mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Realisierung EMV-Filter bei Gehäusedurchtritt


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich baue ein Gerät, das mit 230 V betrieben wird: Eine (EMV-dichte) 
Metallbox, in der sich ein Netzteil mit integriertem EMV-Filter (sitzt 
allerdings in der Mitte der Box) und allerhand andere Elektronik 
befindet.

Zur Vesorgung mit 230 V befindet sich in der Gehäusewand eine 
kundenspezifische Buchse, leider kein Kaltgerätestecker.

Wie kann ich die 230 V-Leitung befiltern, damit die Störungen, die in 
der Box vorhanden sind, nicht nach außen gelangen?

Ich hatte jetzt gedacht an der Gehäuseinnenseite eine kleine Blechbox 
mit der Buchse zu verschrauben und dort zwei Durchführungskondensatoren 
reinzudrehen, an die dann vom Gehäuseinneren die 230 V-Leitung zum 
Netzteil angeschlossen wird. Ist leider nur mit viel Aufwand verbunden 
und ich frage mich daher, ob jemand eine bessere Idee hat?

Leitungsgebundene Störungen vom internen Netzteil sind kein Thema, da 
dieses wie gesagt bereits ein EMV-Filter hat und so direkt am Netz 
betrieben werden könnte, es geht nur um die Störungen, die sich die 230 
V-Leitung auf dem Weg vom Netzteil zur Gehäusewand einfängt durch die 
anderen in der Box enthaltenen Komponenten. Eine wirksame Schirmung der 
Leitung ist nicht möglich, da das Netzteil ein Kunststoffgehäuse hat.

Habe ich mein Problem verständlich beschrieben?

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Wie kann ich die 230 V-Leitung befiltern, damit die Störungen, die in
> der Box vorhanden sind, nicht nach außen gelangen?

Indem du das Filtergehäuse als Bestandteil des Gehäuses betrachtest, 
d.h. z.B. mit einer geschirmten Leitung zwischen Filter und Gehäuse.

Autor: Michael K. (Firma: Knoelke Elektronik) (knoelke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> es geht nur um die Störungen, die sich die 230
> V-Leitung auf dem Weg vom Netzteil zur Gehäusewand einfängt durch die
> anderen in der Box enthaltenen Komponenten.

Dafür sollte das verdrillen der Leitung + (Klapp)-Ferrit reichen.
1 - n Windungen unmittelbar hinter dem Kabelaustritt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.