mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Virtualbox auf Mac: Welche Taste für "@" unter Linux?


Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss bei der Installation einer Software unter Linux (Knoppix in 
einer Virtualbox, die auf Mac OS X läuft) eine Mailadresse für den 
Admin-Account eingeben und weiss nicht wie!

Habe jede vermutete Tastenkombination ausprobiert, bekomme aber "ums 
Verrecken" kein "@"!

Bei Windows ist es CTRL+ALT+Q, aber Linux/Knoppix? HIIILFÄÄÄÄ! Danke.

Autor: TestX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google Kaputt ? Alt+L

Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TestX schrieb:
> Google Kaputt ? Alt+L

Sorry, selber kaputt.

Alt-L ist die Tastenkombination, um unter MacOS X eine @ zu erzeugen - 
das weiss ich als Mac-User selber.

In meiner Frage geht es aber darum, wie ich das INNERHALB einer unter 
MaxOS X laufenden Virtualbox bei einem Linux schaffe.

Autor: Max D. (max_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwar keine echte Lösung, aber: @ kopieren und einfügen löst das akute 
Problem.

Autor: Noch einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meinem Linux scheint es nur mit der AltGr Taste zu klappen.

Nach der Installation kannst du ja das Keyboard Mapping anpassen - wenn 
du dir die Xorg Doku antun willst.

Autor: void (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
shift + 2
ctrl + alt + 2

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst auch das Mac-Tastaturlayout unter Linux und Windows 
installieren. Das weißt Du, oder?

Für Windows: 
http://www.technikkram.net/blog/2014/11/unter-parallels-desktop-die-deutsche-mac-tastatur-nutzen

Für Linux: "German - German (Macintosh)" im Tastatursetup auswählen.

Dann ist alles da, wo es hingehört.

fchk

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank K. schrieb:
> Für Linux: "German - German (Macintosh)" im Tastatursetup auswählen.

er ist scheinbar noch im Setup - und kommt dort nicht weiter. Da gibt es 
keine Tastaturauswahl.

Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe es herausgefunden!

Es ist (wenn manns weiss), ganz einfach: Die RECHTE ALT-Taste und "A" - 
also quasi wie unter Windows. Aber darauf muss man als Mac-User erstmal 
kommen!

Ist schon merkwürdig, dass Oracle es nicht hinbekommt, dass die Tasten 
des jeweiligen Hostsystems nicht korrekt gemappt werden. Oder wenigstens 
eine entsprechende Einstellmöglichkeit (Map-Table) im Setup ... :-(

Autor: Dirk D. (dicky_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Ist schon merkwürdig, dass Oracle es nicht hinbekommt, dass die Tasten
> des jeweiligen Hostsystems nicht korrekt gemappt werden.

Warum sollte die Software deine Keycodes anpacken?

Du kannst ja eine pc-tastatur an dein mac anschließen, das wäre dann 
auch wieder durcheinander, da würdest du dich auch drüber beschweren 
oder?

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Die RECHTE ALT-Taste und "A" - also quasi wie unter Windows.

Welches Windows hat @ als Zweit/Drittbelegung auf 'A'? Bzw. welche 
internationale Tastaturbelegung ist das? Die französische (AZERTY)?

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Habe es herausgefunden!
>
> Es ist (wenn manns weiss), ganz einfach: Die RECHTE ALT-Taste und "A" -
> also quasi wie unter Windows.

Da gibt es keine "rechte Alt-Taste", sondern AltGr, die nichts mit der 
Alt-Taste zu tun hat. Die Alt-Taste wird auch gar nicht für 
Sonderzeichen benutzt.

> Ist schon merkwürdig, dass Oracle es nicht hinbekommt, dass die Tasten
> des jeweiligen Hostsystems nicht korrekt gemappt werden.

Wie soll das funktionieren? VirtualBox weiß doch gar nicht, was das 
virtualisierte System für eine Tastatur erwartet.
Deshalb stellt es dir die Tastatur einfach so zur Vefügung, wie sie auch 
funktionieren würde, wenn das OS nicht in einer 
Virtualisierungsumgebung, sondern direkt auf dem Rechner liefe. Du mußt 
also in deinem virtualisierten System das richtige Tastaturlayout 
auswählen. Ich vermute, daß du dort aber eine PC-Tatatur gewählt hast.

> Oder wenigstens eine entsprechende Einstellmöglichkeit (Map-Table) im
> Setup ... :-(

Also eine Tastatur-Virtualisierung?

Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk D. schrieb:
> Frank E. schrieb:
>> Ist schon merkwürdig, dass Oracle es nicht hinbekommt, dass die Tasten
>> des jeweiligen Hostsystems nicht korrekt gemappt werden.
>
> Warum sollte die Software deine Keycodes anpacken?
>

Warum sollte ich am Mac eine PC-Tastatur anschließen? Ich gehe davon 
aus, dass die Keycodes für jeden Programmierer auffindbar sind und es 
kein großes Problem darstellt, diese korrekt zu mappen ...

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Magnus schrieb:
> Da gibt es keine "rechte Alt-Taste", sondern AltGr

Ein Mac hat keine AltGr-Taste, der hat eine rechte Alt-Taste.

Die wiederum könnte je nach Kontext die Aufgabe einer AltGr-Taste 
übernehmen; so ist es beispielsweise bei Verwendung des RDP-Clients von 
Microsoft.

Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Magnus schrieb:
> Da gibt es keine "rechte Alt-Taste", sondern AltGr, die nichts mit der
> Alt-Taste zu tun hat. Die Alt-Taste wird auch gar nicht für
> Sonderzeichen benutzt

Du hast noch nie eine Mac-Tatsatur gesehen, oder?

Natürlich gibt es einer rechte Alt-Taste, ebenso wie eine rechte 
Shift-Taste. Unter MacOS X sind die rechten und linken Tasten auch auf 
identische Wirkung gemappt (von Zeichen kann man da ja wohl kaum reden 
und die Keycodes sind schon unterschiedlich).

http://www.notebookcheck.com/fileadmin/_migrated/pics/keyboard_81.jpg

Trotzdem danke für Tips.

Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Magnus schrieb:
> Wie soll das funktionieren? VirtualBox weiß doch gar nicht, was das
> virtualisierte System für eine Tastatur erwartet.
> Deshalb stellt es dir die Tastatur einfach so zur Vefügung, wie sie auch
> funktionieren würde, wenn das OS nicht in einer
> Virtualisierungsumgebung, sondern direkt auf dem Rechner liefe. Du mußt
> also in deinem virtualisierten System das richtige Tastaturlayout
> auswählen. Ich vermute, daß du dort aber eine PC-Tatatur gewählt hast.

Im konkreten Fall habe ich garnix gewählt. Es handelt sich um eine 
Asterisk-LiveCD, die mich garnicht erst ans System ranlässt, sondern 
sofort mit der Einrichtung eines Admin-Account beginnt ...

Autor: Dirk D. (dicky_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Esselbach schrieb:
> Warum sollte ich am Mac eine PC-Tastatur anschließen?

Damit du @ tippen kannst? :)
Nein ernsthaft, ich hab Im Büro nen Mac, da hab ne "Richtige" Tastatur 
dran, sonnst werd ich wahnsinnig, ich kann blind tippen, aber nicht auf 
so nem komischen Layout. :)

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Ein Mac hat keine AltGr-Taste, der hat eine rechte Alt-Taste.

Frank E. schrieb:
> Du hast noch nie eine Mac-Tatsatur gesehen, oder?

Schön, daß ihr mir alle erzählen wollt, was es auf dem Mac so gibt. Nur 
hatte ich mich eigentlich auf:

> Die RECHTE ALT-Taste und "A" - also quasi wie unter Windows.

bezogen und deshalb mit "da" natürlich Windows meinte.
Ich wollte einfach erklären, daß da (also unter Windows) keiner "die 
rechte Alt-Taste" drückt, weil die da (also unter Windows) gar keiner 
hat und weil Alt da (also unter Windows) auch was ganz anderes macht.
Über den Mac habe ich gar keine Aussage getroffen.

Frank E. schrieb:
> Ich gehe davon aus, dass die Keycodes für jeden Programmierer auffindbar
> sind und es kein großes Problem darstellt, diese korrekt zu mappen ...

Auf was? Nochmal: VirtualBox könnte vielleicht noch vom System irgendwie 
die Info bekommen, welches Mapping im Hostsystem eingestellt ist, aber 
woher soll es wissen, welche Tastatur das Gast-System erwartet, also auf 
welchen Ziel-Keycode gemappt werden soll?

Frank E. schrieb:
> Im konkreten Fall habe ich garnix gewählt. Es handelt sich um eine
> Asterisk-LiveCD, die mich garnicht erst ans System ranlässt, sondern
> sofort mit der Einrichtung eines Admin-Account beginnt ...

Nun, dann ist das wohl nur für die Benutzung mit einer PC-Tastatur 
gedacht. Das liegt dann aber nicht an VirtualBox, sondern an dieser 
Live-CD.

Autor: ?!? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Es ist (wenn manns weiss), ganz einfach: Die RECHTE ALT-Taste und "A" -
> also quasi wie unter Windows. Aber darauf muss man als Mac-User erstmal
> kommen!

Wie unter Windows? Da ist es aber nicht das "A", sondern das "Q". (Wenn 
man mal die rechte ALT-Taste als ALT-GR annimmt)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.