafür würden viele noch Geld bezahlen um sich dort ausnutzen 
lassen.

Autor: Frau Werkstudent (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal so zur Info aus eigener Erfahrung. Auch wenn man nicht in der 
Abteilung übernommen wird in der man gearbeitet hat, hat man während der 
Werkstudententätigkeit auch Einblick in die interne Stellenbörse und 
kann sich so auf Stellen bewerben, die extern gar nicht ausgeschrieben 
sind.
Bei den externen Ausschreibungen war nichts dabei was mich interessiert 
hätte. So habe ich jetzt eine interessante Stelle.

Autor: Chrisi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde bei Bosch ein Praktikum beginnen und wollte fragen ob mir 
jemand sagen kann, wie viele Stunden pro Woche offiziell abgerechnet 
wurden. In meinem Arbeitsvertrag sind keine Arbeitsstunden festgelegt 
und für meine Versicherung müssen es weniger als 20 Wochenstunden sein 
damit ich mich nicht selbsständig versichern muss. Vielleicht hat ja 
jemand ein Lohnsteuerbescheid rumliegen und kann mir weiterhelfen.

Autor: Max Sch (prisherious)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kommt natürlich ganz auf die Art deines Praktikums an und die 
Abteilung. aber im Normalfall hast du ne 35 Stunden Woche dort..

Autor: G. P. (gpnt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chrisi schrieb:
> Ich werde bei Bosch ein Praktikum beginnen ...
> ...
> und für meine Versicherung müssen es weniger als 20 Wochenstunden sein
> damit ich mich nicht selbsständig versichern muss.

Praktikum oder Praxisstudent?
Praxisstudent ist die Bosch-Bezeichnung für einen Werkstudentenjob. Da 
darfst du gesetzlich nur max. 20h/Woche arbeiten. Deshalb vermute ich 
mal, dass sich deine Versicherung darauf bezieht.

Beim Praktikum sieht es anders aus. Da wird zwischen Pflichtpraktikum 
und freiwilligem Praktikum unterschieden. Bei beiden kannst du jedoch 
nur 35 und 45-Stunden Verträge eingehen.
Beim Pflichtpraktikum müsste deine Versicherung zumindest einen 
günstigeren "Studententarif" anbieten. Wie das beim freiwilligen 
Praktikum ist, weiß ich nicht.

Ich musste im Pflichtpraktikum ~90€ pro Monat für den Studententarif an 
meine Krankenkasse löhnen, da ich mehr als 400€ im Monat bekommen habe. 
Das ist mE jedoch immernoch weit weniger, als ich zahlen müsste, wäre 
ich festangestellt.

: Bearbeitet durch User
Autor: genervt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G. P. schrieb:
> Ich musste im Pflichtpraktikum ~90€ pro Monat für den Studententarif an
> meine Krankenkasse löhnen, da ich mehr als 400€ im Monat bekommen habe.

Also etwa das, was du zahlen müßtest, wenn du knapp 1100€ verdienen 
würdest. Ich vermute mal, daß du im Praktikum nicht so viel hattest.

G. P. schrieb:
> Das ist mE jedoch immer noch weit weniger, als ich zahlen müsste, wäre
> ich festangestellt.

Siehe oben.

Autor: Highperformer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man macht Praktika/Werkstudent wegen Karriere, nicht um als Student viel 
Geld zu verdienen. Nach dem Abschluss kannst du das Gehalt maximieren, 
als Student musst du lernen.
Wer Kohle verdienen will, arbeitet fachfremd in irgendeinem Nebenjob. 
Nur ob der dann auch Karriere macht bzw. überhaupt einen Job findet, ist 
fraglich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.