Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Warum setzt man einen Widerstand gegen Masse?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von ELO_99 (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich verstehe nicht was ein Ohmscher Widerstand gegen Masse bewirkt...
Kondensatoren werden ja auch so verwendet (Blockkondensatoren), aber 
diese Funktion verstehe ich.

Bitte um Erklärung :)
Danke schon im voraus!

Lg Nico

: Verschoben durch Moderator
von Falk B. (falk)


Lesenswert?

@ ELO_99 (Gast)

>Ich verstehe nicht was ein Ohmscher Widerstand gegen Masse bewirkt...

Er verbraucht Strom. Einige Spannungsregler brauchen einen Mindeststrom, 
der am Ausgang fließen muss.

von noch einer (Gast)


Lesenswert?

Hmm, der könnte auch den C3 entladen, wenn der unbekannte IC1 
ausschaltet.
Aber das ist wohl auch eine Form von "Strom verbrauchen". :-)

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Was soll denn schon wieder diese Salamitaktik ohne Nennung der 
Bauteiletypen und des Anwendungsbereichs?

Falls es sich um einen Spannungsregler handeln sollte, setzt man solch 
einen Widerstand ein, um eine gewisse Mindestlast sicherzustellen. 
Einige Spannungsregler erzeugen ansonsten eine zu hohe Ausgangsspannung, 
z.B. der TLV1117 oder 79xx.

von Johannes O. (jojo_2)


Lesenswert?

Wenn du uns noch mitteilst, um welchen IC und Widerstand es sich 
handelt, könnten wir auch eine bessere Antwort geben. ;-)

von ELO_99 (Gast)


Lesenswert?

Habe ich mir ihrgendwie gedacht, dass der nur Strom verschluckt. Konnte 
aber in diesem Zusammenhang mit dem Spannungsregler nicht verstehen 
warum...

Vielen Dank für die schnelle Antwort :)

von ELO_99 (Gast)


Lesenswert?

C1 = 22uF
IC1 = LP2985AIM5-5.0
C2 = 10nF
R8 = 3k3
C3 = 22uF

von M.A. S. (mse2)


Lesenswert?

Ich sehe auf die Schnelle im Datenblatt keinen geforderten Mindeststrom.
Daher danke ich, dass der Widerstand zum Entladen von C3 dienen soll, 
wie 'noch einer' schon schrieb.

von ELO_99 (Gast)


Lesenswert?

Michael S. schrieb:
> Ich sehe auf die Schnelle im Datenblatt keinen geforderten Mindeststrom.

Danke für die schnelle Hilfe :)

von Michael U. (amiga)


Lesenswert?

Hallo,

in meinem Datenblatt zum LP2951 gab es damals auch keine Angabe, nur 
Ausgangsstrom 10µ-100mA.
Das war tatsächlich wörtlich zu nehmen: mein 3,3V-Flash hatte im Deep 
Standby plötzlich 4,1V Betriebsspannung.
Eine 33k Last behob das Problem.

Gruß aus Berlin
Michael

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Gibt auch einen mehr-advanced Grund für so einen Widerstand ...

Wenn man eine zB 3,3V Spannungsversorgung hat und per Vorwiderstand und 
µC-interne Schutzdiode 5V Eingangssignale anschließt, verhindert der 
Widerstand, dass die 3,3V Versorgungsspannung steigt.

von M.A. S. (mse2)


Lesenswert?

Michael U. schrieb:
> in meinem Datenblatt zum LP2951 gab es damals auch keine Angabe, ...
So?

Und was war das?
> nur Ausgangsstrom 10µ-100mA.
Das ist eine Angabe. Genau dazu.


Im Datenblatt von obengenanntem Teil (guckst Du hier:)
http://www.ti.com/lit/ds/symlink/lp2985-n.pdf
steht auf Seite 5:
Recommended Operating Conditions, Iout
min:    -
max:    150mA.

von Witkatz :. (wit)


Lesenswert?

Michael S. schrieb:
> Im Datenblatt von obengenanntem Teil (guckst Du hier:)
> http://www.ti.com/lit/ds/symlink/lp2985-n.pdf
> steht auf Seite 5:
> Recommended Operating Conditions, Iout
> min:    -
> max:    150mA.

Ja, und in der Beschreibung der "Typical Application" auf Seite 15 in 
Kap. 9.2.1 Design Requirements steht
Output current 150mA (maximum), 1 mA(minimum)

Gruß
witkatz

von Dirk J. (dirk-cebu)


Lesenswert?

Witkatz :. schrieb:
> Ja, und in der Beschreibung der "Typical Application" auf Seite 15 in
> Kap. 9.2.1 Design Requirements

Soweit liest doch kein Mensch - bis ins dritte Untermenue der 
Beschreibung. Haben sie gut versteckt.

von M. K. (sylaina)


Lesenswert?

Dirk J. schrieb:
> Soweit liest doch kein Mensch - bis ins dritte Untermenue der
> Beschreibung. Haben sie gut versteckt.

Insbesondere (aber nicht nur) bei Schaltwandlern ist man stets gut 
beraten jedes Wort des Datenblattes zu lesen und nicht nur die ersten 
zwei Seiten ;).

von Amateur (Gast)


Lesenswert?

Wenn Dein Regler eine Mindestlast benötigt...
Deine Schaltung im ungünstigsten Falle aber weniger aufnimmt...
Kenne das aber nur von Schaltreglern.

von mse2 (Gast)


Lesenswert?

ELO_99 schrieb:
> Ja, und in der Beschreibung der "Typical Application" auf Seite 15 in
> Kap. 9.2.1 Design Requirements steht
> Output current 150mA (maximum), 1 mA(minimum)
Iss ja'n Ding! Warum 'recommenden' die sowas nicht an der Stelle, wo sie 
etwas 'recommenden'?

Ich glaube, ich muss mir dieses Ding mal in Natura anschauen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.