Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik TDA 7000 Empfangsfrequenz verändern


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Manu O. (elektrofreak2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

ich wollte einen Superhet Empfänger für ca. 27 Mhz mit dem TDA7000 
bauen.
Vor allem interessiert es mich, wie ich den Frequenzbereich vom TDA7000 
verändern kann. Das Datenblatt habe ich schon gelesen. Google habe ich 
auch schon durchforstet, habe leider nichts unter 70 Mhz gefunden.

Frage:

Im Datenblatt steht 1,5 - 110 Mhz.
Wie kann ich die Frequenz verändern?

Vielen Dank im Voraus!!!

von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine größere Induktivität und mehr Kapazität für den 
Oszillator-Schwingkreis verwenden.
Das ist aber ein reiner FM-Empfänger!

von Manu O. (elektrofreak2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abstimmung will ich mit Kapazitätsdiode realisieren.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manu O. schrieb:
> Abstimmung will ich mit Kapazitätsdiode realisieren.

Schön. Nun berechnest du mit den gegebenen Grenzen der Kapazitätsdiode 
(max. und min. Kapazität) die dafür nötige Oszillatorspule, wobei es dir 
überlassen ist, ob du Ober- oder Untermischung benutzen willst.
Bei Obermischung schwingt der Überlagerungsozillator oberhalb der 
Empfangsfrequenz, 27Mhz Empfänger benutzen meistens Untermischung.
Denke dran, das auch der Eingangskreis auf 27MHz getrimmt werden muss.

Zur Berechnung dient die Thomsonsche Schwingkreis Formel:
https://de.wikipedia.org/wiki/Schwingkreis

Für Schmalband FM (wie im 11m Band) ist es bei einem Einfach Superhet 
allgemein üblich, eine ZF von etwa 455kHz zu benutzen, Breitband FM 
läuft im Allgemeinen bei 10,7MHz. Der TDA7000 ist allerdings nicht dafür 
gedacht, viel Filterei in der ZF zu machen, musst mal probieren, ob das 
mit dem Ding überhaupt klappen kann. Ich habe da Zweifel.
Der MC3361 oder MC3362 sind da etwas besser geeignet.

: Bearbeitet durch User
von Manu O. (elektrofreak2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke erstmal! Werde das dann demnächst mal ausprobieren!

von Manu O. (elektrofreak2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht das auch irgendwie, dass ich eine Festfrequenz mit einem Quarz 
vorgebe?

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manu O. schrieb:
> Geht das auch irgendwie, dass ich eine Festfrequenz mit einem Quarz
> vorgebe?

Tja, dafür ist der TDA7000 nun wirklich nicht gedacht. Ob der interne 
Oszillator anschwingt, wenn da an Pin 5 und Pin 6 einen Quarz mit 
Parallelinduktivität anschliesst, musst du ausprobieren. Wenn nicht, 
bleibt dir nur die Einspeisung eines externen Quarzoszillator an einem 
dieser beiden Pins. Ob die AFC mit den internen Varaktordioden da 
mitmacht, ist die Frage.

von Manu O. (elektrofreak2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mit Transistor einfach einen Quarzoszillator aufbauen, und diese 
Frequenz dann einfach in einen der Pins einspeisen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.