Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik eeprom lesen, vergleichen, umschreiben


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jagd F. (jagdfisch)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Spezialisten,
Als ambitionierter Laie, benötige ich eure Unterstützung bei meinem 
Projekt; das internet und YouTube gibt diverse Anleitungen wie eproms 
ausgelesen, gelöscht und beschrieben werden, auch welche Hard und 
Software dafür benötigt wird, nur bin ich mir unschlüssig was die 
Umsetzung angeht. Kaufe ich mir alles und stelle dann fest, ich habe auf 
dem PC die eprom Daten und kann nun ohne Studium nichts damit anfangen?! 
Um dieses zu vermeiden bitte ich um Hilfestellung.

Wie auf dem bild zu sehen habe ich zwei Platinen mit vermutlich eeproms 
darauf, ich, möchte diese gerne auslesen und die Daten vergleichen und 
teilweise überschreiben. EINIGE Funktionen die es auf dem grünen board 
gib, würde ich gerne auf dem blauen haben, (grün alt, blau neu) beide 
Steuer ein pneumatisches Ventil.

Löten möchte ich vermeiden, was ist die einfachste Methode an die daten 
zu gelangen?

Kann man evtl. Über die 5 Kontakte markiert mit P4 und J4 daran kommen?

Beste grüße

von Kai S. (zigzeg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haben Deine Chips denn keine Bezeichnung ?
So wird es schwierig. Evtl. muesstes Du mit einem Durchgangspruefer mal 
feststellen, an welche Pins der Chips die Kontakte von J4/P4 verbunden 
sind.

von Jagd F. (jagdfisch)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1226Q8K und 1230PQ8 meine ich zu erkennen auf den zwei grünen boards 
zumindest, das blaue ist unleserlich

von Thomas T. (knibbel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jagd F. schrieb:
> 1226Q8K und 1230PQ8 meine ich zu erkennen auf den zwei grünen boards
> zumindest, das blaue ist unleserlich

Das klingt für mich (da es auch in der zweiten Zeile steht) eher nach 
Produktionsdatum, statt nach einer Typenbezeichnung...

Generell würde ich hier auch eher auch Mikrocontroller tippen, anstatt 
auf eigenständige EEProms...

von Stephan G. (Firma: privat) (morob)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich tippe eher auf µc von microchip, p4 und j4 sprechen dafür.

von Sebastian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind programmierte PICs, wahrscheinlich "PIC16F690". Umprogrammieren 
wird schwer, wenn der Ausleseschutz gesetzt ist. Über die unbestückte 
Stiftleiste (Kontaktreihe) kann ein üblicher PIC-Programmer (ICD 2/3 
oder PicKit) angeschlossen werden. Ob man den Inhalt der Chips lesen 
kann, ist jedoch nicht sicher.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jagd F. schrieb:
> IMG_2328.JPG
Stephan G. schrieb:
> ich tippe eher auf µc von microchip

M.E. kann man unter der weissen Farbe sogar 'PIC' erkennen.

von Noch einer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>kopieren.und kann nun ohne Studium nichts damit anfangen?

Zur Übung kannst du dir einfach die kompilierten Binärdaten eines 
Open-Source-Projektes mit Mikrocontroller herunterladen. Dort eine 
zusätzliche Funktion einbauen und danach in den Controller brennen. Es 
soll ja ein paar echte Hacker geben, die sich da durchbeißen.

von Adlerauge (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> M.E. kann man unter der weissen Farbe sogar 'PIC' erkennen.

Man kann sogar PIC16F690 erkennen.

von Jagd F. (jagdfisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Adlerauge schrieb:
> Matthias S. schrieb:
>> M.E. kann man unter der weissen Farbe sogar 'PIC' erkennen.
>
> Man kann sogar PIC16F690 erkennen.

http://www.microchip.com/wwwproducts/Devices.aspx?product=PIC16F690
ja das habe ich eben auch entziffern können

... 256 bytes of EEPROM data memory ... heißt es laut Hersteller, sprich 
es ist nach wie vor ein EEPROM und kann entsprechend gelesen und 
beschrieben werden?!

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jagd F. schrieb:
> ein EEPROM und kann entsprechend gelesen und
> beschrieben werden?!

Ob der Data-EEPROM überhaupt benutzt wird, weiß nur der Autor des 
Programms.
Was das Ding machen soll, steht aber im Code-Flash als Binary.

In der Regel wurde das Programm in C geschrieben und dann vom Compiler 
zum Binary verwurstet.
Wenn überhaupt, dann kannst Du nur das völlig unleserliche Binary 
rücklesen.

von Karl H. (kbuchegg) (Moderator)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jagd F. schrieb:

> dem PC die eprom Daten und kann nun ohne Studium nichts damit anfangen?!

Wenn du schon so fragst, dann hege ich da eine Befürchtung.

> teilweise überschreiben. EINIGE Funktionen die es auf dem grünen board
> gib, würde ich gerne auf dem blauen haben, (grün alt, blau neu) beide
> Steuer ein pneumatisches Ventil.

Und wie stellst du dir vor, wie das funktioniert?
Wie übernimmst du denn einige der Funktionen von der einen Steuerung auf 
die andere?

> auslesen und die Daten vergleichen und teilweise überschreiben.

nein, nicht teilweise.
Als Laie (egal ob ambitioniert oder nicht) kannst du maximal das 
Programm von dem einen Prozessor rausholen und so wie es ist, in den 
anderen Prozessor brennen. Mehr aber auch schon nicht. Und ob diese neue 
Programmierung dann mit der vorhandenen Hardware überhaupt funktioniert 
ist eine ganz andere Geschichte.

Aber die Idee, du könntest als Laie da einen Mix aus 2 Programmen 
machen, die du noch dazu als Binärcode vorliegen hast, das schlag dir 
gleich mal aus dem Kopf. Dagegen ist die Absolvierung der 8 jährigen 
Schulfplicht in lediglich 9 Monaten schon fast ein Klacks, was den 
Schwierigkeitsgrad anbelangt.

von Jagd F. (jagdfisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke Karl Heinz für dein Feedback

meine Vorstellung war, durch den Vergleich der codes, Rückschlüsse 
ziehen zu können und entsprechende Passagen ändern zu können, auch ohne 
9 Monate Schulpflicht Marathon :o).

Da ich vier solcher boards habe, die immer mit der selben Hardware 
funktionieren, diese jedoch immer mit unterschiedlichen Programmen 
versehen sind.

Die Programme sind nicht komplett unterschiedlich und vareiieren nur in 
vielleicht 5% der Funktionen.

Hardware seitig habe ich keine Bedenken bezüglich der Machbarkeit und 
Funktionalität.

Beispiel der Funktionen:
in einem Modus mit DEaktivierter Lichtschranke wird ein impulstakt von 
30 pro sekunde erlaubt, mit aktivierter Lichtschranke jedoch nur auf 15 
reduziert.
Ziel wäre die 15 auf 20 zu erhöhen

 ####
Ich würde mich über einen technisch Versierten Kontakt freuen, der mit 
mir dieses Projekt realisieren könnte, über eine Aufwandsentschädigung 
läßt sich reden.
 ####

von Adlerauge (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jagd F. schrieb:
> meine Vorstellung war, durch den Vergleich der codes, Rückschlüsse
> ziehen zu können und entsprechende Passagen ändern zu können,

Welche Codes willst Du denn vergleichen, erstmal gibt es ja nur den 
Binärcode, wenn Du den Chip überhaupt auslesen kannst. Dann mußt Du Dir 
einen guten Disassembler besorgen und vor allem die PIC-Assemblersprache 
sehr gut beherrschen.

von PeterZ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jagd F. schrieb:
> meine Vorstellung war, durch den Vergleich der codes, Rückschlüsse
> ziehen zu können und entsprechende Passagen ändern zu können

Genau das hat er auch gemeint, vergiss es einfach.



Besorge dir den PIC und schreibe das Programm selbst neu nach deinen 
Wünschen. Das ist Faktor dreistellig einfacher.

von Dennis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Adlerauge schrieb:
>> meine Vorstellung war, durch den Vergleich der codes, Rückschlüsse
>> ziehen zu können und entsprechende Passagen ändern zu können,

Selbst für ein Profi mit enormen Aufwand verbunden.

Adlerauge schrieb:
> Welche Codes willst Du denn vergleichen, erstmal gibt es ja nur den
> Binärcode, wenn Du den Chip überhaupt auslesen kannst. Dann mußt Du Dir
> einen guten Disassembler besorgen und vor allem die PIC-Assemblersprache
> sehr gut beherrschen.

...oder alternativ: du suchst dir jemanden, der eine komplette 
Neuentwicklung des Codes macht. Das geht dann auch in C statt Assembler. 
Günstig wird aber auch diese Variante nicht, wenn es gut werden soll. Da 
ist neu kaufen bei den paar Stück definitiv günstiger.

von Dennis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter war schneller :-)

von Karl H. (kbuchegg) (Moderator)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jagd F. schrieb:
> danke Karl Heinz für dein Feedback
>
> meine Vorstellung war, durch den Vergleich der codes, Rückschlüsse
> ziehen zu können und entsprechende Passagen ändern zu können, auch ohne
> 9 Monate Schulpflicht Marathon :o).

Hast du eine AHnung, wie der Code aussieht, den du kriegst?

Der sieht so aus
:20005600F0ED70EC2D16F0ECF0FD7D18F2FEFC80F2FFFE8000EC10FDF0CEF0DFE6F1E86E22
:20007600E6F21C0020C130D28D18F6FEFC80F6FFFE80F2F4FC80F2F5FE80DB00F2FEFC80FD
:20009600F2FFFE8028E238F000EC10FDE6F156F1E6F21F0020E130F2FD05E6F4FFFFE6F5C3
:2000B600FF00DB00F2FEFC80F2FFFE8004FCFC8014FDFE80F04EF05FDB00889088808870EA
:2000D6008860F06CEA20D003086366F6FCFFF2FCF68072FCF4803D5AE00CE00DDA0556003C
:2000F600F6F4F880F6F5FA80E6F8FFFFE6F9FF0020483059EA20D003F2FCF880F2FDFA80CC
:20011600F08CF09D66F800C066F9FF0006FC080018D066FC00C066FDFF00208C309D2D1C0C
:20013600F2F8F880F2F9FA8066F8FF3FE6FC004020C8E00DDA055600E00CE00DDA0556000C
:20015600F6F4F880F6F5FA80E6F8FFFFE6F9FF0020483059EA20D003F2FAF880F2FBFA806F
:20017600E6F400E0E6F50000DA0B68B9E6F800E0E6F90000F6F8F480F6F9F680F0A8F0B929
:20019600E6F404E0E6F50000DA0B68B90D04F6FCF480F6FDF680F2F4F480F2F5F680DA0B2E
:2001B6005AB9F0CAF0DBF08CF09D22F8F88032F9FA802D08F04CF05D08441850DA0B5AB9E7
:2001D60070AB3DE506F6080046F600408D4AEA00D003F04EF05FDA0B5AB9F07AF0CBF0AE70
:2001F600F0BFF086E00900A810B966FA00C066FBFF00F04EF05FDA0B68B9E00AE00BF04E44
:20021600F05FF08AF09BDA0B5AB9F04AF05B08441850F0B9F0A8DA0B68B9F0A7F0BCF04E7B
:20023600F05FF08AF09BDA0B5AB9F04AF05BF0B9F0A8DA0B68B9F04EF05FDA0B5AB9F04ECD
:20025600F05FF08AF09BDA0B5AB9F04AF05BDA0B5AB9F04AF05B08441850F0B9F0A8DA0B60
:2002760068B9F2F8F480F2F9F6800D02F08EF09FF048F059DA0B5AB9F0EAF0FBF07EF0CF01
:2002960022F7F88032FCFA802D13F04EF05F08441850DA0B5AB970AB3DE9F04EF05FDA0BE3
:2002B6005AB920AE30BFF076E00C207A30CBEDDEF07EF0CF22F7F88032FCFA80EA30FA0329
:2002D600E00CE00DDA055600F074F0C5F0D7F0ECF0FDF01E66FF00C066F1FF00F026E003CF
:2002F60000D210E328D138E066FD00C066FEFF0020FD301E2D3866F7FF3FE6FC004020C718
:2003160046FC08009D01E08CE00DDA055600F074F0C5F087F09CE6FDFFFFE6FEFF00208DC4
:20033600309E2D4BF08CE00CE00DDA055600F6F4F880F6F5FA80F0C8E00AE00BF047F05C00
:2003560008441850DA0B68B9F08CE00CE00DDA055600F0A4F0B5F058F047DA0B68B9F0C8CD
:20037600F087F09C0D1BF0D7F0ECF0FDF01E66FF00C066F1FF00F026E00300D210E308D786
:2003960018E066FD00C066FEFF0020FD301E2D0666F7FF3FE6FC004020C7F06CF0C6E00D88
:2003B600DA055600F0E4F0F5F07EF0CFE6FDFFFFE6F1FF00207D30C13D03E004E0050D733E
:2003D600F2F7F880F2FCFA80E00D007610CDF6F7F880F6FCFA80F0A7F0BCF04EF05FDA0B78
:2003F60068B90D4DF0CEF0DFF07CF01D66F700C066F1FF00F026E00300C210D328C138D064
:2004160066FC00C066FDFF00207C301DEA30E801F04EF05FDA0B5AB920AE30BFE087007637
:20043600E00C20A730BC8D2BF0CEF0DFE00700C610D7E00AE00BF04CF05D08441850DA0B37
:2004560068B9F04EF05FDA0B5AB9F04CF05DDA0B68B9F0ACF0BDF04EF05FDA0B68B9F0ACD9
:20047600F0BDF04CF05DF06AF07BDA0B5AB9F04AF05B08441850F0B7F0A6DA0B68B9F0A85F
:20049600F0B9F04EF05F08441850DA0B68B906FE080018F088E07CEE5C2F70FE98E066FE9B
:2004B600FF3FF04EF05F9860987098809890DB008890888088708860F06CEA20B6070863B2
:2004D60066F6FCFFF2FCF68072FCF4803D57E00CE00DDA055600F6F4F880F6F5FA80E6F822
:2004F600FFFFE6F9FF0020483059EA20B607F2FCF880F2FDFA80F08CF09D688066F9FF0034
:2005160006FC080018D068C066FDFF00208C309D2D1BF2F8F880F2F9FA8066F8FFFFE00C79
:2005360020C8E00DDA055600E00CE00DDA055600F6F4F880F6F5FA80E6F8FFFFE6F9FF000C
:2005560020483059EA20B607F2FAF880F2FBFA80E6F400E0E6F50000DA0B68B9E6F800E0A9
:20057600E6F90000F6F8F480F6F9F680F0A8F0B9E6F404E0E6F50000DA0B68B90D04F6FCDC
:20059600F480F6FDF680F2F4F480F2F5F680DA0B5AB9F0CAF0DBF08CF09D22F8F88032F96E
:2005B600FA802D08F04CF05D08441850DA0B5AB970AB3DE506F60800F086E0092880389130
:2005D600CD49EA00B607F04EF05FDA0B5AB9F07AF0CBF0AEF0BFF086E00900A810B968A079
:2005F60066FBFF00F04EF05FDA0B68B9E00AE00BF04EF05FF08AF09BDA0B5AB9F04AF05B0E
:2006160008441850F0B9F0A8DA0B68B9F0A7F0BCF04EF05FF08AF09BDA0B5AB9F04AF05B77
:20063600F0B9F0A8DA0B68B9F04EF05FDA0B5AB9F04EF05FF08AF09BDA0B5AB9F04AF05BC9
:20065600DA0B5AB9F04AF05B08441850F0B9F0A8DA0B68B9F2F8F480F2F9F6800D02F08EC0
:20067600F09FF048F059DA0B5AB9F0EAF0FBF07EF0CF22F7F88032FCFA802D13F04EF05F64
:2006960008441850DA0B5AB970AB3DE9F04EF05FDA0B5AB920AE30BFF076E00C207A30CB2E
:2006B600EDDEF07EF0CF22F7F88032FCFA80EA30E007E00CE00DDA055600F074F0C5F0D704
:2006D600F0ECF0FDF01E68F066F1FF00F026E00300D210E328D138E068D066FEFF0020FDF8
:2006F600301E2D3766F7FFFFF0C320C746FC08009D01E08CE00DDA055600F074F0C5F08737
:20071600F09CE6FDFFFFE6FEFF00208D309E2D48F08CE00CE00DDA055600F6F4F880F6F5AC
:20073600FA80F0C8E00AE00BF047F05C08441850DA0B68B9F08CE00CE00DDA055600F0A441
:20075600F0B5F058F047DA0B68B9F0C8F087F09C0D18F0D7F0ECF0FDF01E68F066F1FF002D
:20077600F026E00300D210E308D718E068D066FEFF0020FD301E2D0566F7FFFFF0C320C7A1
:20079600F06CF0C6E00DDA055600F0E4F0F5F07EF0CFE6FDFFFFE6F1FF00207D30C13D03A4
:2007B600E004E0050D6AF2F7F880F2FCFA80E00D007610CDF6F7F880F6FCFA80F0A7F0BCC6
:2007D600F04EF05FDA0B68B90D4BF0CEF0DFF07CF01D687066F1FF00F026E00300C210D346
:2007F60028C138D068C066FDFF00207C301DEA30DC05F04EF05FDA0B5AB920AE30BFE087DB
:200816000076E00C20A730BC8D2BF0CEF0DFE00700C610D7E00AE00BF04CF05D08441850C2
:20083600DA0B68B9F04EF05FDA0B5AB9F04CF05DDA0B68B9F0ACF0BDF04EF05FDA0B68B9AC
:20085600F0ACF0BDF04CF05DF06AF07BDA0B5AB9F04AF05B08441850F0B7F0A6DA0B68B977
:20087600F0A8F0B9F04EF05F08441850DA0B68B906FE080018F0F04EF05F98609870988021

und so geht das dahin. Seite um Seite.

Viel Spass beim vergleichen und analysieren der UNterschiede

: Bearbeitet durch Moderator
von Klaus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jagd F. schrieb:

> Ich würde mich über einen technisch Versierten Kontakt freuen, der mit
> mir dieses Projekt realisieren könnte, über eine Aufwandsentschädigung
> läßt sich reden.

Ich denke, Du unterschätzt den Aufwand, der erforderlich ist. 
Vorausgesetzt, der Code lässt sich überhaupt auslesen, dauert so eine 
Analyse mal grob über den Daumen geschätzt einige Wochen. Nimm mal an, 
dass sich jemand für 20€ / Stunde da ransetzt (mal recht niedrig 
geschätzt) dann kommst zu leicht auf 3000 oder mehr Euro. Liegt das in 
Deinem Budget?

von Klaus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ K H B

Naja. Lächel. Durch einen Disassembler kann man das auch schon mal 
durchjagen. Das wird dem TO genauso kryptisch erscheinen. :-)

@ TO
Dennoch: Selbst mit dem Assembler-Code braucht man einiges an Zeit um zu 
verstehen, was da abläuft.

von Karl H. (kbuchegg) (Moderator)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> @ K H B
>
> Naja. Lächel. Durch einen Disassembler kann man das auch schon mal
> durchjagen. Das wird dem TO genauso kryptisch erscheinen. :-)

Eben.
Ich hab jetzt erst mal das erstebeste Intel-Hex File genommen um dem TO 
etwas zu demonstrieren.

Ein aus dem µC ausgelesenes Programm ist zuallererst mal so beschaffen, 
dass der Befehlsempfänger 'Computer' das möglichst einfach abarbeiten 
kann. Der braucht sich nur an die vereinbarten Codezahlen für die 
Befehle zu halten und alles ist gut. Aber aus den Codezahlen (egal ob 
man die jetzt Hex oder als Assembler hinschreibt) den Sinn zu 
extrahieren, wie es für eine Funktionsübernahme notwendig ist, das ist 
verdammt schwer. Ein Computer kümmert sich nicht um Sinn. Der hat seine 
Befehle in Form der Codezahlen und die arbeitet er ab.

Mein Vater ist auch der Ansicht ein Schachprogramm würde so aussehen
int main()
{
  play( "Chess" );
}

und kann überhaupt nicht verstehen, warum man so ein Programm nicht zum 
Halma spielen umschreiben kann. Man braucht ja nur
int main()
{
  play( "Halma" );
}
schreiben und schon hätte man ein Halma Programm.

Tja. So weit sind wir noch lange nicht und zu seiner Ehrenrettung sei 
gesagt, dass er mittlerweile über 80 und gelernter Werkzeugmacher ist. 
An der Drehbank macht ihm keiner was vor, aber wie Computer 
funktionieren ist für ihn ein Buch mit 77 Siegeln (7 reichen nicht).

Und genau dasselbe Gefühl habe ich oft bei diesen "Ich bin Laie, will 
aber xyz" Anfragen.
Die Sache ist deutlich komplexer, als sie sich das so vorstellen.
Selbst wenn sie (was wahrscheinlich nicht passieren wird), das Programm 
aus dem µC auslesen können.

: Bearbeitet durch Moderator
von EFA (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pneumatisches Ventil? Paintballmarkierer?

Falls ja ist Dir sicherlich klar, dass sämtliche Modifikationen die 
Zulassung ungültig machen und strafbar sind.

Abgesehen davon wirst Du nicht an den Code kommen, da die Chips 
typischerweise gelockt sind.

Vielleicht ist das hier was für Dich, als Alternative:
http://t3chch3ck.wordpress.com/2015/05/31/the-tempest-worlds-first-smartphone-controlled-paintball-board/

Ist open source, da kannst Du den Code einfach verändern.

von Klaus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ K H B
Schon recht. ;-)

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jagd F. schrieb:
> in einem Modus mit DEaktivierter Lichtschranke wird ein impulstakt von
> 30 pro sekunde erlaubt, mit aktivierter Lichtschranke jedoch nur auf 15
> reduziert.

Wenn sich die gesamte Funktion in wenigen Sätzen beschreiben läßt, ist 
es deutlich einfacher, das Programm selber zu schreiben, als ein 
Assemblerlisting zu ändern.

Und selbst an das Assemblerlisting wirst Du zu 99,99% nicht mal kommen, 
da der Chip gelockt ist.

von EFA (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Beispiel der Funktionen:
> in einem Modus mit DEaktivierter Lichtschranke wird ein impulstakt von
> 30 pro sekunde erlaubt, mit aktivierter Lichtschranke jedoch nur auf 15
> reduziert.
> Ziel wäre die 15 auf 20 zu erhöhen

Angenommen meine These stimmt (siehe weiter oben) will er ein 
Cheater-Board haben. Ist wie gesagt nicht nur illegal gem. Waffg. 
sondern auch unsportlich.

von Jagd F. (jagdfisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EFA schrieb:
> Pneumatisches Ventil? Paintballmarkierer?
>

falls es sich um Paintball handeln würde, wäre ich mir der Rechtlichen 
Lage im In- und Ausland bewusst, so wie auch bei meinen anderen 
Gegenständen ohne F im Fünfeck jedoch mit Beschusszeichen ;o)

von Jagd F. (jagdfisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK - vielen Dank an die Profis die mich auf den Boden der Tatsachen 
geholt haben, werde mir bei ebay einen ICP programmer für 20€ kaufen und 
einfach mal schauen was ich sehe, verstehe oder eben nichts.

schönes Wochenende und beste Grüße

von EFA (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jagd F. schrieb:
>
> falls es sich um Paintball handeln würde, wäre ich mir der Rechtlichen
> Lage im In- und Ausland bewusst, so wie auch bei meinen anderen
> Gegenständen ohne F im Fünfeck jedoch mit Beschusszeichen ;o)

Sehr gut. Kannst mich kontaktieren wenn der ICP was bringt, Kontakt 
siehe 
http://t3chch3ck.wordpress.com/2015/05/31/the-tempest-worlds-first-smartphone-controlled-paintball-board/

von Noch einer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ooooooch... Linus Torvalds sagte: hätte er gewusst, was das für ein 
Aufwand wird, hätte er mit Linux nicht angefangen. Mag ja sein, dass von 
denen, die mit irrsinnigen Ideen anfangen, 99,999% wieder aufgeben. Das 
ist aber noch lange kein Grund es nicht zu versuchen.

von Jagd F. (jagdfisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EFA schrieb:
>> Beispiel der Funktionen:
>> in einem Modus mit DEaktivierter Lichtschranke wird ein impulstakt von
>> 30 pro sekunde erlaubt, mit aktivierter Lichtschranke jedoch nur auf 15
>> reduziert.
>> Ziel wäre die 15 auf 20 zu erhöhen
>
> Angenommen meine These stimmt (siehe weiter oben) will er ein
> Cheater-Board haben. Ist wie gesagt nicht nur illegal gem. Waffg.
> sondern auch unsportlich.

schade das immer wieder diese unnützen Diskussionen entfachen, über die 
intentionen eines technik interessieren und das sich diese dann auch 
noch rechtfertigen.
Da ich auch Paintball zu meinen interessen zähle, sind mir diverse 
Markierer bekannt, die sogenannte cheater modes schon werksseitig 
integriert haben, diese gehören zum Premium Segment und kosten zwischen 
1000 und 1600 euro, wenn mir also dannach ware, würde ich mir einen 
entsprechenden kaufen, Dangerous Power FX oder LUXE gehören ebenso zu 
den sogenannten cheater markierern als auch aftermarket boards von 
virtue oder tadao von 50 bis 200€.
Wenn mir also nach cheaten wäre, gibt es viel einfachere Wege als den 
Umweg über dieses Forum.
Plus das weder 15 noch 20 schuss pro Sekunde zum internationalen Turnier 
Reglement gehören, sondern bei 13 BPS liegen.

hier überhaupt so eine Aussage zu treffen "WILL ER" und mir 
unsportlichkeit zu unterstellen, ist eine Frechheit!

Ich spiele Paintball seit 22 Jahren in der Bundesliga in DE als auch EU 
Ausland und habe von den ersten mechanischen Knarren bis zu den heutigen 
Epneumaten vieles gesehen und besessen.

Generel solltest du dir solche Aussagen verkneifen, wenn du jemanden 
nicht kennst oder seine Beweggründe oder gar von der Materie keine 
Ahnung hast.



so nun ist das Thema völlig am Ziel vorbei.
DANKE nochmal an die Konstruktiven Beiträge, die mir wirklich eine Hilfe 
waren um das Thema einschätzen zu können.

von Klaus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mich als Laien mal interessieren würde, der von "Paint-Ball" 
annimmt, dass es darum geht Andere mit Farbkugeln zu beschiessen und zu 
treffen: Was macht so ein "Cheater"?
Ich kann mir schon denken, dass es darum geht einen Treffer zu erzielen, 
den man ohne Cheater nicht erzielt hätte, aber was macht so ein Ding?

von Jagd F. (jagdfisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Was mich als Laien mal interessieren würde, der von "Paint-Ball"
> annimmt, dass es darum geht Andere mit Farbkugeln zu beschiessen und zu
> treffen: Was macht so ein "Cheater"?
> Ich kann mir schon denken, dass es darum geht einen Treffer zu erzielen,
> den man ohne Cheater nicht erzielt hätte, aber was macht so ein Ding?

Im Turnier paintball und ich rede jetzt von allem außerhalb 
Deutschlands, gibt es diverse cheats, einer nennt sich break out, da ist 
die gun auf voll auto und erhöhter schuss Frequenzen, bis der spieler 
den Abzug loslässt, dann ist die gun wieder im turnier erlaubten modus, 
sei es psp oder Millennium mode, welcher entweder 3er Schuß oder 
fullauto schießt ab dem dritten betätigen des abzugs. Da beim break out, 
also Spielbeginn alle Spieler möglichst viel in Richtung des 
gegnerischen teams schießen, bis die taktischen Position eingenommen 
wurden, fällt das in den ersten Sekunden nicht auf ob einer mit 13 
erlaubten oder 20 balls pro Sekunde schießt.

Viel mehr cheats sind dann auch nicht mehr möglich, die ohne weiteres 
von den Schiedsrichtern aufgedeckt werden würden, 
Austritsgeschwindigkeit und Kadenz sind beides messbar an Ort und stelle 
und haben Strafen zur Konsequenz, bei Regelwidrigkeit.

Sonstige Paintball events sind meist nur an eine Austritsgeschwindigkeit 
gebunden, international 300 fps feets per second, (DE nur 214fps). Da 
ist der einfachste cheat der Inbusschlüssel in der Tasche. Ob da nun 
einer mit 5 oder 50 balls in der Sekunde spielt ist jedem selbst 
überlassen.

Und allen gesetzestreuen sei gesagt, erwerb (programmieren) erlaubt, 
erst durch den Einbau erlischt die Bertiebserlaubnis. ;o)

von Klaus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha. Dankeschön.

von Arnim (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
wenn man das Foto in ein geeignetes Grafikprogramm anschaut kann man 
"PIC" und "16E690" lesen

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gottseidank hast Du diese Neuigkeit nach 5 Jahren noch rausgefunden...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.