mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Photodiode Hochpass


Autor: 3 Newton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

eine kleine Frage zu Rauschen und Hochpass bei Photodioden. Ich brauche
eine PD um einen kleinen (10E-3) Wechselspannungsanteil (20-200 Hz) aus
einem großen Gleichspannungsanteil in einem optischen Signal
herauszufiltern. Dabei kommt es auf Linearität und vor allem minimales
Rauschen an.

Normalerweise würde ich die PD an einen Tranimpedanzamp hängen und eine
Bandpass/Hochpass nachschalten. Dummerweise muss dabei aber die
Verstärkung am TIAmp relativ klein sein, weil er sonst vom
Gleichstromanteil in Sättigung getrieben wird. Nun frage ich mich ob es
eine Lösung gibt den Gleichspannungsanteil anders zu entfernen ohne das
Signal anderweitig zu schädigen. Praktisch einen Hochpass im
Transimpedanzverstärker (aber ohne Spulen...). Oder ist es egal ob ich
erstmal gering verstärke und dann das Signal filtere und weiter
Verstärke? Am Ende sollte das Rauschen im Bereich von 10E-4 bis 10E-5
liegen oder kleiner (vom Ausgangssignal mit Gleichstromanteil). Der
Photostrom sind etwa 0.5 mA. Hat jemand eine Idee für einen geeigneten
Opamp? Da ich die Schaltung 500 mal brauche brauche, sollte der auch
billig sein (kleiner gleich 1 Euro).

Besten Gruß 3 Newton

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch mal sowas mit einer großen Drossel über der Diode gesehen,
also rein passiv. Geht das vielleicht mit einer Gyratorschaltung ?
AD797 ist einer der rauschärmsten niederohmigen OPs oder LT10...aber
nicht billig

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LT1028 :
http://www.linear.com/pc/productDetail.do?navId=H0...
AD797:
http://www.analog.com/en/prod/0,,759_786_AD797%2C00.html

langsame Offset-Regelung, also DC-Nachführung?

von BurrBrown (ti.com) gibts eine integrierte Photodiode mit
Verstärker, die wurde von Funkamateuren schon für Lichtsprechgeräte
eingesetzt über Dutzende von Kilometern

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: 3 Newton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey super, danke! Ich kenne den Chip von BB, dafür habe ich bei Ebay
neulich sinnlos gelöhnt und Samples bekommen. Der ist aber teuer, der
Rückkoppelwiederstand schwer zu steuern, er ist zu groß, verbraucht
fast zuviel und löst das Hochpassproblem nicht.
Ich dachte an einen TLC271 oder TL084/074...

Autor: 3 Newton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, die Lichttalker haben das ja offenbar auch mit einem
nachgeschalteten HP gemacht. Irgendwer eine Idee für einen HP direkt an
der Photodiode?

Autor: 3 Newton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja, der Anwendungsyweck ist eine schnelle, niedrigpixelig (100)
Kamera mit extrem hohem dynamischem Unfang. Den fürchte ich eben zu
verlieren wenn für den Hochpass zu große Kompromisse gemacht werden
müssen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.