Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Frage zu alten, aber immer noch produzierten Halbleiterbauelemente


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Riddi (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

Germaniumdioden (AA..), Transistoren wie der BC107, ICs wie der LM101, 
NE555 usw. können ja immer noch aus aktueller Produktion gekauft werden.

Werden diese "Dinosaurier" noch genauso hergestellt wie sie es wurden 
als sie aktueller Stand der Technik waren oder werden die aktuellen 
Prozesse verwendet und "einfach" nur gröbere Vorgaben gemacht bzw. das 
mit den modernen Prozess mögliche einfach nicht ausgenutzt?

mfg

Riddi

von Olaf (Gast)


Lesenswert?

Die Frage laesst sich nicht allgemein beantworten.

So gibt es z.B grosse Unterschiede zwischen einem aktuellen 2N3055 und 
den alten von vor 20Jahren. Es gibt aber sicher auch Bauteile die 
genauso gefertigt werden. Andererseits gibt es mache Bauteile von 
unterschiedlichen Herstellern (z.B 7805 oder NE555) da gab es auch schon 
immer Unterschiede.

Olaf

von Olaf (Gast)


Lesenswert?

Ein sehr schoenes Beispiel fuer Inkompatibilitaet ist z.b der DS1820.

Die alten von Dallas produzierten hatten ein groesseren Gehaeuse, die 
neueren von Maxim haben ein kleineres bekommen. Ausserdem hat Maxim auch 
das innere komplett ueberarbeitet. Bei den alten Typen konnte man mit 
einer relativen (natuerlich NICHT absolut) Genauigkeit von 1/100Grad 
messen. Die neueren sind deutlich schlechter und erlauben es deshalb 
auch garnicht mehr so genaue Werte auszulesen.

Olaf

von Marian  . (phiarc) Benutzerseite


Lesenswert?

Olaf schrieb:
> So gibt es z.B grosse Unterschiede zwischen einem aktuellen 2N3055 und
> den alten von vor 20Jahren.

Der 2N3055 war ja zuerst ein Mesatransistor. Ich schätze mal, dass so 
seit den 70ern die 3055 als Planartransistor gefertigt werden.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Riddi schrieb:
> Werden diese "Dinosaurier" noch genauso hergestellt wie sie es wurden
> als sie aktueller Stand der Technik waren oder werden die aktuellen
> Prozesse verwendet und "einfach" nur gröbere Vorgaben gemacht bzw. das
> mit den modernen Prozess mögliche einfach nicht ausgenutzt?

Es gibt Bauteile, deren Daten auch von Nachfolgern mit anderer 
Bezeichnung eingehalten werden. Dann kann es sein, dass die neuren 
Bauteile auch mit der alten Bezeichnung auf den Markt kommen, wenn 
Nachfrage besteht.

Wenn Bauteile unter der gleichen Bezeichnung von anderen Herstellern 
produziert werden, dann können sich als Folge davon auch die 
Fertigungsmethoden ändern. Dann auch mit mehr oder weniger subtilen 
Änderungen im Verhalten.

: Bearbeitet durch User
von 6a66 (Gast)


Lesenswert?

Riddi schrieb:
> Werden diese "Dinosaurier" noch genauso hergestellt wie sie es wurden
> als sie aktueller Stand der Technik waren oder werden die aktuellen
> Prozesse verwendet und "einfach" nur gröbere Vorgaben gemacht

Verschiedene Diskrete werden einfach noch auf dem alten Prozess so lange 
weiterproduziert wie es möglich ist und wie es einen Hersteller gibt der 
das auf ausgelutschen und längst abgeschriebenen Linien herstellt 
solange Kunden da sind.

Andere Diskrete werden dann schon mal auch auf einen etwas neuerern 
Prozess umgesetzt um den Bedarf zu decken, dazu gehört der SA/CA/NE555 
den es auch in einer CMOS-Variante gibt und bis-40Grad. Da ist einfach 
Bedarf dahinter, der stirbt auch die nächsten 10 Jahre nicht.

Und dann gibt es sogar superneue Diskrete die keine 5 Jahre halten 
(BC846 Package-Derivate) die angekündigt werden weil die Gehäusebauform 
nicht super läuft und der Hersteller die Anlage für das Package nicht 
länger haben will. Da gehen dann jedes Jahr die Rechenbeispiele los und 
die Abkündigungswellen wie Anfang dieses Jahres um 
Geschäftsoptimierungen durchzuführen.

Hinter allem steckten die allbekannten drei Kriterien: Kosten, Kosten, 
Kosten.

rgds

von 6a66 (Gast)


Lesenswert?

6a66 schrieb:
> angekündigt

Sorry - abgekündigt

rgds

von hinz (Gast)


Lesenswert?

Marian B. schrieb:

> Der 2N3055 war ja zuerst ein Mesatransistor. Ich schätze mal, dass so
> seit den 70ern die 3055 als Planartransistor gefertigt werden.

https://en.wikipedia.org/wiki/2N3055

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

6a66 schrieb:
> Prozess umgesetzt um den Bedarf zu decken, dazu gehört der SA/CA/NE555
> den es auch in einer CMOS-Variante gibt und bis-40Grad.

Vom NE555 ist überliefert, dass Philips als Nachfolger von Signetics in 
2003 plötzlich die Produktion einstellte, weil die letzte Fabrik mit den 
alten Fertigungsprozessen abgebrannt war. Ein Redesign der 
Bipolarversion auf neuere Prozesse erschien aufgrund der vielfältigen 
Konkurrenz nicht lukrativ.

: Bearbeitet durch User
von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

hinz schrieb:
>> Der 2N3055 war ja zuerst ein Mesatransistor. Ich schätze mal, dass so
>> seit den 70ern die 3055 als Planartransistor gefertigt werden.
>
> https://en.wikipedia.org/wiki/2N3055

Was manchem altgedienten Labornetzteil das Genick bricht, wenn dessen 
Arbeitspferd in Rente geht und der Nachfolger nicht lange durchhält. 
Oder jemand eine alte Schaltung verwendet, die auf den Daten der 
Mesa-Version aufbaut.

von hinz (Gast)


Lesenswert?

A. K. schrieb:
> Was manchem altgedienten Labornetzteil das Genick bricht, wenn dessen
> Arbeitspferd in Rente geht und der Nachfolger nicht lange durchhält.
> Oder jemand eine alte Schaltung verwendet, die auf den Daten der
> Mesa-Version aufbaut.

2N3055A nehmen

von Paul B. (paul_baumann)


Lesenswert?

A. K. schrieb:
> Was manchem altgedienten Labornetzteil das Genick bricht, wenn dessen
> Arbeitspferd in Rente geht und der Nachfolger nicht lange durchhält.
> Oder jemand eine alte Schaltung verwendet, die auf den Daten der
> Mesa-Version aufbaut.

Das ist wohl wahr.

Ich denke (das hatte ich vor Kurzem auch irgendwo anders hier 
geschrieben),
daß man sich eine goldene Nase mit der Produktion von Schaltkreisen 
verdienen könnte, die von Firmen abgekündigt wurden, aber von den Leuten 
liebend gerne verwendet wurden. Oder nehmen wir Ziffernanzeigerröhren: 
Die verkaufen sich wie blöde.

MfG Paul

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

hinz schrieb:
> 2N3055A nehmen

Thx. Gibts allerdings nicht einmal bei TME. Hübscher Preisunterschied. 
Ein günstiger Chinashop mit handgemaltem A wär da wohl die falsche 
Bezugsquelle. ;-)

: Bearbeitet durch User
von hinz (Gast)


Lesenswert?

Paul B. schrieb:
> Ich denke (das hatte ich vor Kurzem auch irgendwo anders hier
> geschrieben),
> daß man sich eine goldene Nase mit der Produktion von Schaltkreisen
> verdienen könnte, die von Firmen abgekündigt wurden, aber von den Leuten
> liebend gerne verwendet wurden. Oder nehmen wir Ziffernanzeigerröhren:
> Die verkaufen sich wie blöde.

Der Bastlermarkt mag dir groß vorkommen, er ist es aber nicht.

von Otto F. (Gast)


Lesenswert?

hinz schrieb:
> 2N3055A nehmen

nö

TESLA KD503 nehmen, ehrlich produziert und tonnenweise in der Bucht

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Otto F. schrieb:
> TESLA KD503 nehmen, ehrlich produziert und tonnenweise in der Bucht

Meinst du die? ;-)
http://www.ebay.de/itm/KD503B-ex-USSR-Si-Pulsed-Diode-QTY-40-NOS-/261964788946?hash=item3cfe5174d2

von hinz (Gast)


Lesenswert?

Otto F. schrieb:
> TESLA KD503

Gibts davon auch ein richtiges Datenblatt?

von Schreiber (Gast)


Lesenswert?

Paul B. schrieb:
> Ich denke (das hatte ich vor Kurzem auch irgendwo anders hier
> geschrieben),
> daß man sich eine goldene Nase mit der Produktion von Schaltkreisen
> verdienen könnte, die von Firmen abgekündigt wurden, aber von den Leuten
> liebend gerne verwendet wurden. Oder nehmen wir Ziffernanzeigerröhren:
> Die verkaufen sich wie blöde.

Wenn die Nachfrage stimmt, dann wird das schon gemacht, etwa bei alten 
Radioröhren. Für den "richtigen Sound" sind einige bereit sehr viel Geld 
zu bezahlen.

Bei 08-15 Hühnerfutter lohnt das nicht, da gibts genug Ersatzmodelle. Wo 
es sich wieder lohnt ist bei Teilen für die Ersatz noch teurer 
(inklusive Anpassung/Nachzertifizierung) wie eine Nachfertigung sind. 
Interessant etwa bei Ersatzteilen für Militär, Luft- und Raumfahrt.

von Paul B. (paul_baumann)


Lesenswert?

hinz schrieb:
> Gibts davon auch ein richtiges Datenblatt?

Nimm Diesen hier, Gevatter!

http://www.amapro.cz/datove_zdroje/katalogy/katalog_tesla/katalog_tesla_207.php

MfG Paul

von hinz (Gast)


Lesenswert?

> http://www.amapro.cz/datove_zdroje/katalogy/katalo...

Das ist kein richtiges Datenblatt.

von Riddi (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

danke für eure Antworten.
Also "alles" ist möglich und sogar bei aktuellen Halbleiterbauelementen 
mit mehr als einen Hersteller sind eventuell Unterschiede gegeben - blöd 
wenn diese Unterschiede in der praktischen Anwendung "echte" 
Auswirkungen haben...

mfg

Riddi

von anmerkender (Gast)


Lesenswert?

hinz schrieb:
> Das ist kein richtiges Datenblatt.

Grafiken/ Kennlinien waren damals in östlichen Datenblättern Mangelware. 
Das solltest du inzwischen eigentlich wissen, statt dich über den Link 
zu beschweren.

von ArnoR (Gast)


Lesenswert?

anmerkender schrieb:
> Grafiken/ Kennlinien waren damals in östlichen Datenblättern Mangelware.
> Das solltest du inzwischen eigentlich wissen

Und du solltest eigentlich wissen, dass das nicht stimmt. Ich habe die 
Kennlinien der KD503 (einschließlich SOA mit DC-Kurve) sowie auch die 
der meisten anderen czechischen und DDR-Transistoren.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Bloss dürfte das ausschliesslich auf Papier gewesen sein und Scans davon 
scheinen nicht den Weg in die üblichen Archive gefunden zu haben.

von anmerkender (Gast)


Lesenswert?

ArnoR schrieb:
> Und du solltest eigentlich wissen, dass das nicht stimmt. Ich habe die
> Kennlinien der KD503 (einschließlich SOA mit DC-Kurve) sowie auch die
> der meisten anderen czechischen und DDR-Transistoren.

Das ist schön für dich. Sorge doch einfach dafür, daß das noch mehr 
Leute sagen können.

(Und Mangelware bedeutet nicht gibt es nicht. Nur hatte bei weitem
nicht jeder Betrieb / Privatmann vollen Zugriff. Man war auf die netten 
kleinen Heftchen mit den Grunddaten angewiesen.)

von ArnoR (Gast)


Lesenswert?


von ArnoR (Gast)


Lesenswert?

anmerkender schrieb:
> Man war auf die netten
> kleinen Heftchen mit den Grunddaten angewiesen.

Nö, z.B. waren in der rfe regelmäßig Datenblätter mit Kennlinien aller 
möglichen Bauelemente, auch KD501-503.

Für Firmen gab es u.a. den ZAK (Zentraler-Artikel-Katalog) mit 
umfangreichen Datenblättern/Kurven.

von hinz (Gast)


Lesenswert?

anmerkender schrieb:
> hinz schrieb:
>> Das ist kein richtiges Datenblatt.
>
> Grafiken/ Kennlinien waren damals in östlichen Datenblättern Mangelware.
> Das solltest du inzwischen eigentlich wissen, statt dich über den Link
> zu beschweren.

Sind dir die Froschpillen ausgegangen?

von hinz (Gast)


Lesenswert?

ArnoR schrieb:
> Otto F. schrieb:
>> TESLA KD503 nehmen
>
> oder Motorola KD503 nehmen:
>
> http://i00.i.aliimg.com/wsphoto/v0/1942018928/-IC-...

Bei dem Händler kann man bestimmt auch Signetics 25120 kaufen.

von anmerkender (Gast)


Lesenswert?

Streitest du dich gern? Ich habe den Eindruck.

ArnoR schrieb:
> Nö, z.B. waren in der rfe regelmäßig Datenblätter mit Kennlinien aller
> möglichen Bauelemente, auch KD501-503.

Funkamateur wer für den Bastler sinnvoller als die rfe. Beide 
Zeitschriften waren außerdem nicht einfach mal so zu bekommen.

ArnoR schrieb:
> Für Firmen gab es u.a. den ZAK (Zentraler-Artikel-Katalog) mit
> umfangreichen Datenblättern/Kurven.

Weder Privatman noch jede Firma kam da ohne Verrenkungen ran.

Lass doch andere teilhaben an deinem Glück.

anmerkender schrieb:
> Sorge doch einfach dafür, daß das noch mehr
> Leute sagen können.

von anmerkender (Gast)


Lesenswert?

hinz schrieb:
> Sind dir die Froschpillen ausgegangen?

hinz + WE = geistiger Dünnschiss?
oder was möchtest du sagen?

von Paul B. (paul_baumann)


Lesenswert?

hinz schrieb:
> Das ist kein richtiges Datenblatt.

Oh, das ist natürlich schlecht. Soll ich Dir die Maßzeichnungen vom 
TO-3-Gehäuse vielleicht per Hand und Redis-feder erstellen?

Generationen von Leuten sind mit diesen Daten zur Dimensionierung ihrer 
Schaltungen ausgekommen -heute braucht man Kennlinienfelder aus dem 
3-D-Drucker.
;-)

ArnoR schrieb:
> Ich habe die
> Kennlinien der KD503 (einschließlich SOA mit DC-Kurve) sowie auch die
> der meisten anderen czechischen und DDR-Transistoren.

Dann schließe sie gut weg -das muß ja nicht jeder sehen...
-----------------------------------------------------------------------
Manchmal weiß man nicht mehr, was man sagen soll. Doch -eventuell das:
Selig sind die, die arm sind im Geiste,
denn sie brauchen keinen Hammer

Paul

von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Lesenswert?

Eine Variante die noch nicht erwähnt wurde ist, dass modernere neue 
Bauteile sowohl unter ihren eigenen Bezeichnung verkauft werden, als 
auch unter alten Bezeichnungen.

Wenn Bedarf an einem alten Bauteil besteht wird eine Charge eines neuen, 
besseren Bauteils genommen und mit der alten Bezeichnung beschriftet. 
Das kann für den Hersteller billiger sein als unterschiedliche 
Fertigungslinien zu betreiben. Eventuell wird er so sogar etwas 
Ausschuss los.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Paul B. schrieb:
> Generationen von Leuten sind mit diesen Daten zur Dimensionierung ihrer
> Schaltungen ausgekommen -heute braucht man Kennlinienfelder aus dem
> 3-D-Drucker.

Ein SOA-Diagramm wär bei einem dicken Leistungstransistor wahrlich kein 
Fehler. Immerhin wird nur dort der wesentliche Unterschied zwischen 
2N3055 und 2N3055A deutlich.

: Bearbeitet durch User
von ArnoR (Gast)


Lesenswert?

Paul B. schrieb:
> Dann schließe sie gut weg -das muß ja nicht jeder sehen...
> Manchmal weiß man nicht mehr, was man sagen soll. Doch -eventuell das:
> Selig sind die, die arm sind im Geiste,
> denn sie brauchen keinen Hammer

Typisch Paul Baumann, armseliger Wicht, Haupsache du hast wieder was 
gefunden wo du mich anpissen kannst.

Ich möchte mal sehen wie du jetzt gleich losrennst und mal eben den 
czechischen 400-Seiten Transistor-Katalog einscannst und online stellst.
Großmaul.

Mir kann hier wohl keiner vorwerfen, dass ich micht nicht für das Forum 
und die Anliegen der User engagieren würde. Was ich oben schrieb war nur 
eine Entgegnung zu "Mangelware ..." Wenn man an die Daten wollte, kam 
man auch ran. Jetzt ist sind schon rfe und Funkamateur keine Quellen 
mehr gewesen. Meine Fresse, zu viel Bildzeitung gelesen?

von Paul B. (paul_baumann)


Lesenswert?

ArnoR schrieb:
> Typisch Paul Baumann, armseliger Wicht, Haupsache du hast wieder was
> gefunden wo du mich anpissen kannst.

Mit Vergnügen. Einem solchen anonymen Gernegroß pisse ich zur Not sogar 
einen langsamen Walzer in's Ohr.

ArnoR schrieb:
> Ich möchte mal sehen wie du jetzt gleich losrennst und mal eben den
> czechischen 400-Seiten Transistor-Katalog einscannst und online stellst.


Nana -mal gaaaanz langsam. Losgerannt wird nicht, schließlich bin ich 
ein gesetzter älterer Herr mit tadellosen Manieren.

> Großmaul.
Wer begann, die Schnauze aufzureißen?

Erhalte Dir Deine gute Laune für den Rest des Abends!

Mit extrem freundlichem Gruß
Paul

von hinz (Gast)


Lesenswert?

Paul B. schrieb:
> Oh, das ist natürlich schlecht. Soll ich Dir die Maßzeichnungen vom
> TO-3-Gehäuse vielleicht per Hand und Redis-feder erstellen?

Auch du solltest deine Froschpillen pünktlich nehmen.

von Paul B. (paul_baumann)


Lesenswert?

hinz schrieb:
> Auch du solltest deine Froschpillen pünktlich nehmen.

Leg mal eine andere Platte auf...

Was ist denn nur los heute? Schlägt Euch der sog. "Feiertag" auf die 
Birne oder was??

Paul

von Martina (Gast)


Lesenswert?

was ist mit dem 2N3055AG??

Mir geht es dabei als ersatz des 2n3055 aus meinem Digi35 Conrad 
Netzteil

von anmerkender (Gast)


Lesenswert?

Paul B. schrieb:
> hinz schrieb:
>> Auch du solltest deine Froschpillen pünktlich nehmen.
>
> Leg mal eine andere Platte auf...

Nicht aufregen. Es gibt auch Menschen mit Echo im Kopf. :-D

ArnoR schrieb:
> Was ich oben schrieb war nur
> eine Entgegnung zu "Mangelware ..." Wenn man an die Daten wollte, kam
> man auch ran.

Eben nicht jeder. Vergiss dabei auch bitte nicht, daß kopieren mangels 
Geräte nicht verbreitet war. Diese kamen erst später auf den Markt.

Und bei Mangel ging es um den Umfang der Daten.

ArnoR schrieb:
> Ich möchte mal sehen wie du jetzt gleich losrennst und mal eben den
> czechischen 400-Seiten Transistor-Katalog einscannst und online stellst.

Von "mach sofort" war keine Rede.


Paul B. schrieb:
> Was ist denn nur los heute? Schlägt Euch der sog. "Feiertag" auf die
> Birne oder was??

Könnte man meinen.

von ArnoR (Gast)


Lesenswert?

anmerkender schrieb:
> Eben nicht jeder. Vergiss dabei auch bitte nicht, daß kopieren mangels
> Geräte nicht verbreitet war.

Man musste sich halt etwas einfallen lassen. Ich habe z.B. Kurven mit 
Transparentpapier und Stift kopiert, das ging schnell und einfach. Man 
darf nicht heutige Ansprüche/Standards als Maßstab für die Verhältnisse 
von vor 30 Jahren ansetzen.

von anmerkender (Gast)


Lesenswert?

ArnoR schrieb:
> Man musste sich halt etwas einfallen lassen. Ich habe...

Ja das stimmt schon, aber das erfordert erstmal Zugang zu den Daten.

Ich erhielt z.B. kurz nach deren Erscheinen eine VQ150 zum verbauen. Das 
Datenblatt war ein handgeschriebener A5 Zettel. Mehr Daten als dann 
später mal so:

https://www.tu-chemnitz.de/etit/zentral/ddr/vq150.gif

erschienen, bekam ich nie zu Gesicht.

von hinz (Gast)


Lesenswert?

Martina schrieb:
> was ist mit dem 2N3055AG??
>
> Mir geht es dabei als ersatz des 2n3055 aus meinem Digi35 Conrad
> Netzteil

Davon gibts zwei Versionen, aber ein 2N3055A (bzw dessen Vorfahre) wird 
in keiner der beiden verbaut sein.

von 6a66 (Gast)


Lesenswert?

A. K. schrieb:
> Vom NE555 ist überliefert, dass Philips als Nachfolger von Signetics in
> 2003 plötzlich die Produktion einstellte,

OT:
Eine ähnliche Situation gab es in den 1990ern mal als eine Single Source 
für Gehäusematerial abbrannte.
/OT

Den 555 bietet aber NXP und TI inzwischen in den genannten Varianten an, 
der ist IMHO KEIN Problem.

Riddi schrieb:
> Also "alles" ist möglich und sogar bei aktuellen Halbleiterbauelementen
> mit mehr als einen Hersteller sind eventuell Unterschiede gegeben - blöd
> wenn diese Unterschiede in der praktischen Anwendung "echte"
> Auswirkungen haben...

Das gibt es nicht nur bei alten Bauteilen sondern auch bei "superneuen". 
Hersteller haben niemals die gleichen Bauteile. Deswegen ist es in der 
Entwicklung nötig zu erkennen ob Bauteileparameter kritisch sind, diese 
zu benennen und die möglichen Lieferanten daraufhin zu untersuchen um 
dann gegebenenfalls Lieferanten zu benennen mit denen die Schaltung 
sicher funktioniert.

rgds

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

6a66 schrieb:
> Eine ähnliche Situation gab es in den 1990ern mal als eine Single Source
> für Gehäusematerial abbrannte.

Ich erinnere mich dran, dass mal eine japanische Fabrik für 
irgendwelchen speziellen Gehäusekram abbrannte, wodurch die Preise von 
ICs deutlich anstiegen. Allerdings wurde später berichtet, dass niemand 
die traurigen Überreste der Fabrik habe finden können. Und der Verdacht 
im Raum stand, das sei nur eine gezielte Presse-Ente gewesen, um die 
grad etwas mauen Preise von RAMs hoch zu treiben.

: Bearbeitet durch User
von Soul E. (Gast)


Lesenswert?

Marian B. schrieb:

> Der 2N3055 war ja zuerst ein Mesatransistor. Ich schätze mal, dass so
> seit den 70ern die 3055 als Planartransistor gefertigt werden.

RCA war der erste Hersteller, der ihn in Epitaxial-Planartechnologie 
(das was wir heute kennen) gefertigt hat. In den alten Katalogen gab es 
immer den "2N3055" und den "2N3055 RCA" -- letzterer war zwei Mark 
teurer.

Heute ist wahrscheinlich ein BD249-Chip drin.

von Soul E. (Gast)


Lesenswert?

Riddi schrieb:

> Werden diese "Dinosaurier" noch genauso hergestellt wie sie es wurden
> als sie aktueller Stand der Technik waren oder werden die aktuellen
> Prozesse verwendet und "einfach" nur gröbere Vorgaben gemacht bzw. das
> mit den modernen Prozess mögliche einfach nicht ausgenutzt?

Bei Transistoren sind die Datenblattangaben Mindestwerte. Wenn Du einen 
BC107 kaufst, ist das gleiche Die drin wir bei einem BC237, BC547 oder 
BC847.

Die letzte Ziffer gab früher Selektionen an (6, 7 =  höhere Spannung, 9 
= weniger Rauschen). Heute können meist alle alles, wobei jedoch nur die 
garantierten Parameter geprüft werden.

von 6a66 (Gast)


Lesenswert?

soul e. schrieb:
> ist das gleiche Die drin wir bei einem BC237, BC547 oder
> BC847.

Sicher???

Auch in den neuen Gehäusen? Da würde ich schon mal dran zweifeln dass 
ein alter BC237 Die noch in einen BC846T reingeht :) Und die Tage des 
BC547 sollten auch gezählt sein, da läuft auch nur noch der alte Die 
(oder warum käme sonst ein "micro Commercial Semiconductor" - seines 
zeichens ein  global supplier and manufacturer of commodity type and 
state-of-the-art innovative discrete semiconductors" darauf so ein 
"innovatives" Bauteil zu fertigen).

rgds

von Soul E. (Gast)


Lesenswert?

6a66 schrieb:

> Auch in den neuen Gehäusen? Da würde ich schon mal dran zweifeln dass
> ein alter BC237 Die noch in einen BC846T reingeht :)

Ich glaube kaum, dass irgendwo noch originale BC237-Dies produziert 
werden.

Aber Du kannst den BC847 auch in anderem Gehäuse und mit anderer 
Bedruckung kaufen. Als Blechdose heisst er BC107. Die heutigen Dice sind 
kleiner und passen problemlos in die alten Gehäuse.

von hinz (Gast)


Lesenswert?

soul e. schrieb:
> Ich glaube kaum, dass irgendwo noch originale BC237-Dies produziert
> werden.

Werden sie nicht, der Prozess ist viel zu teuer.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

Bei Philips gab es tatsächlich 2004 in einer Fabrikationsanlage in 
Caen/Nordfrankreich ein Brand, der die Abkündigung vieler altbekannter 
Bauteile bewirkte.
http://www.nxp.com/wcm_documents/products/eol/dn51a_b1.pdf

Hier in einem Signetic-Datenblatt (Seite 2 oben) werden die FET-Typen 
aufgelistet, die innen denselben Die enthalten: 
https://www.mikrocontroller.net/attachment/269564/E201.pdf

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.