mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Philips TV Netzteil || Kondensator


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Hendrik S. (drohnen-flieger)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag! Ich muss mal wieder wegen einem kaputten TV nerven:

Mein Philips 40pfl3107k/02 zeigt kein Bild. Der Screen funktioniert aber 
die Hintergrundbeleuchtung nicht.
Wie auf etlichen Webseiten zu lesen, liegt dies am Netzteil. (meistens 
die Kondensatoren). "Leider" sieht mein Netzteil super aus und ich kann 
kein defektes Bauteilteil ausmachen.

Ich hab mal ein Bild angehängt, vielleicht sieht da jemand sofort den 
Defekt.

Gruß und Danke

Autor: Marcus W. (marcusaw)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Weil das schlicht das Falsche Netzteil ist. Wenn die Kondensatoren 
brennen, brennt es am Inverter-Netzteil - also da wo die CCFL der 
Hintergrundbeleuchtung angeschlossen ist.

Der 40pfl3107k/02 ist ein LED-TV - keine CCFL -> kein Inverternetzteil 
-> keine verbrannten Kondensatoren.

Bei diesem Modell tipp ich eher auf kaputte Transistoren/MosFETs oder 
ein paar kaputte Elkos. Was den Mess- und Auswertungsaufwand gegen 
Unendlich in die Höhe treibt. Philips weiß schon, wie sie neue TVs 
verkaufen - soeine Pleite wie bei den kaputten CCFL-Invertern, wo jeder 
Hanswurst neue einlöten kann und der Fernseher dann wieder tut, passiert 
denen kein zweites Mal. ;)

EDIT: Mess doch mal die ausgangsspannungen an der Leiste rechts durch - 
dann hast du schonmal grob eine Richtung, wo du suchen müsstest. Die 
Spannungen sind unter dem Stecker geschrieben.

EDIT 2: Die Dinger, die ich anfangs für Mosfets gehalten habe, könnten 
auch einfache Spannungsregler aus der 78XX-Reihe sein - wenn das der 
Fall ist, und einer davon kaputt, wäre es wiederum ein easyfix.

: Bearbeitet durch User
Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> könnten auch einfache Spannungsregler aus der 78XX-Reihe sein

Eher nicht, da sind Diodensymbole auf der Platine erkennbar, also werden 
das die ganz normalen Schottkydioden der Sekundärseite sein.

Spannung nachmessen ist auf jeden Fall nicht verkehrt. Links bis Mitte 
ist überall Netzspannungsniveau, also Vorsicht...

Typischerweise wird aber die Versorgung der LEDs extra geschaltet und 
hängt an einer steuerbaren Konstantstromquelle. Ist jetzt nicht direkt 
da erkennbar, wenn nicht auf der Unterseite noch viel SMD-Kram ist (eher 
unwahrscheinlich). Man müsste also eher von den Leitungen der LEDs aus 
sich rückwärts durchmessen. Irgendwo gehen die auch auf was 
Schaltnetzteilähnliches...

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: Bei vergrösserter Betrachtung (die Stecker bzw. deren 
Platinendruck rechts wären im Detail noch gut), kann man ein "ON/OFF" 
und evtl. ein "DIM" ahnen. Damit könnte die LED-Stromquelle auch auf dem 
NT-Board, dann aber ziemlich sicher vollständig in SMD auf der 
Unterseite sein. Und rechts oben gehts dann zu den LEDs oder so.

Autor: Marcus W. (marcusaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg A. schrieb:
> Spannung nachmessen ist auf jeden Fall nicht verkehrt. Links bis Mitte
> ist überall Netzspannungsniveau, also Vorsicht...

Ich bin jetzt nicht der Super Netzteilexperte, aber ich finde die 
Primärseite des Netzteils schon etwa krass - die haben da anscheinend 
einen riesen Aufwand mit Drosseln, Spulen, Varistoren und Kondensatoren 
getrieben, um den Eingang rauscharm(?) zu bekommen - kann mir jemand 
erklären, wieso die die Glättung nicht sekundärseitig vornehmen?

Der Primärpart scheint hier wesentlich komplexer als der Sekundärpart - 
außer sie haben tatsächlich auf der Sekundärseite mit SMD rumgehauen bis 
zum St.Nimmerlein - was dann auch die Spulen rechts erklären könnte: 
Sieht aus wie Step-Down-Konverter, der IC sitzt unten...

Schade, dass er das Foto mit einer Kartoffel geschossen hat und kein 
Foto der Unterseite angehängt hat.

: Bearbeitet durch User
Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  die haben da anscheinend einen riesen Aufwand mit Drosseln, Spulen,
> Varistoren und Kondensatoren getrieben, um den Eingang rauscharm(?) zu
> bekommen - kann mir jemand erklären, wieso die die Glättung nicht
> sekundärseitig vornehmen?

Es geht nicht um die Filterung damit der Eingang eine saubere Spannung 
bekommt. Es geht darum, dass das SNT nicht "rückwärts" raussaut. Daneben 
hat das SNT auch eine PFC (Spule oben links der KK drunter). Damit muss 
auf der Unterseite eigentlich noch was mit SMD sein, da braucht es einen 
PFC-Controller.

Ingesamt sieht es mit den diversen Schutz- und Filtermechanismen aber 
recht vernünftig und nicht totgespart aus.

Desweiteren sinds eigentlich zwei Netzteile, deswegen die zwei Trafos 
rechts. Der untere (Standby/~5V) wird von dem IC neben den 4 
Primär-Elkos versorgt. Für das obere NT gibts dann das PS-ON-Signal vom 
Controller-Board.

> was dann auch die Spulen rechts erklären könnte

Die drei zwischen den Sekundär-Elkos? Das sind normale Glättungsspulen, 
damit die HF-Pulse nicht so durchschlagen. Mit Kondensatoren allein 
bekommt man die sonst nicht weg. Macht auch Sinn, laut unscharfem 
Aufdruck werden drei Spannungen (5.2V, 24V und 12V) erzeugt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Marcus W. (marcusaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahh - ja, das macht Sinn... sonst regen sich die Leute auf, wenn der 
Verstärker brummt, weil der Fernseher läuft. Super, danke für die 
Erklärung.
Ich werd nur noch nicht schlau aus der Sekundärseite - da fehlt meiner 
Meinung nach alles, was die Spannungen erzeugen könnte - muss also 
wahrscheinlich auf der Unterseite sein.

Autor: Franz B. (rcs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oben rechts der Stecker bietet die 24 Volt für deine 
LED-Hintergrundbeleuchtung. Da mal ansetzen. D9115 erzeugt die 24 Volt.

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  D9115 erzeugt die 24 Volt.

Mit einem Schaltplan kanns ja jeder ;)

Autor: Franz B. (rcs)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg A. schrieb:
> Mit einem Schaltplan kanns ja jeder ;)

Na dann: Bitteschön!

: Bearbeitet durch User
Autor: Marcus W. (marcusaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auweia... würde hier im Forum jemand so einen Schaltplan liefern, würde 
man ihm um die Ohren hauen...

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Na dann: Bitteschön!

Naja, passt nicht ganz zur Platine. Weder der Stepup von Seite 2 noch 
die Einzelregler von Seite 3 sind bestückt. Aber am CN903 wird wohl 
sowas ähnliches wie Seite 2/3 hängen. Falls da 24V sind, liegt es wohl 
daran. Ansonsten kann es ja nicht allzu schwierig sein, die drei 
Bauteilchen im übersichtlichen 24V-Zweig zu prüfen ;) OnOff und DIM 
könnte man sich aber auch mal anschauen...

Autor: Franz B. (rcs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nach Panel existiert dort ein weiterer Stepup.
Dieser LED Treiber geht dann bis zu 160 Volt, um die LED-Reihen zu 
versorgen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Hendrik S. (drohnen-flieger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

Ich hab jetzt mal am Netzteil-Ausgang die Spannungen gemessen, alle sind 
mit der Beschriftung übereinstimmend.

Wie ich das sehe ist der Fehler auf dem Inverter Board, doch dieses ist 
unter der eigentlichen Display-Abdeckung aus Aluminium. Wie soll man da 
rankommen?

Autor: Franz B. (rcs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Fernseher hat keinen Inverter.
Suche nach dem LED-Treiber-Board.
Was da so verbaut ist, wird das T-Con sein.

Autor: Hendrik S. (drohnen-flieger)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt! Der LED Treiber ist gefragt.

Gesucht und gefunden. Aber auch hier sind keine äußerlichen Schäden 
zuerkennen.
Bild im Abhang.

Ich werde gleich mal die Ausgangsspannung messen, sollte bei 94V liegen 
...

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die LEDs in reihe zu 94v verschaltet sind würde auch eine Defekte 
Led ausreichen um das nix mehr leuchtet.

Autor: Hendrik S. (drohnen-flieger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> Wenn die LEDs in reihe zu 94v verschaltet sind würde auch eine Defekte
> Led ausreichen um das nix mehr leuchtet.



Ich hab gerade mit den LED´s gemessen und und einmal ohne. Es kommen 
immer nur ca. 0,5V raus, also nix. Ich kann auch nix Defekts unter 
Betrieb ausmachen.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eingang liegen die 125v noch an?

Autor: Franz B. (rcs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die Sicherung i.O?
Ansonsten bleibt nicht mehr viel über:
1. Treiber selber defekt,
2. LED - Strang unterbrochen,
3. fehlende Enable, A_Dim, Ext_Dim.

Autor: Marcus W. (marcusaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der C102, C104 und der C300 sehen ein bisschen heißgelaufen an einem 
Bein aus - kann aber auch ne schlechte lötstelle sein. Ist da vielleicht 
schonmal nachrepariert worden?

Autor: Holger Gocha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F001 ist eine Polyfuse Sicherung.Diese mal auf "Durchlass" prüfen!

Autor: Holger Gocha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Defekt von C100 (zB. Kurzschluß) kann auch die F001 zerstören!
Eine Kontrollmessung auf Kurzschlüss über C100 ist hier angesagt.

Autor: Franz B. (rcs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger Gocha schrieb:
> F001 ist eine Polyfuse Sicherung.Diese mal auf "Durchlass" prüfen!

Nein, das ist keine Polyfuse.

Marcus W. schrieb:
> Der C102, C104 und der C300 sehen ein bisschen heißgelaufen an einem
> Bein aus - kann aber auch ne schlechte lötstelle sein. Ist da vielleicht
> schonmal nachrepariert worden?

Diese Kondensatoren werden von Hand bestückt und auch von Hand gelötet. 
Daher sieht man dort Flussmittelreste.

Was machen die Enable, An_Dim und Ext_Dim Eingänge?

Autor: Markus R. (mr_markus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hendrik,
wie ist die Geschichte ausgegangen?

Habe dengleichen TV und bei mir verschwindet nach einer gewissen Zeit 
das Bild. Mal nach 30min, mal schon nach 5min.
Ich sehe aber, dass das TV-Bild im Hintergrund noch läuft - obwohl der 
Monitor schwarz scheint. Ton geht auch. Aber ich kann auch kein Menü 
etc. auf den Schirm zaubern, wenn er ausgefallen ist.

Nun habe ich das Gerät geöffnet vor mir liegen und weiß nicht recht 
weiter. Nach Sicht würde ich sagen, dass auf dem NT-Board alles in 
Ordnung ist.
Wo hast du die LED-Treiberplatine gefunden? Wo steckt die?

Gruß aus Hamburg
Markus

Autor: Locutus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Echt gute verarsche. Statt einem anderen Hilfesuchenden mitzuteilen wo 
die LED Treiberplatine ist, heisst es "gesucht und gefunden", tolle 
Hilfe. Mehr Egoist kann man wohl nicht sein.
..und ob der Fehler gefunden wurde und wie es weiterging Fehlanzeige !!
Ein Idiotenboard voller Großmauliger Möchtegernspezialisten, 
muhahahahaaaaa.

Autor: Hendrik S. (drohnen-flieger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Markus,
sorry das ich dir erst jetzt antworte (Abi-Stress). Die Geschichte  ging 
so aus:
Ich hab im eBay für 50€ eine neue LED-Treiberplantine gekauft und 
eingebaut. Aber auch dies hat nix gebracht. Der Enable-Pin war  ok und 
auch das Netzteil hat 125V geliefert. Die LED-Stränge bekamen immer noch 
0V. Das Zurückschicken nach England des Treiberboards war recht 
kompliziert und hat den letzten Schritt besiegelt: Philips hat gewonnen.
Da es ja sowieso nicht mein TV war, sondern  nur der klägliche Versuch 
an einem Gefallen für einen Klassenkamerad, hab ich das Ding nun 
aufgegeben.  Tut mir leid dass ich dir nix helfen kann.

@Locutus: Kann man dir helfen? Kann dir nicht ganz folgen.

Gruß aus Baden

Hendrik

: Bearbeitet durch User
Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Locutus schrieb:
> Statt einem anderen Hilfesuchenden mitzuteilen wo die LED Treiberplatine
> ist, heisst es "gesucht und gefunden", tolle Hilfe.

Da ist ein Bild von der Platine zu sehen.

Autor: Locutus (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, gut,

diese Platine ist aber im Inneren der Displayeinheit hinter dem 
Reflektor. d.h. man muß die Displayeinheit komplett zerlegen um an diese 
zu kommen und wenn man schon mal dabei ist.. weiter zerlegen bis auf die 
LED Stripes. Diese Einheiten (8)sind aneinander gesteckt und hier liegt 
der Fehler, nicht am LED Treiber. Die LED sind alle in Reihe geschaltet, 
die Verbinder nur gesteckt, eine einzige Schwachstelle bei 4 Verbindern 
ist weggebraten. Also zusammenlöten und der Fehler ist beseitigt.
Hat der LED Treiber keine Last dann geht er in den Schutzmodus, also 
sich nicht täuschen lassen.

Ich finde ungeschlossene Threads zum kotzen. Wenn einer Hilfe sucht ist 
er genauso dumm wie vorher obwohl er hier 35 Beiträge gelesen hat.

mfg.

Autor: Locutus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Thread kann als "gelöst" im Header gekennzeichnet werden.

Autor: Wocki (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Locutus!!!!

Meine Mutter hat sich sehr gefreut :)

Anbei das Bild meiner Lösung... Einfach den Lötstellen den Durchgang 
prüfen - ggf vorher mit nem Glasfaserpinsel das Lötfett entfernen.

Autor: Wocki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philips 40pfl3107k / 02 kein Bild, aber Ton (Für die Suchmaschinen - 
hoffe es hilft vielen)

Autor: Markus R. (mr_markus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Locutus und Wocki!

Könnt ihr mir weiterhelfen? Habe die Rückwand abgeschraubt, ich weiß 
aber nicht, wo die "Displayeinheit" zu finden ist und wie ich nun an 
besagte Stelle drankomme... Es soll ja "hinter dem Refleftor" sein.

Würde mich freuen, wenn ihr mir einen Tipp geben könntet.

Gruß, Markus

Autor: Skully (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollte nur anmerken, hat mir sehr geholfen dieser Beitrag, mein Philips 
ging auch unregelmässig aus (Bild weg, Ton da) ....

War auch eine Unterbrechung der LED Leisten, ca. 3 Stunden hab ich zwar 
gebraucht aber er tut es wieder ... super Sache :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.