Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AtMega1284P+XBee funktioniert nicht ohne ISP


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Stefan L. (akro)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo zusammen,

Ich habe ein kleines Problem mit meiner Schaltung (siehe Anhang).
Kurz zur Funktion des Boards:
Es sollen Messwerte von 4 verschiedenen ADCs sequentiell aufgenommen, in 
den FRAM geschrieben und anschliessend über das XBEE Modul versendet 
werden.

Das Board läuft mit ISP wie es soll, klemme ich diesen ab geht leider 
mein XBee Modul nicht mehr, bzw. es sendet nicht mehr. Ich habe an den 
Pins bereits mit Oszi gemessen und die Signale liegen in beiden Fällen, 
also mit und ohne ISP, korrekt an. Dachte auch erst an ein Masseproblem, 
jedoch konnte ich hier keine Differenzspannungen zwischen den 
verschiedenen Massen messen.
Massen sind durchgepiepst und verbunden.
5V liegen am #Reset an.
Die XBee-Module sind sehr anfällig gegen Spannungsripple am VCC, daher 
hab ich nachträglich nochmal nen 100nF Kondensator gegen Masse gezogen, 
jedoch ohne Erfolg.
BOD ist gesetzt.
Die Spannungen liegen auch sauber an.
Wenn ich den uC mittels ISP beschreibe sendet er, nehme ich die Spannung 
weg ziehe den ISP ab und setze wieder mit einem Netzteil die Spannung an 
den Drain Ausgang vom IRF7410, dann sendet die Schaltung einmalig. 
Danach passiert leider nix mehr.
Meine Charge Pump für 5V(LTC1983) macht 4,9V ,das sollte eigentlich 
reichen oder? (Quarz ist auf 14.7456MHz).
Wenn ich das XBee-Modul anfangs über den PIN-hibernate-Modus im Sleep 
halte und dann starte kann ich gar nicht senden.

Klingt für mich nach nem Problem des XBee und hab bereits mehrere 
ausprobiert, leider ohne Erfolg.

Falls jemand eine Idee hat wo ich noch ansetzen könnte bin ich für jeden 
Vorschlag zu haben.

Vielen Dank schon einmal vorab für jegliche Unterstützung.

von Stefan L. (akro)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Moin zusammen,

Binb aktuell ein wenig weitergekommen mit der Problemfindung und kann 
dieses zumindest eingrenzen.
Wenn ich den uC über den ISP beschreibe liegen die 5V bereits stabil an 
und nur die #RST-Leitung wird gen Masse gezogen. Dann sendet der uC auch 
einwandfrei die Daten.
Dann habe ich ohne ISP einmal den #RST-Pin auf Masse gezogen und schon 
kam die Übertragung zustande.
Scheint also nen Problem zu sein, dass die 5V noch nicht sauber 
anliegen, wenn der #RST auf 5V gezogen wird.
Daraufhin habe ich am Oszi mal geschaut was an den PINs +5V und #RST am 
uC passiert, sobald ich eine Spannung anlege hinter dem IRF7410 und es 
gibt eine deutliche Verzögerung zwischen den angelegten 5V und dem 
Reset-Signal...jedoch liegen die 5V zuerst an, was eigentlich gegen 
meine These spricht. Hab dazu mal ein Bild aus dem Oszi angehängt, bei 
dem man die Verzögerung von gut 1,45ms bis zum 4V-Level sieht.

Jetzt überlege ich ob ich den Reset-Pin irgendwie verzögere oder 
ähnliche Späße...jemand ne Idee?

Vielen Dank vorab

von Jim M. (turboj)


Lesenswert?

Ich sehe keine Abblock Kondensatoren am µC, das dürfte die primäre 
Fehlerquelle sein.

Außerdem fehlen an den Cs die Angabe zur Kapazität im Schaltplan.

von Stefan L. (akro)


Lesenswert?

Ohje ich bin auch doof...
Werds gleich mal in Betrieb nehmen und testen.

Danke für deine Hilfe

von Stefan L. (akro)


Lesenswert?

Okay hab testweise mal 4 100nF zwischen VCC und GND gesetzt direkt vor 
den PINs, jedoch bleibt der erhoffte Effekt aus...
Komme wohl nicht drum herum ein neues Layout zu basteln.

von Stefan L. (akro)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Okay hab das Layout mal entsprechend modifiziert und die 
Abblockkondensatoren eingefügt. Leider hat dies immer noch nicht den 
gewünschten Effekt gebracht, weshalb ich weiterhin für jedwede Anregung 
offen bin.

Vielen Dank schonmal

von Stefan L. (akro)


Lesenswert?

Konnte das Problem nun lösen.
Das Problem war, dass ich bei den Fuses die Startup-Time des externen 
Crystal Oscilators zu lang eingestellt hatte. Mir hatte im Studium mein 
Dozent mal gesagt lieber zu lang als zu kurz, aber das war der Fehler. 
Jetzt kann ich das ganze System auch schön autark betreiben über die 
Harversterschaltung.

Vielen Dank nochmal an alle, die sich die Zeit genommen haben sich das 
Problem anzuschauen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.