mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code IR Lasertag mit Atmega8


Autor: Dominik K. (kilo81)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
In den Ferien habe ich mit meinen Jungs mal wieder Lasertag in Holland 
gespielt! (Ich hab gewonnen...aber ist ja auch egal :) )
Danach habe ich lange gegrübelt ob ich so etwas nicht mal selber bauen 
soll. Einfach Just for Fun!

Naja und zur Zeit habe ich 1 System fertig (Pistole + "Weste")

Das ganze funktioniert wie folgt:

In der Pistole befindet sich 1 Atmega8 welche für das Senden der IR 
Diode zuständig ist. Außerdem steuert er einen Laserpointer, eine 
Mündungsfeuer LED und sendet der Hauptplatine (Weste) Daten über die 
abgegebenen Schüsse.

Die Hauptplatine, welche nachher vorne auf der Weste befestigt wird ist 
ebenfalls mit einem Atmega8 bestückt. Dieser kümmert sich um den Sound, 
die Trefferaufnahme, die LCD Anzeige, etc. Außerdem können weitere IR 
Empfänger angeschlossen werden (Rücken, Schulter, etc.)

Ablauf:
Zu Beginn erhält also jeder Spiele einen Tagger und eine Weste mit 
entweder roter oder grüner Beleuchtung. Treffe ich nun einen 
Gegenspieler, beginnen seine LED zu blinken und danach auszugehen. Er 
ist für ca. 7 Sekunden gesperrt und kann nicht mehr schießen.
Mittels Taster kann ich auf meinem LCD die Anzeige ändern und sehen 
wieviele Schüsse ich abgegeben habe, wer mich getroffen hat, 
Batteriezustand, Timer, etc.

Da die Systeme nicht mit Funk, etc. verbunden sind ist die Vernetzung 
so:
Spieler 1 sendet eine ID an Spieler 2. Der Atmega von Spieler 2 
speichert von wem er getroffen wurde und wie oft.
Das heißt, nach einem Spiel, lese ich alle Daten manuell von den 
Displays ab, trage sie in eine Exceltabelle und diese errechnet mir dir 
Punktzahlen der Spieler sowie die Rangliste.
Etwas mühselig aber es funktioniert! :)

Der Aufbau ist eigentlich simpel. Nur leider ist es eben mit 1 System 
nicht getan! Also heißt es: ranhalten und weiterlöten! Code gibts dann 
auch bald mal dazu!

Für Fragen, Tipps und Kritik gerne schreiben! :)

Autor: ????? (Gast)
Datum:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Bei aller Zurueckhaltung: Auf meine Kinder oder meine Enkel eine Waffe 
(und sei es nur ein Spielzeug) zu richten und im Spiel "abzufeuern" 
wuerde mich ein hohes Maß an Überwindung kosten! Bist Du der Meinung, 
dass dies die passende Spielidee ist? BTW: ich bin kein Pazifist!

Autor: Marc H. (marchorby)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
????? schrieb:

> BTW: ich bin kein Pazifist!

Doch, bist Du!

In diesem projekt geht es um Sport, und nicht darum zu trainieren wie 
man andere Menschen tötet!

Genau wie im Schützenverein, nur ohne Munition!
Wie beim Fahrradfahren, nur ohne die Wälder zu beschädigen!
Wie beim Autorennen, nur ohne Unfälle!

PS:
Kennt Ihr "Softair"? Da wird mit Platikmunition auf einander geschossen! 
Passende Schutzkleidung ist Pflicht, weil die Dinger im Körper stecken 
bleiben!

Hier kann mnan ein Video sehen wie es auf einem Gelände in Deutschland 
ausgetragen wird:
Youtube-Video "AIRSOFT BIG GAME 2014 Dark Emergency 2 | Teil 3"

IN DEUTSCHLAND! Und du jammerst wegen IR-Strahlung herum lieber "????"

: Bearbeitet durch User
Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
????? schrieb:
> Bei aller Zurueckhaltung: Auf meine Kinder oder meine Enkel eine
> Waffe
> (und sei es nur ein Spielzeug) zu richten und im Spiel "abzufeuern"
> wuerde mich ein hohes Maß an Überwindung kosten! Bist Du der Meinung,
> dass dies die passende Spielidee ist? BTW: ich bin kein Pazifist!

Das ist jetzt nicht dein ernst oder?
Und im Sommer ne Wasserschlacht machen mit Wasserpistolen kommt einer 
Terrorausbildung gleich oder was?

Ich bin auch dagegen, wenn Kinder draußen mit Softair Pistolen rumrennen 
oder sonstiges...

ich würde aber dennoch gerne beim Thema Atmega, Programmierung, Spaß und 
Spiel bleiben! Danke!

Autor: Dani (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
????? schrieb:
> Bist Du der Meinung,
> dass dies die passende Spielidee ist?
Klar, hast du's schon mal versucht? Macht rießen Spaß.

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
So, heute habe ich den 2. Empfänger aufgebaut und es funktioniert 
einwandfrei!
Auf ca. 15 Meter habe ich einen Streukreis von 20cm Durchmesser. Optimal 
mit der originalen Linse von der Lightgun!

Autor: Dani (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik schrieb:
> Optimal mit der originalen Linse von der Lightgun!
Woher hast du diese Linse, und was kostet sie?

Danke

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dani schrieb:
> Dominik schrieb:
>> Optimal mit der originalen Linse von der Lightgun!
> Woher hast du diese Linse, und was kostet sie?
>
> Danke

Das ist die Linse welche bereits in der Lightgun verbaut ist! Ich habe 
also quasi nichts verändert, außer eine Sendeplatine eingebaut mit 
demselben Abstand zur Linse wie die Empfängerplatine von NAMCO.

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist noch ein aktuelles Video bezüglich Beschusstest :)

Youtube-Video "IR Lasertag mit Atmega8 und NAMCO Lightgun"

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Folgende Funktionen sind bereits implementiert:

•2 Spielarten (Begrenzte Mun und Leben oder unbegrenzt und Spiel gegen 
die Zeit)

•Akku Ladefunktion und Überwachung

•Optische und Akkustische Schuss und Treffererkennung

•Respawn nach 6 Sekunden wenn man getroffen wurde

•roter Laser zum zielen


Ich habe mir gestern nochmal das große Vorbild von lasermaxx angeschaut. 
Im Prinzip das gleiche System, nur nutzen diese Westen eben Funk, um per 
Zentralrechner angesteuert zu werden. hach... irgendwann implementiere 
ich das vlt auch noch.
 Aber selbst ohne Funk liege ich mit meinen Möglichkeiten deutlich über 
den Kaufsystemen.
 Mir fehlt leider nur immer noch die Weste.

 Von einem Stirnband mit Sensoren halte ich nämlich nicht so viel.

Autor: Jan H. (jan_m_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessantes Projekt, ich hatte vor etwas ähnliches zu entwerfen. Daher 
hätte ich die Frage, wie lange deine Batterie hält?

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich bin jetzt umgestiegen auf 8 x AA Mignons und habe die 
Festspannungsregler gegen Schaltregler getauscht. Müsste noch einen 
Dauertest machen.

Autor: rich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie funktioniert das mit der Trefferdetektion im einzelnen?

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, wie zu Hause beim Fernseher.
Ich moduliere eine Frequenz von 36kHz und lege die auf einen Ausgangspin 
wo die IR Led dranhängt. Dann wird für eine bestimme Zeit der Träger 
gesendet. Diese Zeit wird in einer Variablen festgehalten und dient der 
Erkennung der unterschiedlichen Spieler.

Der IR Empfänger hängt am anderen Atmega und erkennt eben diese 
unterschiedlichen Sendezeiten des Trägers. Dadurch kann unterschieden 
werden, welcher Spieler getroffen hat.

Autor: rich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Antwort!

Es wird also kein Laserstrahl vom Schützen abgegeben, sondern die 
"Waffe" nimmt das Signal vom Ziel auf?!!

Autor: Max H. (hartl192)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie ich das verstanden habe: Weder noch. Die "Waffe" sende ähnlich 
einer IR-Fernbedienung (mit einer Linse gebündeltes) IR-Signal aus, das 
von der Weste empfangen und ausgewertet wird.

@Dominik Kristen
Ich würde es nicht über die Sendezeit machen, sondern ein paar Bytes 
(eventuell inkl. CRC) aufmodulieren.

: Bearbeitet durch User
Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@rich
natürlich kein Laserstrahl. Das sind IR Strahlen, wie bei einer 
Fernbedienung. Ein Lasertrahl wäre bei der Bündelung sehr schwer 
auszuwerten bzw. die Trefferfläche wäre extrem klein.

@Max H.
Richtig!
Ich brauche aber das volle RC5 Protokoll gar nicht. Es reicht wenn ich 
nur zwischen den Spielern unterscheiden kann. Ok, mit den vollen bytes 
könntest du noch so sachen wie: Trefferschaden, etc. senden aber wie 
gesagt, braucht man eigentlich nicht.

Autor: Pedro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@kilo81

Könntest du vielleicht den Code veröffentlichten?

Autor: Ben ■. (bloxx)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Falls du interesse hast an einer Team-entwicklung und dich uns 
Anzuschließen. "Wir" planen gerade selber ein wenig soetwas aufzubauen.
Momentan sind wir noch in der Planungsphase, da ich persönlich durch 
Geburt meiner Tochter ein wenig weniger Zeit habe, aber ich hoffe ab 
Januar loslegen zu können.

Wir haben dazu einen internen Bereich in unserem Forum, welches sich um 
Lasertag dreht: www.Lasertag-Forum.de

Viellicht hast du ja Lust dich auch zumindest zum Thema Lasertag mal 
umzusehen.

Grüße
Ben

btw: Lasermaxx is pipifaxx ;-)

: Bearbeitet durch User
Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wie weit bist du mittlerweile? habe auch vor so einen Tagger zu bauen. 
würde mir dann ein Gehäuse aus alu fräsen.

Gruß Simon

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.