Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LCD Assembler


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von BEN (Gast)


Lesenswert?

Guten Tag,

ich habe mir einige Quellcode zur Initialisierung von LCDs durchgelesen. 
Dabei habe ich gesehen das manche vor der Initialisierung (powerupwait) 
gemäß http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial:_LCD:

lcd_init:
           ldi  temp3,50

-------------------------------------------------> *)also an dieser 
Stelle
powerupwait:
           rcall  delay5ms
           dec  temp3
           brne powerupwait
           ldi temp1, 0b00000011        ; muss 3mal hintereinander 
gesendet
           out PORTD, temp1             ; werden zur Initialisierung
           rcall lcd_enable             ; 1
           rcall delay5ms
           rcall lcd_enable             ; 2
           rcall delay5ms
           rcall lcd_enable             ; und 3!
           rcall delay5ms
           ldi temp1, 0b00000010        ; 4bit-Modus einstellen
           out PORTD, temp1
           rcall lcd_enable
           rcall delay5ms
           ldi temp1, 0b00101000        ; 4Bit  2 Zeilen  5x8
           rcall lcd_command
           ldi temp1, 0b00001100        ; Display ein  Cursor aus  
kein Blinken
           rcall lcd_command
           ldi temp1, 0b00000100        ; inkrement / kein Scrollen
           rcall lcd_command
           ret





---------------------->*)
lcd_init:

           push  temp1
           in    temp1, LCD_DDR
           ori   temp1, (1<<PIN_E) | (1<<PIN_RW) | (1<<PIN_RS) | 0x0F
           out   LCD_DDR, temp1

           ldi   temp3,6


Ist es nötig diesen Teil noch einzufügen? Ich weiß garnicht, warum 
dieser nicht in AVR-Tutorial-LCDs gemacht wurde??


merci

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

BEN schrieb:
> Ist es nötig diesen Teil noch einzufügen? Ich weiß garnicht, warum
> dieser nicht in AVR-Tutorial-LCDs gemacht wurde??

Ich würde da mal im Dabla nachlesen.

von Heinz V. (heinz_v)


Lesenswert?

BEN schrieb:
> ---------------------->*)
> lcd_init:
>
>            push  temp1 ; nach dem push muss irgendwo ein pop folgen?!
>            in    temp1, LCD_DDR
;läd augenblicklichen Datenrichtungsregisterwert
>            ori   temp1, (1<<PIN_E) | (1<<PIN_RW) | (1<<PIN_RS) | 0x0F
;das ori setzt die Bits passend für die Ports die Auisgänge sein sollen
>            out   LCD_DDR, temp1
;das Out schreibt den Wert dann ins Datenrichtungsregister
>
>            ldi   temp3,6
>
> Ist es nötig diesen Teil noch einzufügen? Ich weiß garnicht, warum
> dieser nicht in AVR-Tutorial-LCDs gemacht wurde??

Ja es ist nötig, zumindest diese drei Anweisungen in der Mitte, um die 
Ausgangsports entsprechend zu konfigurieren. Ich hab da malö Kommentare 
drangeschrieben.

von BEN (Gast)


Lesenswert?

im Datenblatt des Mikrocontrollers steht nichts von Initialsierung des 
LCDs....

von STK500-Besitzer (Gast)


Lesenswert?

BEN schrieb:
> im Datenblatt des Mikrocontrollers steht nichts von Initialsierung
> des
> LCDs....

Warum auch? Das gehört ins LCD-Datenblatt.

von BEN (Gast)


Lesenswert?

@Heinz Danke

von Mitlesa (Gast)


Lesenswert?

BEN schrieb:
> Ist es nötig diesen Teil noch einzufügen?

Hängt wohl sehr vom LCD ab.

Manche (--> Datenblatt) brauchen geörige Zeit um nach dem
Anlegen von Spannung ins Leben zu kommen. Da ist jeder
Controller schneller und kann das LCD schnell mal überfahren.

von BEN (Gast)


Lesenswert?

Ich benutze ein LCD TC1602A-09..

von BEN (Gast)


Lesenswert?

Das einzige Datenblatt was ich habe bzw. gefunden habe, ist dies hier:

https://docs.google.com/viewer?url=http%3A%2F%2Fwww.mikrocontroller.net%2Fattachment%2F67814%2FTC1602A_09.pdf

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?


von Rudolph R. (rudolph)


Lesenswert?

BEN schrieb:
> Das einzige Datenblatt was ich habe bzw. gefunden habe

Google und so? :-)

https://www.adafruit.com/datasheets/TC1602A-01T.pdf

Und im Zweifel schaut man mal in das Datenblatt des auf dem LCD 
verbauten Controllers.

Edit, der erste Link war doch noch besser:
http://www.pollin.de/shop/downloads/D120422D.PDF

: Bearbeitet durch User
von Mitlesa (Gast)


Lesenswert?

BEN schrieb:
> Ich benutze ein LCD TC1602A-09..

Wenn du partout nicht warten willst dann mach es ohne und probier
es aus. Wenn es dann funktioniert ist "alles gut", und wenn es
beim nächsten LCD (Bauteilestreuungen) nicht funktioniert dann
wunderst du dich und denkst garantiert nicht an die Wartezeit.

von Thomas H. (Firma: CIA) (apostel13)


Lesenswert?

BEN schrieb:
> Ist es nötig diesen Teil noch einzufügen?

Das hängt ganz von deinem Controller und dessen Taktfrequenz ab. Und 
auch ganz entscheidend von deiner Software. Erledigst Du noch unzählige 
andere Aufgaben bevor der erste Zugriff, oder die eigentliche 
Initialisierung des LCD stattfindet, so erübrigt sich ein extra 
Wartezyklus. Und nicht zuletzt hängt es von der Hardware des LCD ab. 
Liegen keine Daten vor, kann man den Weg gehen und initialisiert und 
testet das Display mit einem langen Wartezyklus und erniedrigt diesen 
bis ein Fehler auftritt. Tritt dieser auch ohne Wartezyklus nicht auf 
kann man ihn theoretisch einsparen. Ich empfehle auf die untere Schwelle 
eine Sicherheitsmarge von 25 - 30%

Lass dich nicht davon abhalten in Assembler zu programmieren. Zum einen 
macht das bei Hardwareanbindungen durchaus Sinn. Wir machen das bei 
Entwicklungen in der Luftfahrt regelhaft so. Zum anderen Lernt man dabei 
sehr viel und versteht später beim Debuggen kritischer Passagen wo die 
Fehler liegen. Kollegen die Assembler nur vom Sagen und Hören kennen und 
immer nur in einer Hochsprache programmiert haben, sind wenn es zu 
Problemen mit dem Code kommt mit der Fehlersuche und dem Debuggen 
hoffnungslos überfordert.

: Bearbeitet durch User
von Ralf G. (ralg)


Lesenswert?

Ist das jetzt erstmal eine theoretische Betrachtung oder hast du dir mit 
µC und LCD schon was zusammengestöpselt?

Fang' im Tutorial noch mal ganz oben an! Ziemlich am Anfang steht:
"Die meisten Text-LCDs verwenden den Controller HD44780 oder einen 
kompatiblen (z. B. KS0070) und haben 14 oder 16 Pins."
Das 'HD44780' ist dort als Link ausgeführt. Da kommst du zu einer 
Zusammenfassung vom Datenblatt. Dort steht beschrieben, wie und warum 
welche Bits gesendet werden müssen und wie lange der Controller zum 
verarbeiten braucht.

Wenn's dann 'ernst wird' musst du dich entscheiden: 4-Bit-Modus oder 
8-Bit-Modus. Jetzt suchst du dir raus, welche Pins als Steuerleitungen 
verwendet werden sollen. (Wie das angeschlossen wird, steht auch im 
Tutorial.) Die Datenleitungen sollten möglichst an einem Port hängen. 
Welcher Port das ist, ist egal. Aber du musst natürlich dann den Code 
entsprechend anpassen.

Ich weiß, das ist nicht die Antwort auf deine Frage. Die lässt sich 
einfach mit 'Ja' beantworten. Nur warum?
Gehe noch mal alles Schritt für Schritt durch und die Frage stellt sich 
eigentlich gar nicht, wenn man versucht zu verstehen, was da eigentlich 
passiert.

: Bearbeitet durch User
von asdf (Gast)


Lesenswert?

Ralf G. schrieb:
> "Die meisten Text-LCDs verwenden den Controller HD44780 oder einen
> kompatiblen (z. B. KS0070) und haben 14 oder 16 Pins."

BEN schrieb:
> Ich benutze ein LCD TC1602A-09..

von Ralf G. (ralg)


Lesenswert?

asdf schrieb:
> BEN schrieb:
>> Ich benutze ein LCD TC1602A-09..

Ja?
Achso: Du hast Zweifel, ob die Steuereinheit HD44780-kompatibel ist? Da 
reicht 'ne kurze Recherche. Hätte ich mit dazuschreiben sollen. (Meine 
Kurzrecherche hat 'kompatibel' ergeben.)

von asdf (Gast)


Lesenswert?

Ralf G. schrieb:
> asdf schrieb:
>> BEN schrieb:
>>> Ich benutze ein LCD TC1602A-09..
>
> Ja?
> Achso: Du hast Zweifel, ob die Steuereinheit HD44780-kompatibel ist? Da
> reicht 'ne kurze Recherche. Hätte ich mit dazuschreiben sollen. (Meine
> Kurzrecherche hat 'kompatibel' ergeben.)

Okay, das wusste ich nicht. Dann bitte ich um Verzeihung für meinen 
Post!

von Ralf G. (ralg)


Lesenswert?

asdf schrieb:
> Dann bitte ich um Verzeihung für meinen
> Post!

Kannst wieder aufstehen! :-)
Okay!

PS:
Ich hab's auch nur mal überflogen. Konnte aber auf die Schnelle keinen 
Unterschied feststellen.

: Bearbeitet durch User
von Walter T. (nicolas)


Lesenswert?

Läuft das LCD jetzt eigentlich? Ich habe in meinen alten Quellen für das 
LCD nachgeschaut, da habe ich immer die folgende Sequenz genutzt:
1
  // Initialisierung starten
2
  lcd_putini(0x3);
3
  _delay_ms(5);
4
  lcd_putini(0x3);
5
  _delay_ms(1);
6
  lcd_putini(0x3);
7
  _delay_ms(1);
8
  lcd_putini(0x2); 
9
10
  // Ab jetzt ist das LCD im 4-Bit-Modus und es koennen ganze
11
  // Kommandos gesendet werden
12
  lcd_putcom(0x0C);
13
  _delay_ms(5);
14
  lcd_putcom(0x01);
15
  _delay_ms(5);
16
  lcd_putcom(0x06);

Wobei ich mir nie die Mühe gemacht habe, das irgendwie abzukürzen, weil 
andere Teile der Hardware ohnehin immer länger zum starten brauchten als 
das LCD.

von Ralf G. (ralg)


Lesenswert?

@Walter
Ehe du dich zu sehr bemühst:
BEN schrieb:
> ich habe mir einige Quellcode zur Initialisierung von LCDs durchgelesen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.