Forum: Offtopic Oszilloskop, riesig, schwer, alt. Ist das was wert?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Markus H. (markushl)


Angehängte Dateien:
  • preview image for 1.jpg
    1.jpg
    64,7 KB, 1285 Downloads
  • preview image for 2.jpg
    2.jpg
    139 KB, 1160 Downloads
  • preview image for 3.jpg
    3.jpg
    156 KB, 912 Downloads

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Forumsmitglieder,

ich habe mich gerade neu hier angemeldet um eure fachliche Meinung zu 
hören:

Mein Vater war Elektroingenieur und in seinem Nachlass befindet sich ein 
außerordentlich großes und schweres Oszilloskop. Das Gerät hat die Größe 
und Breite von zwei-drei Reisekoffern und wiegt ca. 40-50kg. (Bilder 
anbei)
Irgendwann Ende der 70er Jahre hat er es mit nach Hause gebracht, da es 
in der Firma wohl ausgemustert wurde. Ich war ganz fasziniert von den 
grünen Kurven auf dem Bildschirm, habe aber bis heute null Ahnung wozu 
das alles gut sein soll... ;-)

Ist das nun ein außergewöhnliches Gerät an dem Sammler Interesse haben 
könnten, ein Fall fürs Museum oder einfach nur ein Haufen 
Elektronikschrott?

Ich wäre für sachdienliche Hinweise sehr dankbar.

Viele Grüße
Markus

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Viele Röhren
http://www.radiomuseum.org/r/siemens_oscillar_oszillograph_1g6.html
Als Gerät zum Benutzen eher ungeeigent, keine 50 EUR wert.
Aber es gibt einige wenige die so was suchen
http://www.jogis-roehrenbude.de/forum/forum/forum_entry.php?id=70283
Neulich wollte es jemand für 150 loswerden

"Riesen Oszillosgraph von Siemens Typ Oszillar 1 - G60
Verkaufe Breitband Oszillograph Oscillar 1 / G60 von Siemens Gerät ist 
funktionstüchtig und kann vor Ort getestet werden. Gerät ist sehr schwer 
ca. 40 kg und muss abgeholt…
150 € | 76332 Bad Herrenalb"

keine Ahnung ob er es geschafft hat.
Biete es halt bei eBay an, du wirst sehen, was es bringt.

von Peter D. (peda)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Markus H. schrieb:
> einfach nur ein Haufen
> Elektronikschrott?

Ja.

Meßgeräte altern schon beim bloßen Rumstehen, die Elektronikentwicklung 
bleibt ja nicht stehen. Schon dieses Mini-Bildschirmchen will sich 
keiner mehr zumuten.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist eher ein Gadget als Blickfang, wenn sowas "unauffällig" im 
Wohnzimmer steht.
kann natürlich auch Hilfreich sein, wenn mal der Grosse EMP kommt,
dann hast Du Chancen noch lauffähiges Messequipment zu haben, wenn alles 
moderne versagt ;)

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Firmen, die auf den Verleih von Filmrequisiten spezialisiert 
sind. Das scheint mir die einzige realistische Verwendung zu sein.

Allerdings - 40 kg Schrott sind in der heutigen Zeit für manchjemanden 
auch eine Menge Geld.
Ich gebe solcherart Geräte einem Invalidenrentner, der sie dann 
sortenrein zerlegt und sich mit dem Schrott noch ein paar Euro macht.

von Markus H. (markushl)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die vielen, hilfreichen Rückmeldungen!
Die Idee mit dem Wohnzimmergadget finde ich super. Das Ding sieht 
wirklich aus wie aus der Hightech Zentrale eines alten James Bond Films. 
Ich sehe mich schon wie ich als Gerd Fröbe fies und dröhnend lachend am 
Plasmastrahlenregler drehe, wenn meine Kinder nicht ins Bett 
wollen....;-)

Kann man das Display als Unwissender irgendwie zum Arbeiten bringen ohne 
gleich was zu verbruzzeln?

von IncreasingVoltage .. (increasingvoltage)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Markus H. schrieb:
> Kann man das Display als Unwissender irgendwie zum Arbeiten bringen ohne
> gleich was zu verbruzzeln?

Ja, aber da es wohl ein (Voll-)Röhrengerät ist, kannst du mit 200W+ 
rechnen, also nichts für den Dauerbetrieb.

Ansonsten Stecker rein und einschalten. Wenns raucht, dann sofort wieder 
aus schalten. Aber an sich sind die Dinger unkaputtbar. Man kann wenig 
falsch machen.

: Bearbeitet durch User
von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
musst noch ein Bügeleisen dazustellen. aber so'n altes mit schwarzem 
Griff.
schon hast Du die Brücke vom Raumschiff Orion. Ach, und Duschköpfe dazu 
LOL

von Tinyurl.com/yc2y93cp O. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Der Knopf mit Anzeige für das Zehngangpoti ist gut.


LG
OXI

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Markus H. schrieb:
> Kann man das Display als Unwissender irgendwie zum Arbeiten bringen ohne
> gleich was zu verbruzzeln?

Ohne Eingangssignal zeigt ein Oszi halt bestenfalls eine horizontale
Linie.

Was immer hübsch aussieht, sind Lissajous-Figuren:

https://de.wikipedia.org/wiki/Lissajous-Figur

Um aber sowas hübsches wie dort in der Animation gezeigt zu bekommen,
braucht man Frequenzen, die eben nur fast gleich sind, nicht ganz.
Das ist mit den Mitteln der Hausapotheke nicht so ganz einfach, wenn
die Frequenzdifferenz zwischen den beiden dann auch noch stabil sein
soll.

von Peter D. (peda)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Wer MCs programmieren kann, nimmt sich nur die Frontplatte, klebt die 
Knöpfe drauf und setzt ein TFT statt der Röhre ein.

Oben scheint ein Testgenerator eingebaut zu sein, den kann man mit einem 
Eingang verbinden, obs überhaupt noch läuft.

von Soul E. (souleye)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Markus H. schrieb:

> Ist das nun ein außergewöhnliches Gerät an dem Sammler Interesse haben
> könnten, ein Fall fürs Museum oder einfach nur ein Haufen
> Elektronikschrott?

Da fragen: http://www.wellenkino.de/

Mailadresse steht im Impressum.

von Jojo S. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zusatzheizkörper oder Lissajous-Display wollte ich auch vorschlagen. Für 
die Lissajous Figuren gab es im alten Philips EE200x Experimentierkasten 
eine Schaltung, aber ich habe das Handbuch nicht mehr... Aber einfach 
das Audiosignal zur aktuell laufenden Musik sieht auch gut aus.

von Tinyurl.com/yc2y93cp O. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> Markus H. schrieb:
>
>> Ist das nun ein außergewöhnliches Gerät an dem Sammler Interesse haben
>> könnten, ein Fall fürs Museum oder einfach nur ein Haufen
>> Elektronikschrott?
>
> Da fragen: http://www.wellenkino.de/
>
> Mailadresse steht im Impressum.

Nur ebay, ebay -Kleinanzeigen oder an Leute die man persönlich kennt.

Lasst Euch nicht blenden.
Beim Wellenkino haben sie in vorauseilendem Gehorsam (!) meine
Beiträge komplett gelöscht und mir Schreibverbot erteilt.
Wirklich "nette" Leute da.

LG OXI

: Bearbeitet durch User
von Old P. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
@oxi,
ich kenn diese Bude zwar nicht, doch ein Forum das seine User löscht 
schafft sich selbst ab. Es muss also aus deren Sicht Gründe gegeben 
haben.

Ansonsten: Filmrequisiten oder das hier gescholtene Forum scheinen mir 
keine schlechten Ideen. iBäh & Co. nur wenns unbedingt weg muss.
Ich hatte in meinem Bastlerleben auch einige solcher Röhrenmonster 
(Amis, Russen und Ungaren), alle inzwischen vergeben. Mein erstes kam so 
1975 ins Haus, war bis 0,5 MHz brauchbar und bald wieder weg.
Zum Verschrotten finde ich sowas auch heute noch zu schade. Generation 
Eifon geht mit Wegwerfen allerdings sehr viel lockerer um...;-)

Old-Papa

von Tinyurl.com/yc2y93cp O. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> iBäh & Co. nur wenns unbedingt weg muss.

Sehe ich nicht so. Die Sammler schauen alle in der Bucht.
Auch die Foristen. Mit ebay erreichst Du zusätzlich die Leute,
die in Foren nicht teilnehmen dürfen. Also ist das eine
faire Sache.

LG

OXI

von Old P. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
OXI T. schrieb:
> Sehe ich nicht so. Die Sammler schauen alle in der Bucht.
> Auch die Foristen. Mit ebay erreichst Du zusätzlich die Leute,
> die in Foren nicht teilnehmen dürfen. Also ist das eine
> faire Sache.

Ich ja auch.... Nur besteht halt die "Gefahr" dass es für fast Umme weg 
geht und die "Goldmafia" ein vermeintliches Schnäppchen macht. Unzählige 
seltene Stücke (Platinen, ICs, Geräte) sind schon dem Goldrausch zum 
Opfer gefallen. In Wirklich bekommt man die wenigen Mikrogramm AG eh 
nicht von den Bauteilen gekratzt ;-) Ja, man kann es chemisch lösen, 
doch das gibt beim Kollegen Hinterhofkrauter erst Recht Schweinereien.

Old-Papa

von Tinyurl.com/yc2y93cp O. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Nur besteht halt die "Gefahr" dass es für fast Umme weg
> geht

Du kannst ja ein Sicherheitsgebot setzen.

Old P. schrieb:
> die "Goldmafia" ein vermeintliches Schnäppchen macht

Ist mir lieber als die "Röhrenbudenmafia" zu denen "Wellenkino" gehört.


LG OXI

von Soul E. (souleye)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:

> Ich ja auch.... Nur besteht halt die "Gefahr" dass es für fast Umme weg
> geht

Dagegen hilft ein sinnvolles Mindestgebot. Bei ebay hast Du 20 Auktionen 
im Monato frei, der Startpreis spielt dabei keine Rolle. Die Provision 
(10% auf Kaufpreis und Versandkosten) fällt erst an, wenn der Artikel 
verkauft ist.

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter D. schrieb:
> Schon dieses Mini-Bildschirmchen will sich keiner mehr zumuten.

Lass dich nicht täuschen. Für mich sieht das bei näherem Hinschauen wie
ein ganz normaler Oszibildschirm mit 10×8 Div und 1cm/Div aus, nur dass
durch die runde Röhrenform die Ecken etwas gestutzt sind. Am besten
nimmst du die BNC-Buchsen als Größenreferenz.

Das Ding ist halt kein Handheld, auch wenn es durch die abgerundeten
Gehäuseecken eine frappierende Ähnlichkeit mit den Taschentelefonen
eines allseits bekannten Livestyle-Herstellers aufweist ;-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.